Sie sind nicht angemeldet.

firuzrasul

Mitglied

  • »firuzrasul« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 20. April 2010

  • Nachricht senden

21

Montag, 20. Mai 2019, 08:33

Der Kopfhörerausgang ist überhaupt nicht so mies wie hier vermutet wurde. Da haut es einem die Ohren weg, reicht völlig aus.

Naja, ein KH mit wenig Widerstand wird an den meisten minderwertigen Buchsen laut genug gehen; das hat aber doch nicht das Geringste mit dem Klang zu tun! Ich habe den Vergleich mit einem LakePeopleG109P und kann demnach feststellen, daß der KH-Ausgang des Zoom wirklich schon ziemlich mies ist. ;)
welchen KH hast du dafür verwendet?

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

22

Montag, 20. Mai 2019, 09:43

welchen KH hast du dafür verwendet?
Also ich benutze AKG-Kopfhörer (den alten K-271, den K-271 MKII und neuerdings den K-872, welcher mit gerade mal 36 Ohm noch weniger Widerstand hat als die 271er). Aber ist doch klar: die Phoneamp-Unit in einem preisgünstigen Audio-Interface ist qusai ein "wenige Cent"-Artikel. Da kann man nun wirklich nicht viel erwarten.

Langsam! Ich spreche vom Drumming über SDR sonst nix. Keine Angst, euer Babyface ist das Geld sicherlich wert bei anderen Projekten. Wie in meinem ersten Post geschrieben, geht es nur ums Spielen ohne großen Aufwand
Auch mit einer Instanz (oder Standalone) SD3 kann man "ohne großen Aufwand" Producer-Presets laden, die von der Effektierung und vom Sends-Routing durchaus Last erzeugen. ;)

firuzrasul

Mitglied

  • »firuzrasul« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 20. April 2010

  • Nachricht senden

23

Montag, 20. Mai 2019, 10:03

ja, verstehe ich alles. Nur so viel mal aus eigener Erfahrung mit hochwertigen KH Verstärker und Mega KH
bei meinem Kumpel. Ich hatte damals auch das alte Babyface über den normalen KH Ausgang betrieben und
war erstmal begeistert, was man alles mit einem "guten" KH so hört, im Gegensatz zu meinen iPhone KH
und einer normalen Soundkarte am Laptop! Für mich ein großer Unterschied.

Dann meinte mein Kumpel zu mir, das wäre alles Schrott, ich soll mal seine Konfiguration (frage mich nicht
was der genau hatte, irgend so einen sau teuren KH Verstärker mit Röhren für über 1000€ und einen über 700€ KH
dazu) anhören, damit ich weiß wovon er spricht. Das System KH Verstärker und KH lag bei fast 2000€, dazu hatte er
noch ein RME Interface als Einbau Variante (so ein längliches Teil) ebenfalls sau teuer.

Also entweder meine Ohren hören nix, oder ich weiß auch nicht genau. Jedenfalls war ich so in Vorfreude auf das Sounderlebnis
und war letztendlich ein wenig enttäuscht. Ja, hat sich schon sehr gut angehört, aber diese im Vorfeld versprochenen Unterschiede,
welche mich umhauen würden, hatte ich nicht wirklich gehört. Ich dachte, das wäre ein völlig anderes Klangerlebnis und
besonders durch die Röhren wäre des Sound unglaublich warm und abartig gut. Mh, so schlecht war damals mein Sound und einem
120€ (38 Ohm) KH direkt am Ausgang des Babyface nicht, dass ich nur eine Sekunde nachgedacht hätte, mir so ein System zu holen.
Was ich mir tatsächlich überlegt hätte, wenn der Sound wirklich so Hammer gewesen wäre wie er mir das beschrieben hatte.

Jetzt fühlt und hört sich der KH Ausgang am Zoom im Vergleich zum Babyface alt nicht extrem unterschiedlich an. Daher lasse ich jetzt
erstmal meine Konfig, da ich mit dem was ich höre zufrieden und glücklich bin.

Das waren meine Erfahrungen, verpflückt nicht gleich meine Eindrücke in alle EInzelheiten! :D

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

24

Montag, 20. Mai 2019, 10:23

Ich dachte, das wäre ein völlig anderes Klangerlebnis und besonders durch die Röhren wäre des Sound unglaublich warm und abartig gut. Mh, so schlecht war damals mein Sound und einem 120€ (38 Ohm) KH direkt am Ausgang des Babyface nicht, dass ich nur eine Sekunde nachgedacht hätte, mir so ein System zu holen.
Nee, sehe ich völlig ein: ein Röhren-Amp ist da schon färbend und muß einem nicht gefallen, Preis hin oder her. Auch der Preis von Kopfhöreren ist nicht ausschlaggebend (mein K271 MK2 kostet knapp 90 Klüsen; der 872 über 1000 - und es gibt Sounds, da bevorzuge ich den Billigen). KH sind vom Klang her mega unterschiedlich, und von daher kann es auch sein, daß gerade seine Kombi gar nicht gut zusammengespielt hat.


Jetzt fühlt und hört sich der KH Ausgang am Zoom im Vergleich zum Babyface alt nicht extrem unterschiedlich an. Daher lasse ich jetzt erstmal meine Konfig, da ich mit dem was ich höre zufrieden und glücklich bin. Das waren meine Erfahrungen, verpflückt nicht gleich meine Eindrücke in alle EInzelheiten!
Gehör ist relativ und man kann es trainieren wie einen Muskel. Und das Babyface ist natürlich auch keinerlei Ersatz für meinen PhoneAmp (welcher höchstwahrscheinlich im Gegensatz zu dem o.G. von deinem Kumpel in Sachen Klangfärbung äußerst neutral ist). Aber alles gut, es kommt ja für dich schließlich drauf an, daß du zufieden bist. :)

  • »Der Kritische« ist männlich

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2007

Wohnort: Bergisches Land

  • Nachricht senden

25

Montag, 20. Mai 2019, 12:45

Man kann auch einfach mit dem zufrieden sein was man hat...
"Man muss das Grundgesetz vor seinen Vätern schützen und die Verfassung vor ihren Schützern."
"Der Faschismus ist eine Spielart der freien Marktwirtschaft."
Wolfgang Neuss

vandroiy

Mitglied

  • »vandroiy« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. April 2004

Wohnort: Hennersdorf

  • Nachricht senden

26

Montag, 20. Mai 2019, 13:31

Langsam! Ich spreche vom Drumming über SDR sonst nix. Keine Angst, euer Babyface ist das Geld sicherlich wert bei anderen Projekten. Wie in meinem ersten Post geschrieben, geht es nur ums Spielen ohne großen Aufwand über ein Roland TD XY!


Genau mein Anwendungsfall, genau mein Ergebnis. Zoom UAC-2, nanoHost oder Reaper und in meinem Fall noch eine Amp. Wenn deine Kophörer auch mit dem Output des Zoom genug Krach machen, umso besser.
Wirst viel Spaß mit dem Setup haben!
Pearl Forum, Sonor Snare, Drumtec Design Mesh Heads, 2Box Triggers, Roland Cymbals, GoEDrum HiHat Controller, Roland TD11 Module.

firuzrasul

Mitglied

  • »firuzrasul« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 20. April 2010

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 21. Mai 2019, 09:49

Zitat von »firuzrasul«



Der Kopfhörerausgang ist überhaupt nicht so mies wie hier vermutet wurde. Da haut es einem die Ohren weg, reicht völlig aus.
Naja, ein KH mit wenig Widerstand wird an den meisten minderwertigen Buchsen laut genug gehen; das hat aber doch nicht das Geringste mit dem Klang zu tun! Ich habe den Vergleich mit einem LakePeopleG109P und kann demnach feststellen, daß der KH-Ausgang des Zoom wirklich schon ziemlich mies ist.
Der Kopfhörerausgang ist überhaupt nicht so mies wie hier vermutet wurde. Da haut es einem die Ohren weg, reicht völlig aus.

Naja, ein KH mit wenig Widerstand wird an den meisten minderwertigen Buchsen laut genug gehen; das hat aber doch nicht das Geringste mit dem Klang zu tun! Ich habe den Vergleich mit einem LakePeopleG109P und kann demnach feststellen, daß der KH-Ausgang des Zoom wirklich schon ziemlich mies ist. ;)
so, habe gestern nochmals ausgiebig getestet! Eines kann ich jedem Mitlesendem hier sicher sagen. Der KH Ausgang beim Zoom ist alles andere als mies!
Habe den beyerdynamic DT 770 PRO mit 32 Ohm angeschlossen und bin einfach begeistert. Das sind Welten zu meiner internen Soundkarte im Laptop.
Du hörst Sachen die es vorher nicht gab!
Hatte gestern mal paar nicht Musiker reinhören lassen und wollte eine ehrliche Antwort. Die war von allen gleich, große Augen und Staunen welchen
geilen Sound man aus einem Laptop erzeugen kann. Hatten sie alle noch nie so gehört. Deswegen diese Kombination als mies zu bezeichnen ist aus
meiner Sicht schlicht weg nicht richtig, mies ist sicher etwas Anderes. Wollte dies hier nur nochmals schreiben, damit andere so eine Kombi nicht
generell ablehnen und erst gar nicht es versuchen. Und ja, wir alle haben kein geschultes Gehör, welches jetzt in diversen Frequenz Bereichen die
Mitten und Höhen raushören. Aber wir haben alle Ohren, und der warme, detaillierte, umfängliche und druckvolle Sound, ist einfach MEGA was
aus der KH Buchse erzeugt wird. Anders kann ich dies nicht beschreiben. Genau so stell ich mir einen fetten Sound vor. So glücklich damit :)

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 21. Mai 2019, 12:48

Deswegen diese Kombination als mies zu bezeichnen ist aus meiner Sicht schlicht weg nicht richtig, mies ist sicher etwas Anderes. Wollte dies hier nur nochmals schreiben, damit andere so eine Kombi nicht generell ablehnen und erst gar nicht es versuchen.
Im Vergleich zu deiner "Laptop Soundkarte" ist es nicht mies (diese als Vergleich zu nehmen spricht übrigens Bände), aber im Vergleich z.B. zu einem LakePeopleG109. Leute, die Wert auf richtig guten Klang legen, kommen einfach nicht auf die Idee ihren Schallwandler in so einen billigen Operationsverstärker zu stecken, das mußt du mir jetzt wirklich mal glauben.

der warme, detaillierte, umfängliche und druckvolle Sound, ist einfach MEGA was aus der KH Buchse erzeugt wird.
Wenn du das tatsächlich so empfindest, wirst du dich save überschlagen an Attributen bei einer hochwertigen Abhöre!

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 21. Mai 2019, 13:06

hochwertigen Abhöre
und vor allem auch neutralen (den Röhrenamp hatten wir ja schon...). Und besorg dir auch mal einen anderen KH, wenn du deinen Horizont in Sachen Abhöre erweitern willst. Der 770-32 fällt bei mir generell durch: zu dumpf, zu muffig u. unangenehme Höhen: kann sein, daß du damit gar nicht die Qualitäten eines Amps wirklich checken kannst. ;)

firuzrasul

Mitglied

  • »firuzrasul« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 20. April 2010

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 21. Mai 2019, 13:10

lass mich gerne überzeugen, bin lernfähig! Werde mir den Amp kaufen und einen KH mit 250 Ohm von meinem Kumpel holen,
der hat nämlich meinen nur in 250 Ohm. Dann werde ich echt gespannt, ob es den gleichen Sprung an Qualitätszuwachs
von meiner jetzigen Lösung auf die Amp Lösung gibt, wie von der Soundkarte im Laptop zu meinem Zoom USB 3.0
Ich vermute nämlich stark, dass die Steigerung von meiner jetzigen Lösung zu deiner nicht mehr groß ausfallen
wird, und ich das auch dann im direktem Vergleich nicht sehr stark wahrnehmen werde! Aber wir werden sehen,
das interessiert mich jetzt wirklich schon sehr! Sollte es nochmals brutal besser werden, dann bleibe ich dabei. Ich liebe
guten Sound!

firuzrasul

Mitglied

  • »firuzrasul« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 20. April 2010

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 21. Mai 2019, 13:13

oder mir gefällt gerade das zu dumpf und zu muffige an meinem Set!
Vielleicht ist gerade das zu neutrale gar nichts für mich und meinem Verständnis zu
gutem Sound!

firuzrasul

Mitglied

  • »firuzrasul« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 20. April 2010

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 21. Mai 2019, 13:19

KH DT880 Pro für mein Vorhaben gut nach deiner Sicht?

vandroiy

Mitglied

  • »vandroiy« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. April 2004

Wohnort: Hennersdorf

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 21. Mai 2019, 15:18

lass mich gerne überzeugen, bin lernfähig! Werde mir den Amp kaufen und einen KH mit 250 Ohm von meinem Kumpel holen,
der hat nämlich meinen nur in 250 Ohm. Dann werde ich echt gespannt, ob es den gleichen Sprung an Qualitätszuwachs
von meiner jetzigen Lösung auf die Amp Lösung gibt, wie von der Soundkarte im Laptop zu meinem Zoom USB 3.0
Ich vermute nämlich stark, dass die Steigerung von meiner jetzigen Lösung zu deiner nicht mehr groß ausfallen
wird, und ich das auch dann im direktem Vergleich nicht sehr stark wahrnehmen werde!


Da vermutest du absolut richtig! Den Sprung von 20% der maximalen Qualität auf 80% nimmst du mehr wahr als von 80 auf 90.

Um jetzt mal was in Zahlen zu gießen das man eigentlich nicht beziffern kann. ^^
Pearl Forum, Sonor Snare, Drumtec Design Mesh Heads, 2Box Triggers, Roland Cymbals, GoEDrum HiHat Controller, Roland TD11 Module.

firuzrasul

Mitglied

  • »firuzrasul« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 20. April 2010

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 21. Mai 2019, 15:35

eben! Deswegen war das bis jetzt für mich auch kein Thema wegen diesen 10% Qualitätssteigerung.
Denn ich finde den Sprung von On Board Sound zum Zoom unglaublich und extrem wahrnehmbar.
Ob sich für mich dann der finanzielle Aufwand lohnt, noch 10% mehr rauszuholen für mein Drumming
ist daher fraglich. Und das begründet ja nun auch meine Wahrnehmung, dass der Sound so jetzt
auch schon extrem gut ist, und eben auf keinen Fall mit mies zu bezeichnen ist.
Das muss dann letztendlich jeder für sich selbst entscheiden. Ich schwanke noch etwas, werde das Projekt
aber vielleicht doch angehen um den wirklich gefühlten Sprung der Verbesserung noch zu erfahren :D

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 21. Mai 2019, 20:09

...Werde mir den Amp kaufen...


Da vermutest du absolut richtig! Den Sprung von 20% der maximalen Qualität auf 80% nimmst du mehr wahr als von 80 auf 90.

Um jetzt mal was in Zahlen zu gießen das man eigentlich nicht beziffern kann. ^^
Nee sorry, aber wer das betreffende Gerät gar nicht hat (und auch kein Vergleichbares in der Qualität; vergiß deinen Dynavox CSM-112 als Vergleich: den kannste nämlich in der Pfeife rauchen vs. den LakePeople, behaupte ich jetzt mal ohne den zu kennen :D ;) ) aber voll die Meinung dazu (sogar in Prozenten, obwohl man es ja eigentlich nicht beziffern kann...Wow! Du machst es trotzdem: das kommt ja rüber wie der erfahrene Audio-Hardware-Experte. Aber gibt es nicht doch Onboard-Audio-Chips mit zumindest 40%? Und welches Gerät macht dann die 100 voll? ...Au weia!), disqualifiziert sich selbst.

firuzrasul

Mitglied

  • »firuzrasul« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 20. April 2010

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 21. Mai 2019, 22:36

Sorry, bist du verwirrt? Die Prozente kommen nicht von mir, schon bemerkt? Denke eher nicht. Der Sprung von In Board Soundkarte zum Zoom ist sicher ein größerer Sprung als von Zoom zur High End Lösung mit AMP. Darum ist es gegangen. Du bist ja scheinbar der Oberexperte!

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 21. Mai 2019, 22:48

KH DT880 Pro für mein Vorhaben gut nach deiner Sicht?
nein, weil nicht geschlossen.

Sorry, bist du verwirrt? Die Prozente kommen nicht von mir, schon bemerkt? Denke eher nicht.
Ja, jetzt schon, total verwirrt: wieso pflaumst du mich an? Es ist klar erkennbar, daß ich auf den Prozente-Schwachsinn von vandroiy reagiert habe. Schon bemerkt? ;) :S

vandroiy

Mitglied

  • »vandroiy« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. April 2004

Wohnort: Hennersdorf

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 22. Mai 2019, 00:11

Beispiele und Smileys kommen hier wohl nicht an.

Ich hab nix mit nix verglichen. Wollte nur meine bescheidene Meinung ausdrücken das der gefühlte Unterschied von "Scheisse" zu "ok" größer ist als der von "ok" zu "großartig".
Pearl Forum, Sonor Snare, Drumtec Design Mesh Heads, 2Box Triggers, Roland Cymbals, GoEDrum HiHat Controller, Roland TD11 Module.

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 22. Mai 2019, 00:48

Zitat

der gefühlte Unterschied von "Scheisse" zu "ok" größer ist als der von "ok" zu "großartig"
Das ist allgemein gesprochen und gilt auch eigentlich immer und geht als Statement völlig klar.


...Ich vermute nämlich stark, dass die Steigerung von meiner jetzigen Lösung zu deiner nicht mehr groß ausfallen
wird, und ich das auch dann im direktem Vergleich nicht sehr stark wahrnehmen werde!


Da vermutest du absolut richtig! Den Sprung von 20% der maximalen Qualität auf 80% nimmst du mehr wahr als von 80 auf 90...
Das hingegen ist ein spezielles Beispiel ("zu deiner Lösung"), und man kann in Unkenntnis der Sache einfach nichts über die Größe des Unterschieds "richtig vermuten" (und dann noch mit Ausrufezeichen). Das triggert mich halt ein bißchen: (generell Leute, die ohne Ahnung vom Subject eine Meinung darüber äußern müssen...). Aber ok, wenn du damit nur allgemein Obengenanntes ausdrücken wolltest... ...stimme ich dir logischerweise in soweit zu, daß "Scheiße" natürlich völlig inakzeptabel ist.

Rampen

Mitglied

  • »Rampen« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Februar 2011

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 22. Mai 2019, 06:36

Puh, eh hier arglose Leser in die Anschaffung von teurem High-End-Zeug getrieben werden möchte ich doch klarstellen, dass Unterschiede zwischen Kopfhörerverstärkern m.E. auf einer halbwegs realitätsnahen Skala im Bereich "subtil" bis "nicht wahrnehmbar" einzuordnen sind, zumindest wenn man keine extravaganten, schwer zu betreibenden Kopfhörer verwendet. Wenn man in dem Bereich von riesigen Unterschieden und Offenbarungen spricht, wie bewertet man denn dann bitte erst Unterschiede zwischen Kopfhörern? "Galaktisch" und "weltrevolutionär"?

Hören ist sehr subjektiv, daher bitte immer selber ein Bild machen und bedenken, dass das Gehör der Sinn ist, der am stärksten von Erwartungshaltungen beeinflusst wird. Ein Blindtest hat schon oft zu ernüchternden Ergebnissen geführt...
Nix da.