Sie sind nicht angemeldet.

  • »trommler_tom« ist männlich
  • »trommler_tom« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 12. Juni 2008

Wohnort: Runkel

  • Nachricht senden

1

Freitag, 7. Februar 2020, 23:34

Erfahrung mit SONOR Force 3000 - DIY - Repair

Hallo!
Wer kennt sich mit den SONOR Force 3000 Trommeln aus?

Folgende Fragen hätte ich dazu (ich überlege ein Force 3000 zu kaufen und dann zu restaurieren):

1. Sind die Luftlöcher genietet oder geschraubt?
2. Sind die Badgets geklebt? Oder kann man die einfach entfernen?
3. Lassen sich die "Verbindungsstangen" der Böckchen entfernen? So dass man "Single Lugs" hat?

Gruß Thomas

Mick

Mitglied

  • »Mick« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. September 2009

Wohnort: Mühlenhof

  • Nachricht senden

2

Samstag, 8. Februar 2020, 00:18

Hey!
A) sind Hülsen, die im Kesselinneren „verpresst“ sind.
B) geklebt. Einfach zu entfernen (mit z.B. einem Fön).
C) Nein, sind durchgängig. Würde ich nicht durchtrennen, wegen der (Stimm-) Stabilität. Die Lugs hätten dann nur noch einen Befestigungspunkt.
VG
Mick
DON`T PLAY THE DRUMS - PLAY THE BAND!

Lexikon75

Mitglied

  • »Lexikon75« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

3

Samstag, 8. Februar 2020, 09:15

Hallo
Bei meinem Sonor Hilite sind die Luftlöcher eigentlich auch verpresst..Man kann diese aber ganz leicht ausbohren,falls diese entfernt werden müssen.Danach kann man sich im Zubehör verschraubbare einsetzen.Stdrums hat da z.B.welche.
Ich glaube die haben auch speziell Ersatzteile für Sonor im Sortiment.Kannst da auch anrufen,wenn Fragen offen sein sollten.Die sind ganz nett.E-Mail geht auch ganz gut.

  • »trommler_tom« ist männlich
  • »trommler_tom« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 12. Juni 2008

Wohnort: Runkel

  • Nachricht senden

4

Samstag, 8. Februar 2020, 10:48

Hey!
A) sind Hülsen, die im Kesselinneren „verpresst“ sind.
geklebt. Einfach zu entfernen (mit z.B. einem Fön).
C) Nein, sind durchgängig. Würde ich nicht durchtrennen, wegen der (Stimm-) Stabilität. Die Lugs hätten dann nur noch einen Befestigungspunkt.
VG
Mick
Danke dir Mick...
Schade.
Ich mag die großen Badges überhaupt nicht. Und die durchgehenden Stangen sind auch .. Naja.
Wollte halt ein Force 3000 restaurieren wegen des Finishes.
Maserbirke
hmm...
Dann muss ich mir das wohl noch mal überlegen.

Gruß Thomas

  • »trommler_tom« ist männlich
  • »trommler_tom« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 12. Juni 2008

Wohnort: Runkel

  • Nachricht senden

5

Samstag, 8. Februar 2020, 10:48

Hallo
Bei meinem Sonor Hilite sind die Luftlöcher eigentlich auch verpresst..Man kann diese aber ganz leicht ausbohren,falls diese entfernt werden müssen.Danach kann man sich im Zubehör verschraubbare einsetzen.Stdrums hat da z.B.welche.
Ich glaube die haben auch speziell Ersatzteile für Sonor im Sortiment.Kannst da auch anrufen,wenn Fragen offen sein sollten.Die sind ganz nett.E-Mail geht auch ganz gut.
Danke für die Info!
:-)

Lexikon75

Mitglied

  • »Lexikon75« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

6

Samstag, 8. Februar 2020, 12:55

Ich mag die großen Badges überhaupt nicht. Und die durchgehenden Stangen sind auch .. Naja.
Wollte halt ein Force 3000 restaurieren wegen des Finishes.
Maserbirke
hmm...
Dann muss ich mir das wohl noch mal überlegen.
Mal nicht so schnell die Sticks in den Backofen werfen. Gib mal ein Beispiel für die Lugs die dir gefallen würden. Bei den Toms sind die Böckchen meistens auch nur mit einer Befestigungsschraube vorhanden. Wenn du die durchgehenden Lugs abschraubst dann ist da auch nur ein Loch,welches du benutzen kannst. Die Böckchen sollten aber eine etwas größere Auflagefläche haben,weil,ausgehend von meinem Hilite,die Bohrungen etwas größer sind. Kommt daher,weil die Gummiunterlage durchgängig mit durch die Bohrung geführt wird.Denke das es bei der Force 3000 auch so sein könnte. Die Position der Böckchen lässt sich gut mit den Spannschrauben anpassen. Schau mal auf der Seite von stdrums.Da findest du bestimmt was die gefallen könnte. Sollten die Böckchen mit zwei Schrauben befestigt werden,dann einfach ein passendes Loch nachbohren.
Wenn du mir ein Beispiel nennst,was dir bei dem Umbau so vorschwebt,dann könnte ich bei meinem Set nachschauen,ob es machbar wäre. Zu den großen Badgets kann ich jetzt nicht viel sagen.Kann man schlecht sagen wie es da runter aussieht.Könntest dir selbst welche machen lassen,mit dem Aufdruck deiner Wahl. Will dies auch bei meiner Snorm machen,daher hab ich mich da schon mal abgesichert,dass es sowas gibt.


Beispiel für ein Umbau;
https://www.ebay.de/itm/Sonor-12-TOM-For…76c66%7Ciid%3A1

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lexikon75« (8. Februar 2020, 13:05)


  • »trommler_tom« ist männlich
  • »trommler_tom« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 12. Juni 2008

Wohnort: Runkel

  • Nachricht senden

7

Samstag, 8. Februar 2020, 14:53

Ich mag die großen Badges überhaupt nicht. Und die durchgehenden Stangen sind auch .. Naja.
Wollte halt ein Force 3000 restaurieren wegen des Finishes.
Maserbirke
hmm...
Dann muss ich mir das wohl noch mal überlegen.
Mal nicht so schnell die Sticks in den Backofen werfen. Gib mal ein Beispiel für die Lugs die dir gefallen würden. Bei den Toms sind die Böckchen meistens auch nur mit einer Befestigungsschraube vorhanden. Wenn du die durchgehenden Lugs abschraubst dann ist da auch nur ein Loch,welches du benutzen kannst. Die Böckchen sollten aber eine etwas größere Auflagefläche haben,weil,ausgehend von meinem Hilite,die Bohrungen etwas größer sind. Kommt daher,weil die Gummiunterlage durchgängig mit durch die Bohrung geführt wird.Denke das es bei der Force 3000 auch so sein könnte. Die Position der Böckchen lässt sich gut mit den Spannschrauben anpassen. Schau mal auf der Seite von stdrums.Da findest du bestimmt was die gefallen könnte. Sollten die Böckchen mit zwei Schrauben befestigt werden,dann einfach ein passendes Loch nachbohren.
Wenn du mir ein Beispiel nennst,was dir bei dem Umbau so vorschwebt,dann könnte ich bei meinem Set nachschauen,ob es machbar wäre. Zu den großen Badgets kann ich jetzt nicht viel sagen.Kann man schlecht sagen wie es da runter aussieht.Könntest dir selbst welche machen lassen,mit dem Aufdruck deiner Wahl. Will dies auch bei meiner Snorm machen,daher hab ich mich da schon mal abgesichert,dass es sowas gibt.


Beispiel für ein Umbau;
https://www.ebay.de/itm/Sonor-12-TOM-For…76c66%7Ciid%3A1
Cooler Umbau der Trommel. Kompliment...
Und danke für das Angebot mit den Lugs nachzuschauen...

ich muss mal überlegen, ob sich das überhaupt noch lohnt.
Wollte eigentlich ein Lite in Maserrbirke haben. Finde aber kein schönes was bezahlbar ist.
Daher die Idee mit dem Force 3000.
Wenn ich allerdings noch so viel Geld für Lugs reinstecken muss und die Badges sich auch nicht entfernen lassen (Wer weiß wie es unter den Badges ausseht und man wird sehen, dass da was war), dann macht es keine Spass... :-)

Hmmm... mist

Niles

Mitglied

  • »Niles« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. Juli 2003

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

8

Samstag, 8. Februar 2020, 16:14

Wenn du ein Force 3000 in Maserbirke besitzt, würde ich es im Originalzustand belassen. Diese Sets entwickeln so langsam einen soliden Sammlerwert (wohl gemerkt nur im Maserbirke Finish).

Ich finde die Optik vom MB Force 3000 total stimmig, die durchgehenden Lugs passen optisch doch total super zur vertikalen Maserung.

Katschi

Mitglied

  • »Katschi« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2007

Wohnort: südlich Karlsruhe

  • Nachricht senden

9

Samstag, 8. Februar 2020, 17:46

Mit etwas (viel) Zeit und Geduld kriegst du aus jedem Sonor ein Set in Maserbirke.
Der Aufwand lohnt sich schlussendlich. Das hier hatte ich komplett restauriert und selbst furniert.
Das Material ist in Summe nicht teuer.

Grüße

Katschi
»Katschi« hat folgende Dateien angehängt:
  • Maserbirke01.jpg (144,06 kB - 48 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. März 2020, 12:44)
  • Maserbirke02.jpg (148,42 kB - 49 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. März 2020, 12:44)
  • Maserbirke03.jpg (143,54 kB - 44 mal heruntergeladen - zuletzt: 21. Februar 2020, 16:50)
Ein Mann vom Schlag eines Zeugers!

Hebbe

Mitglied

Registrierungsdatum: 12. April 2012

  • Nachricht senden

10

Samstag, 8. Februar 2020, 18:09

Da stimme ich Niles und Katschi voll und ganz zu. Ausserdem wärs fast ein Frevel das schöne MB-Set zu verbohren…

DannyCarey

Mitglied

  • »DannyCarey« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2006

Wohnort: AC

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 9. Februar 2020, 09:28

Hey!
A) sind Hülsen, die im Kesselinneren „verpresst“ sind.
B) geklebt. Einfach zu entfernen (mit z.B. einem Fön).
C) Nein, sind durchgängig. Würde ich nicht durchtrennen, wegen der (Stimm-) Stabilität. Die Lugs hätten dann nur noch einen Befestigungspunkt.
VG
Mick


Bei mir (Maserbirke) sind die Badges mit der gleiche Hülse an den Kessel gepresst, der auch die Luftlöcher schmückt.
Geklebt ist da nichts, die Badges lassen sich sogar drehen.
www.christophcarle.de

Suche: Sonor Designer 8" Tom (Stain Blue)

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 9. Februar 2020, 13:21

Blooooß nicht das schöne Set so kaputt restaurieren. Da kriegst du beim Verkauf mit Glück noch nen vertretbaren Kilopreis. Verstehe zwar, dass nicht jeder das Design mag, aber dann solltest du einfach die Finger davon lassen.

Hab keinerlei Erfahrung mit selbst furnieren, aber das Champion vom Katschi schaut doch sehr schick aus. Na ja, bis auf die komische Schraube an der Tomhalterung, die passt nicht dazu. Sollte man noch gegen was Originales tauschen.

Lexikon75

Mitglied

  • »Lexikon75« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 9. Februar 2020, 19:34

Blooooß nicht das schöne Set so kaputt restaurieren. Da kriegst du beim Verkauf mit Glück noch nen vertretbaren Kilopreis.
Ich glaube wer sich so ein Set fertig macht denkt doch nicht mehr ans verkaufen.Oder? Würde für meine 13" Tom Hilite Exclusive bestimmt auch ein spitzen Preis bekommen.Baue sie mir trotzdem zu einer Snorm um.
Da werden hier und da bestimmt ein paar Löcher dazu kommen.Nicht zu vergessen,dass der untere Spannreifen Federn lassen muss,damit ich den Snare-Teppich dran bekomme.
Wollte mit meinen ermutigen Worte auch nicht dazu aufrufen ein Drumset zu verunstalten,sondern es zu etwas besondern zumachen.Soll ja auch später nicht nur gut aussehen,sondern sich auch gut spielen lassen.
Und da ist ein Sonor 3000,welches Finish auch immer, schon was man durchaus als spielbar bezeichnen kann.

Bevor man die Axt schwingt sollte man sich natürlich im klaren sein wo man zuschlägt,sonst landet die Birke am Schluss doch beim Nachbarn im Garten ;)

tschino

Mitglied

  • »tschino« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Wohnort: Südtirol

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 11. Februar 2020, 16:29

Also die Plakette vom Force 3000 ist definitiv nur mit der Luftausgleichshülse -sowohl von vorne als auch hinten - eingepresst. Da ist überhaupt nichts verklebt. Mit ein wenig handwerklichem Geschick bekommt man das ohne Spuren weg.

Das Lug mit der Verbindungsstange ist ein ganzes Teil, da kann man diese Stange nicht entfernen. Das einzige was man tauschen kann, sind die Hülsen wo die Spannschraube reingeht, der Rest ist ein Teil. Einige Hilitetrommeln benutzen dieselben Lugs, es gibt aber da auch noch eine andere Version. Ich habe z.B. an meiner Bassdrum eine andere Art, wo es mir vorkommt, daß die Stange ein separates Teil ist und dort ist diese Stange auch komplett rund und nicht halbrund wie bei den Forces. Inwieweit man das demontieren kann, müßte ich mal schauen. Aber das ist auch nicht das Thema, weil es ja hier primär um das Force geht.

Die Luglöcher bei den Forces sind eigentlich ganz normal und nicht übergroß, da gehen mit Sicherheit auch andere Lugs rein. Ganz im Gegensatz zu den Hilites, denn die hatten - auch wenn dieselben Lugs benutzt wurden - größere Löcher weil die nicht die dünnen Plastikunterlagscheiben hatten, sondern gummiartige die auch das durch Lugloch reinragen.






tschino

Mitglied

  • »tschino« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Wohnort: Südtirol

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 11. Februar 2020, 16:41

[/quote]Ich glaube wer sich so ein Set fertig macht denkt doch nicht mehr ans verkaufen.Oder?[/quote]
Jein, generell sicher nicht. Aber der eine oder andere verkauft dann doch. In den ebay Kleinanzeigen war ja monatelang ein modifiziertes/umgebautes Hilite (wenn ich nicht irre von Pommes in Berlin auf Kundenwunsch hin?) drinnen und auch gerade jetzt ist in den ebay-Anzeigen ein 13er Hilite Snarumbau zum Verkauf.

  • »trommler_tom« ist männlich
  • »trommler_tom« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 12. Juni 2008

Wohnort: Runkel

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 11. Februar 2020, 17:10

Mit etwas (viel) Zeit und Geduld kriegst du aus jedem Sonor ein Set in Maserbirke.
Der Aufwand lohnt sich schlussendlich. Das hier hatte ich komplett restauriert und selbst furniert.
Das Material ist in Summe nicht teuer.

Grüße

Katschi
Hi Katschi,
Wow.. das sieht großartig aus...
Ich bin echt begeistert!

Gibt es eine Anleitung, wie man sowas macht?

Du schreibst von viel Zeit.
Was hat dich das 3 Teilige Set an Zeit gekostet?

Gruß Thomas

  • »trommler_tom« ist männlich
  • »trommler_tom« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 12. Juni 2008

Wohnort: Runkel

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 11. Februar 2020, 17:15

Danke Euch allen für den Input!

Hat jemand gute Adressen außer Aliexpress für Böckchen direkt aus China?

orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Raihion (Sanenya)

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 11. Februar 2020, 17:33

Gib doch einfach mal in der Bucht
Lugs unter drums und percussion ein, da wird eine Menge an china Lugs angeboten.
Und öffne mal so ein Angebot und schau dir die Bilder vergrössert auch von der Rückseite/Innenseite an,
nicht das du evtl. hinterher enttäuscht bist.
Ich höre immer, du must..., du brauchst..., "in", "out", "trendy" ... und so

Ich mache das so wie mir es zusagt, Schei.. auf die Säue die laufend sinnbefreit durch die Dörfer getrieben werden.

Lexikon75

Mitglied

  • »Lexikon75« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 11. Februar 2020, 19:59

Die Luglöcher bei den Forces sind eigentlich ganz normal und nicht übergroß, da gehen mit Sicherheit auch andere Lugs rein. Ganz im Gegensatz zu den Hilites, denn die hatten - auch wenn dieselben Lugs benutzt wurden - größere Löcher weil die nicht die dünnen Plastikunterlagscheiben hatten, sondern gummiartige die auch das durch Lugloch reinragen.


Dann dürfte das doch kein Problem sein andere Böckchen dran zubauen,ohne den Bohrer schwingen zu müssen.
Da man bei den Toms die Spannschrauben nicht so andübeln muss,wie bei einer Snare,dürften auch freistehende Böckchen möglich sein.
Wollte bei meiner Hilite Tom auch andere Böckchen dran machen,aber die Löcher waren,wegen der einzigartigen Gummiunterlage,zu groß.Wie gesagt STdrums hat ne Auswahl an Böckchen.
Ich glaube in chrom,schwarz und gold. Preise sehen eigentlich ganz gut aus.
Jein, generell sicher nicht. Aber der eine oder andere verkauft dann doch. In den ebay Kleinanzeigen war ja monatelang ein modifiziertes/umgebautes Hilite (wenn ich nicht irre von Pommes in Berlin auf Kundenwunsch hin?) drinnen und auch gerade jetzt ist in den ebay-Anzeigen ein 13er Hilite Snarumbau zum Verkauf.
Da gebe ich dir recht.Dieser Umbau ist auch extrem. Wer sowas nicht braucht oder nicht weiß was er damit anfangen soll,kauft sowas nicht.
Obwohl der Preis mehr als in Ordnung geht,wenn man bedenkt was man alleine für eine 13" Hilite Tom hinlegen müsste. Die Kosten für den Umbau kommen ja auch noch hinzu.
Wenn ich an die Kosten für meinen Umbau denke,neee lieber nicht :wacko: Vielleicht kommen Sorms ja doch mal in Mode.Einige bekannte Drummer haben sowas im Set.
Und wer ein Umbau oder Restaurierung für ein Drumset ins Auge fasst,muss nicht nur Nerven wie Drahtseile haben,sondern auch den Mut haben,es durch zuziehen.

Ähnliche Themen