Sie sind nicht angemeldet.

GuTh

Mitglied

  • »GuTh« ist männlich
  • »GuTh« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. April 2019

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

21

Montag, 1. Juli 2019, 18:58

Das Schlagzeug ist insgesamt zu laut. Die BD deutlich zu laut und der Snare fehlt es an Fleisch.
Die klingt patschig und meiner Meinung nach zu tief.

Beeble, da geb ich dir uneingeschränkt recht. Ich finde meine Trommel Stimmung auch tief. Und deine Ausführungen sehr hilfreich :)

Aber das hat jetzt den Grund dass ich langsam auf die Stimmung kommen möchte, die meine Trommeln freiwillig hergeben. :S
Ich beschäftige mich erst jetzt ernsthaft mit dem Stimmen der Trommeln.

Was ich die fünfzig Jahre zuvor immer vernachlässigt habe. Ich habe einfach keine Ahnung vom Trommel stimmen.
Und das ändert sich allmählich, zum Glück. Früher jedenfalls bin ich nicht systematisch vor gegangen. ?(

Cheers
GuTh

-

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

22

Montag, 1. Juli 2019, 19:04

Hmmm, da ist in meinem Kopf mal wieder der alte Konflikt, soll man anerkennend sein oder ehrlich? Oder beides?

Die Songauswahl finde ich klasse, das ist Musik, die den meisten älteren Semestern wohl einfach tierischen Spaß machen dürfte. Insbesondere bei den letzten beiden zucken mir die Finger, da ich beide schon oft selbst spielen durfte. Und man merkt, dass ihr die Songs nicht nur "ungefähr" nach Gefühl covert, sondern euch auch mit den Details der Originale beschäftigt. Hut ab.

Allerdings, und das ist das am Ende aus Zuhörerperspektive entscheidender, holpert es doch insgesamt gehörig. Zwar habe ich nicht das Gefühl, dass du als Drummer dafür verantwortlich wärest, aber wirklich tight, dynamisch und groovig sind die Nummern nicht.
Wenn es nur um ein bisschen Spaß nach Feierabend geht, bei dem vielleicht gelegentlich ein Gig im Freundeskreis rausspringt, mit Sicherheit völlig ausreichend. Falls allerdings der Maßstab regelmäßige Konzerte vor fremdem (zahlendem?) Publikum sind, solltet ihr definitiv ein wenig an eurem "musikalischen Ausdruck" und eurer Präzision arbeiten. Und vielleicht den Keyboardsound am Anfang von Perfect Strangers noch mal überdenken ;)

Wobei ich natürlich gerade bei reiferen Bands total verstehe, dass man nicht mehr unbedingt nach musikalischer Höchstleistung strebt, sondern einfach Spaß haben will.

Slinor

Mitglied

  • »Slinor« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. März 2016

Wohnort: Westerngrund

  • Nachricht senden

23

Montag, 1. Juli 2019, 19:36

Wir spielen White Room auch mit meiner Band daher ist mir gleich zu Beginn das für mein Geschmack zu langsame Tempo aufgefallen . (insbesondere beim 5/4 Takt)
Hab mir schon so manche Live Aufnahme angehört aber so langsam war keine.
Bei 2:56 fehlt noch der Schlag auf der 3 nach dem dritten 5/4 Bolero.

Ansonsten finde ich das Stück ordentlich von dir gespielt.
Habe mir auch die eine oder andere Inspiration davon abgehört.
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. (Erich Kästner)

Beeble

Beckenpolierer

  • »Beeble« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

24

Montag, 1. Juli 2019, 20:55

Ich beschäftige mich erst jetzt ernsthaft mit dem Stimmen der Trommeln.

das habe ich aufgegeben. Ich überlasse das jetzt einem Gerät.
So kann ich mich drauf verlassen das ich jede Trommel in wenigen Minuten 100% reproduzierbar gleich gestimmt habe
und erlebe keine bösen Überaschungen das wenn ich beim Standtom angekommen bin ich wieder alles von vorne beginnen muß.
Toll wenn das jemand kann. Für mich ist es Lebenszeitverschwendung ohne brauchbares Ergebnis.
Mich würde noch interessieren wie du/ihr alles abnehmt.
»Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.«
Chinesisches Sprichwort


trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 2. Juli 2019, 08:04

Wir spielen White Room auch mit meiner Band daher ist mir gleich zu Beginn das für mein Geschmack zu langsame Tempo aufgefallen . (insbesondere beim 5/4 Takt)

Ha! Ging mir gestern beim Anhören exakt genauso. :D
Früher hab ich aber beim Intro auch immer zu langsam gespielt.
Seit ich mit Klick übe klappts bestens. 8)
Das war quasi die Erleuchtung...
Interessant finde ich das Intro als Outro, das habe ich bisher auch noch nicht gehört, ist aber natürlich eine legitime Version.
Oder haben das Cream auch mal so gemacht?
Ist mir zumindest nicht bekannt.

Die anderen Songs muss ich bei Gelegenheit erstmal noch durchhören.

GuTh

Mitglied

  • »GuTh« ist männlich
  • »GuTh« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. April 2019

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 2. Juli 2019, 09:35

@trommla:
Danke trommla, du findest schon taktvoll den richtigen Ton. ;)

In der Suchanzeige der Band hieß es: Wir Covern, aber es muss nicht 100%tig sein. Und: Wir haben einen großen Proberaum in dem wir Konzerte machen, die Auf und Abbauerei tun wir uns nicht mehr an.

Nächstes Jahr sind dann alle außer der Sängerin Rentner, na ja, eben alles Altrocker. Wir tüfteln aber trotzdem an allen herum, so als stände der nächste Gig bevor. ^^

Ja trommla, die leiden des Schlagzeugers. Leider habe ich noch nie mit Musikern einer höheren Sphäre spielen dürfen, wo dass Schlagzeugspielen wie ein leichtes Tänzeln auf den Notenlinien darstellt. Ich habe immer das Gefühl die Zügel von einigen Karren ziehenden Wildpferden in der Hand zu halten. Auf dem Karren liegt dann der Groove und die Dynamik. :rolleyes:

So ganz hat die Band den vorherigen Schlagzeuger noch nicht abgelegt. Ich glaube dass Zusammenspiel wird von mal zu mal mit meinem Nachdruck besser. Ich konnte schon mal mit einer Diskussion zur Bühnenlautstärke erreichen, das alles ein bisschen leiser gedreht wird. Und wirklich, sie hören auf einmal wieder den anderen.

Perfect Strangers ist ein ganz besonderer Fall der Verwöhnung meines Vorgängers. Diese Gitarrenlicks im Zusammenhang mit den 9/4teln plus der Geschwindigkeit ist anscheinend ein Mysterium für Gitarristen. Natürlich muss so ein Lick auch beherrscht werden wenn es von mehreren unisono gespielt werden soll. Da fährt der Karren immer noch häufig Schlängellinie.


@Slinor:
Danke Slinor, es ist mir eine Ehre dich zu Inspirieren. Ja, zu Beginn stimmt das Tempo nicht, rührt ein bisschen daher dass ich im Background mitsinge (eine neue Erfahrung für mich) und die Konzentration beides zu verbinden noch fehlt. Stimmt, der Abschlussschlag beim dritten Bolero hab ich unterschlagen. Wird aber zukünftig gespielt werden. :whistling:


@Beeble:
Ein Gerät für die Reproduzierbarkeit der Trommelstimmung wäre glaube ich nicht schlecht. Wobei ich noch keine Stimmung gefunden habe die ich reproduzieren möchte. Ich hab jetzt aber auch von einer Vorgehensweise gehört die aussagt mit der Stimmung beim Standtom anzufangen. Dass werde ich auch mal probieren und wahrscheinlich überrascht sein wie tief mein 12" Tom gestimmt sein kann. 8o

Unsere Mikrofonierung kann ich spontan nicht wiedergeben, muss ich nächste Probe gucken. Schon mal vorweg, es haben alle Toms Klemmen Mikrofone am Rim. HiHat und Snare ist anders als ich bisher kannte, muss ich auch gucken.


@trommeltom:
da sollte ich auch erst einmal mit Metronom an zählen, macht Sinn.
Wir Covern die Pat Travers Version von White Room, weil das anfänglich schon einen Ton höher war als die Cream Version, (die enden beide mit einem Gitarrensolo). Als das der Sängerin immer noch zu tief war, ging es dann noch einen Ton höher. Mit dem Intro aufzuhören ist wohl die Bearbeitung der Band.

Vielen Dank Eure für die Rückmeldungen :)

-

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 2. Juli 2019, 10:12

Wir Covern die Pat Travers Version von White Room, weil das anfänglich schon einen Ton höher war als die Cream Version, (die enden beide mit einem Gitarrensolo). Als das der Sängerin immer noch zu tief war, ging es dann noch einen Ton höher. Mit dem Intro aufzuhören ist wohl die Bearbeitung der Band.

Pat Travers war mir bis dato unbekannt, ich hab jetzt mal drei Videos auf YouTube von ihm mit White Room gefunden.
Das ist jedes mal dieselbe Aufnahme, und die ist mit Fade out.
Man hört also nicht das 5/4-Takt-Intro als Outro, und das war mir ja bei Euch aufgefallen, das hatte ich so noch nie vorher gehört.
Das Ende mit Gitarrensolo ist mir bekannt, so wie bei Cream eben.

GuTh

Mitglied

  • »GuTh« ist männlich
  • »GuTh« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. April 2019

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 2. Juli 2019, 10:38

Man hört also nicht das 5/4-Takt-Intro als Outro, und das war mir ja bei Euch aufgefallen, das hatte ich so noch nie vorher gehört.

Das 5/4 Outro kann man wahrscheinlich nur bei uns hören. Da ist es einfach den Schluss zu finden. Wenn man das den Gitarristen überlässt, wird das Stück doppelt so lang :whistling: :D Annahme des Verfassers.

-

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 2. Juli 2019, 14:40

:thumbup:

Unser Gitarrist findet glücklicherweise immer ein Ende, auch wenn es nicht immer an der richtigen Stelle beginnt.
Nicht jeder hat es im Blut und spürt, wann z.B. ein Viererteil rum ist. ^^

nils

Trommelstimmen

  • »nils« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2004

Wohnort: Bremen

Endorsements: Aquarian, Adoro

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 2. Juli 2019, 15:26

Ich beschäftige mich erst jetzt ernsthaft mit dem Stimmen der Trommeln.

Besser spät als nie. Jedenfalls lohnt es sich.

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 2. Juli 2019, 17:20

Haha, hatte auch mal so eine Seniorenband, auch wenn damals noch keiner im Rentenalter war. Musikauswahl ziemlich die gleiche Richtung, Unzulänglichkeiten absolut vergleichbar, und auch ich hatte ne Weile zu tun, um in angeregten Diskussionen meine Mitmusiker von Dingen wie Lautstärkenminderung und Gebrauch von Dynamik zu überzeugen :D

GuTh

Mitglied

  • »GuTh« ist männlich
  • »GuTh« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. April 2019

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 2. Juli 2019, 17:59

Zitat

Ich beschäftige mich erst jetzt ernsthaft mit dem Stimmen der Trommeln.

Besser spät als nie. Jedenfalls lohnt es sich.


Ich finde es dabei sehr spannend die einzelnen Stimmungsebenen meiner Trommeln mal kennen zu lernen.

-

GuTh

Mitglied

  • »GuTh« ist männlich
  • »GuTh« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. April 2019

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

33

Freitag, 5. Juli 2019, 23:51

Mich würde noch interessieren wie du/ihr alles abnehmt.

Heute war Probe und wir haben den Hall auf dem Gesang minimiert, ist meinen Musikern auch aufgefallen das der zu viel war, schon mal eine Verbesserung.
Ein Delay stand heute nicht zur Debatte ;(
Die Soli waren heute auch gut zu hören. Die Mitschnitte werden ja dafür genutzt zu optimieren.

Ich habe von den Mikrofonen mal Bilder gemacht, selber könnte ich es nicht benennen was das für Teile sind. Null Ahnung ?(

An jedem Tom eins.
index.php?page=Attachment&attachmentID=25463

Snare eins und oberhalb der Hihat. Die Snare nicht im Körbchen.
index.php?page=Attachment&attachmentID=25465

Bass Drum.
index.php?page=Attachment&attachmentID=25464

Und zwei Overheads, da bin ich nicht rangekommen :huh:

Ich habe die Snare heute höher gestimmt, mal hören wie dass im Gesamtsound kommt. Jetzt klingt sie fast wie bei Bill Bruford
Ich finde diesen Snare Sound einfach geil :love:

-

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

34

Samstag, 6. Juli 2019, 16:56

Cool, den verlinkten Song hab ich ja seit der Jungend nicht mehr gehört :thumbsup:

Der Snaresound wäre mir gar nicht so ins Auge gefallen, zumal die Snare recht viel Ton hat und sich für mich nicht knallig hoch anfühlt.

GuTh

Mitglied

  • »GuTh« ist männlich
  • »GuTh« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. April 2019

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

35

Samstag, 6. Juli 2019, 17:21

zumal die Snare recht viel Ton hat

Genau und den lieb ich bei Snares. Ich kann mich dunkel erinnern dass die Ludwig Sensitiv 5" mit einer Stimmschraube lose so Klang.

-

Beeble

Beckenpolierer

  • »Beeble« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

36

Samstag, 6. Juli 2019, 22:49

Auf den Bildern sieht man leider nicht um welches Mikro es sich handelt.
Du hast am Tom nur den Halter fotografiert ^^
Das Snaremikro ist mir suspekt. Zum einen die Position zum anderen sieht das aus wie eine 8er Characteristik?
Besser wäre mal ein Bild wo man genau sieht wie die Mikros positioniert sind. Also auch mit Snare drauf und OH.
»Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.«
Chinesisches Sprichwort


orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Raihion (Sanenya)

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 7. Juli 2019, 13:27

Das sichtbare dürfte ein AKG C-3000 sein
edit meint das Alter wäre noch interessant evtl. sogar noch ein "Ur C-3000")
Ich höre immer, du must..., du brauchst..., "in", "out", "trendy" ... und so

Ich mache das so wie mir es zusagt, Schei.. auf die Säue die laufend sinnbefreit durch die Dörfer getrieben werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »orinocco« (7. Juli 2019, 13:35)


Beeble

Beckenpolierer

  • »Beeble« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 7. Juli 2019, 18:12

ja, könnte ein C3000 sein.
Aber ein Großmembraner in so einer Position für Snareabnahme ist schon abenteuerlich.
»Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.«
Chinesisches Sprichwort


trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 7. Juli 2019, 19:04

Wobei ich diese Variante "Mikro seitlich auf den Kessel ausrichten" schon gesehen habe. Zwar nicht alltäglich, kann aber durchaus klappen.

Beeble

Beckenpolierer

  • »Beeble« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 7. Juli 2019, 19:41

ja, wenn man Schlagzeug solo aufnimmt.
Aber ein Großmembraner würde ich nicht dafür nehmen.
»Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.«
Chinesisches Sprichwort