Sie sind nicht angemeldet.

Timmit08

neues Mitglied

  • »Timmit08« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 24. Mai 2019

  • Nachricht senden

1

Montag, 17. Juni 2019, 21:27

Tama Star Bubinga

Hi,
ich suche Leute die ein Tama Star besitzen
und sich über Tunnig, Felle und Co austauschen wollen :D
Tama Star Bubinga Wild Sea Blue Bosse


22x16,16x14,14x12,12x08,10x07, SD 14x6,5
Mapex 14"x 06 Wraith

Tama Star Reserve Vol. 4 14" x 6,5"

Roland TD-30KV

  • »L4ngerDrummer« ist männlich

Registrierungsdatum: 20. Februar 2006

  • Nachricht senden

2

Montag, 17. Juni 2019, 21:42

Moin Timmit08,

Ich habe selber auch ein Tama Star Bubinga in Dark Green Cordia.

Toms sind 8x7, 10x8, 12x9, 16x14 und 18x16, BD in 22x18 und dazu habe ich eine 14x6 Solid Mahagony Snare.

Sorry mein Galerieeintrag ist seit Ewigkeiten nicht mehr aktuell... sobald ich mal dazu komme vernünftige Fotos zu machen, werde ich den mal aktualisieren.

Ich hatte noch nicht wirklich Zeit mich mit diversen Fellkombinationen auseinanderzusetzen.

Edit: Dennoch vielleicht ein paar Worte zu dem, was ich bis jetzt auf den Trommeln hatte.
Geliefert wurde das Set ja mit Remo Ambassadors und ich war auch sehr überrascht, dass das Set nach mehrwöchiger Reisezeit super gestimmt und auch in sich stimmig angekommen ist.
Zwar war das Set für mich ein ticken zu hoch gestimmt, dennoch klang es einfach hervorragend. Also "kurzehand" runtergestimmt und auch im tieferen Bereich singt es einfach wunderschön... bringt richtig Spaß, das Teil zu spielen.

Die Resofelle habe ich bis jetzt noch nicht ausgewechselt, da ich aber normalerweise Evans spiele, habe ich nun G12 auf den Toms (Habe mich noch nicht getraut 2lagige Felle raufzupacken)
Das Set ist super einfach zu stimmen. Ich bin aber auch mit dem G12 eher im tieferen Stimmbereich unterwegs. Hatte irgendwie das Gefühl, dass das Set aber mit den Ambassadors irgendwie voller und runder klang.

Dennoch bin ich am überlegen vielleicht doch mal Emperors auf die Trommeln zu packen, sobald ich die G12 austauschen werde...

Werde trotzdem nicht das Gefühl los, dass die Tama Star Serie nicht ohne Grund mit den Ambassadors geliefert werden. Soweit ich weiß werden die anderen Serien mit Evans Fellen geliefert?


Cheers
Thore

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »L4ngerDrummer« (17. Juni 2019, 22:03)


DrumDiva123

Mitglied

Registrierungsdatum: 7. März 2016

  • Nachricht senden

3

Freitag, 26. Juli 2019, 16:24

@thore:

ich danke dir für den Tipp mit den G12 Fellen. Die sind m.M.n. für die Kessel wie gemacht! Ich habe ein Bubinga Omnitune und bin begeistert!

VG
Barbara

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

4

Freitag, 26. Juli 2019, 18:09

Werde trotzdem nicht das Gefühl los, dass die Tama Star Serie nicht ohne Grund mit den Ambassadors geliefert werden

Es wird mit Sicherheit einen Grund geben, aber dass man sich bei Tama Gedanken gemacht hat über die klanglich bestmöglichen Felle, glaube ich eher nicht.
Was dir gefällt, kann ich schon wieder sch... finden und umgekehrt. Zu unterschiedlich sind Geschmäcker.

Wer weiß schon, welche Deals Tama gerade so am Laufen hat, um seine Topserien mit Markenfellen auszustatten und dennoch möglichst günstig zu produzieren. Ambassadors dürften vermutlich die weltweit am häufigsten ab Werk aufgezogenen Felle überhaupt sein, ist ein bisschen wie Windows auf PCs. Und auch da bedeutet das nicht, dass Windows das beste Betriebssystem ist :D

Timmit08

neues Mitglied

  • »Timmit08« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 24. Mai 2019

  • Nachricht senden

5

Montag, 12. August 2019, 20:09

Also die Ambassadors gefallen mir nur auf den Hängetoms. Hatte zeitweise die Kombi mit Ambassador auf den Hänge und EC2 auf den Floors, das war an sich auch ne gute Kombi.
Ich bin jetzt komplett auf Empore gewechselt, was ich aber noch testen muss, da ich erst die Tage bei ner neuen Band einziehe.

Ich habe mir noch ne 14" Floor und 14" x 6,5" Maple Snare nachbestellt.
Die kamen direkt aus dem Werk und die Snare war überhaupt nicht gestimmt, eigentlich sehr schade.
Mit der Snare bin ich tatsächlich nicht richtig warm geworden bis ich ein Evans UV aufgezogen habe, jetzt ist der Sound wirklich grandios.
Tama Star Bubinga Wild Sea Blue Bosse


22x16,16x14,14x12,12x08,10x07, SD 14x6,5
Mapex 14"x 06 Wraith

Tama Star Reserve Vol. 4 14" x 6,5"

Roland TD-30KV

Moe Jorello

Mitglied

  • »Moe Jorello« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 13. August 2019, 09:29

Mit der Snare bin ich tatsächlich nicht richtig warm geworden bis ich ein Evans UV aufgezogen habe, jetzt ist der Sound wirklich grandios.

So unterschiedlich können die Erfahrungen sein. Ich habe auf vielen meiner Snares ein Evans Fell drauf, mit meiner Star Bubinga Snare (14x5,5) funzte Evans aber irgendwie gar nicht, das klang mir zu kalt, zu leblos, zu ... harsch, aggressiv, aufdringlich. Insbesondere wenn ich mal mit Besen gespielt habe, fand ich die Evans auf der Snare sehr ernüchternd (G1, G14, G12 coateds). Die Obertöne waren mit den Fellen im Klangmix für mich zu dominant. Und was ich am schlimmsten fand war, dass das letzte Fell, das ich drauf hatte, ein G1 coated, von einem Tag auf den anderen komisch klang, so bappig, schwammig. Runtergenommen, angeklopft am Spannreifen... "Bopp". Das war total tot, wie vom Laster plattgefahren - dabei hatte ich das erst vor zwei/drei Monaten aufgezogen und die Snare nur selten gespielt. Kurios. Remo verabschiedet sich in Schritten, das Evans war prompt tot (Was ich schon mal bemerkt hatte aber als "Ausreißer" bislang abgetan hatte. Scheint also nicht ungewöhnlich zu sein, dass die plötzlich "sterben") Also wieder zu Remo gegriffen. Ambassador coated. Klang im Verlgeich voller, ausgewogener. Aber noch einen Ticken zu viel Obertöne. Also ein Ambassador Fiberskin ausgetestet - voilá - hervorragender, ausgewogen, warmer Klang, auch ganz ohne Dämpfung nun für das Recording zu gebrauchen. Besen klingt auch wieder schön. Nervfaktor gleich Null.

Jede Snare hat so ihre Eigenart. Warum die Star Bubinga bei mir mit Evans einfach nicht warm wird, ich verstehe es nicht.
"You don't have to show off" - Peter Erskine

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 13. August 2019, 11:14

Jede Snare hat so ihre Eigenart

Das stelle ich auch immer wieder fest, und man kann die Aussage sicher auch auf andere Trommeln ausweiten. Nicht nur der Drummer, auch die Trommeln haben ihren eigenen Charakter, daher sind generelle Empfehlungen immer schwierig. Ich mag für Jazz z.B. auf Snares gerne die Skyntones, meine Stavesnare von Pommerenke hat sich damit aber gar nicht vertragen. Klang einfach nur nach Pappe.

Bin gespannt, wie deine Erfahrungen mit den Emperors sind. Ich bin damit auf meinem Sonor Vintage ja sehr happy. Allerdings geht's da erst bei 13" los, bei kleinen Toms, also 10" oder gar 8" würde ich vermutlich eher zu Ambas greifen.

Timmit08

neues Mitglied

  • »Timmit08« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 24. Mai 2019

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 13. August 2019, 21:22

Also ein Ambassador Fiberskin ausgetestet - voilá - hervorragender, ausgewogen, warmer Klang
Das werde ich als nächstes mal probieren. Natürlich kann man die Fell Auswahl nicht verallgemeinern aber sone grobe Richtung zum ausprobieren ist ja immer ganz nett.
Ein Fiberskin hätte ich mir jetzt gar nicht vorstellen können, ist aber bei nächsten Wechsel ein Versuch wert.

Das UV hat mich wirklich total überrascht, war eigentlich kein Fan von der beworbenen Langlebigkeit. Hatte gedacht da wird sicher der Sound drunter leiden, aber siehe da, der perfekte Sound für mich.

Ich hadere auch momentan mit der Bassdrum, momentan ist das Powerstroke 3 Clear und das Original Frontfell aufgezogen, was an sich ne gute Kombi ist.
Bin durch nen Fellvergleich auf YouTube mal beim EQ4 frostet hängen geblieben das werde auch mal testen.

Ich arbeite auch mit nem Tunebot, deswegen schau ich mir immer an was andere so ausprobieren und teste bei positivem Feddback mal die gleichen Settings :thumbup:
Tama Star Bubinga Wild Sea Blue Bosse


22x16,16x14,14x12,12x08,10x07, SD 14x6,5
Mapex 14"x 06 Wraith

Tama Star Reserve Vol. 4 14" x 6,5"

Roland TD-30KV