Sie sind nicht angemeldet.

Marc666

Mitglied

  • »Marc666« ist männlich
  • »Marc666« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2004

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. Februar 2020, 22:23

Sonor Phonic oder Champion.. wie kann ich es unterscheiden und was ist es noch wert?

Ich habe da so ein altes Set "geerbt" und möchte es verkaufen, da es für mich als Metaler nicht wirklich taugt, aber eigentlich wunderbar klingt. Es hat 13", 14" und 16" Toms. Die zwei "kleinen" Toms sind mit Innendämpfer ausgestattet. Das Set ist in einem guten Zustand (dem Alter entsprechend). Das Holz ist sau(!)-schwer..
Kann mir jemand ein paar Tipps geben?
Mit freundlichen Grooves,
Marc
»Marc666« hat folgende Dateien angehängt:
  • Sonor 1.jpeg (124,91 kB - 156 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. Februar 2020, 14:36)
  • Sonor 3.jpeg (116,8 kB - 99 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. Februar 2020, 14:34)

Manuel

Mitglied

  • »Manuel« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. Januar 2003

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. Februar 2020, 22:49

Ich habe da so ein altes Set "geerbt" und möchte es verkaufen, da es für mich als Metaler nicht wirklich taugt, aber eigentlich wunderbar klingt.

Sind Dir das zu wenige Toms oder warum taugt es nicht, wenn es gut klingt? Das Logo sieht nach Phonic aus, der Dreifach-Tom-Halter auf der Bass ist nicht original, oder? Aber da kenne ich mich nicht so sehr aus, deshalb am besten die nächsten Antworten abwarten und auch hier schauen: http://sonormuseum.com/identify/indentify.html


Kann mir jemand ein paar Tipps geben?

Ja: Behalten und spielen! :P Ob Phonic oder Champion: Beides sehr gute Sets, die oft leider nicht so viel Geld bringen.

Slinor

Mitglied

  • »Slinor« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. März 2016

Wohnort: Westerngrund

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. Februar 2020, 23:56

Phonic Toms kenne ich nur mit tiefere Kessel.
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. (Erich Kästner)

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

4

Freitag, 14. Februar 2020, 06:08

Gab's mit flachen aber auch, war m.E. sogar die Regel. Die tiefen nannten sich Phonic Plus.

Vom Badge her ist deins ein Phonic, denn die Champions hatten entweder Querformat, oder später dann Hochformat mit "Champion" drauf. Bin aber auch kein Fachmann mit Detailwissen.

  • »burned_destroyer« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Januar 2011

Wohnort: Graz

  • Nachricht senden

5

Freitag, 14. Februar 2020, 07:26

Sieht sehr nach einem Phonic aus. Ich würd das Ding wenns doch gut klingt, oder warum genau meinst kann man damit keinen Metal spielen? Gerade mit den dicken Kesseln kommts gefühlt sehr laut daher was ja sogar von Vorteil wäre.

lg

6

Freitag, 14. Februar 2020, 14:14

hallo marc666 :D,
wenn du wissen willst was du da hast, musst du die gratungen prüfen.
runde gratungen hatten die champion, die phonic 45° gratungen.
mfg ;)
...hauptsache es groovt...

Katschi

Mitglied

  • »Katschi« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2007

Wohnort: südlich Karlsruhe

  • Nachricht senden

7

Freitag, 14. Februar 2020, 16:37

Das ist ein Phonic. Die Bassdrum hat 22" und insgesamt 10 Spannschrauben. Das Champion hatte nur 8 Spannschrauben.
Und wie silent bob sagt, schau nach den Gratungen, die geben dir auch Gewissheit.
Die Doppeltomhalterung ist abenteuerlich und garantiert nicht von Sonor, die Tomarme jedoch schon.
Die Rosetten haben das Schiffchen-Design, die Spannschrauben sind spitz, die Lugs haben die versetzten Schlägel.
Dürfte also zwischen 1975 und 1979 gebaut worden sein.
Wenn du schon dabei bist, schau mal in die Kessel, da ist bestimmt noch der dreiziffrige Stempel, der dir Gewissheit gibt, in welchem Monat das gebaut wurde.
Die Maße sind 22" x 14", 13" x 9", 14" x 10", 16" x 16". Typische Standardmaße aus der Zeit.
Ein Mann vom Schlag eines Zeugers!

Marc666

Mitglied

  • »Marc666« ist männlich
  • »Marc666« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2004

  • Nachricht senden

8

Freitag, 14. Februar 2020, 23:18

Leute.. vielen Dank für die tollen Antworten, das hat mir viel gebracht! Es wundert mich immer wieder was für informierte Gesellen hier sind! ;-) Jetzt fehlen mir nur noch ein paar Vorschläge welcher Preis in etwa angemessen wäre.

Marc666

Mitglied

  • »Marc666« ist männlich
  • »Marc666« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2004

  • Nachricht senden

9

Freitag, 14. Februar 2020, 23:24

Sieht sehr nach einem Phonic aus. Ich würd das Ding wenns doch gut klingt, oder warum genau meinst kann man damit keinen Metal spielen? Gerade mit den dicken Kesseln kommts gefühlt sehr laut daher was ja sogar von Vorteil wäre.

lg

Naja.. ein Tom zu wenig. Wäre jetzt nicht so schlimm. Aber mein Lieblingsset ist ein älteres Pearl Session, welches tiefe Kessel hat und einen sehr knackigen Sound produziert. Davon will ich mich nicht trennen! Ich liebe das Set!! Die "Pfannkuchenstimmung" funktioniert damit super! Also Schlagfell grad so gespannt, dass es nicht rausrutscht.. :-)

Katschi

Mitglied

  • »Katschi« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2007

Wohnort: südlich Karlsruhe

  • Nachricht senden

10

Samstag, 15. Februar 2020, 00:38

Leute.. vielen Dank für die tollen Antworten, das hat mir viel gebracht! Es wundert mich immer wieder was für informierte Gesellen hier sind! Jetzt fehlen mir nur noch ein paar Vorschläge welcher Preis in etwa angemessen wäre.


Bei solch unscharfen Bildern kann der Preis auch nur unscharf sein. ;)

Das hängt doch im Wesentlichen davon ab, wie der äußere Zustand ist. Also Folie mit Macken oder noch schön glänzend? Hardware angelaufen, Pitting, Flugrost oder nur verstaubt?
Manche geben sich die Mühe und polieren das Set auf, was für potenzielle Käufer natürlich ansprechender aussieht und sich vorteilhaft auf die Preisbildung auswirkt.
Die nicht originale Halterung ist halt etwas wertmindernd. Die Farbe schwarz derzeit nicht gerade der Renner und das 14"x10"-Tom irgendwie auch nicht en vogue, meine Meinung.

Ich würde es mit gut 500 € taxieren. Schau doch mal in den Kleinanzeigen, was für Phonics in gleicher Bauweise und Zustand verlangt wird.
Außerdem gibt's hier 'nen Thread "Was könnte das noch wert sein?", da passt deine Anfrage fast besser rein.

Gott zum Gruß!
Ein Mann vom Schlag eines Zeugers!

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

11

Samstag, 15. Februar 2020, 10:27

Davon will ich mich nicht trennen!

Man kann doch das eine tun, ohne das andere zu lassen.
Zwei Sets haben noch nie geschadet, und bei vielen Drummern kommt doch früher oder später der Zeitpunkt, an dem man für den Proberaum und für zuhause (Zweitband, Studio, anderes Genre, was auch immer) ein Zweitset sucht. Ein Phonic sollte ohne Mühe auch für deine Musik passen, und sofern du das Geld nicht gerade zur Finanzierung einer täglichen warmen Mahlzeit brauchst, nimmt ein Set keinen Schaden, wenn es erst mal in Taschen verpackt im trockenen Keller lagert.

Lite-MB

Mitglied

  • »Lite-MB« ist männlich

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Wohnort: bei Pforzheim

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 16. Februar 2020, 03:15

... musst du die gratungen prüfen.
runde gratungen hatten die champion, die phonic 45° gratungen...

das SuperChampion hatte auch runde Gratungen und 10 Spannschrauben an der Bassdrum...
..."meine" Musik: Jazz (Big Band bis Free), brasil. Musik, Avantgarde, hin+wieder Klassik ->am Drumset, an den Percussions, am Schlagwerk

Marc666

Mitglied

  • »Marc666« ist männlich
  • »Marc666« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2004

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 16. Februar 2020, 13:57

Davon will ich mich nicht trennen!

Man kann doch das eine tun, ohne das andere zu lassen.
Zwei Sets haben noch nie geschadet, und bei vielen Drummern kommt doch früher oder später der Zeitpunkt, an dem man für den Proberaum und für zuhause (Zweitband, Studio, anderes Genre, was auch immer) ein Zweitset sucht. Ein Phonic sollte ohne Mühe auch für deine Musik passen, und sofern du das Geld nicht gerade zur Finanzierung einer täglichen warmen Mahlzeit brauchst, nimmt ein Set keinen Schaden, wenn es erst mal in Taschen verpackt im trockenen Keller lagert.


Wenn es erst das zweite Set wäre würde ich dir absolut recht geben! ;) Es ist nun schon das vierte und ich meine drei reichen mir (auch wegen Platz).

orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Raihion (Sanenya)

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 16. Februar 2020, 14:19

Wert ? :S
ich glaub 369,- oder 450,- :) ;)

Da differieren die Preise ja ganz schön in noch weit grösseren Spannen ?(
Ich höre immer, du must..., du brauchst..., "in", "out", "trendy" ... und so

Ich mache das so wie mir es zusagt, Schei.. auf die Säue die laufend sinnbefreit durch die Dörfer getrieben werden.

Katschi

Mitglied

  • »Katschi« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2007

Wohnort: südlich Karlsruhe

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 16. Februar 2020, 18:49

das SuperChampion hatte auch runde Gratungen und 10 Spannschrauben an der Bassdrum...


Bei aller Unschärfe kann man aber das zweite Phonic-Badge (1977 - 1980) erkennen.
Und die Lugs haben Hülsen für die Stimmböckchen.

Das SuperChampion hatte die spiegelsilbernen rechteckigen Badges, darunter der Vermerk "Full Vibrating Sound Shell".
Und keine Hülsen für die Stimmschrauben sondern innliegende Metallplättchen mit Gewindebohrung, was man von den Teardrops noch übernommen hatte.
Ein Mann vom Schlag eines Zeugers!