Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-4 von insgesamt 4.

Montag, 28. Oktober 2019, 18:08

Forenbeitrag von: »Perlenmut«

Die lebenslange Ride-Suche... oder: welche Entwicklung habt ihr bei den Rides durchgemacht?

Mein erstes Ride war ein gebrauchtes 20'' Zildjian Avedis Medium Ride in brilliant Finish. Das habe ich 14 Jahre gespielt und dann verkauft, weil ich eine Pause in Sachen Musik gemacht habe. Ich fand es aber auch immer so semi, ich fand es recht langweilig. Aber ich habe damals mehr Wert auf Crashes und Chinas gelegt, als auf HiHat und Ride. Als ich wieder anfing, suchte ich erst mal nach einer preiswerten Alternative, da ich nur zuhause spiele, also habe ich mir ein Zultan Q Ride in 20'' gekauf...

Freitag, 4. Oktober 2019, 21:12

Forenbeitrag von: »Perlenmut«

Wieviele Becken habt ihr an eurem Set? Und wechselt ihr durch?

Hab extrem reduziert. Früher hatte ich einen Beckenwald, 3 Crahes, China, 2 Splashes, aber die Zeiten ändern sich. 13“ Mehmet Samatya HiHat 17“ K Custom Hybrid Crash 19“ Sabian Paragon China 20“ K Custom Dark Ride Damit kann ich alles bestreiten, da sich das Ride super crashen lässt und die Dynamik der K‘s grandios ist.

Donnerstag, 1. August 2019, 22:37

Forenbeitrag von: »Perlenmut«

Wieviele Becken habt ihr an eurem Set? Und wechselt ihr durch?

13“ Istanbul Samatya HiHat 16“ Zultan Dark Matter Crash 17“ Zildjian K Custom Hybrid Crash 18“ Zultan Dark Matter Crash 19“ Zultan Heritage China 20“ Zultan Q Ride Bin total happy damit, nachdem ich in den 90ern bis 2004 zu Band-Zeiten ausschließlich Zildjian K Serie gespielt habe. Das waren Hammerteile, aber haben ein Vermögen gekostet. Für mich damaligem Studenten erst recht. Heute mache ich nur noch Homerecording, habe erst seit ein paar Jahren wieder ein Schlagzeug und war überrascht, was si...

Sonntag, 24. Februar 2013, 12:31

Forenbeitrag von: »Perlenmut«

FAME MASTERS B20

War letzte Woche auch mal im Musicstore in Köln und habe mir die Masters B20 Becken angehört. Ich fand sie gut, allerdings gefielen mir die Samatyas von Istanbul deutlich besser. Natürlich Geschmacksache, aber die Samatyas klingen weicher und musikalischer. Die Masters B20 sind sehr laut und fühlen sich auch von der Haptik etwas grob an. Klar, Natural-Finish, aber die polierten Samatyas wirkten dann doch wertiger in Klang und Optik. Richtig enttäuscht war ich aber von den Holey-Becken der Master...