Vorstellung Oliver_Stein - Das "Kleine Orangene" Set darf aus dem Koffer

  • Ich stell mir das grad bildlich vor und würde eigentlich ein heftiges Eigenleben des Zusatzfells erwarten.
    Ich werde das mal ausprobieren...

    Nee, das tut nichts - es ist ja null gespannt. Meins ist ein altes ausgenudeltes Amba coated - vielleicht hilft das noch zusätzlich, dass da nichts mehr kommt bzw. alles was kommt komplett im Sound der Trommel untergeht.

  • Wie geht denn das?

    Du legst ein altes Fell gleicher Größe (bei mir ein 14er für meine 14x5er Pearl Special Reserve) umgedreht, also mit dem Aluring nach oben, in den Korb des Snareständers. Dann die Snare drauf, der Spannreifen des Resos liegt jetzt auf dem Aluring des Fells auf und schließt ziemlich dicht ab - ohne Geklebe oder so. Resulat: die Snare ist deutlich leiser, weil der Snare-Anteil nicht mehr so stark durch kommt. Sie klingt etwas fetter und gedämpfter, aber vor allem leiser. Die Bespielbarkeit bleibt gleich. Das Ganze ist in wenigen Sekunden wieder zurückgebaut. Hätte auch nicht gedacht, dass das so gut funktioniert!

    Den fetten Sound erzeuge ich immer, indem ich bei entsprechenden Songs das Fell auf die Snare lege.

    Allerdings ist sie dabei nicht leiser.

    Beim drunterlegen - da bin ich mal gespannt

  • Du legst ein altes Fell gleicher Größe (bei mir ein 14er für meine 14x5er Pearl Special Reserve) umgedreht, also mit dem Aluring nach oben, in den Korb des Snareständers. Dann die Snare drauf, der Spannreifen des Resos liegt jetzt auf dem Aluring des Fells auf und schließt ziemlich dicht ab - ohne Geklebe oder so. Resulat: die Snare ist deutlich leiser, weil der Snare-Anteil nicht mehr so stark durch kommt. Sie klingt etwas fetter und gedämpfter, aber vor allem leiser. Die Bespielbarkeit bleibt gleich. Das Ganze ist in wenigen Sekunden wieder zurückgebaut. Hätte auch nicht gedacht, dass das so gut funktioniert!

    Das wär doch was für die DF Trickkiste!

    "Kaffee, schwarz?"

  • Du legst ein altes Fell gleicher Größe (bei mir ein 14er für meine 14x5er Pearl Special Reserve) umgedreht, also mit dem Aluring nach oben, in den Korb des Snareständers.

    Meinst du tatsächlich mit dem Aluring nach oben, oder nicht vielmehr "nach unten" (ginge zumindest auch und wäre stabiler)? Gute Idee, mal testen irgendwann. Obwohl ... ich kann ja auch so leise spielen. 8o duckweg

  • Ein Bild sagt mehr als tausend Worte - Ich meine das so:

    das ist Mal ne guter Tipp. Ich werde es auch mal probieren. Alte Snarefelle habe ich genug. Ganz nebenbei, die Pearl-Thomann Snares sind meiner Meinung nach ein must-have für jeden Sparfuchs. Ich hab die beiden großen Brüder der 5er, wirklich tolle Allrounder.

  • das ist Mal ne guter Tipp. Ich werde es auch mal probieren. Alte Snarefelle habe ich genug.

    Mach das mal. Ich habe das heute auch noch mal ausführlich im Übungsraum getestet, es ist schon sehr ungewohnt, auf einer so leisen Snare zu spielen. Es gibt ein Video davon mit vorher nachher Vergleich, mache ich die Tage mal fertig.

    Ganz nebenbei, die Pearl-Thomann Snares sind meiner Meinung nach ein must-have für jeden Sparfuchs. Ich hab die beiden großen Brüder der 5er, wirklich tolle Allrounder.

    Da gebe ich Dir uneingeschränkt recht! Preis/Leistung ist bei denen am Anschlag.

  • Gestern war ich im Übungsraum und habe das "Kleine Orangene" spielfertig für den Gig gemacht. Es bekam UV1 Schlagfelle auf die Toms, die bei der Gelegenheit natürlich auch mal wieder gestimmt wurden (das Set ist sonst bei mir eingelagert für Live, aber momentan natürlich über ein Jahr unbenutzt). Vorher hatte ich schon das Evans EQ4 frosted aufgezogen als Reso für die Bassdrum.

    Parallel dazu habe ich die verschiedenen "Mach-mal-leiser-Tricks" ausprobiert - der Käfig für das Snare-Reso ist ja schon oben erwähnt gewesen, jetzt kam noch ein Muff-Kopf für den Beater der FuMa dazu und je ein Gelpad auf Ride und Crash. Damit kann man den gefühlten Lärmpegel schon deutlich reduzieren, wenn es sein muss. Am Dokumentationsvideo muss ich noch schnippeln, aber es zeigt den Effekt ganz gut. Eine 20"x14" BD mit geschlossenem Frontfell kann ganz schön Bässe rausdrücken - der Ton ist im Raum noch einen Tick zu lang, aber ich denke, draußen wird das gut funktionieren. Die Toms gefallen mir noch nicht so richtig, da werde ich vielleicht nochmal umstimmen oder doch andere Felle nehmen (ich hätte noch Vintage Amba coated rumliegen, die mir auf dem MMP nicht gefielen - vielleicht gehen die ja gut für so einen unplugged Gig).

    Hier mal ein paar Fotos vom Set:

  • Oliver_Stein

    Hat den Titel des Themas von „Vorstellung Oliver_Stein - Endlich wieder ein Gig - Minibühne reloaded“ zu „Vorstellung Oliver_Stein - Das "Kleine Orangene" Set darf aus dem Koffer“ geändert.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!