Sie sind nicht angemeldet.

martinelli

Mitglied

  • »martinelli« ist männlich
  • »martinelli« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

1

Freitag, 18. Oktober 2019, 14:20

Metronom: Ersatz für (das alte) Korg Beatlab

Hallo zusammen.

Eine offenbar ais dem Programm genommenes Korg Beatlab (alte Version) hatte folgende Anforderungen erfüllt:
  • Schnelle Eingabe des Tempos über einen Ziffernblock. Also kein Drehrädchen, keine +/- Tasten und auch keine vorzubereitende Setlist. Für 104 bpm tippt man einfach die Tasten 1, 0 und 4.
  • Zwei LED-Lämpchen, die im Wechsel die Zählzeiten angeben. Das Beatlab hat mit einer roten Leuchte die Eins und den Rest mit einer separaten grünen Leuchte angezeigt. Dann braucht man nur einen 2er-Beat einzustellen und schon blinken die beiden LEDs alternierend. Das ist gerade bei schnellen Tempi viel besser zu verfolgen als ein einziges Lämpchen.
  • Netzteil wäre nett.
  • Displaybeleuchtung (abschaltbar wenn z.B. im Batteriebetrieb).
Das ist schon alles und eigentlich nicht zu viel verlangt, oder? Aber offenbar wissen das nur wenige zu schätzen, weshalb es das Beatlab nur noch im Ausland, meist gebraucht und überteuert gibt.

Ist jemanden eine Alternative begegnet?

M.

Rampen

Mitglied

  • »Rampen« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Februar 2011

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

2

Freitag, 18. Oktober 2019, 16:40

Na da gibt es doch bestimmt eine App! Mein Favorit "Tempo" hat leider keine Zahleneingabe...
Nix da.

diekoh

Mitglied

  • »diekoh« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2011

  • Nachricht senden

3

Freitag, 18. Oktober 2019, 18:59

Kann ich bestätigen, die App Tempo nutze ich auch!!!
Die Tempo Einstellung geht schnell! Ich habe die Songs
Gespeichert und Alphabetisch geordnet, da ich es oft
Live nutze!

Wuso

Mitglied

  • »Wuso« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2012

  • Nachricht senden

4

Freitag, 18. Oktober 2019, 23:35

Metronom Apps sind für mich mittlerweile auch die beste Lösung. Habe mich lange davor gesträubt und hatte bis 2015 auch gar kein Smartphone, da war das eh keine Option. Aber irgendwann ist bei meiner ollen Tama Rythm Watch (das Ding hieß doch so, oder?) die Kopfhörerbuchse kaputt gegangen und statt wieder etwas vergleichbares zu kaufen, hab ich erstmal ein paar kostenfrei Apps durchgetestet. Bin bei Metronome Beats und Pro Metronome hängen geblieben und hab mir da dann auch die Bezahlversionen geholt, Werbefrei und mit mehr Funktionen. Das hat einmalig je so 3 oder 5 Euro gekostet. Ich glaub das Tama-Teil lag damals knapp unter 100...

Pro Metronom gibts übrigens sowohl mit Rädchen, +/-Tasten UND Zahlenfeld (,das erscheint wenn man auf die BPM-Zahl drückt.) Virtuelle Quasi-LEDs (also so eine visuelle Anzeige) sind auch dabei (einstellbar von 1 bis 16 Beats), wobei die Anzeige bei Metronom Beats tatsächlichen LEDs nachempfunden sind und ebenfalls rot und grün leuchten, falls das wichtig ist.

Würde ich auf jeden Fall mal testen, sofern du ein Smartphone hast...
SLAUGHTER CHARGE - Thrash Metal: bandcamp - facebook - instagram - youtube

GuTh

Mitglied

  • »GuTh« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. April 2019

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

5

Samstag, 19. Oktober 2019, 02:15

Die "Metronome Beats" App nutze ich nur zum Einzählen und läuft einstellbar nach acht Takten aus. Mit großen hellen Leuchtanzeigen.

Grebfruit

Mitglied

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2008

  • Nachricht senden

6

Samstag, 19. Oktober 2019, 09:02

Das Beatlab hab ich auch und würde es absolut nicht eintauschen wollen. Wirkliche Hardware-Alternativen gibts da mE auch nicht. Die Softwarelösungen fürs Smartphone sind da schon eher etwas.

martinelli

Mitglied

  • »martinelli« ist männlich
  • »martinelli« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 20. Oktober 2019, 11:00

Zahlenfeld (,das erscheint wenn man auf die BPM-Zahl drückt.)

Danke. Das hatte ich noch gar nicht bemerkt. (Pro Metronome habe ich als Notlösung schon länger installiert.)
Aber für Live-Einsätze / Aushilfen bei BPM-Zählern bleibt am Hauptset das Beatlab im Netzbetrieb: schnell und sicher halt.

M.