Sie sind nicht angemeldet.

Tschattner

Mitglied

  • »Tschattner« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2018

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 08:55

Alternative zu Logitech Powerful THX Sound Z625

Hallo,

habt ihr evtl. Alternativen zu


https://www.logitech.com/de-de/product/p…-thx-sound-z625


in diesem Preissegment, welche evtl. noch besser sind?

Einzig für den Hausgebrauch!

Danke euch.

Musikalische Grüße

Beeble

Beckenpolierer

  • »Beeble« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 12:27

Das ist reines überteuertes Spielzeug!
Diese Dinger sind für Musik vollkommen ungeeignet!
Bestenfalls kann man sie an einer Playstation nutzen, aber selbst da würde ich von sowas Abstand nehmen.
Da du diese Frage in der Edrum Rubrik stellst, vermute ich mal das du sowas als Monitor verwenden willst?
Tu es nicht:
Zum Thema Lautsprecher für edrums gibt es hier schon einige Threads.
Dieser Beitrag beinhaltet gefährliches Halbwissen!

Tschattner

Mitglied

  • »Tschattner« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2018

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 12:47

Genau, sollte als Monitor dienen.

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 12:56

Für im Wohnzimmer ein bißchen klappern, geht so'n Ding schon. Pass halt auf, daß du den Woofer nicht überforderst, sonst wird's ein kurzes Vergnügen.

zu spät

Mitglied

  • »zu spät« ist männlich

Registrierungsdatum: 27. November 2009

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 14:07

Ich hatte jahrelang die Logitech Z 2300 2.1 THX PC-Lautsprecher am E-Drum. Ohne Probleme, außer Beschwerden der Nachbarn weil zu laut. Mein Sohn hat damit in der Schule einen 20-stimmigen Kinderchor nebst Trompetenbegleitung und klavierspielender Lehrerin locker in Schach gehalten. Funktioniert bestens.War übrigens vor einigen Jahren ein Tipp hier im Forum.

Gsälzbär

Hybriddrummer

  • »Gsälzbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. Oktober 2004

Wohnort: Mittelbaden

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 17:15

Das ist reines überteuertes Spielzeug!
Diese Dinger sind für Musik vollkommen ungeeignet!


Bullshit!
Gruß Gerd
Beer is cheaper than therapy!

Tschattner

Mitglied

  • »Tschattner« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2018

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 17:19

Popcorn!? ;-)

faenger

Mitglied

  • »faenger« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. September 2016

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 20:11

Das ist reines überteuertes Spielzeug!
Diese Dinger sind für Musik vollkommen ungeeignet!


Bullshit!
Hi.

Seh Ich auch so. Wenn man nicht unbedingt wahnsinnig Audiophil ist und seine Bananenstecker mit Weingeist säubert, tut es sowas auch. Ist allerdings eher was für den Gaming Sektor. Ich nutze zum Gamen und gelegentlich zum Musik hören ein Teufel Concept USB an der PS4. Zum Musik hören kann man das auch benutzen. Fürs E Drum hatte Ich einige Zeit ein Yamaha MS50DR. Das ist natürlich eher für E Drum Anwendungungen geeignet. Meine persönliche Meinung, ein vernünftiger Kopfhörer. Beim Monitoring vom E Drum hast du zwangsläufig die Töne der Pads und der Becken, je nach Lautstärke, mit auf dem Gehör! Heißt, du machst den Monitor lauter und irgendwann ist es so laut das du gleich ein A Set nutzen kannst.

Gruß

Beeble

Beckenpolierer

  • »Beeble« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 00:14

Sicher gibts auch einige die finden das Musik auf Smartphones super klingt,
Manche finden den Sound ihres Küchenradios klasse.
Andere haben gewisse Mindestansprüche ohne gleich audiophil zu sein.
vielleicht sollte die Frage anders gestellt sein.
Dieser Beitrag beinhaltet gefährliches Halbwissen!

el_espiritu

Mitglied

Registrierungsdatum: 14. April 2015

Wohnort: Hochheim

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 11:41

Bei allem wo es zum Thema Lautsprecher und Klang geht, sollte man vor allem eines tun: probehören!
Ich sags mal so: Du gehst auch nicht einfach ins nächste Autohaus und kaufst aus dem Prospekt ein Auto, ohne es mal probe gefahren zu sein. (Zumindest hoffe ich das)
Genauso ist es mit Lautsprechern: Die kauft man nicht nach Aussehen oder Geldbeutel, sondern in erster Linie nach Gehör. Jeder hat nämlich ein anderes Empfinden was gut und schlecht klingt.

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 12:12

Beim Testen aber nicht den Einfluß des evtl. akustisch unoptimierten Raums (der unter anderem den Klang verbiegt wie ein Frequenzfilter) vergessen. Mein Tipp bei der Anwendung von Speakern, vor allem bei solchen Räumen, aber auch oft ansonsten: IK-Multimedia ARC2. Damit wird Sound bei fast egal welchen Lautsprecheranlagen unglaublich geiler (übrigens, vergiß es, das mal eben mi 'nem EQ so hinzukriegen), und das Anlagenmodell und sein Preis rückt zumeist ein wenig in den Hintergrund. :)