Sie sind nicht angemeldet.

Drumstudio1

Drums, Cymbals

  • »Drumstudio1« ist männlich
  • »Drumstudio1« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2002

Wohnort: Dreieich

Endorsements: Orion, Rohema, Triggerhead, Cympad, Drum-a-long, mapa

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 31. Oktober 2019, 12:09

"Nennenswerte" Produktfeatures die keine! sind (oder die Entwürdigung des Endkunden durch das Unterstellen vorliegender Debilität bzw. der Versuch Rookies mit Blendwerk zu beeindrucken)

Wir alle kennen Sender wie Home-Sucking-Europe oder andere TV-Outlet-Formate wo Dinge reißerisch angepriesen werden, und weil es keinen wirklichen Bedarf für diverse ihrer Produkte gibt, ein Feuerwerk von angeblich supertollen Feautures von Moderatoren gezündet respektive 'runterglabert wird, bis man sich als Zuschauer freiwillig in die Zwangsjacke begibt.

Aber man konnte bislang solchen Dingen gut ausweichen. Man schaltet weg, oder nimmt es mit Humor und versucht das lustige an dieser Form des Herbeifabulierens von Features (die faktisch Selbstverständlichkeiten und eben keine! innovativen Features sind, geschweige denn Alleinstellungsmerkmal) zu sehen bzw. schaut sich dies ein paar Minuten an, um sich das Schlafengehen vorzubereiten (fährt also die Aufmerksamkeit der Birne schon mal als erstes herunter und läßt sich von diesen TV-Formaten in das Schlafstadium 1 oder "Präschlaf" labern).

In den letzten Jahren fällt mir aber immer häufiger und immer unschöner auf, das die herbeifabulierte Feature-Listerei auch in unserer Lieblingsdiszplin (Drums und Cymbals) ihr Unwesen treibt. Und zwar in einer Form die den klassischen TV-Formaten in nichts nachsteht. Wer denkt ich übertreibe, hier auf die Schnelle nur mal 2 Beispiele, die ich trotz Sinn für bizarren Humor nicht mehr wirklich lustig finde.


Beispiel 1 (gefunden beim Music Store) zum Yamaha Rydeen

YAMAHA Rydeen RDP2F5CY - Die Top Facts

Komplett-Paket inklusive Hardware und Cymbals
Bass Drum Stahlspannreifen mit Farb-Inlay
Zwei Galgenbeckenständer
Unempfindliches Folien-Finish
Bass Drum Frontfell mit Yamaha Logo

Ich persönlich hätte es tatsächlich als spannendes Feature oder Top-Fact empfunden, wenn das Yamaha Rydeen auf dem Frontfell TAMA zeigt. Welches Feature oder Top-Fact der Firmenschriftzug Yamaha bei einem Yamaha Drumset! darstellen soll?, erfahren sie zeitnah in der nächsten psychiatrischen Ambulanz. ;)



Beispiel 2 (gefunden beim Music Store) zum Pearl Export
PEARL Export EXX725BR/C Features

45° Kesselgratungen
Opti-Loc Tomaufhängungen
Spannreifen: 1,6 mm Triple Flanged Hoops
Low Mass Böckchen
Passende Holz-Snare

1,6 mm Triple Flanged Hoops sind seit Jahrzehnten im Einstiegsbereich der absolute Standard. Wo ist hier das besondere Feature?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Drumstudio1« (31. Oktober 2019, 12:12)


Rampen

Mitglied

  • »Rampen« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Februar 2011

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 31. Oktober 2019, 20:44

Naja, ich tippe dass beim Music Store eine arme Wursthaut sitzt, die die Webpage füllen soll und evtl. die Vorgabe hat doch mindestens 5 Punkte in die Feature-Box zu tippen, weil es sonst zu armselig aussieht. Was tut der arme Mensch? Er schnappt sich den Katalog und tippt halt 5 Punkte daraus ab, die ihm nicht allzu dämlich vorkommen.
Nix da.

Drumstudio1

Drums, Cymbals

  • »Drumstudio1« ist männlich
  • »Drumstudio1« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2002

Wohnort: Dreieich

Endorsements: Orion, Rohema, Triggerhead, Cympad, Drum-a-long, mapa

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 31. Oktober 2019, 21:49

Zitat

Er schnappt sich den Katalog und tippt halt 5 Punkte daraus ab, die ihm nicht allzu dämlich vorkommen.

Sehr rationaler Erklärungsansatz... aber dämlicher als Bass Drum Frontfell mit Yamaha Logo (bei einem Yamaha-Kit) erscheint mir, ganz egal was er als Vorlage nimmt :D , nicht vorstellbar!
Wollen wir schauen, ob sich dieser Unsinn noch nach unten toppen läßt... :D

Wenn ich wieder Zeit finde geht es weiter. ;)

Lite-MB

Mitglied

  • »Lite-MB« ist männlich

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Wohnort: bei Pforzheim

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 31. Oktober 2019, 23:21

da gibts in anderen Bereichen viel schlimmere Beispiele zum Thema:"... it's not a Bug, it's a Feature..."

Neben der Musik bewege ich mich u.a. auch (beruflich) im Bereich der Waffentechnik - es ist haarsträubend, welcher hochgefährlichen Pfusch da als Fortschritt versucht wird zu verkaufen.

Ein Bassdrum-Fell tut niemandem weh, wenn einem der Verschluß einer Waffe durch die Fresse fliegt, hat das schon ganz andere Auswirkungen... - Bedenken von Behörden: Fehlanzeige!!



...irgendwer hat dazu mal die ironische Bemerkung gemacht:"... Produkte der Fa. XY könnte man sich mal durch den Kopf gehen lassen..." - es hat sich tatsächlich ein Richter gefunden, der das per einstweiliger Verfügung unterbunden hat!
..."meine" Musik: Jazz (Big Band bis Free), brasil. Musik, Avantgarde, hin+wieder Klassik ->am Drumset, an den Percussions, am Schlagwerk

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lite-MB« (31. Oktober 2019, 23:27)


Drumstudio1

Drums, Cymbals

  • »Drumstudio1« ist männlich
  • »Drumstudio1« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2002

Wohnort: Dreieich

Endorsements: Orion, Rohema, Triggerhead, Cympad, Drum-a-long, mapa

  • Nachricht senden

5

Freitag, 1. November 2019, 09:59

Zitat

Produkte der Fa. XY könnte man sich mal durch den Kopf gehen lassen..."

:thumbsup:

nils

Trommelstimmen

  • »nils« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2004

Wohnort: Bremen

Endorsements: Aquarian, Adoro

  • Nachricht senden

6

Freitag, 1. November 2019, 10:12

"... Produkte der Fa. XY könnte man sich mal durch den Kopf gehen lassen..."

Den kannte ich bisher nur im Zusammenhang mit Nahrungsmitteln... ;(

Drumstudio1

Drums, Cymbals

  • »Drumstudio1« ist männlich
  • »Drumstudio1« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2002

Wohnort: Dreieich

Endorsements: Orion, Rohema, Triggerhead, Cympad, Drum-a-long, mapa

  • Nachricht senden

Hebbe

Mitglied

Registrierungsdatum: 12. April 2012

  • Nachricht senden

8

Freitag, 1. November 2019, 10:20

Mir fällt zum Thema als Paradebeispiel nur das hier ein…


Was könnte Sonor am erfolgreichsten Pedal noch verbessern, um es noch erfolgreicher zu machen? – Nichts. Einfach, weil die Philosophie hinter Jojo Mayers Signature Pedal „Simplizität“ ist.

Aber was, wenn wir es noch weiter vereinfachen könnten? Keine komplexen Falt- und Klemmmechanismen, keine laser-gravierte Fersenplatte, keine auf Hochglanz polierte Trittplatte, keine Ledertasche – nur das sorgfältig kalibrierte System, das die lineare Übersetzung der Fußbewegungen optimiert, die perfekte Balance zwischen der Vorwärts- und Rückwärtsbewegung des Beaters, ein Gefühl, als würde das Pedal von alleine spielen. Fast …

Die Features des Perfect Balance Standard Bassdrum-Pedals:
- Identische Laufeigenschaften und Spielbarkeit wie das Signature-Modell
- Feststehende Säule
- Separate Spannreifen Klemme
- Bandzug aus ballistischem Fibermaterial
- Absolut plane Trittfläche
- Kugellager-Scharnier
- Nylontasche (schwarz, mit weißem SONOR-Logo)

Drumstudio1

Drums, Cymbals

  • »Drumstudio1« ist männlich
  • »Drumstudio1« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2002

Wohnort: Dreieich

Endorsements: Orion, Rohema, Triggerhead, Cympad, Drum-a-long, mapa

  • Nachricht senden

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

10

Freitag, 1. November 2019, 18:05

Wobei ich das Sonor-Marketing bezüglich des Perfect Balance Pedals interessant finde. Hier wurde ganz offensichtlich eine Niederlage (geschickt?) kaschiert und zum Sieg umgedeutet. Genau wie es die große Politik ständig macht und uns damit verarscht.

Die eingangs genannten Beispiele finde ich persönlich nicht so schlimm. Ich erinnere mich an die Quellekataloge meiner Kindheit, in denen ich Stereoanlagen von Universum mit trölftausend Watt Musikleistung bewunderte, jedoch erst deutlich später die Kreativität solcherart aufgelisteter "Fakten" entdeckte.

In wichtigen Fragen bin ich nach wie vor nicht frei von Idealismus. Dass Schlagzeughersteller und Vertriebe im Herzen ehrliche Musiker und nicht primär Verkäufer sind, erscheint mir aber aus dem Reich der Mythen entliehen zu sein. Welchen Grund hätten sie, nicht die gleichen Herangehensweisen wie in anderen Branchen üblich zu verwenden?

Drumstudio1

Drums, Cymbals

  • »Drumstudio1« ist männlich
  • »Drumstudio1« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2002

Wohnort: Dreieich

Endorsements: Orion, Rohema, Triggerhead, Cympad, Drum-a-long, mapa

  • Nachricht senden

11

Freitag, 1. November 2019, 18:39

So naiv ist auch keiner.

Aber dummes Gelaber angeblicher Features bleibt dummes Gelaber.
"Nur" aber genau deswegen! dieser Thread.

Man soll nachlesen können, das Bullshit öffentlich benannt wird, auch wenn er keinem das Leben kostet, ist es die Intelligenz der potenziellen Käufer/Menschen beleidigender Bullshit der fabriziert wird.

Das pseudo-rechtfertigende Feigenblatt, das andere es ebenso machen, ist für mich unbedeutet bzw. kein Argument. Zumal das Ausmaß herbeifabulierter Nonsens-Features deutlich zugenommen hat.
Diese Entwicklung mag ich nicht.

Man darf freilich ganz anderer Meinung sein. Jeder wie er will.

Blue Note

Mitglied

  • »Blue Note« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. April 2014

Wohnort: Niederrhein

  • Nachricht senden

12

Freitag, 1. November 2019, 18:57

Zu deinem Musicstore-Beispiel:
Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass die Verkäufer in den Fachabteilungen des Musicstores einfach keinen Bock haben, täglich am Telefon unsinnige Fragen zur Ausstattung ihrer Produkte zu beantworten.
Ich halte es nicht für unwahrscheinlich, dass dort Menschen anrufen und fragen, welche Art Hoops auf den Toms montiert sind, falls das nicht in der Produktbeschreibung steht...
(Erst recht, wenn sie vorher im Drummerforum mit Featuritis infiziert wurden) ;)


Aber:
"Entwürdigung des Endkunden"
"Unterstellen vorliegender Debilität"
"Blendwerk"
"beleidigender Bullshit"

Echt jetzt? ;)


Keine Ahnung, was dich da so triggert, aber wahrscheinlich geht es mir mit anderen Dingen ähnlich...

LG

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

13

Freitag, 1. November 2019, 19:40

Zumal das Ausmaß herbeifabulierter Nonsens-Features deutlich zugenommen hat.

Ebendas scheint mir nicht so, daher das Beispiel Quelle-Katalog. Bei Schlagzeugen hast du sicher nicht Unrecht, aber der Stil an sich ist mir schon lange allzu vertraut.

Dass inzwischen auch die Drumindustrie fleißig mitmacht, mag vielleicht einfach an der "Verschlagwortung" unseres Alltags liegen. Wenn man bedenkt, dass sich anscheinend immer weniger Menschen die Mühe machen, ihre Muttersprache differenziert zu gebrauchen, finde ich solche Entwicklungen folgerichtig. Man könnte nun einen gesellschaftlichen Exkurs starten, aber das Fass will ich mal gar nicht aufmachen. Dass wir umgeben sind von einfachen Botschaften, deren Wahrheitsgehalt zu hinterfragen wir uns oft gar nicht mehr die Mühe machen, nimmt weltweit zu, da rege ich mich über Werbung in der Schlagzeugbranche nun wirklich nicht auf.

Aber wie du richtig feststellst, jeder wie er will ;)

Drumstudio1

Drums, Cymbals

  • »Drumstudio1« ist männlich
  • »Drumstudio1« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2002

Wohnort: Dreieich

Endorsements: Orion, Rohema, Triggerhead, Cympad, Drum-a-long, mapa

  • Nachricht senden

14

Freitag, 1. November 2019, 20:13

Zitat

Bei Schlagzeugen hast du sicher nicht Unrecht, aber der Stil an sich ist mir schon lange allzu vertraut.

Vielleicht ein Mißverständnis: Ich beziehe mich auf Drums in diesem Thread. Die Einleitung zu Homesucking (oder bei Dir Quelle) nur, um zu belegen, dass ich es von jeher ätzend finde.

Aber bei Drums ist das Ausmaß von Nonsens eindeutig gestiegen. Und ich mag es nicht und empfinde es als ätzend, Rookies täuschend und verarschend!

Zitat

Ich halte es nicht für unwahrscheinlich, dass dort Menschen anrufen und fragen, welche Art Hoops auf den Toms montiert sind, falls das nicht in der Produktbeschreibung steht...


Die dann natürlich auch Fragen ob auf dem Yamaha Drumset auf dem Frontfell "Yamaha" steht?
hahaha :thumbsup:

Im Ernst: die meisten Menschen die jene Einsteigersets kaufen, wissen nicht mal was Spannreifen sind und in welcher Relation sie zu Fellen und Kesseln stehen. Ich glaube hier irrst Du gewaltig.
Und genau jene werden ja mit diesen angeblichen Features geblendet! Also im Glauben ihnen würde was besonderes geboten.

Ich halte sowas für Bullshit und bleibe bei meiner harten Hand in dieser Frage. Wer es mag, kann natürlich die Portale anrufen und sagen "weiter so".
Wie gesagt, jeder wie er will. Aber nicht! mit mir ;-) :D
Unnachgiebiger Gruß! :thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Drumstudio1« (1. November 2019, 20:26)


Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

15

Freitag, 1. November 2019, 21:29

Ein Paradebeispiel für Blendwerk ist natürlich Roland V-Drums seine oscarnominierte award-winning Super-duper-Hyper-NATURAL-Modeling-TECHNOLOGY ;) :D

Blue Note

Mitglied

  • »Blue Note« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. April 2014

Wohnort: Niederrhein

  • Nachricht senden

16

Freitag, 1. November 2019, 21:33

Die dann natürlich auch Fragen ob auf dem Yamaha Drumset auf dem Frontfell "Yamaha" steht?
hahaha
Du wirst lachen:
Vor drei Jahren hat ein Kumpel sein in die Jahre gekommenes Pearl Export in den Kleinanzeigen inseriert. Die Felle waren allesamt erneuert, auch das Bassdrum-Frontfell. Eine der ersten Anfragen lautete: „Hast du auch noch das Original-Frontfell? Das mit dem Pearl-Schriftzug drauf?“ :D Hahaha

Die hier angeführten Beispiele sind insgesamt sehr unterschiedlich. Wenn ich online oder im Katalog Aussagen über triple flanged Hoops oder Schriftzüge auf der Bassdrum las, habe ich noch nie an „Features“ gedacht. Die Rolle rückwärts bei Sonor finde ich eher amüsant.

Welche Portale ich mit einem fröhlichen „weiter so!“ anrufen soll, habe ich absolut nicht verstanden ?( , muss aber auch nicht sein... :D


Die harte Hand sei dir gegönnt. Lass dir nur nicht die Laune so sehr vergnatzen, dass nichts anderes mehr hart wird... ;) ein harter Beat z.B. :whistling:


tiefenentspannte Grüße


Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

17

Freitag, 1. November 2019, 21:47

DrumTec (Werbetexte kommen aber da auch teilweise von Roland) ist auch so'n bißchen so ein Kandidat:
geil ist da auf jeden Fall, bei der lächerlichen 10Zoll Größe vom CY5-Cymbal-Pad die besonders große Spielfläche zu featuren. "Das CY-5 Hi-Hat Pad bietet eine besonders große Spielfläche..."

und die "Roland TD-17KV drum-tec BIG RIDE Edition" ist mir auch aufgefallen: DAS RIDE IST SOWAS VON MÖRDERMÄSSIG BIG, sage und schreibe 13(!) (in Worten DREIZEHN!!) ZOLL! ("mit zusätzlichem großem 13" Roland Ride Becken CY-13R")

Mann, diese Jecken! Helau!

orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Raihion (Sanenya)

  • Nachricht senden

18

Freitag, 1. November 2019, 21:58

….ja und ist dass denn jetzt eher gut oder eher Schlecht wenn auf dem Frontfell Yamaha steht ?(

weil früher war ja mal nur der Dicke in Blockschrift Gehaltene Yamaha Schriftzug drauf. Mittlerweile ist der ja etwas kleiner und ein zusätzliches Logo fast nicht zu erkennen, voran gestellt.
Und hey 8o jetzt gibt's ja die Frontfelle mit etwas größerem Logo, teilweise auch mittig, mit dafür kleinerem Schriftzug...….das (LOGO) - logo findet der Bub oder das Mädl natürlich durchaus Cooler. :) ;) 8)


Die anderen Futures ( Steht ja auch für zukünftig) sind So, auch auf der Yamaha Website unter den Technischen Daten zu finden, inkl. Logo, etc. pp.
Je nach Modell halt was unterschiedliches.
Ich höre immer, du must..., du brauchst..., "in", "out", "trendy" ... und so

Ich mache das so wie mir es zusagt, Schei.. auf die Säue die laufend sinnbefreit durch die Dörfer getrieben werden.

Rampen

Mitglied

  • »Rampen« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Februar 2011

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

19

Freitag, 1. November 2019, 22:15

Ein Paradebeispiel für Blendwerk ist natürlich Roland V-Drums seine oscarnominierte award-winning Super-duper-Hyper-NATURAL-Modeling-TECHNOLOGY

Wobei man der Fairness halber sagen muss, dass diese Technik generell keine User-Verarschung ist. Immerhin kriegen sie mit relativ wenig ROM viele Drumsets in vielen Dynamikstufen und positional Sensing hin. Ich vermute, dass ROM hier ein Kostenfaktor ist, denn andere Hersteller kriegen es ja in ihren Modulen auch nicht besser hin. Nichtsdestotrotz klingt es *natürlich* grauenhaft (daher wohl auch "SuperNATURAL" :D ).
Nix da.

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

20

Freitag, 1. November 2019, 22:23

Wobei man der Fairness halber sagen muss, dass diese Technik generell keine User-Verarschung ist.
Echt? Also als Greenhorn denkt man doch durch Zurkenntnisname dieses Bla's sowie des hohen Preises, aha, das sind also die eDrums, die am nächsten ans A-Set rankommen. ;)

Ähnliche Themen