Sie sind nicht angemeldet.

Lexikon75

Mitglied

  • »Lexikon75« ist männlich
  • »Lexikon75« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

21

Freitag, 8. Februar 2019, 20:12

Kessel unrund!Was nun??

Hallo

Habe jetzt mal alle Spannreifen von den Kesseln entfernt,um sie mal genau unter die Lupe zu nehmen,ob sich nicht vielleicht doch noch ein Unrunder in der Runde befindet.
Außer die von dem 12" Tom sind alle nahezu perfekt rund.
Leider musst ich mit erschrecken feststellen,dass mein Kessel vom 13er Tom etwas zuviel aus der Bahn ist.
Ganze 3mm liegen zwischen dem Kessel und einem perfektem Kreis. Leider zu viel,um darüber hinweg zu sehen. Klar ist,dass meine Stimmung und die des Kessels,total am Boden zerstört sind ;(
Zur Info>ich habe mir das Tom zu meinem Set dazu gekauft und kann somit leider nicht sagen,wie dieser vorher behandelt oder möglicherweise gelagert worden ist.
Es handelt sich dabei um ein 13" Tom aus der Hilite Exclusiv-Serie. Eigentlich zu schade daraus Feuerholz zu machen und bestimmt wert Hand anzulegen.

Kennt jemand eine Möglichkeit ein Kessel wieder ins Runde zu bekommen. Für mich sieht es so aus,dass der Kessel auf der Seite lag und von oben Druck bekommen hat.
Hab schon überlegt eine Schraubzwinge anzulegen und warten,dass er wieder Rund wird.


Bin für jeden brauchbaren Rat von Euch dankbar. Vielleicht hatte jemand mal das selbe Problem und hat es lösen können.



Liebe Güße
Euer Lexi

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Lexikon75« (8. Februar 2019, 22:15)


HöHö

Mitglied

  • »HöHö« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. April 2007

  • Nachricht senden

22

Freitag, 8. Februar 2019, 22:30

Naja, Holz lässt sich nach Behandlung mit Hitze und Dampf biegen, allerdings befürchte ich dass der Kessel dann erst recht Schrott ist.
Im Ernst: mach dich nicht verrückt wegen 3mm. Wenn das Fell locker auf den Kessel geht ist alles in Ordnung.
Gruß Matthias

Lexikon75

Mitglied

  • »Lexikon75« ist männlich
  • »Lexikon75« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

23

Freitag, 8. Februar 2019, 23:40

Das Fell liegt locker drauf. Problem macht mir allerdings der Spannreifen,weil er recht eng am Kessel anliegt und mir das Fell einklemmt. Vielleicht probiere ich mal ein größeren Spannreifen aus.
Schade dabei ist,dass die Hardware,von dem Exclusiv,verkupfert ist.

Hebbe

Mitglied

Registrierungsdatum: 12. April 2012

  • Nachricht senden

24

Samstag, 9. Februar 2019, 11:03

Also bevor ich am Kesselrund arbeite, würde würde ich eher das Spannreifenrund revidieren. :-)

Schieb oder zieh den Hoop in eine Richtung und schau wie du damit klarkommst. Musst ja nicht gleich den teuren Sonor Hoop verbiegen, zum Testen tut auch erstmal ein alter, billiger Spannreifen. Markier Dir aber die Position in der der Spannreifen weiter ist, das erleichtert die Montagen…

Überprüfe vorm Biegen auch erstmal ob die Gratungen plan und eben sind, evtl. ersparst Du Dir das Biegen…

Blue Note

Mitglied

  • »Blue Note« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. April 2014

Wohnort: Niederrhein

  • Nachricht senden

25

Samstag, 9. Februar 2019, 15:44

Damit geht das Biegen leichter:
http://www.wolfcraft.de/de/produkte/p/eh…/s/p/index.html
(Andere Firmen tun es natürlich auch...)

Den Kopf der Zwinge kann man umdrehen, dann "zwingt" sie nicht zusammen, sondern spreizt auseinander!!!
Ich habe damit auch schon einen unrunden Spannreifen gerichtet.

Geh vorsichtig vor!

nils

Trommelstimmen

  • »nils« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2004

Wohnort: Bremen

Endorsements: Aquarian, Adoro

  • Nachricht senden

26

Montag, 11. Februar 2019, 09:42

Ganze 3mm liegen zwischen dem Kessel und einem perfektem Kreis. Leider zu viel,um darüber hinweg zu sehen.

mach dich nicht verrückt wegen 3mm.

3 mm sind bei einem 12er oder 13er Tom SEHR viel. Das kann nicht wirklich funktionieren und sollte unbedingt korrigiert werden. Ich hatte mal ein 16er Tom eines Kunden mit 4mm Abweichung in der Hand, das war unter normalen Bedingungen fast unstimmbar. Ich hab dann ein dünnes Fell draufgeschraubt und mit sehr viel Spannung zentriert, um das Fell mit Gewalt auf den unrunden Kessel zu formen. Das hat ganz ordentlich funktioniert, der Stimmumfang blieb aber eingeschränkt.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »nils« (11. Februar 2019, 09:51)


martinelli

Mitglied

  • »martinelli« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

27

Montag, 18. Februar 2019, 13:22

Also was ne ziemliche oldschool Methode ist, aber ganz gut funktionert.
Knall das Fell mal richtig an, dann mit nem Heißluftföhn (Vorsicht sonst ist das Fell am arsch) schön in kreisenden Bewegungen das Fell anwärmen. Du hörst ein knackendes Geräusch. Schrauben wieder etwas anziehen, wieder leicht warm machen und über Nacht stehen lassen. Dann am nächsten Tag nochmal versuchen.

Ich glaube, das vermeintliche "Oldschool-Wissen" könnte durcheinandergeraten sein: Der Föhn entstammt vielleicht der Drum-Tuning-Bible, wo er zur Zentrierung des Fells eingesetzt wird, wenn man keine Zeit hat, das sehr straff gespannte Fell über Nacht drauf zu lassen. Ob Zentrieren des Fells bei verzogenen Spannreifen oder zu kleinem Spalt zwischen Kessel und Fell hilft, darf jeder selbst entscheiden. Und das mit dem Knacken hat nix mit dem Föhn zu tun und auch nicht mit den hier verwendeten Evans-Fellen, sondern mit Remos Verklebung.

M.

Lexikon75

Mitglied

  • »Lexikon75« ist männlich
  • »Lexikon75« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 20. Februar 2019, 22:55

Hallo

Operation "Runder Kessel" ist vor einer Woche angelaufen.Hab mir zwei Holzlatten zurecht gesägt und diese mit einer Schraubzwinge an dem 13" Tom befestigt.Die Felle habe ich natürlich vorher entfernt.
Die Schraubzwinge habe ich soweit angezogen,dass der Kessel an der weitesten Stelle etwa 1mm weniger im Durchmesser hat. Heute habe ich die Konstruktion mal demontiert und das Tom neu vermessen.
Wenn ich mich nicht ganz täusche hat sich etwas getan.Messe jetzt nur noch 1mm unterschied. Also alles wieder zusammen gebastelt und nach einer weiteren Woche wird wieder gemessen.
Vielleicht hab ich ja Glück und der Kessel wird wieder rund.
Mich wundert zwar,dass sich nach einer Woche schon was getan hat. Aber was soll ich sagen,ein Zollstock kann nicht lügen ;) ;)


Die neuen Spannreifen meiner 12" Tom sind der Hammer. Hätte nie gedacht,dass das so viel ausmacht. Der Klang ist um einiges besser geworden und auch die Stimmbarkeit hat sich deutlich verbessert. Auch bei tiefer Stimmung
kommt jetzt ein brauchbarer Ton raus.

Bis zum nächsten mal
Euer Lexi