Ich dann auch mal... - bei drummer75 ist alles grau in grau.

  • Nimm bitte das original von Plasti Dip! Die sind glaube ich damals die 1. Gewesen die damit auf den Markt kamen und sind meiner Erfahrung nach Qualitativ auch die besten! Foliatec und dein Zeugs da is nicht ganz so gut ( geht nicht so schön wieder runter)


    Auf dem bei Schlagzeugen verwendeten Möbellack sollte das keine Probleme machen ;) am Auto geht's top und der Möbellack ist härter

    Oberste Sternenflottendirektive: Wer lesen kann, ist besser dran !

  • Verkauf die Mühle und bestell neu mit passenden Spannreifen... Kannst die BDs ja nochmals kürzen lassen weißt ja jetzt das das klappt...


    Würde zumindest ins System passen ;) :p

    Freizeit Moderations-Arschloch

  • Nimm bitte das original von Plasti Dip! Die sind glaube ich damals die 1. Gewesen die damit auf den Markt kamen und sind meiner Erfahrung nach Qualitativ auch die besten! Foliatec und dein Zeugs da is nicht ganz so gut ( geht nicht so schön wieder runter)


    Auf dem bei Schlagzeugen verwendeten Möbellack sollte das keine Probleme machen ;) am Auto geht's top und der Möbellack ist härter


    Dito - wenn, dann bitte mit Plast Dip! :thumbup:
    Der Spannreifen ist dick klar lackiert und ein späteres Entfernen ist eigentlich kein Problem. Zumindest bei Metall nicht.
    Allerdings ist Plasti Dip nicht dauerhaltbar bzw. nicht außerordentlich kratzfest ...

  • Hallo zusammen!


    Vielen Dank für die ganzen Antworten - mein Ansatz war ja, nix unumkehrbares zu schaffen, daher ja die Frage nach Erfahrungen mit Sprühfolie...


    Ich werde es wahrscheinlich einfach irgendwann mal testen - aber das hat Zeit. Jetzt ist das Prolite erstmal geputzt, neu befellt und wieder in den Cases verstaut.


    Woran man merkt, dass man die richtige Frau gefunden hat?


    Indem man das ganze im Wohnzimmer machen darf (wofür das verregnete Wochenende aber auch ideal war) - so war ich wenigstens nicht die ganze Zeit im Proberaum...


    Und wenn dann schon mal die ganze Chose da ist, kann man doch mal austesten, wie sich das ganze Set so machen würde (als Super Drumming - Simon Phillips - Fan wollte ich das schon immer mal machen...), oder? ^^


    So sah's dann also gestern Abend in unserem Wohnzimmer aus:









    Wie gesagt: im Grunde war es nur mal aus Spaß an der Freude - im normalen Leben wäre mir das viel zu viel Schrauberei und Schlepperei... :D


    Viele Grüße


    Jens

    Galerie


    Amateure üben solange, bis sie es richtig machen. Profis trainieren solange, bis sie es nicht mehr falsch machen können.

  • was ein schönes Set.


    Aber ich kann mir ja sehr gut vorstellen, wie man das liebevoll putzen und ästhetisch aufbauen kann - im Wohnzimmer.
    Doch willst du uns wirklich erzählen es dann wieder in Cases verschwinden zu lassen ohne es gespielt zu haben??
    Diesen Grad an Masochismus kann mir nicht vorstellen. ;)

  • Moin Jens


    So sah's dann also gestern Abend in unserem Wohnzimmer aus:


    Also mich würde ja brennend interessieren wie sich das Schätzchen unter deinem Schreibtisch im Büro macht 8| 8o :D


    PS: Lass das mit dem Sprühkram, der Wechsel der Reso- und Schriftfarben sollte schon reichen. Zumidest sieht es dann "anders" aus und mehr willst du vermutlich eh nicht ;)

  • Hallo zusammen!


    Zuerst einmal muss ich noch ein paar Sachen klar stellen:


    Also, redsnare, das mit dem Kinderspielzeug ist so eine Sache: unsere Tochter ist jetzt zarte 4 1/2 Monate alt - da lässt sie sich glücklicherweise noch recht gut verorten... :D


    Der Klavierhocker - der übrigens ein schönes antiker ist - steht normalerweise auch da, Jürgen - man kann seine Füße links unten beim "Birdview"-Bild erkennen. Allerdings spielt meine Frau Oboe, da wird's also selbst mit Hocker am Klavier nix mit Hausmusik..


    Und Josh: natürlich werden die Schweizer Bleche nicht in eine Meinl-Tasche gepackt, das was man am Rande sieht, ist die Stocktasche.


    Meine Becken kommen mittlerweile da rein:



    Da kommt dann übrigens auch mal das Schätzchen rein, das mir heute im Drumladen vor die Füße gefallen ist:



    Auf die 2002er Big Beat war ich schon seit der Ankündigung und den ersten Berichten, die ich darüber gelesen hatte, gespannt. Heute hatte ich dann erstmals die Gelegenheit, eins unter die Stöcke zu nehmen und war direkt angetan: nicht so "grell" wie die normalen 2002er, sondern mit noch ein bisschen "Dreck" drin - sehr ansprechend, wie ich finde.


    Wenn Sie dann irgendwann wieder das 19er haben, wird sich das bestimmt irgendwann dazu gesellen.


    Viele Grüße


    Jens

    Galerie


    Amateure üben solange, bis sie es richtig machen. Profis trainieren solange, bis sie es nicht mehr falsch machen können.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!