Sie sind nicht angemeldet.

CarlosValderama

neues Mitglied

  • »CarlosValderama« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 3. April 2013

  • Nachricht senden

1

Montag, 7. Oktober 2019, 11:12

Velocity killed the Cat - Erstes Musikvideo meiner Band

Hallo liebe Schlagzeugkollegen.

Nach Jahren des stillen Mitlesens traue ich mich nun aus dem Mauseloch und möchte euch ebenfalls zeigen, was unter anderem mit den Tipps und Tricks aus diesem Forum entstanden ist.

Meine Band Velocity killed the Cat hat das erste Musikvideo in Eigenproduktion fertiggestellt.
Die Musikrichtung würde ich als Hard Rock beschreiben.


Falls das einbetten nicht geht könnt ihr euch unter folgendem externen Link unser Machwerk anschauen:
https://www.youtube.com/watch?v=HJGn98d4QR4


Kritik sowohl zum Song als auch zum Video sind erwünscht.


Euch einen guten Start in die Woche.

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

2

Montag, 7. Oktober 2019, 19:15

Wie immer fettes Kompliment an alle, die hier das Ergebnis ihrer kreativen Arbeiten präsentieren, auch an dich und deine Band.

Offen gestanden klingt dieser Song für meinen Geschmack noch nicht fertig. Insbesondere der Chorus hört sich an, als ob ihr beim Mastern ein paar Spuren versehentlich gemutet hättet. Da fehlt einfach was. Harmonisch bewegt ihr euch im Refrain ja in ziemlich klassischen Four Chord Gefilden, da sollten dann - für mein Empfinden - auch Harmonien hörbar sein, statt die Gesangslinie nur von einem Unisono begleiten zu lassen. Da gehört einfach mehr "Kleber" rein, falls das verständlich ist.

So, wie es jetzt ist, verliert der Chorus gegenüber der Strophe an Intensität, und das ist ja eigentlich falsch herum.

Beeble

Beckenpolierer

  • »Beeble« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

3

Montag, 7. Oktober 2019, 20:45

Musik gefällt mir gut.
Allerdings nicht der Mix.
Da fehlt mir der Glue, Punch und die tonale Balance.
Auch Drums klingen für mich nicht present genug.
Ebenso der Bass. Das gesamte Lowend.
Da gibts noch jede Menge Luft nach oben ;-)

Ich würde das eher als Roughmix bezeichnen wollen.
Du sagts ja ihr habt das selbst produziert...
Wenn es nur um den einen Song geht gibt es ja Möglichkeiten das umsonst semiprofessionell mischen zu lassen.
Zb bei Mixcontesten, viele sind froh saubere Aufnahmen zu bekommen und daraus mit Herzblut einen
guten Mix zu erstellen.
»Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.«
Chinesisches Sprichwort


CarlosValderama

neues Mitglied

  • »CarlosValderama« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 3. April 2013

  • Nachricht senden

4

Montag, 7. Oktober 2019, 22:59

Vielen Dank für euer konstruktives Feedback.

Ich werde das mal so an die Kollegen weitergeben.
Leider muss ich gestehen, dass ich vom Mixing gar keine Ahnung habe. Im Grossen und Ganzen gefällt mir der Song wie er jetzt klingt. Das es natürlich immer besser geht ist klar.

Gemischt hat das Lied und Basser und ich denke er hat da auch sehr viel Zeit investiert. Aber wie sagt man so schön: An Kritik wächst man.

Danke nochmals