Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Dienstag, 19. November 2019, 17:06

Forenbeitrag von: »noPsycho«

Als bürgerlich verkaufter Aggroscheiß

Warum ihr hier immer auf den Miehlung rumhackt ist mir ein Rätsel. Ich hab den nur erwähnt, weil es die einzige Studie ist die ich mal in der Hand hatte. Die Inhalte, die ich oben zusammengefasst habe, stammen nicht von ihm sondern hat er nur selber zitiert und habe das hier lautstark kundgetan. Dem seine eigenen Schlüsse habe ich nirgendwo auch nur angesprochen. Der ist mir sowas von egal... Vllt besser lesen lernen, Druffnix?

Dienstag, 19. November 2019, 15:45

Forenbeitrag von: »noPsycho«

Als bürgerlich verkaufter Aggroscheiß

@beeble Eine reine Ursache - Wirkung Beziehung bezogen auf psychische Prozesse ist meiner Erfahrung nie gegeben. Es gibt immer nur Ursachen (Plural) und Wirkung. Multikausal. Und aus diesem Grund gehört auch nichtrechte Musikgewalt zu den Ursachen der fatalen gesellschaftlichen Veränderungen. Musikgewalt ist die Kombination von gewaltverherrlichen Texten, sexistischem Auftreten und aggressiven Geschrei im meinem Verständnis.

Dienstag, 19. November 2019, 15:14

Forenbeitrag von: »noPsycho«

Als bürgerlich verkaufter Aggroscheiß

Du bestätigst nur, was ich hinterfrage. Du kannst den Unterschied auch nicht erklären und reagierst nur live aus dem Sandkasten, du Hobbypsycho.

Dienstag, 19. November 2019, 14:32

Forenbeitrag von: »noPsycho«

E-Drums und jammen...:)

Also ich jamme öfter mit Freunden bei mir zu Hause am E-Drum. Hab dazu ein kleines Mischpult und einen Kopfhörer verstärker angeschafft. Mehr braucht man nicht

Dienstag, 19. November 2019, 14:24

Forenbeitrag von: »noPsycho«

Als bürgerlich verkaufter Aggroscheiß

Bisher hat mir hier noch keiner den Unterschied erklären können bzw. überhaupt versucht zu erklären, warum Musikgewalt von Nazishoutern was anders ist als Musikgewalt von Coreshoutern. Für mich gibt es eigentlich keine gute oder schlechte Gewalt. Die Nazikeule interpretiert ihr gerade selbst in meine Postings. Aktuell wird in der Gesellschaft beides gleichermaßen legitimiert. Und weil das so ist, nenne ich auch beides zusammen, natürlich ausdrücklich mit der Betonung, dass ich keinen hier für ei...

Dienstag, 19. November 2019, 04:16

Forenbeitrag von: »noPsycho«

Als bürgerlich verkaufter Aggroscheiß

Eigentlich wollte ich mich nicht mehr äußern, aber da ich hier als Threadstarter auftauche, in einem Thread, den ich gar nicht eröffnet habe, sage ich noch ein paar Zeilen abschließend dazu. Herr Dührssen hatte sich recht schnell gewünscht, dass wir es dabei belassen. Wir sind anderer Meinung und verstehen uns vielleicht auch gar nicht bei diesem Thema oder sogar völlig miss, aber was solls. Ich hab weder was gegen Metal noch gegen jede andere Musikrichtung. Jeder soll machen ẃas er will. Ich wo...

Samstag, 16. November 2019, 04:02

Forenbeitrag von: »noPsycho«

Als bürgerlich verkaufter Aggroscheiß

und da hat er Recht Scherz. Umstrittene Studien sind immer die Besten, um drüber zu reden. Die obigen Aussagen zur Wirkungen von Musikgewalt stammen aus dem theoretischen Teil, also nicht von ihm, sondern aus den Studien, deren Ergebnisse er zusammenfasst. Ob sie deswegen "wahrer" sind, lasse ich mal dahingestellt. Ich kann selbst aus eigener Erfahrung beurteilen, ob ich das plausibel finde oder nicht. Anfang der 80er habe ich in Kreuzberg gewohnt und mit Freunden ein Haus besetzt. Das Haus war ...

Freitag, 15. November 2019, 21:48

Forenbeitrag von: »noPsycho«

Als bürgerlich verkaufter Aggroscheiß

Erstmal danke, dass du dich so sachlich damit auseinandersetzt. Dennoch habe ich das Gefühl, wir reden einfach einander vorbei. Du redest über den Spaß an eurer Musik und dass ihr alles liebe Menschen seid und ich rede über die (von euch sicher nicht intendierten) Folgen der Musik in der Gesellschaft. Ich versteh auch wenn man mich anhand meiner beiden provokanten Äußerungen nicht versteht, darum erläutere ich es mal, auch wenn jetzt eine Bleiwüste folgt, wie man im Verlagswesen so schön sagt. M...

Mittwoch, 13. November 2019, 23:56

Forenbeitrag von: »noPsycho«

Als bürgerlich verkaufter Aggroscheiß

Mag ja sein, dass ich hier falsche Assoziationen habe und es geht um Love, Peace und Frieden und nicht um schwitzende Männerclubs die ihre Gorillatriebe ausleben. Die Musik ist nur aggressiv und erzeugt Aggressionen. Versteh ich nicht, Dührsen, warum ein so herausragender Drummer wie du sich mit sowas überhaupt beschäftigt. Wenn es wenigstens ne politische Aussage hätte wie Punk in den 80ern. Aber das ist nur Blutfeierei. Musik für Verhaltensgestörte. Menschenverachtend.

Mittwoch, 13. November 2019, 03:23

Forenbeitrag von: »noPsycho«

Als bürgerlich verkaufter Aggroscheiß

[ausgelagert aus dem Hörzonen-Thread vom Dührsen - Gruß mc.mod] Als bürgerlich verkaufter Aggroscheiß, der mehr mit Kriegslust zu tun hat als mit Musik. Das weiße Hemd, das hier verkauft wird ist eher blutrot und die Provokation die hinter der Musik steckt macht mitverantwortlich für die Folgen. Inspiration für Amokläufer. Untentschuldbar, weil es keine Musik ist, sondern eine Waffe. Meine Meinung. Könnt ihr natürlich anders sehen. Schließlich leben wir noch in Meinungsfreiheit.

Dienstag, 12. November 2019, 01:17

Forenbeitrag von: »noPsycho«

Hampelmann am Drumset

@Moe Jorelllo Das erinnert mich an eine lustige Story aus den 80ern. Ein Kumpel von mir, Gitarrist und Komponist, spielte in einer deutschen Popband, die sehr erfolgreich waren. Kurz bevor die ihren ersten Superhit hatten, der von mir gefühlt 5 Jahre täglich auf WDR 4 gespielt wurde, hat er sich mit dem Sänger gestritten und ist ausgestiegen. Kurz danach kam der Hit. Wegen der Rechte und der Kohle musste er wieder eingestiegen werden. Nur hatten die schon einen neuen Gitarristen aber der Platz a...

Montag, 30. September 2019, 21:49

Forenbeitrag von: »noPsycho«

Birdseye views - Eure Sets aus der Vogelperspektive

danke für den Hinweis. Die Glyn Johns Methode schau ich mir mal näher an. Im Moment ist es mit der Recorder-Man-Technik mikrophoniert. Das sind 2x AKG Overheads, ein Shure SM-57 für die Snare (was sonst...) und ein Shure Beta 52a in der Bassdrum. Ich hab den Mix nur noch nicht an der Kamera angeschlossen, die nimmt zur Zeit einfach mit den integrierten Mikros auf. Den Aufbau mit der Kamera über mir habe ich erst seit gestern.

Montag, 30. September 2019, 19:01

Forenbeitrag von: »noPsycho«

Birdseye views - Eure Sets aus der Vogelperspektive

das ist an sich keine schlechte Idee. Ich muss allerdings noch am Sound arbeiten, bevor das kommt

Montag, 30. September 2019, 18:54

Forenbeitrag von: »noPsycho«

Birdseye views - Eure Sets aus der Vogelperspektive

von gestern beim üben. Birds Eye Drum Cam View

Montag, 16. September 2019, 16:13

Forenbeitrag von: »noPsycho«

Tschattners Fragen zu E-Drums

wie schon gesagt, ziemlich unsinnige Frage. Beide Sets sind mal lauter, mal leiser, je nachdem wie dynamisch man drauf spielt. Die maximale Lautstärke kannst du nur an den höchsten DB-Peaks festmachen. Bei meinem E-Drum sind das alle 1-2 Minuten Einzelschläge mit 80 db in einer Entfernung von ca. 50 cm gemessen, die vorwiegend von den günstigeren Beckenpads (CY-5, CY-8 ) kommen. Darüber hinaus hat die Bassdrum bzw. Bassdrumpads eigene Lautstärkenquellen, die du in der Regel selbst nicht hörst, d...

Dienstag, 3. September 2019, 00:16

Forenbeitrag von: »noPsycho«

Umbau von Akustikset auf E-Drum

Zitat von »Beeble« Wenn wir wissen würden welche Rechner zur Verfügung stehen könnte man mehr sagen. Danke fürs Feedback. An sich habe ich zwei PCs dafür zur Verfügung, ein Desktop und ein altes Notebook. Ich werde es wohl besser mit dem Desktop machen. Das ist ein Dell mit Quadcore von Intel, J1900 und 8 GB Arbeitspeicher, Win 10 Pro. Da läuft Reaper, AD2 und alles mögliche eigentlich super drauf . Das Notebook ist ein altes HP, mit Intel Core Duo(TM)2, 2 GHz und 4 GB Arbeitsspeicher. Ne Arbei...

Montag, 2. September 2019, 15:10

Forenbeitrag von: »noPsycho«

Umbau von Akustikset auf E-Drum

jetzt habe ich den Schuß mit der HiHat auch gehört. Also lässt sich dann eine VH-11 gar nicht zusammen mit AD2 vernünftig verwenden? Das ist schon ein Handycap, wenns stimmt. Ich habe zwar auch noch eine Roland-CY-12H HiHat und dazu ein altes FD-7 Pedal, allerdings habe ich das gegen eine VH-11 auf HiHat-Ständer ausgetauscht, weil mir das CY-Pad zu sehr aufs Handgelenk geht, weil es kein bisschen mitschwingt.

Montag, 2. September 2019, 11:52

Forenbeitrag von: »noPsycho«

Die Ultimative Rocksnare

an bestimmten Vintagesnares nagt halt nicht der Zahn der Zeit sondern Gier, wie man an den Preisvorstellungen in diesem alten Thread schön sieht. ich hab vor ein paar Jahren mal ein Phonic Plus 14x8 Ferromangan-Snare für 200 Euro verkauft, schön blöd... Die Preise der Ludwig sind genau so überzogen wie das ganze Sonor Signature Gedöns. Das sind eigentlich keine Instrumente mehr sondern Geldanlagen und Sammlerstücke. Als Alternative gibt es heute so tolle "moderne" Snares, die günstiger sind und ...

Montag, 2. September 2019, 10:28

Forenbeitrag von: »noPsycho«

Umbau von Akustikset auf E-Drum

danke. So die ganz teuren Lösungen sind mir dann doch etwas zu heftig, zumal ich damit nur so für mich zu Hause trommel. Eine Frage zur ESI@Juli: Ich habe noch eine M-Audio Delta 1010 LT PCI 10-Kanal Soundkarte im Schrank liegen, ist das eigentlich fast das selbe? Die habe ich nicht im Einsatz, weil sie nicht kompatibel ist, mit Windows 10. Und ich habe auch überall nur noch Win 10 auf meinem Rechnern drauf. Allerdings habe ich auch noch drei Notebooks übrig, ein Lenovo, ein HP, ein Fujitsu Siem...

Montag, 2. September 2019, 00:54

Forenbeitrag von: »noPsycho«

Umbau von Akustikset auf E-Drum

ich hab hier mal eine Frage zum triggern von Addictive Drums 2 an ein Roland TD-12. Ich habe mir AD2 geholt, um am PC mit Reaper und Gitarre ein paar Songideen festzuhalten. Aber ich hab hier ja auch ein TD-12 stehen, das könnte wirklich mal ein frischen Sound gebrauchen. Mit welcher Lösung funktioniert es denn am einfachsten und den geringsten Latenzen? Ich vermute. ich brauch ein Audio-Interface, was taugt denn da ohne lange Diskussionen?