KingKiller - Delite und Nachwuchs

  • Hi Christian!


    Schön, mal wieder von dir zu hören!


    Meine 16er Bassdrum spiel ich zurzeit kaum, da im Proberaum ein komplettes Schlagzeug aufgebaut ist. So hat die "Bassdrum" wieder ins Case gefunden. Das du deine BD sogar bei Kapellen-Proben nutzt find ich gut. Hast du dazu ein Loch ins Reso geschnitten? Nur mit Aussendämpfung wäre mir das wohl zuviel Sustain bei der Musik. Vielleicht ist Schiesser-Feinripp aber besser als alles, was ich bisher getestet hab. ;)


    Inzwischen ist meine "Sammlung" auch noch etwas angewachsen. Hab einen schönen Satz Bosphorus Becken bekommen und Träume von einem Jazz-Quartett. ;)


    Termine mit der Bigband sind ausserplanmässig eigentlich bisher keine spruchreif. Michael ist aber wegen eines Termins in Verhandlungen. Ob da allerdings auch die alten Jazzklassiker gefragt sind, wird sich erst noch herrausstellen. Wenn ich mehr weiss, meld ich mich bei dir. Insgesammt kommen die Termine der BB meist relativ kurzfristig herrein.


    Schönen Gruß nach Epe! (war doch richtig?)


    Andre


    Edit: Deine Signatur gefällt mir ausserordentlich. ;) Naja, als Gaumenöffner darfs schonmal was gepanschtes sein. ;)

  • Die Bosphorussen scheinen zumindest von der Bezeichnung und den Gewichtsangaben in Verbindung mit der Größe interessant zu sein! (Fußnote: Wir Drummer haben doch echt'n Schuss - stellen uns über Größe und Gewicht eines Metalldeckels dessen Klang vor...)
    Klangbeispiele würden mich interessieren :)

  • Arg. GAS wird wieder schlimmer. Ich sollte seltener vorbeischauen!


    Daniel: mittlerweile hab ich mein h2 auch wieder... ...soundfiles muss ich also nur noch machen... ;)
    persönliche bewertung meiner bosphorus new orleans:
    crash: schwachpunkt. Klingt super, lautstärkemäßig machts aber sehr früh zu.
    Ride: klingt begnadet gut, im bigband oder elektrobereich gehts aber gnadenlos unter. Sehr beschränkte lautstärke.
    Hihat: zucker.
    Insgesammt also ein set fürs jazz-trio (das ich noch suche) ;) oder für meinen proberaum in dem alle anderen becken viel zu aufdringlich klingen.

  • Hallöle,
    nun hab ich es geschafft, und mich durch deinen Thread durchgearbeitet. ;)


    Echt tolle Sachen hast du da!!! :thumbsup:


    Ich/wir fangen ja gerade erst an, wie du weisst, aber irgendwie bin ich auch schon infiziert, vor allem, was das Herrichten angeht.
    Aber das tät ja passen, Sohnemann trommelt und Muttern macht´s Geschäft :D


    Grüssle
    macleho

  • Jepp, ick freu mir! :) Hauptsache der Postbote behandelts ordentlich! :)


    In Sachen Soundfiles hat sich auch was getan. Ich hab den Satz New Orleans Becken mit dem H2 (was ich endlich wiederbekommen hab) aufgenommen. H2 stand in Hüfthöhe ca 1m vorm Set.


    14er Hihat Bosphorus New Orleans
    16er Crash Bosphorus New Orleans
    20er Ride Bosphorus New Orleans
    20er Ride Bosphorus Masters


    Das was ich spiele ist Unterirdisch. Hatte viel S.....ße an den Händen. :D


    Kein Kompressor, nur normalisiert...


    Schönen Gruß,
    Andre

  • Was lange währt wird endlich... ...gut wohl nicht, denn die Fotos sind leider nur schnelle Handy-Schnappschüsse... Trotzdem ist das vorenthalten von Bildern irgendwann auch nicht mehr nett, aber meine Zeit ging einfach für Wichtigeres drauf. Deshalb erst jetzt mein "neues" Set:


    von oben:


    von vorne:


    Ein LeSoprano ProBirch Bop-Kit in 18x16, 12x8, 14x13FT im Farbton Cherry. Zurzeit ist die Befellung nicht für Bop-Musik aufgezogen. Ich nutze das Set gerade als transportfreudiges und -freundliches Miniset für meine (Tanzmukke-) Band. Deshalb ist ein PS3 als Schlagfell und ein PS3 Fibreskyn Diplomat mit Loch drauf. Ohne Mikrofonierung geht bei der Bassdrum so natürlich (gerade in dem Kontext) nichts. Mit Mikro (und ausschließlich so wird sie z.Z. genutzt) ist sie aber spitze. Ich meine zu merken, dass sie sich weniger als meine 22er BD mit dem E-Bass die Frequenzbänder teilen muss.


    Das Set schafft das, was ich an meinem Delite schon so liebte und längst nicht an jedem Set passiert: Jedesmal wenn ich auf irgendetwas draufhaue, fange ich an zu grinsen.


    Kannte LeSoprano vor dem Setkauf nicht. Das Drumset ist allerdings sehr gut verarbeitet und klingt einfach sagenhaft. Zu stimmen ist es kinderleicht. :)


    Nochmal ein herzliches Dankeschön an Lasse,
    Andre

  • Moin Andre!


    Schön das Set mal wiederzusehen und was du draus gemacht hast :-)
    Freut mich sehr, dass es dir so gut gefällt!


    Das mit dem Stimmen kann ich nur bestätigen. :-)
    Viel Spaß noch damit!


    Liebe Grüße aus dem Norden

  • Hallo Andre !


    Glückwunsch zum Nachwuchs. Aber Fotos kannst du besser, oder ?
    Zum Neidisch werden reichts aber jetzt schon.
    Viel Spaß damit.


    Ich habe übrigens das Gefühl das nicht nur Tanzmusik-Schlagzeuger
    mit zunehmenden Alter zu kleineren Sets tendieren.


    Oder ist das im Moment ein allgemeiner Trend?


    Gruß Christian
    der auch mit Bass, Snare, HH und Crash/Ride auskommt
    (allerdings mach ich auch keine Tanzmusik (mehr))

    Das Leben ist zu kurz um Blended Whisky zu trinken !

  • Moin!


    Nach langer Abstinenz gibt es einige Änderungen. Bin nicht mehr Student und arbeite nun in Oldenburg. Das freut mich sehr. Am Schlagzeug sitze ich zurzeit leider nur sehr selten. Meine Sets stehen noch im alten Wohnort. Muß mir hier in Oldenburg noch ein schönes Jazz-Trio oder Jazz-Combo bis Bigband suchen mit denen ich mein Hobby weiter frönen kann.


    Eine Neuigkeit in meiner Besitzliste gibt es auch. Habe gerade bei Ebay ein von mir seit 3 Jahren gesuchtes 16" Paiste Sound Formula thin Crash geschossen. Mit altem Logo, passend zu meinem 18er. :) Ansonsten hat sich zur Freude meiner Freundin equipmentmäßig nichts getan.


    Bin kurzfristig sehr gespannt, in welchem Zustand das Becken bei mir ankommt und wie das Becken in mein Paiste Set passt und langfristig, wie es mit der Musik weitergeht. Becken hätte ich ja jetzt für jeden Bereich. ;)


    Schöne Grüße,
    Andre

  • Hey Andre!


    Zuerst einmal Glückwunsch zum ersten Job und viel Spaß in der (regulären) Arbeitswelt (also ganz ohne Praktikanten- oder was-weiß-ich--Status)!


    Das mit der Musik wird sicher irgendwie, wenn man da ein bißchen dranbleibt (Sessions besuchen!), ergibt sich bestimmt schnell was - ich drücke schon mal die Daumen (auch für die Neuerwerbung!).


    Viele Grüße


    Jens

    Galerie


    Amateure üben solange, bis sie es richtig machen. Profis trainieren solange, bis sie es nicht mehr falsch machen können.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!