Sie sind nicht angemeldet.

  • »drumfritzDEG« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 16. März 2013

  • Nachricht senden

1

Montag, 23. März 2020, 12:18

SD3 - Fragen

Hallo!

Mein Vorhaben: Schlagzeug zuhause spielen/üben = e-drum anschaffen/einrichten.

anvisiert: TD-10, 12 oder 25 mit entspr. Pads, je nach Preis und Verfügbarkeit. Die internen Sounds der Module interessieren mich aus geschmacklichen Gründen nicht, daher Nutzung nur als Interface. Getriggert werden soll SD3 auf einen Macbook (RAM und HDD-Daten muss ich später hier hinzufügen). Ein UR22MkII ist ebenso vorhanden.

Kann ich damit grundlegend beginnen?

Wirkliche Alternativen zu den genannten Roland-Modulen als Triggerinterface gibt es sicher nicht, oder?

Bei der Installation von SD3 -> können nur die Sounds/Samples auf den Rechner gepackt werden, die ich auch wirklich brauche?

Eine externe SSD für den Mac möglich und brauchbar?

TD-25 besser, weil MIDI via USB möglich (UR22 dann nicht notwendig?)?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »drumfritzDEG« (23. März 2020, 12:33)


Dicker Bub

Mitglied

Registrierungsdatum: 16. Juni 2009

  • Nachricht senden

2

Montag, 23. März 2020, 14:20

Hi!
Willkommen im CluB!
anvisiert: TD-10, 12 oder 25 mit entspr. Pads, je nach Preis und Verfügbarkeit. Die internen Sounds der Module interessieren mich aus geschmacklichen Gründen nicht, daher Nutzung nur als Interface. Getriggert werden soll SD3 auf einen Macbook (RAM und HDD-Daten muss ich später hier hinzufügen). Ein UR22MkII ist ebenso vorhanden.

Perfekt. 8 GB und SSD wären gut.

Kann ich damit grundlegend beginnen?

Ja.

Bei der Installation von SD3 -> können nur die Sounds/Samples auf den Rechner gepackt werden, die ich auch wirklich brauche?

SD arbeitet mit Extensions / Paketen (SDX). Im SD3 sind ein paar tolle Sets schon dabei, sollte erstmal genügen. Die Installation kannst Du allerdings nur auf die Anzahl der virtuellen Mikrofone beschränken, die Du nutzen möchtest. Für das Live-Spielen reicht die einfachste Installation.

Eine externe SSD für den Mac möglich und brauchbar?

Ja. Ich habe aber für SD3 und ein Standard-MacOS Catalina ca. 100 GB verbraucht. Da reicht vielleicht auch eine interne SSD bei Dir.

TD-25 besser, weil MIDI via USB möglich (UR22 dann nicht notwendig?)?

Da scheiden sich die Geister :) Ich habe ein TD-12, das per MIDI-Out (Din-Buchse) an ein Komplete 6 geht, das wiederum am MacBook hängt.
Slingerland, Ludwig und Toontrack beherrschen mein Leben!

  • »drumfritzDEG« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 16. März 2013

  • Nachricht senden

3

Montag, 23. März 2020, 15:21




Zitat von »drumfritzDEG« Bei der Installation von SD3 -> können nur die Sounds/Samples auf den Rechner gepackt werden, die ich auch wirklich brauche?


SD arbeitet mit Extensions / Paketen (SDX). Im SD3 sind ein paar tolle Sets schon dabei, sollte erstmal genügen. Die Installation kannst Du allerdings nur auf die Anzahl der virtuellen Mikrofone beschränken, die Du nutzen möchtest. Für das Live-Spielen reicht die einfachste Installation.
Es soll lediglich zum üben/jammen genutzt werden. Meine Vorstellung wäre, mir die Samples (Instrumente) zu einem set zusammenzustellen die mir gefallen (kick, snare hihat, ride, crash, China, 3 Toms) um nicht mit allen verfügbaren samples (die ich nicht brauche) speicher zu "vergeuden".

Zitat von »drumfritzDEG« Eine externe SSD für den Mac möglich und brauchbar?
Ja. Ich habe aber für SD3 und ein Standard-MacOS Catalina ca. 100 GB verbraucht. Da reicht vielleicht auch eine interne SSD bei Dir.
..eine interne SSD?
Zitat von »drumfritzDEG« TD-25 besser, weil MIDI via USB möglich (UR22 dann nicht notwendig?)?
Da scheiden sich die Geister Ich habe ein TD-12, das per MIDI-Out (Din-Buchse) an ein Komplete 6 geht, das wiederum am MacBook hängt.
Ok, dann ginge beides: ein TD-10/12/25 via UR22mkII oder das TD-25 direkt USB(midi)

  • »drumfritzDEG« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 16. März 2013

  • Nachricht senden

4

Montag, 23. März 2020, 16:54

..2017er, 8GB RAM, 79GB frei

Dicker Bub

Mitglied

Registrierungsdatum: 16. Juni 2009

  • Nachricht senden

5

Montag, 23. März 2020, 18:02

60 GB brauchst Du wohl für die Basis-Installation von SD3.
Slingerland, Ludwig und Toontrack beherrschen mein Leben!

  • »drumfritzDEG« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 16. März 2013

  • Nachricht senden

6

Montag, 23. März 2020, 18:06

..macht da eine externe Festplatte Sinn um nicht mit der onboard-Kapazität geizen zu müssen, oder gibt es dann Latenzprobleme?

Dicker Bub

Mitglied

Registrierungsdatum: 16. Juni 2009

  • Nachricht senden

7

Montag, 23. März 2020, 22:35

Keine Ahnung
Slingerland, Ludwig und Toontrack beherrschen mein Leben!

vandroiy

Mitglied

  • »vandroiy« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. April 2004

Wohnort: Hennersdorf

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 24. März 2020, 11:50

..macht da eine externe Festplatte Sinn um nicht mit der onboard-Kapazität geizen zu müssen, oder gibt es dann Latenzprobleme?

Macht Sinn. Bitte nicht mit dem Platz geizen sondern alles installieren.

Externe HDD oder SSD führt zu längeren Ladezeiten beim Kit Wechsel (üblicherweise akzeptabel, etwas langweilig beim ersten ausprobieren), nicht zu erhöhter Latenz oder aussetzern.
A2E: PDP M5 Cherry Red, Drumtec Design Mesh Heads,Jobeky/ 2Box/Roland /ddt Triggers, Yamaha Cymbals: PCY135, PCY155 Roland FD-9. TD17 und Audiofront eDrumIn Module. Triggering AD2, SD3 and SSD5. Zoom UAC-2 Interface.
"Drums are they only Instrument that is fun to play, even when you suck"

orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Raihion (Sanenya)

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 24. März 2020, 12:18

...Frage, auch bei einer Externen SSD mit Thunderbolt 3 Schnittstelle,
Das erwähnte MAC 2017 sollte doch Extern auch schon Thunderbolt 3 haben, oder haben die da Intern noch was schnelleres an Schnittstellen?
würde Zeiger schwarz lassen, passt wie gesagt z.Logo etc, allenfalls einen Vorderen kleinen Teil der Zeiger
Röten, evtl. auch nur beim Sek.zeiger.
orinocco kann nicht mehr Antworten /kommunizieren, nur noch lesen.
gesperrt" (besser Mod-eriert) hier nurwenigezeichen
tschau


  • »drumfritzDEG« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 16. März 2013

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 24. März 2020, 15:34

Ich frag deshalb so hartnäckig nach, weil..wenn einmal die software gekauft (geplant ist die soundlibrary SD3 auf SSD!!!) sind 399,- weg...und wenn's dann mit meinem Macbook nicht funktioniert ist blöd!

..Thunderbolt 3 hatt er (2 mal), zudem die besagten 8GB RAM und knappe 80GB auf der internen Platte. :S

orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Raihion (Sanenya)

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 24. März 2020, 17:58

Hier sind Systemvoraussetzungen angeführt.
http://blog.timespace.com/2017/08/toontr…tions-answered/


Was ich nicht ganz Blick beim Installationsprozess
Basic install: 41 GB Download und additional 41GB für Installationsprozess.

Da wären dann ja 82 GB für deine (Interne) System Festplatte nötig ?(
Dein Betriebssystem selbst, braucht zum Auslagern bestimmt auch noch gewissen Festplattenspeicher??


Dann wärs ja nötig sogar die Externe zur Systemfestplatte zu machen und nicht nur für die Sound Libary.


Für die Großen Drumsets hab ich irgendwo gelesen dass 12 GB RAM und aufwärts nötig wären zumindest nicht verkehrt.

hier noch mal Angaben zur Download Configuration
https://www.timespace.com/products/toont…ant=49884898506
würde Zeiger schwarz lassen, passt wie gesagt z.Logo etc, allenfalls einen Vorderen kleinen Teil der Zeiger
Röten, evtl. auch nur beim Sek.zeiger.
orinocco kann nicht mehr Antworten /kommunizieren, nur noch lesen.
gesperrt" (besser Mod-eriert) hier nurwenigezeichen
tschau

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »orinocco« (24. März 2020, 18:09)


faenger

Mitglied

  • »faenger« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. September 2016

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 24. März 2020, 19:06

Nabend.

Betreibe zwar lediglich ein SD2 mit TD20X an einem 2011 MacBook Pro problemlos aber folgendes: du könntest versuchen deine externe Festplatte als Fusion Drive am Mac einzurichten und dem entsprechend Programme welche du nicht so häufig benötigst auf dieses auszulagern und somit Kapazitäten für SD3 frei schaufeln. Zu den Modulen, nimm ein TD12. Ist ein gutes Modul für dein Vorhaben, bietet noch etwas Spielraum für mehr Becken oder ähnlichem und mittlerweile auch recht preiswert! Nachteil ist natürlich das Alter! Beim TD25 bist du durch die wenigen Trigger Eingänge etwas limitiert und das ganze kostet im Schnitt um die 700€. Ein TD12 so um die 400€. Drum Tec hat momentan eines in der gebraucht Ecke, ob für 400€ weiß ich nicht mehr genau aber immerhin mit Gewährleistung. Das Steinberg Interface ist in meinen Augen ausreichend, habe den Vorgänger!

Gruß

  • »drumfritzDEG« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 16. März 2013

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 24. März 2020, 21:02

Danke Euch erstmal! 92GB hab ich jetzt frei, ohne mich grundlegend einschränken zu müssen...

vandroiy

Mitglied

  • »vandroiy« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. April 2004

Wohnort: Hennersdorf

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 25. März 2020, 09:03

SSD mit Thunderbolt ist natürlich absolut kein Problem, da gehts flott.

Schon überlegt ob SD3 wirklich das richtige ist und nicht ein wenig überdimensioniert?

EZDRummer 2 gibts eine Demo Version. Viel günstiger und kompakter, ressourcensparender und auch sehr ok. Und wenn das dann doch nicht reicht gibts ein Crossgrade auf SD3.
A2E: PDP M5 Cherry Red, Drumtec Design Mesh Heads,Jobeky/ 2Box/Roland /ddt Triggers, Yamaha Cymbals: PCY135, PCY155 Roland FD-9. TD17 und Audiofront eDrumIn Module. Triggering AD2, SD3 and SSD5. Zoom UAC-2 Interface.
"Drums are they only Instrument that is fun to play, even when you suck"

  • »drumfritzDEG« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 16. März 2013

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 25. März 2020, 09:14

..danke Vandroiy, das ist eine Idee..überdimensioniert ist SD3 für mich allemal!! Nur hab ich mich in ein paar Samples von SD3 "verhört", speziell von SDX DECADES..

Kann man irgendwo alle Samples von EZD2 vorhören? Die andere Frage ist, wie EZD mit der Sensibilität der Snare ect. umgeht (positional sensing)?!?!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »drumfritzDEG« (25. März 2020, 09:22)


orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Raihion (Sanenya)

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 25. März 2020, 12:10

@ drumfritz
müstest du dir jetzt eigentlich noch eine Externe SSD zulegen oder hast du schon was daheim.


Versteh ich das Richtig man könnte sich das SD3 als Aufgespieltes Paket inkl. auf SSD erwerben.
ist die 230 GB reine komplette Soundlibary.
Die Basic software dann nur noch auf Interne Runterladen.
41 GB vermutlich für den reinen Installationsmanager , die andern 41 GB für die Basis Programm Software
(ich glaub inkl. kleines Kitt zum loslegen beinhaltet)
Da würde ich evtl. mal vergleichen auch in Hinblick auf die Zukunft verwendbarkeit wo Anders.

Die Thunderbolt SSD`s sind nicht gerade günstig, ein entsprechendes Tb- Kabel auch nicht.
Anderes Kabel geht zwar meist rein Formformat mässig, also rein vom Stecker abwärtskombatibel, bietet aber performancemässig kein Thunderbolt 3.

Also immer auch darauf Achten das Nicht nur "Buchse" gehäusemässig so aussieht sondern vergewissern das auch Thunderbolt von der Performance
inkl. der Schnittstellencontroller wirklich drin steckt. Der Blitz ist da schon mal ein guter Hinweis.

Wie Lange jetzt die Aufspielung mit den unterschiedlichsten Schnittstellen tatsächlich wirklich dauern würde?
Also hinsichtlich was man dann an Investitionskosten hat. Wenn die Externe Platte nicht unbedingt Als Systemplatte verwendet wird,
könnte das evtl. eine Alternative sein mit dem Komplettangebot.

Also unbedingt die evtl. Abwärtskombatibilität mit dem externen Schnittstelle vom MAC abgleichen, inkl. Kabel u. Stecker.
würde Zeiger schwarz lassen, passt wie gesagt z.Logo etc, allenfalls einen Vorderen kleinen Teil der Zeiger
Röten, evtl. auch nur beim Sek.zeiger.
orinocco kann nicht mehr Antworten /kommunizieren, nur noch lesen.
gesperrt" (besser Mod-eriert) hier nurwenigezeichen
tschau

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »orinocco« (25. März 2020, 12:34)


  • »drumfritzDEG« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 16. März 2013

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 25. März 2020, 12:46

müstest du dir jetzt eigentlich noch eine Externe SSD zulegen oder hast du schon was daheim.

-> Bis auf das Macbook und das UR22 (..& mein A-set..) hab ich noch gar nichts! Ein TD-12 set ist für mich reserviert, bevor ich aber die "Rechentechnik" noch nicht eindeutig geklärt habe, geb' ich dafür noch kein Geld aus.



Versteh ich das Richtig man könnte sich das SD3 als Aufgespieltes Paket inkl. auf SSD erwerben.
ist die 230 GB reine komplette Soundlibary.
Die Basic software dann nur noch auf Interne Runterladen.
41 GB vermutlich für den reinen Installationsmanager , die andern 41 GB für die Basis Programm Software


-> https://www.drum-tec.de/toontrack-superi…6gb-ssd-library



..-> Danke für den Thunderbolt-Tip!



Wie Lange jetzt die Aufspielung mit den unterschiedlichsten Schnittstellen tatsächlich wirklich dauern würde?
Also hinsichtlich was man dann an Investitionskosten hat. Wenn die Externe Platte nicht unbedingt Als Systemplatte verwendet wird,
könnte das evtl. eine Alternative sein mit dem Komplettangebot.


->..verstehe ich jetzt nicht ganz!

Dicker Bub

Mitglied

Registrierungsdatum: 16. Juni 2009

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 25. März 2020, 12:50

Bei Toontrack kann man sich auf der Homepage fast alle Samples anhören. EZD2 ist auch klasse! Und 1-2 Mal im Jahr gibt es günstige Upgrade-Angebote.
Slingerland, Ludwig und Toontrack beherrschen mein Leben!

orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Raihion (Sanenya)

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 25. März 2020, 12:57

ich meine evtl. auf eine günstigere SSD Festplatte und günstigeres Kabel investieren dafür, evtl. lieber etwas länger Laden.

Sollte die externe Festplatte keine Systemplatte sein, oder werden, könnte man da evtl. bei der Geschwindigkeit Abstriche machen, wenn das Preislich
auch einen gewissen Unterschied nach unten bedeuten würde von der Anschaffung her.

Und wie gesagt Preislich auch mit dem Komplettangebot abgleichen. Was das genau für eine Festplatte(SD Bundle) das ist und mit welcher Schnittstellen

hast du dazu schon was gefunden.

Und auch an evtl. Zukünftige Verwendbarkeit, der Platten Vor und Nachteile abwägen. Evtl. kommt morgen SD4, das dann 300 GB Libary hat.
Und 150 GB für die Basis installation, Dann wäre evtl. ne 500er (Femdfabrikat nicht Bundle) jetzt mal übertrieben ausgedrückt, ne Abwägung auch Preislich wert.
würde Zeiger schwarz lassen, passt wie gesagt z.Logo etc, allenfalls einen Vorderen kleinen Teil der Zeiger
Röten, evtl. auch nur beim Sek.zeiger.
orinocco kann nicht mehr Antworten /kommunizieren, nur noch lesen.
gesperrt" (besser Mod-eriert) hier nurwenigezeichen
tschau

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »orinocco« (25. März 2020, 13:12)


  • »drumfritzDEG« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 16. März 2013

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 25. März 2020, 12:57

..ich wühl mich dort mal durch.

Aber EZD & positional sensing...geht oder geht nicht? Oder nur, wie ich in einem anderen Forum gelesen habe, bei den Erweiterungen "Americana" und "Reggae"?

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher