Sie sind nicht angemeldet.

ibins

Mitglied

  • »ibins« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 20. Juni 2017

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 12. März 2019, 12:26

Hal Blaine ist tot

Laut Wikipedia gestorben am 11.03.2019 im Alter von 90 Jahren .

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 12. März 2019, 12:47

War mir bis heute nicht bekannt, der Herr.
Aber trommeln hat man ihn tatsächlich schon öfter gehört, wie ich nun bemerkt habe.

Möge er in Frieden ruhen.

seelanne

Alles, was Recht ist.

  • »seelanne« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. April 2002

Wohnort: Paris-Texas

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 12. März 2019, 12:53

„Öfters“ ist wohl die Untertreibung des Jahrhunderts.

Aber in der Tat einer der grauen Eminenzen des Drum-Business. letztens habe ich erst das gesamte Ausmaß seines Schaffens mitbekommen. Der hat so gut wie jeden dritten Top Ten Hit in den Sechzigern und siebziger Jahren ein getrommelt.

RIP.
"Pommes/currywurst hat einfach seine eigenen Gesetze."
(c) by frint / 2008

"Es macht so viel Spaß, ein Mann zu sein, das können sich Frauen gar nicht
vorstellen!" (c) by Lippe / 2006

hueni

Mitglied

  • »hueni« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Januar 2006

Wohnort: Bensheim

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 12. März 2019, 14:58

Hat auch die groovigeren Sachen von einem Typ namens Elvis eingetrommelt ....

now, this little number is in thirteen. it's subdivided 5 8 and 4 4, if you wanna clap your hands: one two one two three one two three four .... pretty good! FZ (1940 - 1993)
Mein Spielzeug im Einsatz Hueni for Sale

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hueni« (12. März 2019, 16:04)


NoStyle

Mitglied

  • »NoStyle« ist männlich

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2007

Wohnort: Köln/Köllefornia

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 12. März 2019, 19:10

Wikipedia sagt unter anderem folgendes:
"... Blaine spielte auf mehr Hitsingles als jeder andere Schlagzeuger der Rockgeschichte. Seine Diskographie umfasst 40 No. 1 Singles, 150 Top 10 Singles und 35.000 Songs, auf denen er vertreten war. ..."
Das sagt wohl alles - hier geht ein ganz großer! Rest in Peace Hal. ;(

Moe Jorello

Mitglied

  • »Moe Jorello« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 12. März 2019, 19:49

The Legend... *heul*

Seine musikalische Leistung ist völlig außergewöhnlich und es gibt so, so, so viele Lieder, die ich als Teenager toll fand, auf denen er gespielt hatte - was ich aber erst später herausfand. Toller, vielseitiger Drummer mit einem einzigartigen musikalischen Gespür. Ihm konnten nur wenige damals diesbezüglich das Wasser reichen.

Rest in Peace, Hal.
"You don't have to show off" - Peter Erskine

DannyCarey

Mitglied

  • »DannyCarey« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2006

Wohnort: AC

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 12. März 2019, 20:15

Wahnsinn, was der Mann alles eingespielt hat!

RIP
Und hier gibts noch mehr::: www.christophcarle.de

Rampen

Mitglied

  • »Rampen« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Februar 2011

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 12. März 2019, 21:23

RIP, den kannte ich auch noch überhaupt nicht. 35.000 Songs scheint mir allerdings hoch gegriffen, das wäre ja beinahe 100 Jahre lang jeden Tag ein Song? Oder 10 Jahre lang 10 Songs jeden Tag :huh:

EDIT: aber möglicherweise habe ich auch keine Ahnung vom Studiomusikerdasein. Sitzt man da jeden Tag 8h im Studio und hämmert ein Stück nach dem anderen ein?
Nix da.

Moe Jorello

Mitglied

  • »Moe Jorello« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 12. März 2019, 22:07

Soviel mir bekannt ist, hat der teilweise mehr als 10 Lieder pro Tag eingespielt.

Hier sind zwei ganz interessante Beiträge über ihn, für jene, die ihn nicht so gut kennen.

https://www.moderndrummer.com/2005/07/hal-blaine-2/
https://www.wbur.org/hereandnow/2012/04/…s-wrecking-crew
"You don't have to show off" - Peter Erskine

maxPhil

männlicher Hetero-Atheisten-Langweiler

  • »maxPhil« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. Juli 2003

Wohnort: Freiburg i. Br.

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 13. März 2019, 11:15

Wikipedia sagt unter anderem folgendes:
"... Blaine spielte auf mehr Hitsingles als jeder andere Schlagzeuger der Rockgeschichte. Seine Diskographie umfasst 40 No. 1 Singles, 150 Top 10 Singles und 35.000 Songs, auf denen er vertreten war. ..."
Das sagt wohl alles - hier geht ein ganz großer! Rest in Peace Hal. ;(

Das heißt, der Mann hat im Schnitt an jedem Tag seines Lebens mehr als einen Song eingespielt. Das ist unglaublich! 8| 8| 8|

Gugu

Mitglied

  • »Gugu« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Juli 2004

Wohnort: am Fuße der Alb

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 13. März 2019, 12:09

Als einer der meistbeschäftigtsten Drummer konnte er sich auch ein extravagantes Set bauen lassen:

[video]https://youtu.be/N0KwNDEwm1Y[/video]

rsbusch

Mitglied

  • »rsbusch« ist männlich

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2010

Wohnort: Bonn

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 13. März 2019, 14:47

Bin gerade bei 10 Old School Funk Grooves auch auf Hal Blaine gestoßen.

The Fifth Dimension, "Puppet Man" - Hal Blaine


https://youtu.be/lohkN5f3Yo0

https://reverb.com/news/10-old-school-funk-grooves-every-drummer-should-know
:thumbup:

m_tree

Mitglied

  • »m_tree« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. Februar 2007

Wohnort: Gotha (wieder, vorübergehend)

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 13. März 2019, 15:14

Aber 90 ist doch ein gutes Alter um abzutreten ...

Genau ... die berüchtigte Wrecking Crew. ^^
Das sind gute Beispiele für Leute, die die ganze Maschinerie im Hintergrund am Laufen halten, ohne Wert auf öffentliche Aufmerksamkeit zu legen.

RIP.

Moe Jorello

Mitglied

  • »Moe Jorello« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 13. März 2019, 19:30

Naja, das stimmt ja nun auch nicht so ganz. Einige von denen haben ja schon noch andere Projekte vorangetrieben. Larry Knechtel und David Gates waren ja z.B. die Begründer von Bread, mit denen sie in den 70ern immens populär waren. Die Ausgefeiltheit ihrer Songs lässt schon noch den Wrecking-Crew-Stil durchscheinen. ;) https://www.youtube.com/watch?v=V6lM5QXdurU
"You don't have to show off" - Peter Erskine

rsbusch

Mitglied

  • »rsbusch« ist männlich

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2010

Wohnort: Bonn

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 14. März 2019, 12:38

Bei Bonedo ist ein Artikel über ihn.


https://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/der-schlagzeuger-hal-blaine-ist-tot-stationen-im-leben-der-amerikanischen-studio-legende.html

Interessant ist das 15 min Video über die Songs bei denen er mitgespielt hat. Er war schon was besonders.

https://youtu.be/hp1FBfjH60g




:thumbup:

Burkie

Mitglied

Registrierungsdatum: 6. Mai 2012

  • Nachricht senden

17

Freitag, 15. März 2019, 20:27

Hallo,

ich finde, er hat auf den ganzen Aufnahmen songdienlich gespielt.
Aber meist wohl nichts Extravagantes.
Er wurde wohl engagiert, um die Studiokosten gering zu halten, weil er die Nerven hatte, beim roten Licht "Achtung! Aufnahme!" abzuliefern.
Dieses Vertrauen wurde wohl den Garagenbands der damaligen Zeit nicht entgegengebracht, weswegen man die Musiker der Bands bei Plattenaufnahmen durch Studiomusiker ersetzte. Um die Studiokosten gering zu halten, die ja nach Zeit abgerechnet wurden.
Im Grunde hat er damit auch dem "Betrug" ála Milli Vanilie Vorschub geleistet...

Interessanter finde ich Drummer, die ein charakteristisches Drum-Lick spielten und erfunden haben, etwa das von "50 Ways to leave your Lover" von Paul Simon, oder das Rosanne-Half-Time-Shuffle.

Natürlich, die Leistung, für einige Tausend Sessions engagiert zu werden, weil man dabei abliefert in der Zeit, ist nicht zu verachten.

Gruß
Ich an den Drums: "Harte Zeiten" von Tinomusik

Moe Jorello

Mitglied

  • »Moe Jorello« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

18

Freitag, 15. März 2019, 21:38

Blaine war, wenn man ein wenig recherchiert und hier und da reinliest, aus folgenden Gründen gefragt:

- Er hat nichts wirklich extravagantes gemacht (sich also nie in den VOrdergrund gespielt), war aber immer noch mit diversen Ideen innovativ genug, um Liedern das gewisse Extra/die richtige Portion Pfeffer zu geben. Er war durch und durch songdienlich.

- Er hat zeit/kosteneffektiv gearbeitet.

- Er war keine Skandalnudel sondern professionell, verlässlich, durch und durch und konnte eine Gruppe von Musikern gut leiten.

- Er ist auf die Wünsche der Musiker, die ihn beauftragt haben, sinnig eingegangen.

- Seine Timing-Schwankungen waren sehr gering (das berühmt-berüchtigte "Rushing" bei Fills gab es wohl nicht oder kaum bei ihm).

- Lampenfieer war ihm anscheinend völlig fremd.

Das mit dem Betrug à la Milli Vanilli - naja, das haben andere auch schon vor ihm zelebriert. Ich würde ihn da jetzt nicht herausheben wollen als "Bösewicht".

War er jetzt charakteristisch hinsichtlich Spiel/Licks/Rhythmen? Ich würde nicht sagen, dass seine Fills o.ä. das entscheidende Kriterium bei Blaine sind, sondern der Sound, den er hinbekommen, hat. Das ist sehr oft DER Sound, denn viele mit Schlagzeug noch heute verbinden und erst recht damals verbunden haben. Alleine schon der Klang seiner Supra hat sicher essentiell zur Klangerwartungshaltung an eine Snare beigetragen.


Hier kann man z.B. hören und sehen, was damals im Studio so getan wurde, wenn Blaine da war.

https://www.youtube.com/watch?v=uVlSVkzbJDA
https://www.youtube.com/watch?v=tR2vWlOG8ms
"You don't have to show off" - Peter Erskine

Burkie

Mitglied

Registrierungsdatum: 6. Mai 2012

  • Nachricht senden

19

Samstag, 16. März 2019, 03:11

Hallo,

was ich auf dem Video zur Session von "Tambourine Man" der Byrds gehört habe, ist für mich jetzt nichts, was irgendwie berauschend wäre. Es ist simples "Bum-Tschack-Bu-Bum-Tschack"-Getrommele, was eigentlich auch jeder Amateur-Drummer drauf hat. Die Fills sind auch simple Amateur-Drummer-Fills.

Die einzige Kunst, so erscheint es mir, ist das Tempo zu halten, bei/nach den Fills nicht schneller zu werden.

Das einzige tricky an dem Song ist wohl die Kick im Fade-Out.

Vielleicht kann mir jemand, der kompetenter als ich ist, mir erklären, was an dem Getrommel so super gut gewesen ist..?

Gruß
Ich an den Drums: "Harte Zeiten" von Tinomusik

m_tree

Mitglied

  • »m_tree« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. Februar 2007

Wohnort: Gotha (wieder, vorübergehend)

  • Nachricht senden

20

Samstag, 16. März 2019, 10:28

Vielleicht kann mir jemand, der kompetenter als ich ist, mir erklären, was an dem Getrommel so super gut gewesen ist..?

Was daran so super gut ist, ist routiniertes, exaktes, Song-dienliches und eben nicht aufdringliches / ständig-zeigen-was-man-kann Spiel. Außerdem hat sich der Herr halt einfach mal dazu entschieden. Heutzutage vielleicht nicht mehr so einfach, weil das Niveau und das gesamte Business sich "gesteigert" haben, aber dennoch ... Zitat von Wikipedia:

Im Alter von 19 Jahren entschied sich Hal Blaine, als professioneller Studiomusiker zu arbeiten. Ende der 1950er-Jahre trat er der Band des Teenageridols Tommy Sands bei, verließ sie allerdings bereits einige Jahre später, um wieder als Studiomusiker in Los Angeles zu arbeiten. Diese Entscheidung sollte für Blaine eine goldene Zeit einläuten.

Ähnliche Themen