Sie sind nicht angemeldet.

herr_dreier

neues Mitglied

  • »herr_dreier« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 24. März 2005

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 11. Februar 2020, 11:42

Yamaha KP80 Kick Pad zu laut

Hallo,
ich spiele ein altes KP80 Kickpad, welches ein recht hohes Eigengeräusch entwickelt, was sich bei ruhigen Musikpassagen und kleinen Räumlichkeiten unangenehm bemerkbar macht. Ich vermute, dass das Stahlblechgehäuse des Kickpads irgendwie schwingungsübertragend wirkt. Oder könnte es am Beater liegen? Oder an der Kombination von beidem? Meine Idee wäre, das Stahlblechgehäuse versuchen zu öffnen und mit Schaumstoff als Schwingungsminderung zu befüllen.

Habt ihr noch andere Ideen dazu?
»herr_dreier« hat folgende Datei angehängt:
  • IMG_3193 (1).jpg (144,88 kB - 10 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. Februar 2020, 12:21)
Schöne Grüße,
herr_dreier

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 11. Februar 2020, 12:22

1. Klebe einen Wattebausch auf den Beater-Punkt.

2. Nutze Schallpodeste (am besten mit Sylomer) -> hier im gibt's dafür einen Spezial-Thread.

3. Kauf dir oder bastel dir ein Mesh-Kick-Pad. Sich spielerisch best-anfühlende und leise Pads sind die DrumTec-Diabolo-Bassdrums (ein Mesh-Kick-Pad braucht geeignete Dämpfung für's Spielgefühl).

herr_dreier

neues Mitglied

  • »herr_dreier« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 24. März 2005

  • Nachricht senden

3

Freitag, 21. Februar 2020, 16:33

Danke für die Anregungen.

Ich habe folgende Lösung gefunden:
Der Gummikopf, in dem der Piezo sitzt, ist innen mit einer Metallplatte verschraubt. Obwohl diese Platte auf dem Gummi lagert, erzeugt sie ein metallisch klingendes Geräusch, was sich sich auf das Metallgehäuse überträgt und auch durch Nachziehen der Schrauben nicht beseitigen lässt. Ich habe daher diese Metallplatte testweise mit verschiedenen Dämpfungsmaterialien unterfüttert. Das beste Ergebnis lieferte eine Kunstoff-Softfolie, mehrlagig dazwischen geklemmt. (Weiß gerade nicht wie man das Zeug nennt, aber Hifi-Geräte sind häufig in so einer Hülle verpackt).
Das Gehäuse habe ich mit Schaumstoff dicht gepresst ausgefüllt. Die mit 4 Schrauben am Gehäuse montierte Bodenplatte habe ich ebenfalls mit o.a. Folie mehrlagig abgekoppelt.

Das Eigengeräusch des Pads ist jetzt zwar noch nicht weg, jedoch wesentlich dumpfer als zuvor. Das metallische Klingeln das Gehäuses ist verschwunden und damit bin ich zufrieden.
Schöne Grüße,
herr_dreier