Sie sind nicht angemeldet.

metrognom

Mitglied

  • »metrognom« ist männlich
  • »metrognom« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2002

Wohnort: Freiberg

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 17. Dezember 2002, 13:30

presswirbel

habt ihr irgendwelche tipps um einem das erlernen eines sauberen presswirbels zu erleichtern??

danke für eure tipps

  • »drummermonkey« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2002

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 17. Dezember 2002, 15:18

RE: presswirbel

ich weiß ja jetz nich was du kannst und was nich aber ich würd sagen du solltest erstmal mit double-strokes anfangen(rechts-rechts-links-links) langsam anfangen und dann almählich geschwindigkeit steigern bis du das ordentlich kannst. dann kannst due den wirbel immer mehr verdichten.
und am besten immer schön mit dynamik und dichte variieren.
Radio mit Leverkusener Punk-Rock Bands:
http://www.nulldogradio.net.ms

Eine von den Bands die da laufen (rein zufällig die in der ich spiele;) ):
Drunkenmonkeys.de

DF

Kompetenz: Drums, Cymbals

  • »DF« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. August 2001

Wohnort: Kassel und Berlin

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 17. Dezember 2002, 15:27

Eine doublestroke Rolle und ein Presswirbel sind doch zwei verschiedene Dinge. Es gibt zwar Leute, die können doublestrokes so dicht spielen, dass es wie eine Pressroll klingt, aber das ist schon sehr schwer und ein sehr langer Weg. Der Presswirbel soll doch eben nicht offen ausgespielt werden, sondern gepresst und verwaschen klingen. Man darf keinen einzelnen Schlag mehr raushören. Lass dir das von einem Lehrer zeigen. Das kann man schlecht so erklären. Die Stockhaltung ist eine etwas andere, weil man zwischen Daumen und Zeigefinger zumacht und bewusst krampft, eben presst. Außerdem musst Du ein Gefühl dafür bekommen, wie der Stock auf Pressen reagiert. D.H. Balancepunkt suchen, Stock auf das Fell fallen lassen, das üben bis er von selber gut hüpft. Jetzt nicht "Dribbeln", das wäre die Vorübung für die double oder triple stroke role, sondern den Stock langsam auf dem Fell verenden lassen, also einmal aufticken und dann abstottern lassen, jetzt ein bisschen pressen und einen kontrollierten buzz Sound erzielen. Das Ganze mit beiden Händen und dann in einander weben. Verstanden? ?(

metrognom

Mitglied

  • »metrognom« ist männlich
  • »metrognom« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2002

Wohnort: Freiberg

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 17. Dezember 2002, 15:36

ja ich glaub schon. dann werd ich mal gleich dransetzen und üben.
danke für die hilfe

  • »jerrytrommler« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. September 2012

Wohnort: Ginsheim-Gustavsburg

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 18. Dezember 2002, 14:04

Presswirbel

Ganz wichtig ist auch , daß gerade beim pp Wirbel NICHT ZU SCHNELLE Bewegungen mit den Händen gespielt werden! Ein pianissimo-Wirbel sollte,bei tempo Viertel=50,als 16tel Wirbel schon dicht und rund klingen.
Natürlich sollten in diesem Tempo ( und in jedem anderen auch!) die Hände absolut gleichmässige Bewegungen ausführen,nicht dass die Schläge der einen Hand lauter sind als die andere,die eine Hand mehr "presst" als die andere.
Gruß,
Jerry