Beitrag bitte löschen, da falsch gepostet. SORRY! TD-3 Erweiterung - inc-d im Triggerwahn!

  • Nach langen Überlegungen, unzähligen Fragen im Forum, bei Herstellern
    und Händlern, die alle nicht zum gewünschten Ergebnis führten, habe ich
    nun die Lösung für meine Aufgabe gefunden.


    Die Ausgangssituation war, die Triggereingänge meines TD-3 zu erweitern,
    um ein paar DIY Pads wie Cow Bell oder Becken parallel zum Standart Set
    spielen zu können. Da ich die Sounds des Moduls nicht nutze und diese
    über den Rechner generiere, war es auch nie angedacht auf ein TD-20
    umzusteigen, wie es mir der ein oder andere empfolen hat. Dies ist nun
    das Ergebnis:


    Die beiden TD-3 sowie ein KAT DK-10 werden über eine Direktverbindung
    via MIDI über ein Interface in den Rechner geleitet. D.h. die Module sind
    untereinander nicht verbunden, sondern gehen jedes für sich über die
    Schnittstelle in den Rechner. In Cubase bekommt nun jedes Modul den
    Sound zugeteilt, der gerade zur Stimmung des Tracks passt (beispiels-
    weise wird der Spur des TD-3 #1 Drumsounds, der des TD-3 #2
    Percussions und des DK-10 Effekte zugeteilt). Bei der Aktivierung der
    Monitor- oder Aufnahmeaktivierungsbutton der Spuren sind nun alle drei
    Module gleichzeitig spielbar. Im Grunde recht einfach, das ganze.


    Nun kann es endlich an das Entwickeln der lautlosen Beckenpads ohne
    Moosgummieauflagen gehen. Doch dazu mehr wenn es soweit ist.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!