Sie sind nicht angemeldet.

*V6*

neues Mitglied

  • »*V6*« ist männlich
  • »*V6*« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 11. August 2019

  • Nachricht senden

1

Samstag, 7. September 2019, 19:15

12" Snare aus Sonor-Tom - Kesselfrage

Guten Abend und viele Grüße aus der Eifel,

als langjähriger stiller Leser und Drummer seit dem "ich kann endlich frei Sitzen-Alter" möchte ich Euch heute mit meinem ersten Post um Eure Einschätzung bitten:

Ich habe aktuell zwei 12" (je 8" tief) Sonor Toms "übrig" und daher möchte ich aus einem der beiden eine Snare bauen - nicht unbedingt aus Bedarfsgründen sondern einfach aus Neugierde allerdings kann ich mich nicht entscheiden, welches der beiden ich "opfern" soll...

Das erste Tom ist wohl ein Champion o. Action, laut Stempel aus 1978, Plastik-Lugs ohne Klöppel, Runde Rosette, 7mm dicker Kessel, runde Gratung, sehr leicht.

Da ist jetzt die Frage welches Holz und wieviel schichtig der Kessel ist ?










Das zweite Tom ist ein vom Vorbesitzer gekürztes (und leider innen und außen lackiertes) Phonic, massive Lugs mit Klöppel, eckige Rosette, 9mm dicker Kessel, 45 Grad Gratung, recht schwer.







Auch da stelle ich mir die Frage des genauen Holzes - tippe auf Buche ?


Was ich auf jeden Fall machen werde ist die Tiefe von 8" beibehalten und die massiveren Phonic-Lugs verwenden (die passen ja auch in die Bohrungen an dem Champion/Action/...-Tom.

Welchen Kessel soll ich jetzt nehmen?

Den dünneren (wenn das Holz fein genug sein sollte ?) an dem ich die Gratung auch auf 45 Grad nacharbeiten werde, weil ich da mehr Flexibilität bei Klang/Stimmung habe?

Oder den Phonic, weil dicker und ggf. besseres Holz (und saubere Gratung) ?


Klanglich erwarte ich schon eine "Wundertüte", aber im Vorfeld sollten wenigstens die theoretischen Dinge beleuchtet werden, soweit möglich...

Ich freue mich über eine Einschätzung !

Vielen Dank und Gruß

Thomas
www.rennferkel.com

Mick

Mitglied

  • »Mick« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. September 2009

Wohnort: Mühlenhof

  • Nachricht senden

2

Samstag, 7. September 2019, 19:33

Hi!
Das Phonic hat 9 Lagen Bucheholz. Nimm den Kessel!
VG
Mick
DON`T PLAY THE DRUMS - PLAY THE BAND!

Delbert

Mitglied

  • »Delbert« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. April 2010

Wohnort: Neckar-Kocher-Jagst-Delta

  • Nachricht senden

3

Samstag, 7. September 2019, 19:54

Nimm den Phonic Kessel und schick den anderen zu mir.

Gruß
Delbert
Für jedes Problem gibt es eine schnelle, einfache und falsche Lösung!

NoStyle

Mitglied

  • »NoStyle« ist männlich

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2007

Wohnort: Köln/Köllefornia

  • Nachricht senden

4

Samstag, 7. September 2019, 20:26

Ich persönlich würde auch eher den Phonic Kessel nebst Böckchen nehmen. Das Holz dürfte härter und wertiger sein (9 Lagen Buche). Die Böckchen vor allem dürften strammere Stimmungen, wie bei Snares durchaus üblich, auf Dauer problemlos mitmachen und sind zudem super stimmstabil.

*V6*

neues Mitglied

  • »*V6*« ist männlich
  • »*V6*« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 11. August 2019

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 8. September 2019, 07:28

Guten Morgen,

vielen Dank für die schnellen Antworten!

Dann werde ich das genau so machen - "opfern" (oder "befördern") wir halt das Phonic-Tom...

@Delbert:
Welches Holz hat denn nun das ältere Champion/Action-Tom?
Ich werde das Tom aber behalten, denn bei meinem zweiten Kit (ein Action aus der gleichen Zeit mit lasierten Kesseln und Umbau auf Phonic/Signature-Hardware) geben so nach und nach die Plastik-Lugs nach und da brauche ich hier und da Ersatzteile.
Hier ein Schnappschuss von dem Teil:



Schönen Sonntag !

Gruß Thomas
www.rennferkel.com

  • »odd-meter1701« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2017

Wohnort: Heilbronn

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 8. September 2019, 09:45

Hallo Thomas,

es ist ebenfalls Bucheholz, die Kesselstärke ist ca. 6 mm. Für Toms und mE auch für die BD super geeignete Kessel. Auch wenn Sonor bei Deiner Tom nicht sauber gearbeitet hat - die Bohrlöcher liegen nicht auf einer Linie - sind die Kessel als solche in aller Regel noch gut verleimt und rund. Wenn Du Dir Mühe gibst kannst Du Dir aus dem 12-er Kessel noch eine flache Sidesnare bauen. Für Action-Ersatzteile kannst Du mich gerne anschreiben. Die Empfehlung der Kollegen für den stabilen Kessel bei einer Bauhöhe von 8 inch ist richtig. Viel Spaß beim Bauen!

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher