Sie sind nicht angemeldet.

Plauzentiger

alias Streifenhörnchen

  • »Plauzentiger« ist männlich
  • »Plauzentiger« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. Mai 2002

Wohnort: Osnabrück

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 30. September 2020, 00:16

AKAI MPD218 als SamplePad?

Hallo,

macht das jemand:

Ein AKAI MPD218 als eDrummer mit Sticks bedienen?

AKAI Homepage

Ich habe das gestern bei Amazon für 83 EUR bestellt, und ich glaube das bleibt hier.
Ich meine, das ist Faktor 10 zu den Roland Dingern.

Und mal son Gitarrenpart abfeuern oder ein paar Bell Samples...

Was würdet ihr tun?

Rampen

Mitglied

  • »Rampen« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Februar 2011

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 30. September 2020, 11:00

Kann man die Pads denn zuverlässig und mit kontrollierter Velocity mit dem Stick treffen?
Nix da.

Plauzentiger

alias Streifenhörnchen

  • »Plauzentiger« ist männlich
  • »Plauzentiger« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. Mai 2002

Wohnort: Osnabrück

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 30. September 2020, 15:55

Och, wird wohl gehen...
Aber andere Ideen?
Ich habe halt keine Eingänge an meinen Modulen, sonst würde ich mir so Bell Pads basteln...

Korki

Mitglied

  • »Korki« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2005

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. September 2020, 16:49

Es gibt ja durchaus auch günstigere Sample-Pads als das SPD-SX.
https://www.thomann.de/de/percussionsamp…ads.html?oa=pra
Eine weitere Alternative wäre ein zusätzliches günstiges Modul, das du an dein jetziges anschließt oder unabhängig davon betreibst.
Ich keine das AKai Gerät nicht, kann mir aber schlecht vorstellen, dass es langfristig für Schläge mit Sticks ausgelegt ist.

Plauzentiger

alias Streifenhörnchen

  • »Plauzentiger« ist männlich
  • »Plauzentiger« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. Mai 2002

Wohnort: Osnabrück

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 30. September 2020, 23:43

Ok, son Millenium MD-90 wäre denkbar.
Hat USB. Das Alesis PercPad nur MIDI OUT, da fange ich jetzt nicht wieder mit an. Sieht aber aus wie bei den Flippers dann...

Plauzentiger

alias Streifenhörnchen

  • »Plauzentiger« ist männlich
  • »Plauzentiger« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. Mai 2002

Wohnort: Osnabrück

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 8. Oktober 2020, 00:39

Hi!

Also ich habe jetzt wirklich son Alesis/Medeli Tabletop bestellt.
Nach diesem Video war ich dann überzeugt, dass es ausreichen wird...

Das musste ich hier teilen, find ich so super!

Alesis Compact Kit 7 - Addictive Drums 2


Es gibt ja durchaus auch günstigere Sample-Pads als das SPD-SX.
https://www.thomann.de/de/percussionsamp…ads.html?oa=pra
Eine weitere Alternative wäre ein zusätzliches günstiges Modul, das du an dein jetziges anschließt oder unabhängig davon betreibst.
Ich keine das AKai Gerät nicht, kann mir aber schlecht vorstellen, dass es langfristig für Schläge mit Sticks ausgelegt ist.

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 8. Oktober 2020, 10:05

Also bei Rechneranbindung würde mich die üble Latenz von dem Ding mega abtörnen.

Plauzentiger

alias Streifenhörnchen

  • »Plauzentiger« ist männlich
  • »Plauzentiger« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. Mai 2002

Wohnort: Osnabrück

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 8. Oktober 2020, 18:28

Das werde ich sehen ... Wenn mich das nervt, kommts wieder weg...
Aber wenns Medeli Technik ist, kenn ich das ja.

Plauzentiger

alias Streifenhörnchen

  • »Plauzentiger« ist männlich
  • »Plauzentiger« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. Mai 2002

Wohnort: Osnabrück

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 11. Oktober 2020, 23:44

Gear4Music Drum Pad

Nee, Kommando zurück:

Gerade gefunden:

https://www.gear4music.de/de/Drums-and-P…Gear4music/30PN
https://www.youtube.com/watch?v=cMiA3VOb7wI&t=9s

Das werde ich jetzt ordern und das andere einpacken.

Kennt das schon jemand?!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Plauzentiger« (12. Oktober 2020, 00:07)


Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

10

Montag, 12. Oktober 2020, 01:39

Na da bin ich ja mega gespannt, was du davon berichtest (vor allem im Hinblick auf Latenz, Crosstalk und Dynamik). Es gibt so manches vernichtendes Review davon (hier z.B.). Ich bin skeptisch, denn wenn es der Bringer wär, hätte es mehr für Furore gesorgt. Aber du hast ja Bidule (wenn's vor allem an Crosstalk leidet): damit läßt sich Crosstalk einzigartig und absolut wirkungsvoll eliminieren :thumbup: .

Plauzentiger

alias Streifenhörnchen

  • »Plauzentiger« ist männlich
  • »Plauzentiger« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. Mai 2002

Wohnort: Osnabrück

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 20. Oktober 2020, 00:06

Na da bin ich ja mega gespannt, was du davon berichtest (vor allem im Hinblick auf Latenz, Crosstalk und Dynamik)


Hi!

Also, kein Crosstalk ... Ich habe jetzt einige Male son paar Sachen gespielt. Nicht bei normalem Spiel. Unfug.
Latenz, hab ich nicht nachgemessen. Aber nicht mehr als bei dem Medeli/Millenium MPS850 Ding.
Dynamik ist da. Auch umpfänglich. Also hätte ich selbst nicht gedacht.

Ich finde die Sounds sogar besser als im MPS 850 ...

Fazit: Für mich Gear-süchtigen Hobby-Trommler - Voll gut. Ich freu mir! Bleibt hier. 3 Jahre Garantie... Wenn was sein sollte kriegt Gear4Music ne eMail.
Jemand, der sich nicht auskennt wird denken, ich habe ich Zeug für tausende Euro stehen. :cursing:

Es gibt so Reviews wo auf den geringen Signal/Rauschabstand im MainOut/Phones hingewiesen wird.
Hat mich auch erschrocken. Warum man da im Jahre 2020 sowas verbaut oder kontruiert.

Ist aber beim Softwaredrumming eh hinfällig und sooo wild isses nicht.
Sollte man es wirklich einmal live verwenden, könnte man das mit nem Noisegate leicht ausblenden.

Auch so die Funktionalität, wundert mich. :rolleyes:
Nick, ich habe doch stundenlang versucht in Cubase mit dem GrooveAgent Samples zu triggern, genauer zu "togglen".
Jetzt weiß ich, es geht in Cubase einfach nicht (jetzt mach ich loopMIDI und Ableton Live Lite und gut).

Mit der Kiste auch ganz einfach. Gut, dazu isses da, aber ich hätte nicht gedacht, dass da schon so allerhand Loops vorhanden sind.
Auch MidiNoten zuweisen. Es gibt Threshold, Sensitivity und Velocity Curves einzustellen. Also weit mehr als ich erwartet hatte.
Zwei Samples pro Pad möglich. 4 Trigger Eingänge (2x StereoKlinke), 2 Footswitches möglich.

Und die Software zum Konfigurieren hab ich noch gar nicht ausprobiert.
Also ich finde das Ding total sexy!

Die haben ihre größten größten Fehler evtl. schon ausgebessert. Ein Firmware Update steht direkt bereit auf der Gear4Music Seite.



Viele Grüße!

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 20. Oktober 2020, 01:29

Nick, ich habe doch stundenlang versucht in Cubase mit dem GrooveAgent Samples zu triggern, genauer zu "togglen".
Jetzt weiß ich, es geht in Cubase einfach nicht
Da müßtest du mal genauer erklären, was du machst/machen willst. Ansonsten ist es schwierig zu verstehen. GA ist eine sehr leistungsstarke Sampler-Engine: damit ist so Einiges machbar.


Also, kein Crosstalk ... Ich habe jetzt einige Male son paar Sachen gespielt. Nicht bei normalem Spiel.
Was ist denn bei dir "normales Spiel"? Fällt dann wohl z.B. Michael Schack garantiert nicht mehr drunter, oder? Teste doch bitte mal das Ding auf 'nem Ständer (wenn's quasi vibrieren kann) mit ein paar harten Anschlägen auf den äußeren Pads. Das Ergebnis wäre sehr interessant für mich! :)


[Latenz:] Aber nicht mehr als bei dem Medeli/Millenium MPS850 Ding.
Wenn's Medeli-ähnliche Latenz ist, könnte man gleich ein "Alesis Control Pad" nehmen (gebraucht für 70-80 Klüsen oder so).


PS: wie fühlen sich die Pads an? Eher hart oder eher weich ("weich" meine ich z.B. wie beim Yamaha DTX-Multi12)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nick74« (20. Oktober 2020, 01:45)


Plauzentiger

alias Streifenhörnchen

  • »Plauzentiger« ist männlich
  • »Plauzentiger« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. Mai 2002

Wohnort: Osnabrück

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 21. Oktober 2020, 00:03

Hi,

also Antworten zu dem Pad:

  • (GrooveAgent: Wollte Wavefile Loops starten und stoppen. Starten hab ich geschafft. Midi Loops sind kein Problem.)
  • Normales Spiel: Den Michael Schack kenn ich, der scheint einen Knall zu haben ... :D
    Nein, also ich habe jetzt auch mal drauf eingeprügelt... Nichts. Mit dem TriggerPad auf nem PadHalter.
    Ich habe auch gelesen, dass die Alesis Dinger das Problem haben. Ist natürlich schwach für so einen Hersteller.
  • Latenz: Wollte aber kein gebrauchtes, altes, verrauchtes Ding. :evil:
    Ja, sind in meinem Setup hier aber auh ca. 8 ms: Audio MainOut Pad ins Audiointerface und dann in den Kopfhörerverstärker und in den Kopfhörer.
    Mikro in Kopfhörer und beides an Pad gehalten.
    Is nicht ganz sauber, weil ich mit dem Interface/Rechner aufgezeichnet habe, über welches ich auch wiedergegeben habe.
  • Die GummiPads machen einen guten Eindruck. Wirklich Gummi, kein Kunststoff. Mit dem Finger einzudrücken. Samtig weiches Feeling!

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 21. Oktober 2020, 20:45

Wirklich Gummi, kein Kunststoff. Mit dem Finger einzudrücken. Samtig weiches Feeling!
Echt eindrückbar? Hmm, das wäre ja dann a la Yamaha-Multi-Pad und NoGo für mich. Sample-Pads sollten sich ME schon so anfühlen wie Roland SPD(-SX) (natürlich nicht die ganz alten, super harten). Da punktet Alesis tatsächlich mal: PercPad und Control-Pad haben gutes (roland-mäßiges) Spielgefühl.

Plauzentiger

alias Streifenhörnchen

  • »Plauzentiger« ist männlich
  • »Plauzentiger« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. Mai 2002

Wohnort: Osnabrück

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 21. Oktober 2020, 22:54

Naja, also nicht so wabbelig wie ein Gel.
Ich auch egal... Mach wie du meinst. :rolleyes:

Ähnliche Themen