Sie sind nicht angemeldet.

Katschi

Mitglied

  • »Katschi« ist männlich
  • »Katschi« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2007

Wohnort: südlich Karlsruhe

  • Nachricht senden

1

Montag, 7. Oktober 2019, 23:44

Ludwig Blue Oyster aka "bowling ball"

Nachdem vor knapp zwei Monaten ein "Dachbodenfund" für'n Appel und ein Ei in den ebay-Kleinanzeigen angeboten wurde, ein altes Ludwig aus den frühen 70ern, bestehend aus Bassdrum und Floortom, konnte ich gar nicht anders als die Teile sofort zu erwerben. Vielleicht eine etwas panische Aktion, denn wenn so ein Vintage-Set angeboten wird, treibt einem der bloße Gedanke, dass die Kessel in Windeseile im Kofferraum eines Kombis mit Augsburger Kennzeichen auf nimmer Wiedersehen versacken, die Schweißperlen auf die Stirn 8o. Diesmal also Glück gehabt!

Das fehlende Hängetom und die Doppeltomhalterung habe ich mir über die Bucht in den USA besorgt und die Super Sensitive von einem Kollegen in allen Einzelteilen gekauft, poliert und zusammengebaut. Natürlich alles zusammen behutsam restauriert, gesäubert, poliert und geölt - auch das Finish. Die Spannreifen schwarz seidenmatt gestrichen, neue Felle aufgezogen, Ambas auf den Toms, ein einlagiges EMAD clear auf die BD. Die Tom-Resos sind noch originale Ludwig-Felle. Das Reso und das Logo beim Stegner besorgt. Fertig ist die Laube. Seit Sonntag steht das Set spielbereit im Proberaum. Was soll ich sagen, es klingt einfach nur fantastisch.

Für die Detail-Freaks:
Ludwig mi B/O-Badge
Maße klassisch: 22 x 14, 13 x 9, 16 x 16
Kessel: 3-lagig mit Verstärkungsringen
Finish: Blue Oyster, 2. Generation, eher geläufig als bowling ball

Nun habe ich neben dem Ludwig ein Rogers (9/72) und ein SQ2 in birdseye azure und so langsam fällt es mir schwer zu sagen, welches das beste der drei ist.

So long.


Katschi
»Katschi« hat folgende Datei angehängt:
Ein Mann vom Schlag eines Zeugers!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Katschi« (8. Oktober 2019, 00:15)


Gugu

Mitglied

  • »Gugu« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Juli 2004

Wohnort: am Fuße der Alb

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 8. Oktober 2019, 08:39

Vielleicht eine etwas panische Aktion, denn wenn so ein Vintage-Set angeboten wird, treibt einem der bloße Gedanke, dass die Kessel in Windeseile im Kofferraum eines Kombis mit Augsburger Kennzeichen auf nimmer Wiedersehen versacken, die Schweißperlen auf die Stirn


:thumbsup: Haha, das Set kam mal nicht "Heim".
Sehr schönes Set übrigens!

3

Dienstag, 8. Oktober 2019, 08:57

Das sieht lecker aus. Viel Spaß damit! Ist zwar immer viel Arbeit, ein altes Set bis in die Einzelteile zu zerpflücken und zu restaurieren, aber wenn getan auch schön.

geölt - auch das Finish

Welches Öl hast du denn da genau genommen?

  • »JesusCulture« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2012

Wohnort: Norddeutschland

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 8. Oktober 2019, 09:43

Die Welt gehört den Trommelverrückten!

Schraube für Schraube reinigen, ölen, Chromteile abbauen, polieren, wieder montieren. Kessel außen und innen reinigen. Holz wachsen (bei mir immer mit OSMO ;-)), Neue Felle aufziehen und...... Vatergefühle!

Haha, kann Dich gut verstehen! Habe schon mehrere Snares (u. A. eine Ludwig Supra) und ein verrocktes Sonor 3000 aufgearbeitet. Das Gefühl kann einem keiner nehmen!

GLÜCKWUNSCH zu dem Schätzchen!!!! Stay crazy! :-D

Hebbe

Mitglied

Registrierungsdatum: 12. April 2012

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 8. Oktober 2019, 10:17

"Und ist der Ruf mal ruiniert, dann lebt's sich völlig ungeniert!"

Kombi… A-Kennzeichen… das kann nur der werte Herr Fürst sein :P

Und stimmt, das Set ist keine kleine Perle sondern wirklich ein Bowling Ball. Gratulation zum Set und Deiner Arbeit. Wunderschön :thumbup:

Viel Spaß mit dem Set (eigentlich viel zu schade für den Übungsraum…)!

freak-928

Mitglied

  • »freak-928« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. November 2005

Wohnort: Nußbach OÖ (Österreich)

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 8. Oktober 2019, 15:54

Schönes Set, Gratulation und viel Spaß!
Alles wird gut

Moe Jorello

Mitglied

  • »Moe Jorello« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 8. Oktober 2019, 20:04

Sehr schön wieder hergerichtet. Da sieht man einmal mehr, was möglich ist, mit Liebe zum Detail. Wenn der Hebbe das schon lobt, dann heißt das was. ;)

Ich hoffe, das Set kommt auf der Bühne auch mal zum Einsatz. Gehört da hin.
"You don't have to show off" - Peter Erskine

  • »odd-meter1701« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2017

Wohnort: Heilbronn

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 8. Oktober 2019, 21:47

Auch von mir einen herzlichen Glückwunsch.

Das Set ist der Hammer!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »odd-meter1701« (8. Oktober 2019, 22:46)


Katschi

Mitglied

  • »Katschi« ist männlich
  • »Katschi« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2007

Wohnort: südlich Karlsruhe

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 22:57

Vielen Dank und wie immer messerscharf gewürzte Antworten.

Es stimmt schon, ich komme mir beim Restaurieren schon etwas gaga vor. Dürfte jetzt das zehnte Set sein, das ich zerlegt und wieder zusammengeschraubt habe. Und wenn meine Frau das ganze Prozedere mit Sprüchen kommentiert wie: "Altmetall müsste man sein", wird selbstverständlich sofort eine schöpferische Pause eingelegt, um mich den wahren Dingen des Lebens zuzuwenden. Man muss schon Prioritäten setzen :thumbup:. Ich glaube, ihr kennt das, oder? Aber das Ergebnis eines wiedererweckten Sets zu genießen, wer kann das besser nachempfinden als der Vintagedrummer-Aficionado?

Das Finish habe ich mit Ballistol geölt, hatte ich zuvor noch nie probiert, war aber damit sehr zufrieden. Das hat z. T. sogar Flecken sichtbar gemacht, die man vor Ölung nicht gesehen hatte. Und die gingen fast alle auch prima weg. Es reicht vollkommen, die kleine Flasche mit 50 ml zu kaufen, man braucht wenige Tropfen auf einem Baumwolltuch. Auf die teuren Spraydosen kann man guten Gewissens verzichten.

Und klar kommt das Set beim nächsten Gig auf die Bühne (einstweilen ruht das SQ2). Bis dahin wird es von mir fürstlich eingetrommelt, damit es sich schnell heimisch fühlt :D.
Ein Mann vom Schlag eines Zeugers!

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen