Sie sind nicht angemeldet.

k.drums

Mitglied

  • »k.drums« ist männlich
  • »k.drums« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 30. März 2016

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 23. Oktober 2019, 13:35

Konstantin Kölmel Debutalbum HYBRID (Modern/Fusionjazz)

Hallo liebes Drummerforum,


länger war es an diesem Ort still um mich geworden, doch dafür wird's jetzt wieder laut (naja Jazzlautstärke natürlich).


Ich habe mit meiner Band mein erstes Album im Studio in Sandhausen aufgenommen (wo von Adam Nussbaum bis Ralf Gustke schon viele aufgenommen haben).
Es war eine wirklich tolle Erfahrung und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, ich hoffe euch gefällt es auch.


Das Album mit dem Namen "Hybrid" erscheint am 3. November im eigenen Label.


Als Vorgeschmack hier schonmal der Videomitschnitt des gleichnamigen Titels "Hybrid".








Lasst gerne eure Meinung da, und viel Spaß damit... mehr folgt bald!


Falls es einem von euch besonders gefällt ist es ab 3.November 2019 erhältlich in meinem Onlineshop, aber auch auf Amazon, in einer reduzierten Streamingversion auf Applemusic + Spotify sowie überall bestellbar wo es CDs gibt. Keine Angst, Gewinn macht man mit so einem Projekt eh nicht, aber darum geht es auch nicht!




Liebe Grüße,
Konstantin



Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »k.drums« (23. Oktober 2019, 15:20)


  • »Oliver_Stein« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. Februar 2006

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 23. Oktober 2019, 17:03

Find ich gut! Weiter so! Ich werde auf alle Fälle in euer Album reinhören!

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. Oktober 2019, 20:27

Hi Konstantin,

schön, mal wieder was von dir hier präsentiert zu bekommen. Die Erfahrung, in solch einem Studio aufzunehmen, ist sicher beeindruckend. Habt ihr das regulär bezahlen müssen, oder konntest du bestehende Kontakte nutzen?

Zur Musik kann ich wenig sagen, ist nicht mein Genre. Faszinierend auf jeden Fall, dass so junge Burschen in dieser Stilistik unterwegs sind.

Was mir nach wie vor auffällt, du hast beim Spielen stellenweise eine Ausstrahlung, wie wenn du gar keine große Lust zu spielen hättest. Das ist für meinen Geschmack deine derzeit größte Baustelle, denn einen guten Musiker, dem die Leute gerne zuhören, macht auch eine gewisse Präsenz und gute Laune beim Spielen aus.

Ich übertreibe mal absichtlich, bitte nicht auf euch beziehen: langweilige Musik von geilen Entertainern reißt mich im Zweifel mehr mit als hochspannende Musik von ein paar Trantüten dargeboten.

k.drums

Mitglied

  • »k.drums« ist männlich
  • »k.drums« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 30. März 2016

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 24. Oktober 2019, 20:25

Freut mich, dass es euch gefällt!

Ich werde auf jeden Fall wieder berichten...


Um auf die Fragen zu sprechen zu kommen:
Natürlich nimmt so ein Tech und ein Studio nicht gerade jeden, die haben schon einen hohen Qualitätsanspruch, also waren Empfehlungen nötig, aber natürlich mussten wir auch zahlen, ist ja schließlich viel Arbeit. Man muss eben auch mal was investieren!

Das mit dem manchmal nicht so elegant gucken, ist mir auch aufgefallen, aber so gucke ich eben mal in der Konzentration, das bitte ich zu Entschuldigen... Schließlich ist es ja auch eine Studioaufnahme und das Video sozusagen ein Nebenprodukt.

Mit dem Showgedanken muss ich dir aber wiedersprechen...
Ich wurde viel öfter Live von Showmännern musikalisch enttäuscht, als dass mich die Optik irritiert hätte, schließlich machen wir Musik und keine Optik.

Liebe Grüße,
Konstantin

(Habe die missverständliche Passage entfernt)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »k.drums« (26. Oktober 2019, 01:56)


Lite-MB

Mitglied

  • »Lite-MB« ist männlich

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Wohnort: bei Pforzheim

  • Nachricht senden

5

Freitag, 25. Oktober 2019, 02:14

...Mit dem Showgedanken muss ich dir aber wiedersprechen... (Ich übertreibe auch mal: ) Ich habe viel lieber einen Peter Gall, der gigantisch spielt (, mich begeistert) und während dessen böse guckt, als einen Wolfgang Haffner, der mit 4WD live zwar ne riesen Show abzieht, aber nur wenig interessantes bringt. Eben so ein Joey Baron, der mir sein müdes Geswinge mit einem Lächeln wie ein "Staubsaugervertreter" verkauft.
Ich wurde viel öfter Live von Showmännern musikalisch enttäuscht, als dass mich die Optik irritiert hätte, schließlich machen wir Musik und keine Optik...

Junger Mann, so ein Dropping macht Dich nicht sonderlich sympathisch - gerade Haffner, wenn Du mal auf seinem Niveau weltweit gefragt bist, kannst Du obiges vielleicht denken, wenn Du es deutlich aussprichst, bist Du in der relevanten Szene gegessen.
Solche Arroganz muß man sich leisten können - davon bist Du noch ziemlich weit weg!

Vielleicht solltest Du auch noch aufarbeiten, wie sich Qualität und Geschmack unterscheidet und wie man damit umgeht.


Beispiel: mir gefällt Eure Musik rein gar nicht, ist aber toll gemacht und super gespielt. Wünsche Euch Glück für den weiteren Weg.
..."meine" Musik: Jazz (Big Band bis Free), brasil. Musik, Avantgarde, hin+wieder Klassik ->am Drumset, an den Percussions, am Schlagwerk

Hebbe

Mitglied

Registrierungsdatum: 12. April 2012

  • Nachricht senden

6

Freitag, 25. Oktober 2019, 08:40

Junger Mann, so ein Dropping macht Dich nicht sonderlich sympathisch - gerade Haffner, wenn Du mal auf seinem Niveau weltweit gefragt bist, kannst Du obiges vielleicht denken, wenn Du es deutlich aussprichst, bist Du in der relevanten Szene gegessen.
Solche Arroganz muß man sich leisten können - davon bist Du noch ziemlich weit weg!
Wo er recht hat hat er recht… Bin mir aber sicher dass Du das so vielleicht gar nicht ausdrücken wolltest… dennoch, liest oder hört der Siggi Loch so ein Statement ist der Deal bei ACT schon geplatzt bevor er anläuft :P

Aber auch von mir Respekt und Anerkennung für die Aufnahme :thumbup:






Solch deftige Statments kann man maximal über verstorbene Kollegen machen, gell Moe ;)

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

7

Freitag, 25. Oktober 2019, 17:18

Das mit dem Showgedanken darfst du ja auch sehen, wie du das für richtig hältst ;)

Wärst ja auch nicht der erste, der sich in jungen Jahren allzu gerne auf einer Stufe mit den großen Stars sähe und im Laufe der Zeit erkennen muss, dass für die meisten Durchschnittsmusiker Unterhaltung und/oder Unterricht doch stabilere Zukunftsaussichten bringt, sofern man davon als Musiker überhaupt sprechen kann.

k.drums

Mitglied

  • »k.drums« ist männlich
  • »k.drums« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 30. März 2016

  • Nachricht senden

8

Samstag, 26. Oktober 2019, 02:02

Versteht mich nicht falsch, vielleicht war es etwas schlecht ausgedrückt.
Ich verehre den Herrn Haffner und seine Spielkunst sehr... er hat wirklich was drauf... jedoch höre ich ihn viel lieber auf Platten, wo er kreativ und genial ist, als live, wo der Showaspekt hinzukommt.

Ich möchte niemanden vor den Kopf stoßen und wahrscheinlich weiß er auch, dass die Show nötig ist... sein Erfolg beweist das ja!

Das ist auch nicht als Arroganz gedacht, mit so nem Star will ich mich nicht vergleichen, es ist nur meine subjektive Meinung zum Thema Liveshow...

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

9

Samstag, 26. Oktober 2019, 11:47

Hat ja auch niemand behauptet, dass du es so überheblich gemeint hast, wie man es verstehen könnte.

Trotzdem nehme ich an, dass du beim Thema Liveshow, oder sagen wir eher, deine Attitude beim Spielen, mit der Zeit umdenken wirst. Es gibt extrem wenige Instrumentalisten, deren Erfolg primär in überirdischem Spiel begründet liegt. Ich behaupte grad mal, es gibt wahrscheinlich keinen einzigen. Selbst ein Buddy Rich, den Wikipedia nach wie vor als einen der technisch besten Drummer überhaupt bezeichnet, hatte im Grunde musikalisch keinerlei Aussage, außer "seht mich an, ich bin der Größte".

Der Grund, weshalb die Topliga zur Topliga wurde, ist meist nicht herausragendes Spiel, sondern solide spielerische Grundlagen gepaart mit Zuverlässigkeit, Fleiß und angenehmer Ausstrahlung. Im Falle von Frontleuten eben auch vor bzw. gegenüber Publikum. Anders verhält es sich wohl bei Komponisten, denn wer gut komponiert, berührt sein Publikum wirklich auf andere Weise, ohne dass man ihn/sie persönlich wahrnehmen muss.

Da du das Video unter deinem Namen postest, sehe ich dich als den Mastermind hinter der Nummer, und als solcher sehe ich es als deine Aufgabe, mich zu überzeugen. Musikalisch gelingt dir das bisher nicht, die Nummer halte ich ehrlich gesagt kompositorisch bislang für eine relativ belanglose Aneinanderreihung von Teilen mit Soli dazwischen. Das Hauptthema der Trompete wird mit 8 Wiederholungen (eigentlich 4, ist ja ein zweitaktiges Schema) schon zu Beginn gegen die Wand gespielt, obwohl es sich in meinen Ohren spätestens nach der Hälfte abgenutzt hat. Auf diese lange Distanz müsste für meinen Geschmack mehr passieren, z.B. recht banal, pianissimo beginnen und bis zum Wechsel aufbauen, irgendwas in der Art. Generell ist dieses Thema so markant, dass es eine ähnlich starke Antwort bräuchte, sonst fühlt es sich an wie meine Kinder, denen ich dreimal hintereinander eine Frage stelle, ohne eine Antwort zu bekommen. Irgendwie unbefriedigend ;)

Da du aber im Drummerforum postest und nicht im Komponistenforum, gehe ich nicht weiter drauf ein, sondern nehme an, dass du uns primär als Drummer überzeugen willst. Und da springe ich nun wieder 3 Absätze nach oben und behaupte, als Drummer bleibst du nur in Erinnerung, wenn du die passende Ausstrahlung mitlieferst.

Two

Mitglied

Registrierungsdatum: 28. August 2007

Wohnort: MIddelburg

  • Nachricht senden

10

Samstag, 26. Oktober 2019, 12:16

Ihr seid alle noch jung und habt noch viel Zeit viel zu lernen. Insofern kann mit mehr Spiel- und Lebenserfahrung aus Eurem Projekt irgendwann was sehr Interessantes werden.
Im derzeiten Zustand ist das Gezeigte für mich allerdings ein typisches "Eigenproduktionsergebnis" - wertvoll als Dokumentation des aktuellen Standes für die Musiker, schön zum Zeigen was man so macht für Freunde, Verwandte und Bekannte, aber nicht wirklich was für den Rest der Welt. Die Musik ist fraglos prima gespielt, prima produziert und komponiert, aber eben nicht wirklich mit einer neuen Idee, Innovation oder Rafinesse. Durchaus ein Achtungserfolg, vor allem gemessen an Eurem Alter, aber bis zu einem Ergebnis, das wirkliche Verbreitung und Vermarktung verdient, ist doch noch ein weiter Weg zu gehen.

k.drums

Mitglied

  • »k.drums« ist männlich
  • »k.drums« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 30. März 2016

  • Nachricht senden

11

Samstag, 26. Oktober 2019, 13:28

Hallo,

vielen Dank für die Kritik, ich werde natürlich weiterhin daran arbeiten, neues Interessantes zu schaffen.

Es freut mich natürlich, dass es einigen von euch schon gefällt.

Die CD ist auf www.konstantinkoelmel.com/shop erhältlich.

Liebe Grüße,
Konstantin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »k.drums« (3. November 2019, 19:49)


orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Raihion (Sanenya)

  • Nachricht senden

12

Samstag, 26. Oktober 2019, 19:06

Ja was soll ich sagen, also mir gefällts :thumbup: ,
ich werd mir das Album komplett anhören.

Schon das erste Stück mit Trompete erinnerte mich spontan ein wenig ans Album "Joyosa" (mit M. Stockhausen an der Trompete und P. Heral an den Drums),
der Nachschlag dann erst recht an den Titel "Mona".

Ansonsten find ich speziell auch den Einsatz von Synthy toll, passt ganz hervorrangend! Da lässt sich auch Vieles "Eingestaubtes" interessant neu interpretieren, wenn man da zur "Moderne und "Richtungsmix" offen ist.
Gerade so Wechsel im Stück finde ich Klasse.
"BBNG" z.B. (hör ich auch gern) gehen ja auch in eine ähnliche eine Richtung.

Also Gerne mehr davon und viel Erfolg!
Ich höre immer, du must..., du brauchst..., "in", "out", "trendy" ... und so

Ich mache das so wie mir es zusagt, Schei.. auf die Säue die laufend sinnbefreit durch die Dörfer getrieben werden.

BLX´ler

Mitglied

  • »BLX´ler« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Juli 2007

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 27. Oktober 2019, 09:15

Klasse Video! Das Stück finde ich auch super.
Ich bin definitiv gespannt, was da noch kommt :thumbup:
Meine Website

Homepage

Meine Schlagzeugschule

Grooves And More

Social Media

Instagram | YouTube | Facebook