Sie sind nicht angemeldet.

blenderhead

Mitglied

  • »blenderhead« ist männlich
  • »blenderhead« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2006

Wohnort: Zürich

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 4. September 2018, 17:25

Welches Modul für EZDrummer / Superior Drummer?

Ich suche nach einem Modul, mit dem ich EZDrummer oder Superior Drummer triggern kann. Ich habe ein SPD-SX sowie ein PDX-100 Pad, ein KT-10 Pedal und RT-30 Triggers. Das Problem mit dem SPD-SX ist, dass ich keinen Hi-Hat-Controller mit variabler Anschlagsdynamik anschliessen kann. Hat jemand eine gute, nicht allzu teure Empfehlung dafür? Welches Modul und welcher Hi-Hat Controller eignen sich gut für Midiaufnahmen in einer DAW? Ich würde gerne Midinoten und keine Audiosignale aufzeichnen. Interface ist vorhanden. Danke im Voraus.
Zurück in die 70er mit Ludwig und Paiste

"Wer ist Ihr Lieblingsschlagzeuger?" "Der heißt Roland." "Roland 808?" "Genau." / Jaki Liebezeit in "Süddeutsche Zeitung Magazin" 2011

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blenderhead« (4. September 2018, 17:35)


Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 4. September 2018, 20:07

Wenn es nur um die Pedal-Geschichte für den Rechner geht, kann ich dir das kleinste MIDI Expression-Device + FD8 Controller-Pedal empfehlen; ansonsten Roland TD11 (oder TD9) gebraucht + FD8 Controller-Pedal :)

blenderhead

Mitglied

  • »blenderhead« ist männlich
  • »blenderhead« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2006

Wohnort: Zürich

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. September 2018, 09:15


Wenn es nur um die Pedal-Geschichte für den Rechner geht, kann ich dir das kleinste MIDI Expression-Device + FD8 Controller-Pedal empfehlen; ansonsten Roland TD11 (oder TD9) gebraucht + FD8 Controller-Pedal

Vielen Dank für die Tipps. Dann schaue ich mich nach einem gebrauchten TD-11 oder TD-9 in Kombination mit einem VH-11 um.
Zurück in die 70er mit Ludwig und Paiste

"Wer ist Ihr Lieblingsschlagzeuger?" "Der heißt Roland." "Roland 808?" "Genau." / Jaki Liebezeit in "Süddeutsche Zeitung Magazin" 2011

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. September 2018, 11:38

in Kombination mit einem VH-11

Mein Tipp: mach's nicht mit VH11, weil Im Hinblick auf SoftwareDrumming diese auf Ständer montierten e-Hihats (VHx) konstruktionsbedingt versagen: Klick ;)

blenderhead

Mitglied

  • »blenderhead« ist männlich
  • »blenderhead« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2006

Wohnort: Zürich

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 5. September 2018, 15:31

in Kombination mit einem VH-11

Mein Tipp: mach's nicht mit VH11, weil Im Hinblick auf SoftwareDrumming diese auf Ständer montierten e-Hihats (VHx) konstruktionsbedingt versagen: Klick ;)

Das ist ein sehr wertvoller Hinweis und diese Lösung schont den Geldbeutel. Vielen Dank, Nick.
Zurück in die 70er mit Ludwig und Paiste

"Wer ist Ihr Lieblingsschlagzeuger?" "Der heißt Roland." "Roland 808?" "Genau." / Jaki Liebezeit in "Süddeutsche Zeitung Magazin" 2011

blenderhead

Mitglied

  • »blenderhead« ist männlich
  • »blenderhead« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2006

Wohnort: Zürich

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. September 2018, 08:42

Nur um sicher zu gehen: Funktioniert das CY-8 Pad mit dem FD-8 und welches Ride könnt ihr für den VST-Einsatz mit einem TD-11 empfehlen?
Zurück in die 70er mit Ludwig und Paiste

"Wer ist Ihr Lieblingsschlagzeuger?" "Der heißt Roland." "Roland 808?" "Genau." / Jaki Liebezeit in "Süddeutsche Zeitung Magazin" 2011

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 6. September 2018, 15:37

Bei Cym-Gummi-Pads wird es empfehlungsmäßig eng, da extrem überteuert und gaaanz weit weg von Metall-Feeling. Vielleicht ein gebrauchtes Roland CY-15R. Das 13er (CY-13R) hat jedenfalls 'ne noch besch....eidenere Glocke: wenn man darauf wenig Wert legt, geht auch das; ist auch viel billiger. Ich würde und werde in Zukunft ja die Jobeky Metallteile probieren (z.B. das oder das oder das - gibt es jeweils auch als 20Zoll; das mit den Löchern wird am leisesten sein); Vielleicht würde ich sogar das 14er für die Hihat probieren ;)

tomjunior

Mitglied

  • »tomjunior« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. März 2003

  • Nachricht senden

8

Freitag, 7. September 2018, 17:53

Hat jemand Erfahrung mit der Kombination CY-5 / FD-8 mit älteren Roland-Modulen , also z..B. TD-12/20?

Also dann mit SD-3 / SD-2?

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

9

Samstag, 8. September 2018, 00:55

Hat jemand Erfahrung mit der Kombination CY-5 / FD-8 mit älteren Roland-Modulen , also z..B. TD-12/20?

Also dann mit SD-3 / SD-2?

jepp!

tomjunior

Mitglied

  • »tomjunior« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. März 2003

  • Nachricht senden

10

Samstag, 8. September 2018, 12:35

jepp!


:thumbsup:
;)

Ok, ich geh mal davon aus, dass ich für Aufnahme-Zwecke mit SD-3 auch mit einem älteren Modul (TD-10/12/20) anrücken kann, ohne dass es zu Problemen kommt, sprich die Ergebnisse werden die gleichen sein wie z.B. beim TD-30?

In meinem Proberaum spiele ich gelegentlich mit einem TD-10 und SD-2. Geht so einigermaßen, bis auf die VH-11 (das bekannte Problem). Da habe ich aber auch nur ein schlichtes Notebook und eine einfache Schnittstelle.

Meine Idee war, das TD-10 (oder ein gebr. TD-20 z.B.) auch in Kombination mit CY-5/FD-8 im Studio einzusetzen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tomjunior« (9. September 2018, 21:52)