Sie sind nicht angemeldet.

Tobias Federmann

neues Mitglied

  • »Tobias Federmann« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2018

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 4. Dezember 2018, 18:48

Kunstlicht schädlich für Marimba?

Moin, ich habe ein Adams Marimba und darunter eine sehr helle LED-Leiste mit verschiedenen Farben, das sieht sehr cool aus, wenn das Licht durch die Klangplatten scheint. Da ja Sonnenlicht nicht unbedingt gesundheitsförderlich für das Instrument ist, frage ich mich, ob das grelle Kunstlicht auch den Platten schaden kann. Das ist auch gerne mal den ganzen Abend eingeschaltet... Wäre sehr nett, wenn mich jemand aufklären könnte ;)
Tobi

  • »Oliver_Stein« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. Februar 2006

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 4. Dezember 2018, 18:57

Es ist der UV-Anteil im Sonnenlicht, der ausbleicht und Lacke auf Dauer zersetzt. LEDs strahlen aber meines Wissens nach kein UV-Licht ab. Sollte also ok sein...

Soulfinger

Mitglied

  • »Soulfinger« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. September 2017

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 06:34

Es ist der UV-Anteil im Sonnenlicht, der ausbleicht und Lacke auf Dauer zersetzt. LEDs strahlen aber meines Wissens nach kein UV-Licht ab. Sollte also ok sein...

Genau. Sonst hätten Museen weltweit ein ziemliches Präsentationsproblem. :)
"You can´t have everything. Where´d you put it?" - Lemmy Kilmister

noPsycho

Therapie erfolgreich beendet

  • »noPsycho« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. Januar 2004

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 10:55

kommt auf die LEDs an, denn es gibt auch LEDs, die UV-Licht produzieren, z.B. Schwarzlicht.


Also keine Entwarnung. Hier kann man sogar nachsehen, dass LED-Lampen z.B. einen dreimal so hohen UV-B-Anteil haben als eine Glühbirne.

https://www.gluehbirne.ist.org/uv-licht.php

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »noPsycho« (6. Dezember 2018, 11:00)


  • »Oliver_Stein« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. Februar 2006

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 13:54

Da steht aber auch: "Heute wird zur Erzeugung weißen Lichts meistens eine blaue LED mit Phosphor kombiniert. Hier ist der Anteil des UV-Lichts ebenso niedrig - fast null - wie bei der Glühbirne oder Halogenlampe. "

noPsycho

Therapie erfolgreich beendet

  • »noPsycho« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. Januar 2004

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 14:27

als Statistiker schau ich immer nur in die Tabellen und überlese die Texte ;)

Da ich selber eine LED-Lichtanlage besitze glaube ich kaum an Materialschäden, jedenfalls keine wahrnehmbaren. Aber da ich auch UV im Rahmen von Schwarzlichtlampen einsetze: es gibt schon lange eine Diskussion über die Gefährlichkeit von Schwarzlicht für die Augen. Insofern würde ich mir mehr Sorgen um die eigene Gesundheit machen als um ein Marimba, je nachdem welche LEDs man hat und ob sie einen direkt anleuchten. Das gilt auch für Stroboskope, die u.a. bei gefährdeten Menschen epileptische Anfälle auslösen können.

Allerdings nicht beim Marimba. Das ist sicher richtig. Das kann man dann gut weiter vererben, wenn man zu den sensiblen gehört.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Licht, marimba, marimbaphon