Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Sonntag, 12. Januar 2020, 04:13

Forenbeitrag von: »m_tree«

RIP Neil Peart

Fuck! Rush war meine erste Lieblingsband schon als Kind und "Tom Sawyer" hatte ich vor ein paar Jahren mal gecovert (Video ist noch online). Peart war nicht nur ein großer Drummer, sondern auch ein großer Texter. Er hat so ziemlich alle Rush Texte geschrieben. Mit 67 ist doch viel zu früh ... RIP

Mittwoch, 8. Januar 2020, 18:20

Forenbeitrag von: »m_tree«

Anfänger oder doch nicht!? Frage zum Noten raushören

Zitat von »renek_fc« Ja ich meinte nicht direkt nach Gefühl spielen sondern eher das spielen was man denkt was da passen könnte auch wenn es nicht dem originalen anspricht. So sollte es aber nicht sein. Der Optimalfall ist, dass man nicht nur weiß, was im Original gespielt wird, sondern das auch selbst so spielen kann und dann evtl. bewusst etwas ändert. Das zeichnet übrigens auch die Qualität einer Coverband aus. Daher solltest du schon wissen, was gespielt wird. Einfach spielen was man denkt ...

Mittwoch, 8. Januar 2020, 16:30

Forenbeitrag von: »m_tree«

Wie richtig Songs in einer live Band beenden

Viele Tipps wurden schon gegeben. Ich kann nur noch mal unterstreichen, dass das vielleicht der richtige Aufhänger für dich ist, kreativ zu werden und deine eigene Note ins Spiel zu bringen. Am interessantesten fand ich das immer bei Open Jam Sessions. Besonders, wenn man über längere Zeit am Set sitzt und mehrere spontane Kombos bedient.

Mittwoch, 8. Januar 2020, 16:24

Forenbeitrag von: »m_tree«

Anfänger oder doch nicht!? Frage zum Noten raushören

Zitat von »renek_fc« Wie sieht es eigentlich generell aus? Spielt ihr nach Noten oder meist nach Gefühl? Gefühl. Das sollte auch vorhanden sein, wenn man vom Blatt spielt. Letzteres verlangen die meisten modernen und populären Musikstile aber nicht. Ich bin sogar der Meinung, dass es besser ist, das Raushören zu trainieren statt sich Noten zu besorgen. Denn man sollte auch beim Spielen sich selbst "zuhören" können, bzw. ist das m.E. sogar zwingend notwendig. Um welche Songs gehts denn konkret? ...

Montag, 6. Januar 2020, 23:30

Forenbeitrag von: »m_tree«

Boomy Bass Drum

Für diese Mikrofonierung in dem kleinen Raum finde ich das völlig in Ordnung. Hab mal einen kleinen Mix aus den 3 Rohspuren erstellt: https://www.dropbox.com/s/zsf6wxfzm5mc92…%20Mix.mp3?dl=0 Keine Low-Cuts, keine Gates, kein zusätzlicher Hall, keine Spezialsachen (Transienten Tools, Dynamische EQs, Multiband Kompression ...). Nur korrigierte Phasenlage, etwas EQing, Kompression und Sättigung. Kann sich meiner Meinung nach hören lassen und klingt auch nach dem leicht schön färbenden Mix noch ausg...

Montag, 6. Januar 2020, 18:02

Forenbeitrag von: »m_tree«

Boomy Bass Drum

Ach so, klar ... hatte ja weiter oben schon erwähnt, dass Nils hier aus dem Forum das sogar absichtlich macht, damit die Bassdrum im Raum größer klingt. Es gibt übrigens auch Raummoden Rechner: https://trikustik.at/raummoden-rechner/

Montag, 6. Januar 2020, 17:32

Forenbeitrag von: »m_tree«

Boomy Bass Drum

Eine Anmerkung zur Messung mit REW: Diese sollte man mit einem Messmikro machen, außerdem ist ein externes SPL Meter hilfreich. Allerdings kann ich aus Erfahrung sagen, dass sich das mit gebräuchlichen Abhörboxen nur bedingt dazu eignet, einen Raum auszumessen. Denn man misst damit vor allem eben die Boxen bzw. die gesamte Abhörumgebung aus. Insbesondere Bassreflex Boxen haben selbst einen (zu) langen Nachhall mit eigenen "Moden" im Bassbereich, was eine Wand-nahe Aufstellung noch verstärkt. Ich...

Montag, 6. Januar 2020, 06:28

Forenbeitrag von: »m_tree«

Boomy Bass Drum

Zitat von »mos_eisley« Also ich habe in zwei Ecken bereits Bassabsorber. Die beiden anderen Ecken habe ich verkleidet mit Steinwolle dahinter, da hier die KG-Rohre runterkommen. Wie Beeble schon sagte, kommt es da sehr auf die Dicke des Materials an. Eine 10cm dicke Steinwolle Platte absorbiert z.B. erst ab ca. 350Hz aufwärts. Zitat Blöderweise habe ich auch noch die Decke abgehängt, da ich damals dachte, das wäre toll für die Becken Würde ich jetzt auch anders machen. So blöd ist das gar nicht...

Sonntag, 5. Januar 2020, 19:01

Forenbeitrag von: »m_tree«

Notebook CPU: AMD Ryzen 5 3500U vs. Intel i5 10210u

Zitat von »Oliver_Stein« Also, es ist am Ende das Acer Aspire 5 mit der AMD Ryzen 5 3500U und Radeon 8 Grafik geworden (die aber glaube ich im Ryzen eingebaut ist, also keine dedizierte externe Grafikkarte). M.E. hast du dich richtig entschieden 2 der 3 anderen Intel Varianten sind sowieso langsamer als der AMD, zumindest von der CPU Leistung her. Und wie viel CPU Leistung wirklich nötig ist wird häufig überschätzt. Reine Multitrack Aufnahmen kommen z.B. mit sehr wenig Rechenleistung aus - wich...

Sonntag, 5. Januar 2020, 14:19

Forenbeitrag von: »m_tree«

Notebook CPU: AMD Ryzen 5 3500U vs. Intel i5 10210u

Noch ein Nachtrag: Ich habe mich mal genauer zu den beiden CPUs und Grafikkarten informiert. Zunächst mal hat die AMD CPU nichts mit der aktuellen Desktop Generation zu tun - das geht schon bei der Fertigung mit 12nm statt wie bei Matisse 7nm los. In direkten Vergleichen schneidet der Intel auch durchweg etwas besser ab. Dazu kommt, dass Acer beim AMD auf die integrierte CPU Grafik setzt, beim Intel jedoch nicht. Die Intel-Grafik ist zwar schwächer, aber die zusätzliche NVidia Karte im Intel Not...

Sonntag, 5. Januar 2020, 00:23

Forenbeitrag von: »m_tree«

Notebook CPU: AMD Ryzen 5 3500U vs. Intel i5 10210u

Zitat von »Oliver_Stein« Ich bin komplett aus dem Thema AMD vs. Intel raus, erst recht bei Notebooks. Kann mir jemand etwas zu den genannten CPUs sagen? Ein Notebbok mit dem i5 ist ca. 100,- teurer bei sonst gleicher Ausstattung. Das Notebook ersetzt ein altes Teil mit Pentium Dual Core - selbst auf dem liefen die notwendigen Anwendungen (Reaper, Samplitude Pro X3) ohne Probleme. Ich gehe daher mal davon aus, dass das auf einem neuen Notebook mit dem Ryzen 5 auch so sein sollte. Gibt es etwas, ...

Sonntag, 5. Januar 2020, 00:06

Forenbeitrag von: »m_tree«

Boomy Bass Drum

Also zunächst mal finde ich den OH Sound gar nicht so schlimm. Diese "Boomy" Frequenz, von der du sprichst, liegt ungefähr bei 60Hz und ist der Bassdrum Grundton. Diese ist auf den Overheads hier sehr ausgeprägt. Das ist aber nicht per se schlecht, denn für gewöhnlich ist die Bassdrum auf Overheads viel zu dünn. In deinem Fall könntest du sogar auf das D112 verzichten und hättest dennoch einen ausgewogenen Sound. Warum ist das hier so? Zum einen kommt die Bassdrum mit dem Recorderman Verfahren, ...

Donnerstag, 19. Dezember 2019, 13:51

Forenbeitrag von: »m_tree«

Vergleich Focusrite/Behringer/Zoom Mic-Preamps und AD-Wandler

Danke für die Mühe! Ich hab nur mal kurz den ADA8000, das Clarett "neutral" (ohne Preamp und Air) und das X32 miteinander verglichen. Und auch nur "Becken laut" und "Groove". Später evtl. mehr, aber der unvoreingenommene Ersteindruck ist bei sowas sowieso besonders wichtig. Und mir gefällt in dem Kontext das X32 irgendwie am besten. Mit dem ADA8000 hatte ich selber gearbeitet. Da hört man den Preis schon irgendwie noch. Was mir beim Clarett auffällt ist, dass es eben clean und sehr transparent k...

Mittwoch, 18. Dezember 2019, 22:10

Forenbeitrag von: »m_tree«

Schlagzeug spielen ohne Lehrer?

Zitat von »Buddy Poor« Zitat Oder staunen, wie weit du in der Zeit gekommen bist, ohne dir Scheiß beigebracht zu haben. Nachdem die Anzahl der Anfänger die ich in 30 Jahren unterrichtet habe im 3 stelligen Bereich liegt, fasse ich das mal als Joke auf. Das wichtigste bleibt aber dass das trommeln Spaß macht, und wie man das hinkriegt bleibt zum Glück jedem selbst überlassen. Insofern wünsche ich viel Spaß. Ein Scherz war es nicht direkt. Eher eine flapsige Gegenargumentation zur Panikmache bzgl...

Mittwoch, 18. Dezember 2019, 15:37

Forenbeitrag von: »m_tree«

Schlagzeug spielen ohne Lehrer?

Zitat von »Crashgirl« Also ich möchte dann auch nochmal kurz meinen Entschluss zusammen fassen (der so eigentlich vorher schon vorhanden war) Ich werde versuchen hin und wieder Schlagzeugunterricht zu nehmen wenn es finanziell geht. Dass der Entschluss so eigentlich schon vorhanden war leuchtet mir ein Find ich absolut richtig so Denn wie hier bereits dargelegt wurde, geht es auch ohne Unterricht. Besser ist aber natürlich vor allem am Anfang und wenn man sonst keine Kontakte in die "Szene" hat...

Dienstag, 17. Dezember 2019, 15:30

Forenbeitrag von: »m_tree«

Schlagzeug spielen ohne Lehrer?

Zitat von »Buddy Poor« Es gibt leider genug Leute die einem was beibringen wollen die den Namen Lehrer nicht verdient haben. Das solcher Unterricht quasi sinnlos ist ist wohl klar. Also vorher schlau machen mit wem man es zutun hat. Mit einem wirklich guten Lehrer geht es in guten geordneten Bahnen voran, das kann kaum anders sein. Für meinen Fall weiß ich dass ich ohne meine Lehrer gerade mal einen Bruchteil von meinem jetzigen Wissen hätte. Jeder der meint dass er ohne Unterricht ja schon ver...

Montag, 16. Dezember 2019, 18:10

Forenbeitrag von: »m_tree«

Schlagzeug spielen ohne Lehrer?

@T120 Ok, das ist dann aber dein spezieller, individueller Fall. Denn wie ich schon in #20 sagte: "Das ist sehr individuell. Und nicht mehr und nicht weniger wird die Quintessenz dieses Threads letztendlich aussagen." Man kann als Autodidakt sehr wohl wissen (nicht behaupten ), dass man nicht zwingend einen Lehrer braucht. Nämlich dann, wenn man seine gewünschten Ziele in der gewünschten Zeit auch alleine erreicht. Natürlich braucht man dafür eine gute Selbstreflektion und Auffassungsgabe und al...

Montag, 16. Dezember 2019, 01:40

Forenbeitrag von: »m_tree«

Schlagzeug spielen ohne Lehrer?

Zitat von »Lexikon75« Hab deinen ersten Beitrag noch lesen können bevor du ihn geändert hast. Hab mich die ganz Zeit gefragt woher wir uns kennen Sorry. Wende den Satz einfach auf mich an bzw. dreh's rum. Ich wollte deinen Beitrag im Sinne der Threadstarterin ein bisschen entkräften. Denn meiner bescheidenen Erfahrung nach ist dieser etwas irreführend für sie.

Sonntag, 15. Dezember 2019, 11:40

Forenbeitrag von: »m_tree«

Schlagzeug spielen ohne Lehrer?

Zitat von »Crashgirl« Oha, ja nu bin ich erstmal "bedient" danke Nicht einschüchtern lassen! Die Länge eines Beitrags hat nichts zu sagen. Natürlich kommt das auch auf den Musikstil an. Aber ich kann dir versichern, dass du für deinen Musikstil auch bis hin zur Semi-Professionalität komplett ohne Noten auskommen kannst. So oder so würde ich Noten in deinem Fall nur ergänzend heran ziehen. Noten können auch das, worum es bei Musik letztendlich geht - nämlich Gefühl und Emotion - am Anfang schnel...

Samstag, 14. Dezember 2019, 14:53

Forenbeitrag von: »m_tree«

Zildjian A Custom Crash 17" (Thin)

*PUSH*