Sie sind nicht angemeldet.

m_tree

Mitglied

  • »m_tree« ist männlich
  • »m_tree« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. Februar 2007

Wohnort: Gotha (wieder, vorübergehend)

  • Nachricht senden

1

Freitag, 7. Dezember 2018, 16:38

Welcher Mix ist besser? [Mix 2 ist von Mike Senior]

...
Update:
Auflösung und weitere Infos -> siehe Post #26
;)

Zu Übungszwecken und zum Ansammeln von Referenzmaterial habe ich kürzlich öffentlich verfügbare Spuren eines Songs abgemischt. Habe den vor allem wegen den weiblichen Lead Vocals gewählt. Finde den Song aber an sich auch ziemlich gut. Leider haben die Aufnahmen ein paar Schwächen, die nicht nur den Sound und das Arrangement betreffen, sondern m.E. hier und da auch das Spielerische der Drums. Ist jedenfalls nicht einfach zu mischen ...

Es gibt eine Art Referenz-Mix. Diesen habe ich für einen Vergleich mit meinem Mix herangezogen (habe aber vorher völlig unbefangen nach meinem Gusto gemischt). Nun würden mich Meinungen zu meinem Mix im Vergleich dazu sehr interessieren. Wobei ich nicht nur die Identität der Mischungen erst mal geheim halte, sondern auch die Identität des Songs, damit das Feedback möglichst authentisch ist.

Beide Mischungen habe ich als 16bit Wave einer Lautheitsanalyse unterzogen und auf durchschnittlich -11 LUFS normalisiert, danach in MP3 encodiert:

>> Mix 1 <<

>> Mix 2 <<

Ich bin an jeder Meinung dazu interessiert, solang sie konstruktiv ist. Auch von Laien. Denn letztendlich geht's darum, dass der Konsument Gefallen dran hat - nicht der Techniker und potenzielle Konkurrent. ;)

Bin gespannt ... danke schon mal für jede Antwort. :)
Je nach dem wann und wie viele Antworten zusammen gekommen sind, löse ich dann auf.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »m_tree« (8. Dezember 2018, 23:54)


Gsälzbär

Hybriddrummer

  • »Gsälzbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. Oktober 2004

Wohnort: Mittelbaden

  • Nachricht senden

2

Freitag, 7. Dezember 2018, 17:05

Welcher der bessere Mix ist weiß ich nicht aber mir gefällt Mix 1 am Besten, da der ganze Song so luftiger, leichter rüber kommt. Mix 2 ist für mich irgendwie zu trocken, statisch.
Gruß Gerd
Beer is cheaper than therapy!

Termineta

Mitglied

  • »Termineta« ist männlich

Registrierungsdatum: 20. Februar 2009

Wohnort: Haltern am See

  • Nachricht senden

3

Freitag, 7. Dezember 2018, 17:47

Welcher der bessere Mix ist weiß ich nicht aber mir gefällt Mix 1 am Besten, da der ganze Song so luftiger, leichter rüber kommt. Mix 2 ist für mich irgendwie zu trocken, statisch.

Da sieht mal wieder wie unterschiedlich die Geschmäcker sind.
Ich finde den Hall in Mix 1 etwas übertrieben viel. Vor allem in der leisen Strophe.
Bei Mix 2 kommt mir der Refrain zu stark komprimiert vor. Oder zu viel Limiter... Da gefällt mir Mix 1 besser.
Also Zusammengefasst: Strophe aus Mix 2 und Refrain aus Mix 1
Meine Bands:
Reflektorfuchs Party Rock Coverband
MacLean Rock Trio mit eigenen Stücken

Rampen

Mitglied

  • »Rampen« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Februar 2011

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

4

Freitag, 7. Dezember 2018, 18:22

Mix 2 ist mir auch zu komprimiert, da pumpt der Refrain mir zu sehr. Ist etwas bemüht "fett". Mix 1 ist zurückhaltender, stellenweise dann wieder ein bisschen dünn ^^, und den Klangcharakter des Reverbs mag ich auch nicht so. Aber den würde ich persönlich bevorzugen. Ich bin aber auch nicht so der Fan von plattkomprimierten Mischungen.
Nix da.

Registrierungsdatum: 6. März 2011

  • Nachricht senden

5

Freitag, 7. Dezember 2018, 19:15

Also nach kurzem Vergleich der Intros und des ersten Reffrains gefällt mir Mix 1 besser. Er ist offener und klarer ohne zu hell/schril zu sein. Auch der Reverb gefällt mir. Finde ihn nicht zu stark sondern genau richtig um zu füllen. Mix 2 ist nicht schlecht aber im Vergleich zu mumpfig einfach weniger offen. Was mir hier jedoch besser gefällt sind der fettere Snaresound und dass die Leadgitarre/Gitarrenmelodie im Reffrain besser durch kommt. Mix 1 ist Strandbühnenfeeling, Mix 2 ist Garagenrockband

zwaengo

Mitglied

  • »zwaengo« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. November 2004

Wohnort: der hohe Norden

  • Nachricht senden

6

Freitag, 7. Dezember 2018, 19:44

Mix 1 gefällt mir deutlich besser, weil er wirklich "luftiger" klingt und der Stimme zugute kommt. Mix 2 ist mir zu trocken und wirkt etwas "topfig", wo Mix 1 im Gegensatz offener tönt.

Meine einzige Kritik an Mix 1 ist, dass die Stimme schon wieder so weit vorne und dominant ist, dass sie sich zu weit vom Bandgefüge entfernt und Gefahr läuft zu Solo-Stimme plus Band zu werden, statt dass es eben nach Bandgefüge klingt.

An Mix 1 gefällt mir auch, dass der auch auf´m MacBookPro - also unter ungünstigen Abhörbedingungen - recht ansprechend und voll wirkt. Alles ist gut zu hören und zu orten.

Eigentlich bin ich mir sicher, dass DEIN Mix, der Mix 1 ist ;-)

Es dürfte trotzdem - für meinen Geschmack - etwas weniger Hall sein...

Mix 2 hat schon einen ganz anderen Charakter und wirkt im Refrain auch recht voll und hat da auch schön Druck, aber so richtig gefallen tut er mit nicht.... Liegt zum Teil auch an einer Gitarrenspur, die sich da leicht unpassend verirrt hat, d.h. für mich nicht wirklich ins Gefüge passt.


Sven

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »zwaengo« (7. Dezember 2018, 20:42)


m_tree

Mitglied

  • »m_tree« ist männlich
  • »m_tree« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. Februar 2007

Wohnort: Gotha (wieder, vorübergehend)

  • Nachricht senden

7

Freitag, 7. Dezember 2018, 20:07

Sehr cool. Hatte nicht mit so einer regen Teilnahme gerechnet :)

Ich löse voraussichtlich am Sonntag auf und schreibe mehr zum Thema.

Danke :)

Soundclass

Mitglied

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2015

  • Nachricht senden

8

Freitag, 7. Dezember 2018, 21:34

Mix 1 ist wohl für's falsche Genre gemixt worden. Mit Rock hat es nicht mehr viel am Hut. Es klingt mir viel zu technisch, flach, harsch, bemüht analytisch und ohne Druck - es fehlt an Musikalität. Auch der tropfige, zischelige Hall erinnert mich an überdosiertem Trash-Reverb der 80er. Die Backings sind auch so komisch abgehackt und fügen sich nicht gut ins Klangbild ein.

Mix 2 finde ich schon wesentlich besser. Hier hat der Engineer kreativ mitgestaltet. Das merkt man sofort. Es pumpt ein wenig, was ich hier aber als Stilmittel sehe.Beim Reggae Part müsste der Hall etwas raus für einen schöneren Cut, so wie sich's gehört.

  • »rhythm memory« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. April 2007

Wohnort: Bremen

  • Nachricht senden

9

Freitag, 7. Dezember 2018, 21:44

Mix 1 fühlt sich an wie Krankenhaus, kühl und klinisch sauber... Mix 2 wirkt professioneller. hat Emotion und und fühlt sich irgendwie richtig an, organischer und runder!
"Die Sprache ist natürlich im ersten Moment immer ein Hindernis für die Verständigung."


Marcel Marceau (*1923), französischer Pantomime

  • »Ballroom Schmitz« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. April 2003

Wohnort: 50389 Wesseling

  • Nachricht senden

10

Freitag, 7. Dezember 2018, 21:56

Mix 1 finde ich schöner und ausgewogener, bei Mix 2 kommt im Chorus auf einmal soviel Zeug, dass der Gesang in den Hintergrund rutscht. Allerdings könnte Mix 1 einen Tacken mehr Fleisch haben.
Wenn man das Knie sieht, ist die Bassdrum zu klein!

Duplicate ölaf

Bahnhofsvorsteher

Registrierungsdatum: 14. April 2005

  • Nachricht senden

11

Samstag, 8. Dezember 2018, 08:45

Mix 1
Pro: Klar auflösender Mix, alles gut hörbar
Contra: grenzwertiger Höhenboost, fiese 90er Hallfahnen, wichtige Frequenzen gecuttet

Mix 2
Pro: Natürlich/lebendig klingende Instrumente, rockiger "Wall of Sound" Mix
Contra: Pumpt recht hart, Bassdrum klingt "pöckig"

Ich vermute hinter Mix 2 den schnell zusammengeschusterten Rough Mix vom Techniker vor Ort, wo nicht auf kleinere Eingriffe wie die Beschneidung der Tiefmitten oder Überlagerung der Instrumente geachtet wurde, wodurch es in lauten Passagen ziemlich stark zum Pumpen kommt. Wäre in leichterer Dosis bei einem Rock-Mix auf jeden Fall ok. Meiner Meinung nach mit einer halben Stunde mehr Arbeit eine gute Mischung.

Mix 1 ist die größere Baustelle - es wurden mitunter fiese Höhenfrequenzen geboostet (da reichen schon 1-3db) bzw der Rest so stark gecuttet, dass es recht dünn (allerdings dadurch auch klarer auflösend) klingt. Mir fehlen hier die lebendig machenden Tiefmitten auf der Snare und der Biss der Gitarren. Insgesamt recht defensiv und "cuttig" gemixt, klingt fast nach SAE. Ich würde auch eher mit mehr Kompression als Kleber arbeiten, statt es mit dem Hall so zu übertreiben.

Ich habe erst mit Musikhörer-Ohren gehört und erst dann drüber nachgedacht, wieso ich mir Mix 2 eher anhören würde...diese technische Sicht der Dinge hilft ja am Ende des Tages auch nicht. Kann allerdings auch verstehen, wenn man Mix 1 besser findet. Vorallem ein höhenlastigerer Mix schneidet meist besser ab im direkten Vergleich.

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

12

Samstag, 8. Dezember 2018, 10:25

Mix 2 gefällt mir viel besser!!!

Zwar ist das Stereobild bei Mix 1 viel offener (irgendwer schrub glaube ich "luftiger"), was in den ersten Takten von Mix 2 kurzzeitig Platzangst aufkommen lässt, wenn man beide unmittelbar hintereinander hört.
Nach einigen Takten finde ich aber Mix 2 dann kompakter, ausgewogener und fetter. Liegt mit Sicherheit auch an meinen persönlichen Vorlieben. Ich mag es einfach, wenn sich ein Mix anhört, als ob alles gleichzeitig gespielt wird und die Musiker gemeinsam da standen und Spaß hatten. Selbst und besonders dann, wenn es dadurch vielleicht etwas rauher klingt. Wobei Mix 2 da natürlich auch kein Paradebeispiel ist.

Mix 1 klingt, als hätte jemand mit hohem Fleiß aus jeder Spur alles technisch mögliche rausgekitzelt, dabei aber den Gesamteindruck nicht so sehr in den Vordergrund gestellt. Mir fällt spontan das alte Bild ein, dass der Wald vor lauter Bäumen nicht mehr zu sehen ist.

Oder anders ausgedrückt, so stelle ich es mir vor, wenn ein angehender Tontechniker voller Elan gegen einen alten Profi antritt. Der alte Profi (=Mix 2) hängt sich sicher nicht mehr so in jedes Detail rein, weiß aber genau, was funktioniert. Und liefert am Ende ein rundes Gesamtbild ab, was zwar keinen Aha-Effekt bietet, aber grundsolide funktioniert.

Daher vermute ich, dass Mix 1 deiner ist.

m_tree

Mitglied

  • »m_tree« ist männlich
  • »m_tree« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. Februar 2007

Wohnort: Gotha (wieder, vorübergehend)

  • Nachricht senden

13

Samstag, 8. Dezember 2018, 13:06

10 Antworten bisher. Diese Grenze wollte ich bis zur Auflösung abwarten. Aber ich warte doch noch bis morgen ... :)

Im übrigen hatte ich nicht um eine Zuordnung der Mixe gebeten, sondern einfach danach gefragt, welcher Mix subjektiv besser gefällt. ;)
Es fällt jedenfalls auf, wie sich der Tenor auch im Ton und der Härte geändert hat, nachdem jemand eine Vermutung diesbzgl. äußerte. :D

Ich vergleiche immer gerne mit den Roh Aufnahmen. Denn läuft es so, wie es laufen sollte, dann tut ein Mix genau das, was er tun soll: Die Aufnahmen abmischen - nicht mehr und nicht weniger. Dazu gehört natürlich auch der technische Mix (klangliche Kompromisse zugunsten der gleichbleibenden Stabiltität auf verschiedenen Ausgabegeräten z.B.). Aber auch, die Aufnahmen und den Song zu verstehen. Geschmack und persönliche Vorlieben spielen natürlich immer mit ein, und das macht das Thema noch komplizierter.

Die Schlagzeug Aufnahme z.B. ist nach meinem Urteil richtig schlecht (aus tontechnischer Sicht). Nicht nur, weil die Bassdrum Aufnahme knackt. Aber ich gehe trotzdem lieber den Weg, das Processing möglichst schmal und simpel (aber beherzt) zu halten und die Aufnahmen nicht bis zur Unkenntlichkeit zu verändern, um einen vermeintlichen Standard zu errreichen.

Übrigens ist das kein Rock Song. Der ist auf der Seite als "Pop / Singer-Songwriter" gelistet. Funk und Reggae sind hier aber auch vertreten. Kurzum: Der Gesang ist das wichtigste und es muss grooven. ;)

Aber ein Teil des Feedbacks war schon sehr aufschluss- und hilfreich. Ich will mich ja weiter entwickeln :thumbup:

Hier jedenfalls mal ein Roh Mix zum Vergleich:
https://www.dropbox.com/s/afc0ozn5nlzg8w…stereo.mp3?dl=0

...

EDIT
Den Rohmix versehentlich in Mono gerendert - ziehe meine Sample Spuren immer vor dem Mixdown raus. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »m_tree« (8. Dezember 2018, 13:26)


Beeble

Beckenpolierer

  • »Beeble« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

14

Samstag, 8. Dezember 2018, 13:18

Mix1: ausgewogenes low End, zu wenig untere Mitten, zu viel obere Mitten und High End. Das ist was einige hier mit "mehr Luft" wohl meinen.
Das ganze wirkt etwas mulmig, der Hall ist Geschmackssache, stört mich aber weniger als die Verteilung der Instrumente und die zu laute Gitarre.
Der Hall auf der HH stört aber schon. Die Snare klingt auch nicht Retro so wie der Mix wohl gedacht ist.



Mix2: Frequenzmäßig schon besser und fast ausgewogen. Auch hier zu wenig untere Mitten. Auch hier für meinen Geschmack zu viel Boost in den Höhen.
Hier wurde schon mehr Mühe auf das Herausstellen der Instrumente gelegt. Der Gesang ist deutlich besser. Auf den störenden Hall auf den Drums wurde verzichtet, die wirken jetzt mehr Retro. Die HH ist weit vorne, Geschmackssache.
Dafür wurde mit Kompressor weniger gegeizt, für meinen Geschmack zu viel für diese Musik.
Drums etwas zu dominant.

Ich gehe davon aus ,das Mix2 deiner ist, wenn ich deine Vorliebe zu bis ans Limit gefahrener Kompression berücksichtige. :)
Dieser Beitrag beinhaltet gefährliches Halbwissen!

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

15

Samstag, 8. Dezember 2018, 14:31

Es fällt jedenfalls auf, wie sich der Tenor auch im Ton und der Härte geändert hat, nachdem jemand eine Vermutung diesbzgl. äußerte.

Hä? Waren doch alle konstruktiv und fair, nur nicht mehr 100% Pro Mix 1?

m_tree

Mitglied

  • »m_tree« ist männlich
  • »m_tree« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. Februar 2007

Wohnort: Gotha (wieder, vorübergehend)

  • Nachricht senden

16

Samstag, 8. Dezember 2018, 14:39

Es fällt jedenfalls auf, wie sich der Tenor auch im Ton und der Härte geändert hat, nachdem jemand eine Vermutung diesbzgl. äußerte.

Hä? Waren doch alle konstruktiv und fair, nur nicht mehr 100% Pro Mix 1?


Ok, ja ... die meisten. Aber 2 komplette Verrisse gibts schon (siehe Zitate unten). Also "für's falsche Genre gemixt" (das ist wie gesagt kein Rock) und "Krankenhaus" ist schon heftig.

Ebenso habe ich keine Vorliebe für bis ans Limit gefahrene Kompression. Weiß nicht, wie man darauf kommt. Ich tue mich gerade mit einem aufstrebenden Mastering Engineer zusammen und dem gefällt sehr, dass ich dynamische, aber eben auch nicht zu dynamische Mischungen abliefere.

Übrigens sind das, was euch als "Hall" auffällt, Slap-Delays (nur eine Wiederholung). Und nun ist wohl eh endgültig klar, welcher Mix von mir ist. :D

Mix 1 ist wohl für's falsche Genre gemixt worden. Mit Rock hat es nicht mehr viel am Hut. Es klingt mir viel zu technisch, flach, harsch, bemüht analytisch und ohne Druck - es fehlt an Musikalität. Auch der tropfige, zischelige Hall erinnert mich an überdosiertem Trash-Reverb der 80er. Die Backings sind auch so komisch abgehackt und fügen sich nicht gut ins Klangbild ein.

Mix 2 finde ich schon wesentlich besser. Hier hat der Engineer kreativ mitgestaltet. Das merkt man sofort. Es pumpt ein wenig, was ich hier aber als Stilmittel sehe.Beim Reggae Part müsste der Hall etwas raus für einen schöneren Cut, so wie sich's gehört.

Mix 1 fühlt sich an wie Krankenhaus, kühl und klinisch sauber... Mix 2 wirkt professioneller. hat Emotion und und fühlt sich irgendwie richtig an, organischer und runder!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »m_tree« (8. Dezember 2018, 14:42)


  • »glockenbronze« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2010

Wohnort: Lübeck

  • Nachricht senden

17

Samstag, 8. Dezember 2018, 15:00

Da mir 1 zu dünn ist,
und 2 zu trocken,
ist mein Favorit .....
1,70

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

18

Samstag, 8. Dezember 2018, 15:07

Sorry, wenn meine folgende Einschätzung etwas am Thema des Freds vorbei geht, aber solche sensiblen Reaktionen gab es ja bei dir immer mal wieder.

Es ist völlig unerheblich, welcher Mix "besser" oder "schlechter" ist. Klar kannst du vermutlich auch beim Mischen als Noch-Nicht-Ganz-Profi noch ein paar Kleinigkeiten lernen, wie im übrigen jeder Profi mit Sicherheit auch nie zu lernen aufhören sollte.

Aber: als Mischer bist du im beruflichen Alltag - bei aller Respekt für die Kunst des ganzen - in erster Linie Dienstleister. Wäre ich Künstler und würde dich als Mischer buchen, hätte ich primär keine Lust darauf, mein Geld dafür zu bezahlen, dass ich mit dir über Eitelkeiten diskutieren muss.

Du hast an anderer Stelle mal beklagt, dass du wegen gewisser Zeitgenossen beruflich noch nicht da bist, wo du eigentlich hin willst. Denk mal darüber nach, ob du nicht schneller am Ziel wärst, wenn du lernen würdest, dein Ego auch mal aus den Dingen raus zu halten. Das nervt schon bei Künstlern gewaltig (ich weiß wovon ich spreche!), aber für Techniker ist das ein No Go!!!

So, und nun schweige ich, denn a) kenne ich dich ja gar nicht und b) geht's darum ja hier nicht. Musste wohl nur mal raus, da ich mich schon öfter bei manchen deiner Beiträge nur mühsam zurück halten konnte. Macht aber auch nix, wird ja von den Mods eh in kürze verschoben oder gelöscht. ;)

19

Samstag, 8. Dezember 2018, 15:11

Mir gefällt Mix 2 in weiten Teilen besser. Mix 1 ist mir zu indirekt und dünn.
Die Stimme in Mix 1 ist ziemlich gut gemixt. Wenn dazu die Instrument im Mix in Richtung Mix 2 tendieren würden, würde ich auch zu Mix 1 tendieren.
Da die Stimme in der Regel das wichtigste ist, ist objektiv Mix vielleicht sogar besser, weil hier die Stimme richtig schön im Mix ist.
Trotzdem mag ich persönlich direkte und druckvolle Mixe einfach lieber, auch wenn es eventuell handwerkliche Schwächen gibt.

m_tree

Mitglied

  • »m_tree« ist männlich
  • »m_tree« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. Februar 2007

Wohnort: Gotha (wieder, vorübergehend)

  • Nachricht senden

20

Samstag, 8. Dezember 2018, 15:22

Danke für's weitere Feedback.

Sorry, wenn meine folgende Einschätzung etwas am Thema des Freds vorbei geht, aber solche sensiblen Reaktionen gab es ja bei dir immer mal wieder.

Ja. Weil gewisse Leute, die Ego-Spielchen spielen und versuchen, andere da mit reinzuziehen, ganz genau schauen, wo andere ihre Schwächen haben, um dann daran ansetzen zu können.

Zitat

Du hast an anderer Stelle mal beklagt, dass du wegen gewisser Zeitgenossen beruflich noch nicht da bist, wo du eigentlich hin willst. Denk mal darüber nach, ob du nicht schneller am Ziel wärst, wenn du lernen würdest, dein Ego auch mal aus den Dingen raus zu halten. Das nervt schon bei Künstlern gewaltig (ich weiß wovon ich spreche!), aber für Techniker ist das ein No Go!!!

Diese gewissen Zeitgenossen sind im Klartext: Die Eltern meiner Mutter, deren Sohn sich mit 19 umgebracht hat und deren Tochter (nach Aussage meines damaligen Psychologen) seit Jahrzehnten schwer krank ist und in die Psychiatrie gehört. Weiterhin zwei Ober-Arschlöcher als Väter, worüber sich alle Aussenstehenden einig sind. Mal von den Eltern meiner Mutter ganz zu schweigen.

Noch deutlicher: Wenn ich das nicht komplett abbrechen würde, würden die mich auch in den Tod oder in die Klapsmühle treiben.

Und ja ... da wird man unter Umständen auch mal grantig, wenn diverse Leute wegen ihren Egoproblemen einen daran messen.

Erstaunlich finde ich immer wieder, dass nicht nur Arschlöcher, sondern auch andere Leute (bzw. deren Mitläufer) anderen das vorwerfen, was auf sie selbst zutrifft. Angriff ist nur die beste Verteidigung, wenn man nichts zu verteidigen hat.

Zitat

Macht aber auch nix, wird ja von den Mods eh in kürze verschoben oder gelöscht. ;)

Von mir aus kann das hier ruhig stehen bleiben. Meine "Eitelkeit" ist mir wichtiger als Feedback, auf das ich im Zweifelsfall auch verzichten kann (bin ja schon selbstständig so weit gekommen, dass mir verschiedene ernst zu nehmende Leute eine top Qualität unterstellen).