Sie sind nicht angemeldet.

BrandyB

neues Mitglied

  • »BrandyB« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. August 2015

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 27. Juni 2018, 20:07

Schaumstoffe zur Meshhead-Dämpfung (Kickdrum)

Hallo,

ich hab mal ne Weile rum gesucht - aber nichts für mich konkret hilfreiches gefunden.. ich hoffe da bringe ich jetzt kein Uralt-Thema hoch, wenn ja, freue ich mich auf Verweise auf alte Themen :)

Und zwar experimentiere ich seit ner Weile mit e-Bassdrums - soweit so gut, woran ich aber immer noch knabbere ist der "Rebound". Logisch: Meshhead ohne Dämpfung geht gar nicht.
Momentan habe ich hinter dem Schlagfell (3 lagiges Meshhead von drum-tec) eine 6cm dicke Schaumstoffscheibe welche auf einer MDF Platte aufgebracht ist.

Das ist soweit das, was sich am realistischsten anfühlt.

Das Ding springt aber immer noch etwas zu krass, im Vergleich zu einer eher tief gestimmten, echten Bassdrum. Ich übe/spiele vor allem Double-Bass Geschichten, es ist mir wichtig eine Lösung zu haben die ich 1/1 auf das Akustikset übertragen kann.. bzw die soweit vergleichbar ist dass ich keine Anpassungen in der Spieltechnik vornehmen muss wenn ich hin und her wechsle.

Der verwendete Schaumstoff ist aus dem Baumarkt, Plattenmaterial, zugeschnitten mit nem Cutter. Recht weich, leicht, keine Dämpfung spürbar.

Ich würde mir wohl eine Schaumstoffscheibe im Internet bestellen, es gibt da ja zig Sorten Schaumstoff.. Macht es Sinn mal mit Kaltschaum zu arbeiten? Welche der erhältlichen Sorten eignet sich am besten für meine Zwecke?

Was ich suche ist das Gefühl das ich habe wenn ich saftig in eine tief gestimmte akustische Kick trete - das Ding gibt nach, ist aber durch die Luft hinter dem Fell stärker gedämpft als ein Meshhead - das heisst man hat einen definierteren "Bämm" beim Auftreffen - kann den Beater dann aber noch 1-2cm ins Fell drücken.. dann hat man nen Rebound, der aber etwas gemütlicher ist als Meshhead auf normalem Schaumgummi...

Viele Grüsse,
Brandy

tomjunior

Mitglied

  • »tomjunior« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. März 2003

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. Juni 2018, 10:26

Ich habe mir bei diesem Online-Händler einen Schaumstoff-Zylinder zuschneiden lassen:

Schaumstofffabrik.de

Von der Qualität habe ich Typ 4 (sehr fest) genommen. Hat für eine 20“ BD 42,94 Euro gekostet. Passt aber super und bringt ein 1A Ergebnis.

Würde ich nur noch so machen. Du musst halt genau messen innerhalb der BD. Zur Not noch eine flache Schaumstoffscheibe dazu bestellen, falls noch Luft ist.

Vom Spielgefühl ist es für mich ok. Wenn Du es aber lieber etwas weicher magst, könntest Du es mit Typ3 (fest) versuchen.

noPsycho

Therapie erfolgreich beendet

  • »noPsycho« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. Januar 2004

Wohnort: Rio de Janeiro

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. Juni 2018, 11:23

es ist mir wichtig eine Lösung zu haben die ich 1/1 auf das Akustikset übertragen kann.. bzw die soweit vergleichbar ist dass ich keine Anpassungen in der Spieltechnik vornehmen muss wenn ich hin und her wechsle.



Was für eine Bassdrum nutzt du denn jetzt? Eine umgebaute akustische? Oder eine echten E-Drum-Kick? Welche Maße?

Meine Erfahrung: je größer die Bassdrum ist, desto schwieriger ist es, den Rebound des Meshheadfells zu kontrollieren. Mit einem Meshhead kannst du aber auch grundsätzlich nicht den Rebound einer tiefgestimmten akustischen Bassdrum erreichen. 1/1 ist Wunschdenken.

BrandyB

neues Mitglied

  • »BrandyB« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. August 2015

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 28. Juni 2018, 13:58

Hi ihr,

vielen Dank für eure Antworten! Ich bin hier ja mehr oder weniger neu, auch wenn ich seit fast 30 Jahren trommle.

Ja, dass 1/1 Wunschdenken ist ist mir klar, sagen wir so - ich möchte möglichst nah ran kommen :-)

Also momentan geht es um eine 20'' x 18'' Mapex Pro M... Klar, fast etwas zu edel um als eDrum zu "enden" - aber das war ein günstiges Einzelstück.

Ich hatte davor das Roland KT9 (EDIT: KD 9!! Also das Pad, nicht dieses Pedal) - das ist gar nicht mal so schlecht, was das Spielgefühl angeht, mir aber "am Kit" zum einen etwas zu "unscheinbar" zum anderen auch zu wacklig.

Ich hab dann testweise die 22x20 Acryl Kick des Sets das ich umgebaut habe genommen, das war aber nicht so doll - mit der 20'' Kick plus dieser Platte auf der sich vollflächig Schaumstoff befindet (in der Mitte diese Bassdrum Trigger (Mono-Gel oder so) von R-Drums... )

Ok, diese Beschreibungen sprengen ja fast den Thread :)

@ TomJunior: Genau so wie du das gemacht hast möchte ich das ebenfalls machen, ich bin mir eben nur nicht sicher bzgl des Härtegrades/Schaumes..

Noch was: Wenn wir hier grad schon plaudern: Ich hab den Trigger momentan in etwa hinter den Beatern... damit bin ich jedoch nicht sooo zufrieden, ich hab das Gefühl da kommt oft "too much" Signal an. Es macht evtl Sinn das Ganze etwas aus der Mitte raus zu platzieren? Ich habe in anderen Threads gelesen dass dies sinnvoll ist.. Allerdings kam hier idR ein Kegeltrigger zum Einsatz - meiner ist ja in einem Schaumzylinder.

Viele Grüsse,
Brandy


Nachtrag: Wären diese Kaltschäume evtl ne Option? Evtl "dämpfen" die etwas mehr.. Im Zweifel fände ich eine "zu tote" Lösung (verglichen mit Akustik Kit) sinnvoller als eine "zu bouncige" - da ich dann "mehr arbeiten" muss und so evtl etwas mehr Übe-Effekt habe... Live hat man es ja dann uU mit sonstwelchen Kicks zu tun, da hat man oft ein total unterschiedliches Gefühl und das zermüllt einem dann die Double-Bass Performance, es sei denn man hat einfach eine gute Technik ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »BrandyB« (28. Juni 2018, 14:08)


Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 28. Juni 2018, 14:03

Mit einem Meshhead kannst du aber auch grundsätzlich nicht den Rebound einer tiefgestimmten akustischen Bassdrum erreichen. 1/1 ist Wunschdenken.

So ist es. Beim hin und her Wechseln zwischen A- und E-Drums wird das Assimilieren von Spielgefühl und Technik letztendlich immer ein ewiges Hin und Her bleiben. Duch viel Erfahrung und generell ausreichend gute Fuß-Technik kann man die Anpassungszeit an die Bassdrum aber minimieren.


edit: Ich habe mir DrumTec-Diabolo-Bassdrums zugelegt, weil ich nach aller Erfahrung der Meinung bin, daß nichts näher ran kommt. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Nick74« (28. Juni 2018, 14:09)


BrandyB

neues Mitglied

  • »BrandyB« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. August 2015

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 28. Juni 2018, 14:06

Mit einem Meshhead kannst du aber auch grundsätzlich nicht den Rebound einer tiefgestimmten akustischen Bassdrum erreichen. 1/1 ist Wunschdenken.

So ist es. Beim hin und her Wechseln zwischen A- und E-Drums wird das Assimilieren von Spielgefühl und Technik letztendlich immer ein ewiges Hin und Her bleiben. Duch viel Erfahrung und generell ausreichend gute Fuß-Technik kann man die Anpassungszeit an die Bassdrum aber minimieren.
Ja, ich habe mit dem 1/1 wohl etwas übertrieben.. soweit der Wunsch - ich denke wir können das umformulieren in "möglichst nah dran" oder so..

andreasp

Mitglied

  • »andreasp« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. Januar 2012

Wohnort: Südöstliches Niedersachsen

  • Nachricht senden

7

Freitag, 29. Juni 2018, 12:16

Meine Ideen dazu:

Ich würde den Schaumstoff rausnehmen. Der erzeugt ja ein komplett anderes Rebound-Verhalten. Ich kenne das von meiner
alten DDRUM-Snare mit Schaumstofffüllung - kommt nicht einmal in die Nähe einer echten Snare....
Über die Spannung des Mesh-Fells und die Federspannung an der Fußmaschine sollte eigentlich das Optimum
viel besser als mit Schaumstoff erreichbar sein.

Hast Du denn für beide Bass Drums auch die gleiche Fußmaschine? Sonst wird es hieran liegen...

Und: Den Beater solltest Du natürlich *nicht* genau auf den Triggerkegel hauen - da spielt Du ja sozusagen ständig auf dem Hotspot
und die Dynamik ist weg... Falls Du obigen Tipp annimmst und den Schaumstoff entfernst, sollte der Triggerkegel schon ein paar
cm weg sein vom Beter-Einschlagpunkt. Dann ist am meisten Dynamik über das Modul einstellbar.

Grüße.
Andreas

BrandyB

neues Mitglied

  • »BrandyB« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. August 2015

  • Nachricht senden

8

Freitag, 29. Juni 2018, 12:48

Hi Andreas,

nene das ist nur eine Kick - das Pedal ist ziemlich optimal eingestellt und ausbalanciert etc.. Ganz ohne Füllung/Dämpfung hatte ich natürlich auch schon probiert, das war aber sehr seltsam. Ich glaub das liegt dann daran dass das Meshhead ja luftdurchlässig ist und dann die Luftdämpfung fehlt die das Fell beim Aufschlag "bremst" in der Einschwingphase. Wenn man ganz soft spielt geht es ohne Dämpfung natürlich.

Wenn der Schaumzylinder mit dem Piezo unter dem Beater ist hab ich schon noch Dynamik, man muss halt den Gain im Modul runter setzen.. idr will man ja bei der Kick jetzt nicht sooo arg viel Dynamik haben, die meisten Drummer haben den Kicktrigger auf MAX gestellt, also so dass jeder Schlag die gleiche Lautstärke generiert. Ich werd ihn aber in jedem Fall mal etwas weiter an den Rand setzen, da wird er dann evtl nicht so "überfahren".

Ich denke ich werd mal 2 Schaumstoffplatten bestellen, eine wie oben mal empfohlen Stärke 3 oder 4 und eine vielleicht testweise aus mittelfestem Kaltschaum.. Kann mir vorstellen dass der etwas "träger" reagiert. Er darf halt nicht zu zäh sein da sonst die Vertiefung bei schnellem Spiel nicht zurück federt..

Noch ne Frage - wie dick habt ihr denn den Schaum? Ich hab das momentan glaub ich 6cm.. evtl wären 10 oder so besser?

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

9

Freitag, 29. Juni 2018, 13:55

Ich denke ich werd mal 2 Schaumstoffplatten bestellen, eine wie oben mal empfohlen Stärke 3 oder 4 und eine vielleicht testweise aus mittelfestem Kaltschaum.. Kann mir vorstellen dass der etwas "träger" reagiert. Er darf halt nicht zu zäh sein da sonst die Vertiefung bei schnellem Spiel nicht zurück federt..

Noch ne Frage - wie dick habt ihr denn den Schaum? Ich hab das momentan glaub ich 6cm.. evtl wären 10 oder so besser?

Ähm...du sagst, du willst so nahe wie möglich rankommen (daher und vom Eröffnen des Threads entnehme ich, daß dir das Kick-Feel-Thema sehr wichtig ist), da ist doch das Rumgeeier von Mutmaßungen, Schaumstoffplatten-Tests und Meinungen von anderen DIYlern wirklich mit Schwierigkeiten behaftet, und es hilft meineserachtens erstmal nur, die Pro-Toplösungen von sowas wie Drum-Tec testzuspielen, damit man die Erfahrung macht, was da in Sachen "so nah wie möglich rankommen" so geht. Oder anders ausgedrückt, ich würde es mir nicht unbedingt zutrauen, mit dem Irgendwie-Einbau von ein paar Schaumstoffplatten an das Feel von diversen, super entwickelten Kick-Pads in Bassdrumform ranzukommen. Die teuren Pads lohnen sich dahingehend meineserachtens wie keine zweiten...

BrandyB

neues Mitglied

  • »BrandyB« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. August 2015

  • Nachricht senden

10

Freitag, 29. Juni 2018, 15:48

Naja, die Diablo Kicks von Drum-tec sind ja grundlegend auch keine Zauber-Trommeln, auch wenn sicherlich auf höchstem Niveau gefertigt, so sind das doch grundlegend Bassdrums, in die eine Platte eingesetzt wurde (je nach Modell, denk ich mal) auf die dann (je nach Modell) ein Schaumstoff aufgebracht wurde. Dann ein doppellagiges Meshhead.

Da mein Drumkit ja soweit fertig ist und auch sehr gut funktioniert, ich allerdings mit der Kick noch nicht ganz zufrieden bin, macht es meines Erachtens schon Sinn nochmal 40 EUR in etwas Schaumstoff zu stecken sollte ich das bestehende System damit verbessern können.

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

11

Freitag, 29. Juni 2018, 22:57

ich allerdings mit der Kick noch nicht ganz zufrieden bin, macht es meines Erachtens schon Sinn nochmal 40 EUR in etwas Schaumstoff zu stecken sollte ich das bestehende System damit verbessern können

na dann viel Glück, ich hoffe für dich du hast eine Ahnung von dem Feel bei Drum-Tec.

BrandyB

neues Mitglied

  • »BrandyB« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. August 2015

  • Nachricht senden

12

Freitag, 29. Juni 2018, 23:26

Zitat

na dann viel Glück, ich hoffe für dich du hast eine Ahnung von dem Feel bei Drum-Tec.

Nein, hab ich nicht - das wird sicher sehr gut sein - aber die kochen grundlegend ihre Spätzle ja auch nur mit Wasser, was nicht abwertend gemeint sein soll :)

Hier ein Link zu einem Foto in einem Artikel in der Sticks:




Das ist auch "nur" eine Platte parallel zum Meshhead mit Schaumstoff drauf - die Frage ist lediglich welche Art Schaumstoff das ist. Ansonsten: Keine Frage dass die das Top hinbekommen - so sauber wird eine Selbstbau-Lösung nie aussehen.. ich bestelle btw fast ausschliesslich dort.

Hier btw das Set:

index.php?page=Attachment&attachmentID=24640

In der Snare ist ein Triggersystem von R-Drums, das fand ich einfach sehr elegant - in den Toms ganz simple selfmade Lösungen - ohne Rimtrigger (sowas brauch ich nicht, da hab ich lieber mehr Cymbals)

noPsycho

Therapie erfolgreich beendet

  • »noPsycho« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. Januar 2004

Wohnort: Rio de Janeiro

  • Nachricht senden

13

Samstag, 30. Juni 2018, 00:21

das sieht ein bisschen aus wie Moosgummi. Wär an sich auch logisch, dichteren Schaumstoff zu nehmen, um den Rebound zu killen

gwmatthias

Mitglied

  • »gwmatthias« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. März 2016

Wohnort: München

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 8. Juli 2018, 09:28

Moin,

die "super entwickelten Kick-Pads in Bassdrumform" wurden Gott sei Dank auch nur mit Mehl gebacken ;-)
Nach meiner Erfahrung lohnen sich hochentwickelte Trigger nicht unbedingt - ein Standart-Kick-Trigger der mittig verbaut ist tut einen guten Job.
Das Thema Dämpfung/Rebound hat man ab 18 Zoll einfach immer - logisch.
Ich hab auch eine 18" Diabolo und eine selber umgebaute 22" Kick mit r-drums RTS-System.
Diese 8 Dämpfungs-Einheiten vom r-drums Trigger helfen nur bedingt - ich hab das Teil ca 20 mal mit unterschiedlichem Anpressdruck verbaut und war aber immer noch nicht zufrieden.
Ich hab letztendlich die 8 Dämpfungs-Schaumstoff-Zylinder ausgebaut und bin in so einen Gummi-Spezialladen und hab mir was ähnliches geholt wie den Schaumstoff der in der Diabolo verbaut ist.
Das hieß bei mir "Memory-Schaumstoff" heißt aber vermutlich immer anders. Ich hab ihn recht dick genommen - glaub 6,4cm oder sowas, damit er genau in mein RTS-System rein passt - glaub so 4-6cm sind vernmutlich optimal.
Jetzt hab ich jedenfalls ein super Rebound-Verhalten.
Ich hab auch so ziemich alles andere ausprobiert - Decken, Kissen, andere Schaumstoff-Platten aus dem Bastel-Bedarf mit und ohne Noppen usw.

Witziger Weise hat bei mir eine ganz normale große Daunen-Decke schon extrem gut funktioniert.
Wenn mich wer nach einer sehr guten Low-Budget Lösung fragen würde würd ich raten:
- einfachen Mittentrigger besorgen - so wie das RTB-System von r-drums aber gern auch günstiger
- Große alte Daunen-Bett-Decke reinstopfen und diese an das Mesh anpressen - ich hab das mit ein paar großen Schweren Kissen gemacht
- Allerdings muss das Mesh bei dieser Lösung locker angezogen werden

... die Daunendecke hat bei mir deutlich besser funktioniert als ne andere Synthetische Decke ...
Ich hab dann trotzdem noch diese Memory-Schaumstoff Lösung ausprobiert, weil ich wissen wollte, wie der Unterschied ist.
Ich würd sagen:
Daunen-Lösung - 91%
Memory-Schaumstoff - 97%
Drum-Tec Diabolo - 100%

...wobei ich hier meine 22" Kick mit der Drum-Tec 18" Kick vergleiche.
Ich glaube dass man sonst vermutlich auf 98-99% kommt ;-)

Beim Schaumstoff-Eigenbau kommt es drauf an, den richtigen Schaumstoff zu finden.
Es ist ein sehr schwerer träger Schaumstoff - ganz anders von der Konsestenz als "normale" Schaumstoffe wie sie z.B. zur Schalldämpfung oder zum Basteln verwendet werden.
Infos zu meinem "Custom E-Drum Projekt"

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 8. Juli 2018, 11:49

Das hieß bei mir "Memory-Schaumstoff" heißt aber vermutlich immer anders.

Das Wissen um das genaue Material ist schon mal sehr gut.:thumbup: : Viscoelastischer Schaumstoff. Dann wäre es super, auch noch Erfahrungen bzgl. des Härtegrads ("Stauchhärte" + "Raumgewicht") hier zusammenzutragen. Hast du da Werte?

gwmatthias

Mitglied

  • »gwmatthias« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. März 2016

Wohnort: München

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 12. Juli 2018, 06:45

Leider nein - aber es scheint dieser Visco-Schaumstoff zu sein.
Der Laden hatte da nur einen Härtegrad in 4 und 6,4 cm glaub ich ... der Quadratmeter hat so um die 40 Euro gekostet.
Ich vermute mal je weicher desto besser.
Infos zu meinem "Custom E-Drum Projekt"

olirox

neues Mitglied

Registrierungsdatum: 27. September 2013

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 15. Juli 2018, 14:43

Ich hab mit einem große Kopfkissen ( bei 18´´ sowie bei 22``) sehr gute Ergebnisse erreicht. Das Fell ist dabei sehr locker gespannt. Der Rebound und das spielverhalten ist für mich gut.
Lediglich nach dem Aufbau muß ich manchmal das Kissen wieder neu positionieren, da es beim Transport verrrutscht.
Da mein Frontfell eh ein Loch hat ist es kein Problem..

dewaaachner

Mitglied

  • »dewaaachner« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. April 2009

Wohnort: Heppenheim-Erbach

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 21:48

Hallo, gibt es mittlerweile weitere Erfahrungen zum Dämpfungsmaterial, also Vergleiche zwischen Typ 3, Typ 4 oder den Viskostärken?

Grüße, Frank
ehemaliger DDrum4SE Nutzer, DIY eSet auf PDP Basis, drumit5, edrumin, SD3, akkustisches Set auf Basis Starclassic Birch (5mm Kessel, Japan) customized by Schlagzeugbetreuung

dewaaachner

Mitglied

  • »dewaaachner« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. April 2009

Wohnort: Heppenheim-Erbach

  • Nachricht senden

19

Freitag, 20. Dezember 2019, 13:11

So, habe mir bei schaumstofffabrik.de Testmaterial bestellt.

Durchmesser 30cm
Dicke 8 cm

1mal Typ 5 Kaltschaum weich
1mal Typ 6 Kaltschaum mittel
1mal Typ 7 Kaltschaum hart
1mal Typ 8 Visko

Es wird ne Weile dauern, bis ich mein Pad soweit hab, dass ich Spielvergleiche machen kann.

Aber gibt es von euch vorher Fragen / Tests, die rein am Schaumstoff getestet werden können?
ehemaliger DDrum4SE Nutzer, DIY eSet auf PDP Basis, drumit5, edrumin, SD3, akkustisches Set auf Basis Starclassic Birch (5mm Kessel, Japan) customized by Schlagzeugbetreuung

Crabro

neues Mitglied

  • »Crabro« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. April 2020

Wohnort: München

  • Nachricht senden

20

Montag, 20. April 2020, 10:35

Hallo!
Ich bin der Wolfgang, noch neu hier im Forum, und mitten in einem A-to-E Umbau.
Freu mich, dass es hier auch so Bastler/Optimierer wie mich gibt... :-)

@deewaachner:
wie ist denn Deine Testreihe mit den verschiedenen Schaumstoffen als Meshhead-Dämpfung ausgegangen?
Ich würd's Dir nämlich gerne gleich tun und mein BD-Meshhead damit hinterlegen.

Viele Grüße aus München!
Wolfgang