Sie sind nicht angemeldet.

banjogit

neues Mitglied

  • »banjogit« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 18. November 2014

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 28. Juni 2020, 10:07

Moongel-Farbfleck auf Snare Schlagfell entfernen?

Hallo zusammen,

ich habe über Nacht ein Stück Moon Gel auf einem Snare Drum Schlagfell (Evans aufgerauht weiß) kleben gelassen. Jetzt ist auf dem Fell ein schwacher blauer Farbfleck zu sehen. Weiß jemand, wie man den wegkriegt, ohne die Felloberfläche zu beschädigen?
Normalerweise wär's mir egal, aber die Snare gehört mir nicht.

Danke für Eure Tipps
-banjogit-

Moe Jorello

Mitglied

  • »Moe Jorello« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 28. Juni 2020, 11:35

Gar nicht. Ein Grund, weshalb ich auf transparente Gels umgestiegen bin. Evans-Felle sind auch anfälliger dafür als Remo, so meine Erfahrung.
"You don't have to show off" - Peter Erskine

Korki

Mitglied

  • »Korki« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2005

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 28. Juni 2020, 12:14

Da sollte ein Snickers helfen. Das gibt's du dem Snarebesitzer, wenn du es ihm erklärst und dich entschuldigst. :-)

  • »Oliver_Stein« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. Februar 2006

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 28. Juni 2020, 12:43

Da sollte ein Snickers helfen. Das gibt's du dem Snarebesitzer, wenn du es ihm erklärst und dich entschuldigst. :-)

Und wenn das nicht reicht, gibst Du ihm ein neues Fell und spielst das alte selber zuende...

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 28. Juni 2020, 17:28

Wow, überrascht mich trotzdem. Hatte bislang nie Probleme, wenn mal kurz etwas Gel auf dem Fell pappen blieb, außer bei Remo Skyntones, die an der Stelle tatsächlich "glasig" werden.
Bin zwar auch schon ne Weile bei nem Mitbewerber gelandet, der nicht so peppig blau daher kommt. Die verbringen aber nun schon Monate auf weiß-rauhen Fellen, ohne irgendwas zu hinterlassen. Gut, ich spiel auch mehr oder weniger nur Remo.

Die Idee mit dem Snickers finde ich gut, alternativ könnte ich mich als Besitzer auch mit ein, zwei halben Bier zufrieden geben. Eine Snare, die gespielt wird, muss nicht makellos sauber sein, der Dreck kommt doch sowieso nach kurzer Zeit. Eine Vitrinensnare wird's ja wohl nicht sein?

  • »odd-meter1701« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2017

Wohnort: Heilbronn

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 28. Juni 2020, 18:56

Falls Du kein Snickers hast und Dein Bier gerne selbst trinkst kannst Du probieren, den Fleck mit Waschbenzin zu entfernen. Das ist viel weniger aggressiv als Verdünnung und nimmt doch die meisten Verschmutzungen weg.

danyvet

Mitglied

  • »danyvet« ist weiblich

Registrierungsdatum: 30. November 2017

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 28. Juni 2020, 19:23

Hatte bislang nie Probleme, wenn mal kurz etwas Gel auf dem Fell pappen blieb, außer bei Remo Skyntones, die an der Stelle tatsächlich "glasig" werden.
Jetzt, wo du das sagst, fällt mir auch auf, dass ich solche Flecken nicht auf allen Fellen habe. Also bei coated nicht, nur auf diesen „halbklaren“, wie zb. am evans reverse dot, da hab ich einen orangen Fleck vom Gelpad. Hm, ok, mir fällt grad ein, auf einem der coated hab ich ein farbloses moongel :whistling: Auf einem anderen coated aber hab ich ein oranges rundes Gel (Marke??) und da färbt auch nix ab, ist auch kein glasiger Fleck, vom selben Gelfabrikat. Liegt wohl an der Felloberfläche, ob es Flecken gibt oder nicht.
Auf einem anderen „halb-clear“ Fell (remo iced (?) oder frosted (?) irgendwas... kann das Logo nicht mehr lesen.... odd-meter könnte das ev. noch wissen... auf der swingstar...) ist ein Fleck an der Stelle des (orangen) Gelpads, wo es aussieht, als wärs an dieser Stelle ganz clear, fast wie ein „Fettfleck“.

Hab aber noch nie probiert das wegzumachen, kann also zur Eingangsfrage leider nix beitragen :whistling:
Lieber brennende Herzen, als erloschene Träume! <3 xxxx Love life, and live! - It's worth it.

“You are never too old to set another goal, or to dream a new dream.” ― C.S. Lewis

Don‘t waste your time or time will waste you. (Muse - Knights of Cydonia)

Nefarion

Mitglied

  • »Nefarion« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. Januar 2012

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

8

Montag, 29. Juni 2020, 10:18

Also ich hatte noch nie blaue Flecken vom Moongel auf meinen Evans Fellen. Maximal am Lebensende des Fells, aber dann ist das eher schwarz vom Dreck.
Wie Moe schon schrieb, wird es eh dreckig werden. Ich würde mir da keinen großen Kopf drum machen, es dem Besitzer erklären und gut ist.
Früher oder später sind die Felle eh dreckig.

R.a.l.f.

Mitglied

  • »R.a.l.f.« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. Januar 2006

Wohnort: Lüneburg

  • Nachricht senden

9

Montag, 29. Juni 2020, 22:30

Hallo,

den Effekt, dass das Moon Gel auf bestimmten Fell nicht spurlos bleibt, habe ich vor einiger Zeit auch bei Skyntones
gehabt (siehe Mitte der zweiten Seite):
REMO Skyntone Felle

Gruß,
R.
Rudiments are low fun ;)

www.star-drums.de

  • »infernofreak« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Februar 2016

Wohnort: Erlenbach im Simmental

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 30. Juni 2020, 08:34

Reinigungsgummi

Hallo

Ich habe Felle schon mit Reinigungsgummi gerreinigt. Da bringst Du relativ viel Dreck ab dem Fell.
Obs bei Deinem Problem hilft weiss ich jedoch nicht.