Sie sind nicht angemeldet.

seelanne

Alles, was Recht ist.

  • »seelanne« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. April 2002

Wohnort: Paris-Texas

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 6. Februar 2019, 12:02

my 5 cent

Bevor man sich aber an solche Cracks wendet, sollte man - alleine bereits aus Zeit-/Kostengründen - für sich zumindest mal Grundlegendes geklärt haben:

Wie hier schon aufgeworfen, sollte man mal vorher klären, was für ein Solo es denn sein soll:

- völlig freies Solo: Vorteil ist, das man frei von einem vorgegeben BPM eine eigene Geschichte erzählen kann. Der Nachteil dabei ist, das man eine Geschichte erzählen muss :) Will sagen: man muss ein Thema suchen, es variieren, verlassen, umspielen und wieder zurückkehren. Ansonsten wird es nur sinnloses Geballer. Freie Soli sind so ziemlich das schwerste und erfordern ein gewisses Maß an Musikalität, will man gepflegte Langweile vermeiden.

- freies Solo, aber inmitten eines Stückes: Dann ist zumindest die Grundgeschwindigkeit vorgegeben (es macht ja wenig Sinn, in einem Stück mit BPM 100 eine Solo in 80 oder 120 zu spielen). Im übrigen ergeben sich dann zwangsläufig die Fragen nach der Länge des Solo's: In einem 5 Minuten-Stück 5 Minuten zu solieren, wirkt zumeist etwas affig, es sei denn, es ist ein Stück, was extra für das Solo konzipiert wurde. Im übrigen gibt das Stück dann vor, ob der Grundgroove des Stückes und damit des Solos binär oder ternär ist, was hinsichtlich der technischen Fähigkeiten nicht ganz ohne Bewandtnis ist: Im Regelfall soliert es sich für den weniger geübten Solisten über binäre Rhythmen einfacher als über ternäre.

- Solieren über einen Vamp (bereits angesprochen): Vorteil hier ist, das man keine eigene Geschichte erzählen muss, der Backbeat steht ja gewissermaßen, man kann weniger spielen, Pausen lassen, insbesondere kann man mit Taktmetren experimentieren, über das Taktmaß des Vamp hinausgehen, die 1 verschieben etc. pp. Der Nachteil: man muss ordentlich Timing-fest sein.

In jedem Fall aber sollte man sich zunächst klar werden darüber, was man eigentlich ausdrücken will. Gibt es Breaks, die man in jedem Fall drin haben will, gibt es vielleicht bereits Licks oder Themen, die man einbauen will, dann kann man ausgehend hiervon drumherum ein Solo entwickeln ?

Weiterhin sollte man die Grundgeschwindigkeit klären, in der man spielen will: Es gibt viele Dinge, die nur in bestimmten Geschwindigkeiten funktionieren. Wähle Dir zudem eine bequeme und angenehme Grund-Geschwindigkeit, in der dir nicht bereits schon 16tel oder 16tel-Triolen- Probleme bereiten, damit Du für 32tel oder schnelleres Luft nach oben hast.

In jedem Fall viel Spass und Erfolg bei der Suche und beim Solieren !
"Pommes/currywurst hat einfach seine eigenen Gesetze."
(c) by frint / 2008

"Es macht so viel Spaß, ein Mann zu sein, das können sich Frauen gar nicht
vorstellen!" (c) by Lippe / 2006

wazee

neues Mitglied

Registrierungsdatum: 17. Februar 2015

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 6. Februar 2019, 13:53

Ich hab die Beiträge nur überflogen aber wonach der TE ersteller gefragt hat, kam bis jetzt nicht wirklich was - daher meine persönliche Empfehlung in HH:
https://www.larswatermann.de/de/
Toller Typ, super Schlagzeuger, kann ich wärmstens empfehlen!

m_tree

Mitglied

  • »m_tree« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. Februar 2007

Wohnort: Gotha (wieder, vorübergehend)

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 6. Februar 2019, 14:05

Edith meint nach zwei Minuten nachdenken: ich möchte niemanden hier konkret oder persönlich angreifen. Es ging mir nur um das Phänomen im allgemeinen, dass sich in diesem, aber auch in vielen anderen Threads vermehrt zeigt. Sorry für partielles OT... :huh:

Das Konstruktive dabei sind allerdings zum einen kritische Meinungen, die zum Hinterfragen und Nachdenken über das konkrete Vorhaben anregen und zum anderen führt das über die Gruppendynamik sowieso dazu, dass andere dann umso besser und vehementer helfen. :D

Bin aber jetzt still. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »m_tree« (6. Februar 2019, 14:08)


  • »Oliver_Stein« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. Februar 2006

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 6. Februar 2019, 14:31

@m_tree: sehe ich nicht so, ich sehe viele Fragesteller frustriert abtauchen. Ich will aber diesen Thread nicht mit OT fluten. Vielleicht bringt mich dieses Beispiel ja jetzt dazu, mal einen Grundsatz-Thread zu diesem Thema.zu öffnen... Ich schlafe nochmal drüber.

  • »glockenbronze« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2010

Wohnort: Lübeck

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 6. Februar 2019, 14:39

Moin DrummerHH,

überlege Dir vorher, bei welchem Stück Du Dein Solo spielen möchtest .... wo fühlst Du Dich richtig wohl,
wo sitzt Du schön im Sattel.
Und kläre dies mit Deiner Band ab ....

Groovige Grüße
Ubbo

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 6. Februar 2019, 18:00

Vielleicht bringt mich dieses Beispiel ja jetzt dazu, mal einen Grundsatz-Thread zu diesem Thema.zu öffnen... Ich schlafe nochmal drüber.

OT:

Ja, gute Idee, bitte mach das!!!

Es gibt nämlich meines Erachtens überhaupt keinen vernünftigen Grund, zu erwarten, dass in einem Forum (noch anderswo) Rat suchende nur gemäß ihren Erwartungen beraten werden. Freier Gedankenaustausch ist eines der höchsten Güter, die wir uns in Jahrzehnten erarbeitet haben, sofern gegenseitiger Respekt gewahrt bleibt, was in diesem wie in vielen anderen Fällen eindeutig der Fall ist.

OT Off

Edit: natürlich ist nicht jeder User in jeder Situation gleich geschickt in seinen Formulierungen, was dann vielleicht einen falschen Eindruck erwecken mag. Aber klugschei**erisch oder ignorant war hier im Verlauf glaub ich keiner, sondern lediglich bemüht, Alternativen zu vermutlich nicht unerheblichen Kosten und Aufwand vs. Nutzen aufzuzeigen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »trommla« (6. Februar 2019, 18:04)


DrummerHH

neues Mitglied

  • »DrummerHH« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 3. Februar 2019

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 6. Februar 2019, 20:37

Besten Dank, wazee - schau' ich mir mal an! :thumbsup:

  • »drumrumköln« ist männlich

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 7. Februar 2019, 12:13

Hätte ich gleich "gecheckt" dass die Anfrage im Bereich "Unterricht" gestellt wurde, hätte ich nicht reagiert. Ich habe den thread auf dem "Portal" gesehen, angeklickt und eben reagiert, weil ja schon einige Beiträge zu lesen waren. Ich bin ja durchaus auch ein Freund davon, Themen etwas umfänglicher zu bedenken&diskutieren. Aber in diesem Fall - klare Anfrage im dafür vorgesehenen Bereich - muss man den threadstarter ja nicht unbedingt in ein Gespräch verwickeln wollen... :)

  • »michagottfried« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. Juli 2003

Wohnort: München

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 7. Februar 2019, 12:36

Ich meine, lass Dich nicht abbringen und spiel dein Fettes Solo, wenn Du Bock drauf hast. Und auf dem Weg dahin wirst Du eine Menge Dinge lernen, die Dich überhaupt wachsen lassen. Ich meine aber auch, jemand wie Jost Nickel, der zweifellos auch unterrichtet, ist für dich an deinem aktuellen Punkt der Schlagzeuger-Laufbahn etwas überdimensioniert. Denn der ist, da bin ich ganz sicher, teuer und eher ein Lehrer, der professionelle Musiker noch ein bisschen besser machen kann. Ich selbst kenne keinen Lehrer in Hamburg, meine aber, Ketten wie Drummers Focus oder Modern Music School sind eine Überlegung wert, da sie a) einen moderneren Ansatz haben, als viele Musikschulen und b) ein ganz gut überprüftes Qualitätslevel und einheitliches System. Ich hab selbst mal für die unterrichtet. Modern Music School gibt es auch in HH: https://www.modernmusicschool.com/de/hamburg . Klingt ganz vernünftig. Hau also rein und ich finde: Dein Solo müssen wir dann hier mal in der Hörzone zu sehen bekommen!!!

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 7. Februar 2019, 18:20

Hätte ich gleich "gecheckt" dass die Anfrage im Bereich "Unterricht" gestellt wurde, hätte ich nicht reagiert.

Hoppla, dem schließe ich mich an ;(

Hajo K

Mitglied

  • »Hajo K« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Juni 2007

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 7. Februar 2019, 20:42

Hi DrummerHH,
Ich hab die Beiträge nur überflogen aber wonach der TE ersteller gefragt hat, kam bis jetzt nicht wirklich was - daher meine persönliche Empfehlung in HH:
https://www.larswatermann.de/de/
Toller Typ, super Schlagzeuger, kann ich wärmstens empfehlen!
möchte ich genau so unterschreiben - ich hab (wieder) bei Lars Unterricht und bin geradezu begeistert. Und: Ich find's eine absolut und ohne jede Einschränkung ausgezeichnete Idee, genau das (Thema Solo) und genau so mit einem Lehrer durchzusprechen. Wenn nicht mit dem, mit wem denn dann? Mit sich selbst? Wenn ich bei einer musikalischen Aufgabe kleben bleibe, hole ich mir fachkundigen Rat. Wenn ich nicht kleben bleibe, sondern prima vorankomme mit dem Solieren, dann brauch ich keinen, aber dann frag ich ja auch hier nicht nach einem Lehrer.

Ich bin sehr verwundert über Aussagen wie "Solieren ist sehr persönlich". Ja klar, aber zwischen Persönlichkeit und (musikalische) Aussagen haben und solche öffentlichtkeitswirksam (und musikalisch) machen zu können liegt ein Lernprozess. Beim Thema "öffentliche Rede" gibt's komischerweise seltener Einspruch gegen ein Rhetorik-/Redeseminar. Ist doch auch sehr persönlich. ;)

Also: DrummerHH sprich mal mit Lars, der ist nicht nur ein superfeiner Kerl, sondern exakt auf solche Themen gepolt. Ich empfinde ihn immer wieder als enorm zugewandt, was persönliche Fragen und Aufgabenstellungen angeht. Und wenn er der Meinung ist, dass man sich mit etwas verhebt, dann sagt er a) dass das (zurzeit noch) so ist und b) was genau man tun muss, um sich die Sache anzueignen.

Viel Erfolg wünscht
Hajo K
Meine Allmächtige Birke :) | Mein Playalong Demo | DF-Suche mit Google - so geht's
"If we surrender the thing that separates us from machines, we will be replaced by machines." -- Jojo Mayer