Sie sind nicht angemeldet.

Clemson

Mitglied

  • »Clemson« ist männlich
  • »Clemson« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Januar 2020

Wohnort: Reutte

  • Nachricht senden

1

Montag, 13. Januar 2020, 08:34

Clemson stellt sich vor :)

Hallo zusammen,

bin neu hier und habe nach längerer Zeit - warum auch immer - erst dieses wunderbare Forum entdeckt


Nun einige kleine Infos zu meiner Person und meinen Werdegang zum Schlagzeug.
Ich bin im Jahre der Tschernobyl Katastrophe geboren und habe mein bisheriges Leben bis auf einige Ausflüge im schönen Tirol verbracht - die meisten von euch werden zumindest auch mal auf dem Weg in den Süden an meinem Heimatort nahe der D Grenze (Reutte)
vorbeigefahren sein. Da ich aus einer Sportfamilie komme waren meine Musikberührungspunkte in frühen Jahren eher mau - das obligatorische Blockflöten spielen in der Volksschule und ein kurzer Ausflug von ca. 2 Jahren zur Akkustikgitarre das wars dann auch schon...
Habe früher in jungen Jahren ca. 14 schon ab und zu mit dem Schlagzeugspielen geliebäugelt aber in letzter Konsequenz meinen Eltern wohl nicht mitgeteilt. So vergingen die Jahre mit Schule/Studium bis ich 2014 wieder in meinen Heimatort zurück bin zum Arbeiten.
In den Zeiten meines Studiums hat sich natürlich auch meine Liebe zu Metal manifestiert und ich wollte auch ein Instrument lernen. Da ich nicht wirklich von der Musikalischen Sorte bin und auch keine Noten lesen konnte viel meine Wahl auf die Drums,
da mich die Faszination der Koordination und des Wumms dahinter wieder in den Sinn kam. Gesagt.. getan.. ich nahm ab Herbst 2014 (28J.) als Spätstarter meinen ersten Schlagzeugunterricht und kaufte mir sogleich ein Pearl Export in Black (siehe Fotos )
Das verlief die ersten 2-3 Jahre eher spärlich bzw. nicht allzu große Fortschritte - das liegt wohl daran dass das Akustik Schlagzeug bei meinen Eltern zu Hause stand und ich zum Üben meine Wohnung verlassen musste - je nach Lust und Wetter abhängig
Aber da irgendwann sah dass die Lernkurve doch um einiges gesteigert werden kann wenn man täglich fleißig übt forcierte ich die Übfrequenz und überzeugte meine Eltern davon im Keller einen Schlagzeugraum einzurichten (bis dato spielte ich in meinem alten Kinderzimmer)
Gesagt und mit einiger Zeitverzögerung getan. Schließlich im Sommer 2019 wurde dieser Raum von uns fertig gestellt (auch Fotos unten )
Mit diesem Raum und meinem bis dahin gesteigerten Vertrauen in mein Können wuchs auch der Wunsch nach einer Band um mich evtl. hier noch schneller und stärker weiterzuentwickeln.
Ich kannte einen Gitarristen, Bassisten und eine Sängerin - die sich untereinander nicht kannte und lud sie alle zu einem Kennenlerntreffen ein - in dem jeder seine Richtung vorgeben konnte und seine Ansichten.
Schlussendlich konnte man glücklicherweise feststellen dass die Sympathie untereinander vorhanden ist und wir vom Musikgeschmack auch ziemliche Überschneidungspunkte haben.
Dazu muss auch geagt sein... dass alle bis auf mich Banderfahren sind, was mir sehr zu Gute kommt.
Ja mittlerweile Proben wir seit ca. Oktober 1x pro Woche und können an die 10 Lieder Covern... Bspw. Reamonn - Supergirl (war unser erstes) - Foo Figthers - Learn to Fly
Auch ist das Potential bzw. Wunsch da eigene Lieder zu schreiben bzw. zu machen - Anfänge diesbezüglich gibt es auch schon.
Ja ich hoffe wir können uns noch schneller weiterentwickeln sodass wir heuer dann bald mal unseren 1. Gig landen können, welcher wahrscheinlich der 40er meiner Schwester sein wird

Hier noch ein paar Fotos von meinem Set - welches ich um neue Becken erweitert habe (bis auf das linke Crash - das noch Original)
Die Dämpfer hab ich drauf - damit es für die Sängerin nicht zu laut wird :rolleyes:








Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Clemson« (13. Januar 2020, 09:20)


danyvet

Mitglied

  • »danyvet« ist weiblich

Registrierungsdatum: 30. November 2017

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

2

Montag, 13. Januar 2020, 10:05

Seawas, Tiroler! :D

Sehr schickes Zimmer habt ihr da! :thumbup: Die Lampe hinterm Zeugl find ich besonders cool!
Spätstarter - pfffff- ich war 20 Jahre älter, als ich meine erste Schlagzeugstunde hatte :P :D
Wurde nach 5 Jahren auch endlich Zeit für ne Band! Wünsch euch ganz viel Spaß! Es ist einfach das großartigste, mit anderen gemeinsam Musik zu machen, und eigene Songs bringen meiner Erfahrung nach nochmal mehr "Bandgefühl".
Im schönen Tirol war ich natürlich schon einige Male, ich hab sogar Verwandte dort (in Igls bei Innsbruck) :D aber ich fahr da nach Westen, nicht nach Süden :D
Lieber brennende Herzen, als erloschene Träume! <3 xxxx Love life, and live! - It's worth it.

“You are never too old to set another goal, or to dream a new dream.” ― C.S. Lewis

Don‘t waste your time or time will waste you. (Muse - Knights of Cydonia)

Lexikon75

Mitglied

  • »Lexikon75« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

3

Montag, 13. Januar 2020, 10:37

Hallo
Herzlich Willkommen
Du hörst Metal,bist nicht musikalisch und kannst auch keine Noten lesen!!
Tja,da bist du hier völlig richtig,wir können das nämlich auch nicht.Und wer es doch drauf hat gibt es ungern zu ;) ;)
Welche Richtung im Bereich Metal hörst/spielst du?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lexikon75« (13. Januar 2020, 10:41)


GuTh

Mitglied

  • »GuTh« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. April 2019

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

4

Montag, 13. Januar 2020, 10:56

Auch von mir ein Willkommen im DF.

Mit einer Band geht's erst richtig los... Das Drummen.

Toller unsymmetrischer Proberaum, prädestiniert für guten Mitschnittsound bei den Proben.

-

Clemson

Mitglied

  • »Clemson« ist männlich
  • »Clemson« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Januar 2020

Wohnort: Reutte

  • Nachricht senden

5

Montag, 13. Januar 2020, 11:02

Spätstarter - pfffff- ich war 20 Jahre älter, als ich meine erste Schlagzeugstunde hatte
Ja hehe das hab ich bei dir auch nachgelesn, aber du hast da ja auch gleich in einem ganz anderen Tempo losgelegt... traumhafter Werdegang :thumbsup:
Im schönen Tirol war ich natürlich schon einige Male, ich hab sogar Verwandte dort (in Igls bei Innsbruck) aber ich fahr da nach Westen, nicht nach Süden
Ja Igls ist ein Stückchen weit Weg von meinem Heimatort... warst schon mal noch weiter im Westen Tirols? ^^

Clemson

Mitglied

  • »Clemson« ist männlich
  • »Clemson« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Januar 2020

Wohnort: Reutte

  • Nachricht senden

6

Montag, 13. Januar 2020, 11:13

Du hörst Metal,bist nicht musikalisch und kannst auch keine Noten lesen!!
Tja,da bist du hier völlig richtig,wir können das nämlich auch nicht.Und wer es doch drauf hat gibt es ungern zu
Welche Richtung im Bereich Metal hörst/spielst du?
Haha das ist ja mal nett zu hören wenns mehreren so geht :D 8)
Hören wie man an meiner Flagge im Proberaum sieht, tue ich vor allem alles Richtung Melodic Death Metal wie allen voran Amon Amarth, Nightwish, Wintersun, Grand Magus, etc.
Da mein spieltechnisches Niveau vor allem Richtung Amon Amarth (Doublebass und Triolen) noch nicht vorhanden ist bin ich auch im Zuge meiner Band nicht abgeneigt quer durch die Bank zu spielen... das beinhaltet vor allem klassisches wie von CCR-Proud Mary und fetziger Nummer von Creed, RHCP, 3 Doors Down, Offspring, Foo Fighters.
Auch Sound den ich gerne höre und vor allem spiele.

Clemson

Mitglied

  • »Clemson« ist männlich
  • »Clemson« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Januar 2020

Wohnort: Reutte

  • Nachricht senden

7

Montag, 13. Januar 2020, 11:15

Auch von mir ein Willkommen im DF.
Hallo :thumbsup:
Mit einer Band geht's erst richtig los... Das Drummen.
Ja das stimmt sowas von... da geht erst wirklich was weiter 8)
Toller unsymmetrischer Proberaum, prädestiniert für guten Mitschnittsound bei den Proben.
Ist das wirklich so? ?( Über das hab ich mir noch gar nicht so Gedanken gemacht... hab ich auch eigentlich auch noch gar keine Ahnung wie man am besten die Tom's etc. abnimmt aber das sollen meine erfahreneren Bandkollegen mir mal schön beibringen ^^

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

8

Montag, 13. Januar 2020, 12:50

Toller unsymmetrischer Proberaum, prädestiniert für guten Mitschnittsound bei den Proben.
Ist das wirklich so? ?( Über das hab ich mir noch gar nicht so Gedanken gemacht... hab ich auch eigentlich auch noch gar keine Ahnung wie man am besten die Tom's etc. abnimmt aber das sollen meine erfahreneren Bandkollegen mir mal schön beibringen ^^

Ich gehe mal davon aus, dass diese Unsymmetrie dem Panoramabild geschuldet ist, oder?
Der Raum sieht für mich eher quadratisch aus, also mit anderen Worten nicht so günstig für den Sound.

Ach so: herzlich willkommen!
:)

Tom

GuTh

Mitglied

  • »GuTh« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. April 2019

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

9

Montag, 13. Januar 2020, 13:01

Über das hab ich mir noch gar nicht so Gedanken gemacht...

Reicht ja auch erst einmal nur einen Recorder irgendwo hinzustellen und mit zuschneiden. Anhand der Aufnahmen kann man praktisch mit den
Bandkollegen/innen die Stücke durchgehen und alles mögliche besprechen. Ist bei meinen Bands Standard und Grundlage von Dynamik, Feeling und
weiteren Punkten um das Zusammenspiel zu fördern.

-

Clemson

Mitglied

  • »Clemson« ist männlich
  • »Clemson« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Januar 2020

Wohnort: Reutte

  • Nachricht senden

10

Montag, 13. Januar 2020, 13:22

Toller unsymmetrischer Proberaum, prädestiniert für guten Mitschnittsound bei den Proben.
Ist das wirklich so? ?( Über das hab ich mir noch gar nicht so Gedanken gemacht... hab ich auch eigentlich auch noch gar keine Ahnung wie man am besten die Tom's etc. abnimmt aber das sollen meine erfahreneren Bandkollegen mir mal schön beibringen ^^

Ich gehe mal davon aus, dass diese Unsymmetrie dem Panoramabild geschuldet ist, oder?
Der Raum sieht für mich eher quadratisch aus, also mit anderen Worten nicht so günstig für den Sound.

Ach so: herzlich willkommen!
:)

Tom
Servus Tom 8)
Ja sehr gut erkannt... das liegt am Panoramabild... ist nicht ganz Quadratisch aber fasst ^^
Soundmäßig klingts mal nicht sooo übel... hab zwischen Boden und Beton schon noch gefüllten Raum mit Dämpfmaterial.
Wände sind ebenfalls Leisten mit den Holzplatten darüber... aber nur Luft dahinter.
Decke ist mit Styropor. :whistling:

Clemson

Mitglied

  • »Clemson« ist männlich
  • »Clemson« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Januar 2020

Wohnort: Reutte

  • Nachricht senden

11

Montag, 13. Januar 2020, 13:24

Über das hab ich mir noch gar nicht so Gedanken gemacht...

Reicht ja auch erst einmal nur einen Recorder irgendwo hinzustellen und mit zuschneiden. Anhand der Aufnahmen kann man praktisch mit den
Bandkollegen/innen die Stücke durchgehen und alles mögliche besprechen. Ist bei meinen Bands Standard und Grundlage von Dynamik, Feeling und
weiteren Punkten um das Zusammenspiel zu fördern.

-
Das einzige was wir bis jetzt gemacht haben war eigentlich mit der Cam oder mit dem Handy mal aufzunehmen wie es sich anhört.... war teilweise sehr gut und teilweise fast schon zum fremdschämen :S
kommt aber auch auf den Song an bzw. wo man das "Aufnahmegerät" platziert

Lexikon75

Mitglied

  • »Lexikon75« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

12

Montag, 13. Januar 2020, 13:27

Da mein spieltechnisches Niveau vor allem Richtung Amon Amarth (Doublebass und Triolen) noch nicht vorhanden ist bin ich auch im Zuge meiner Band nicht abgeneigt quer durch die Bank zu spielen
Die Metal Band gefällt mir ganz gut. Gerade Metal ist so vielseitig und interessant,gerade für Drummer ein Pool von Möglichkeiten sich zu entfalten. Was mir aber immer wieder auffällt.
Es gibt offensichtlich viele Metal Bands die aus Schweden kommen. Beschäfftige mich gerade mit Tomas Haake von der Band Meshuggah>Schweden ^^

Double-Bass!!Ein heikles Thema hier (gerade zu Beginn),aber immer gerne genommen für aufregende Diskussionsrunden. Bin da total Pro Double-Bass.Wozu hat man uns Menschen schließlich zwei Füße mit auf den Weg gegeben ;)
Es ist nur wichtig,für sich einen Weg zu finden,wie man da ran geht,um es zu lernen.

Hatten vor kurzem einige Interessante Themen im Gespräch z.B. "Wie beende ich einen Song?" oder "Wie zähle ich die Noten,die ich spiele,richtig?"

Drumhead84

Mitglied

  • »Drumhead84« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. Juli 2008

Wohnort: Würzburg

  • Nachricht senden

13

Montag, 13. Januar 2020, 13:47

Hi und herzlich willkommen!! Schöner Raum und Set! Zum Thema DB, du kannst einfach mal deine Kick nach links stellen und so lange üben bis du deine ganzen Lieder die ihr spielt mit dem linken Fuß beherrscht. Das ist sehr frustrierend am Anfang aber gerade bei solchen Sachen wie ihr sie spielt bietet sich das finde ich gut an. Wenn dann irgendwann das Doppelbedal oder die zweite Kick kommt bist du dann schon gut aufgestellt was Koordination angeht. Das kannst du irgendwann dann analog aufs ganze Set übertragen. Spiegelverkehrter Aufbau. Und alles so lang üben bis es mit links wie rechts klappt.

Clemson

Mitglied

  • »Clemson« ist männlich
  • »Clemson« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Januar 2020

Wohnort: Reutte

  • Nachricht senden

14

Montag, 13. Januar 2020, 13:53

Da mein spieltechnisches Niveau vor allem Richtung Amon Amarth (Doublebass und Triolen) noch nicht vorhanden ist bin ich auch im Zuge meiner Band nicht abgeneigt quer durch die Bank zu spielen
Die Metal Band gefällt mir ganz gut. Gerade Metal ist so vielseitig und interessant,gerade für Drummer ein Pool von Möglichkeiten sich zu entfalten. Was mir aber immer wieder auffällt.
Es gibt offensichtlich viele Metal Bands die aus Schweden kommen. Beschäfftige mich gerade mit Tomas Haake von der Band Meshuggah>Schweden ^^

Double-Bass!!Ein heikles Thema hier (gerade zu Beginn),aber immer gerne genommen für aufregende Diskussionsrunden. Bin da total Pro Double-Bass.Wozu hat man uns Menschen schließlich zwei Füße mit auf den Weg gegeben ;)
Es ist nur wichtig,für sich einen Weg zu finden,wie man da ran geht,um es zu lernen.

Hatten vor kurzem einige Interessante Themen im Gespräch z.B. "Wie beende ich einen Song?" oder "Wie zähle ich die Noten,die ich spiele,richtig?"
Ja Meshuggah sagt mir natürlich auch was... hab jetzt noch nicht tiefer hineingehört aber das werde ich demnächst wohl mal. Ja Skandinavien generell ist einfach ein Traum... ohne diesem Teil der Erde wäre es doch ein bisschen traurig :D

Habe mir vor ca. 2 Jahren mal ein Double-Bass zugelegt und auch anfänglich damit geübt aber seit die Band am Start ist hab ich mir die linke Seite wieder abmontiert und spiel es als Single. :whistling:

Clemson

Mitglied

  • »Clemson« ist männlich
  • »Clemson« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Januar 2020

Wohnort: Reutte

  • Nachricht senden

15

Montag, 13. Januar 2020, 13:56

Hi und herzlich willkommen!! Schöner Raum und Set! Zum Thema DB, du kannst einfach mal deine Kick nach links stellen und so lange üben bis du deine ganzen Lieder die ihr spielt mit dem linken Fuß beherrscht. Das ist sehr frustrierend am Anfang aber gerade bei solchen Sachen wie ihr sie spielt bietet sich das finde ich gut an. Wenn dann irgendwann das Doppelbedal oder die zweite Kick kommt bist du dann schon gut aufgestellt was Koordination angeht. Das kannst du irgendwann dann analog aufs ganze Set übertragen. Spiegelverkehrter Aufbau. Und alles so lang üben bis es mit links wie rechts klappt.
Hi Drumhead84 :thumbup:
Wie im obigen Beitrag erwähnt hab ich schon ein DB-Pedal und hab auch schon einiges geübt... Tempo halten fällt aber teilweise schwer. :whistling:
Also das mit mal nur mit Links ist sicherlich etwas was ich bald mal umsetzen möchte... das hört sich super vielversprechend an.
Das ganze Set auf links hätte dann auch was... das muss ich auf alle Fälle mal umsetzen. Vielen Dank für den hilfreichen Tip :thumbsup:

Drumhead84

Mitglied

  • »Drumhead84« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. Juli 2008

Wohnort: Würzburg

  • Nachricht senden

16

Montag, 13. Januar 2020, 14:14

Gerne! Mir hat das damals unendlich viel gebracht. Die ersten paar Jahre auch njr mit einem Pedal, dann hab ich. Ace of Spades das erste mal gehört und wollte das natürlich spielen. Mit einem Pedal aber ja net machbar. Da war ich glaub ich 13 hab aber schon 8 Jahre gespielt. Mein Lehrer hat dann am Übungsset (1 Kick) die Kick nach links gestellt und gesagt jetzt spielst du mal „Rock you like a hurricane“ (das hatten wir zu dem Zeitpunkt grad abgeschlossen) mit links. Ich kam mir vor als hätte ich noch nie hinter nem Schlagzeug gesessen. Er meinte das übst du jetzt parallel zum anderen zeug das ich dir auf gebe bis es klappt. Dann können wir an ne zweite Kick denken. So haben wir’s dann auch gemacht. Heut kann ich oben wie unten mit links und rechts führen. Paradiddles mit den Füßen gemacht, braucht kein Mensch aber wenn mans kann ein Nice to have.
Immer dran bleiben und nicht unterkriegen lassen wenn’s net klappt. Und ein zu spät gibts net!

Two

Mitglied

Registrierungsdatum: 28. August 2007

Wohnort: MIddelburg

  • Nachricht senden

17

Montag, 13. Januar 2020, 14:38

Schöne Geschichte und vorbildlich mit Bildern !! ;)

Willkommen im DF!

martin96

neues Mitglied

  • »martin96« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Februar 2014

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 21. Januar 2020, 21:33

Sers und willkommen im Forum.

Das mit dem längere Zeit liebäugeln kommt mir bekannt vor. Hatte vor 5 Jahren sporadisch mal ein paar Stunden, ab und zu in stundenweise gemieteten Proberäumen und auf einem E-Drum daheim rumgeklopft und nix weitergebracht, bis ich letzten September dann begann Nägel mit Köpfen zu machen und seither regelmäßig Unterricht habe. Das E-Drum ist wieder rausgeflogen und wurde durch eine Snare mit RTom Dämpfer, den Zildjan Low Volume Becken und eine zu Tode gedämpfte Meinl Bassbox ersetzt.

Dein Proberaum und das Drumset sehen echt g'schmackig aus. Und die Lampe ist echt ur-geil :-)

Das mit der Bandsuche steht mir auch noch bevor. Wie ist denn das so, wenn alle anderen schon Banderfahrung haben und man selber nicht?

Oh, hab grade in Deinem Profil gesehen, daß wir Berufskollegen sind - die Steigerung von faul: faul, fauler, EDVler ;-)

Viel Spaß hier im Forum.

cu

Ähnliche Themen