Klein, aber mein [TreCool]

  • Tach
    weiß nich ob du schon drüber nachgedacht hast, aber ich würde die snare LINKS neben die hi-hats stellen, dann kannst du das stand tom näher an die restlichen toms stellen und hast somit bei schnellen fills die möglichkeit über alle toms zu gehen.
    hm, meine meinung

    wer glaubt das schon?

  • AAAAAAAABER MEINL CLASSICS, RESPEKT. Haben mir jahrelange treu gedient. Wundervoll anzuhören :D


    Wie klingt die Custom?


    UUUND was gedenkst du gegen die verbleibenden Löcher in den Toms zu tun, wenn sie an den Bowmounts hängen?



    XERS
    DIERK

    WLÄ

  • aaalso... :D


    die custom klingt gar nicht mal schlecht... wirklich funky muss ich sagen *aufdiediskokugelwart*


    was ich gegen die löcher tun werde. ich bin im moment dabei problemlösungsstrategien mit meinem vater (nicht den sticks :D ), der hatte mal eine schreinerlehre gemacht - da wird sich also schon was finden.


    mir ist darüberhinaus natürlich kar, daß ein basix einen grotten-klang gegen ein gutes set hat, aber es ist halt noch mein einstiegsset, bald kommt auf jeden fall was vernünftiges hin (bei den becken bin ich ja schon dran :) )
    aber in seiner liga ist das basix für mich eindeutig führend. mit meiner fellstimmung hole ich aus dem ding wirklich was raus, und die custom sidesnare würde ich nicht mehr hergeben (nach intensivem stimmen meinerseits).

  • Cooles Set, diesen Aufbau habe ich überhaupt noch nie gesehen. Mal was anderes, gute Idee. Die Becken sehen wirklich derbe verprügelt aus, man bekommt ja fast Mitleid.


    Mach' Dir um Gottes Willen nicht die Mühe, die Toms auf Rims zu hängen; das wäre so, als würde man unter eine "Ente" (2CV) einen Sportauspuff bauen. Vollkommen vergenene Liebesmüh' mit nicht einmal marginalen Verbesserungen. Lass' den Quatsch bloß bleiben.

    Irgendeiner wartet immer.

  • :D Danke fürs Lob!
    Den Aufbau konnte ich auch nur aus zwei Gründen realisieren:
    1. Linkshänder
    2. Ich bin 1,92m groß, und hab deshalb auch keine Probleme von der Reichweite her die Standtom zu erreichen.
    Genial ist auch die möglichkeit, relativ einfach schnelle Rolls über beide Snare zu spielen, oder einen Tomwirbel kurz mit der eher knackig klingenden Sidesnare zu unterbrechen, wenn ma sowieso auf dem Weg zur Standtom ist.
    Sonst hab ich alles eher "auf mich hin geneigt" aufgebaut - die Becken nach Größe aufgehangen:
    Ganz Links das 16" Powerful Crash, dann das 15" Medium Crash und das 10" Splash.
    Die einzigen wirklich "derb verprügelten" Becken sind die alte HiHat und das 10" Splash (ich spiels einfach zu oft - genialer Klang).
    Irgendwann werd ich mal mit Stahlfix arbeiten 8)


    Danke auch für die Info mit den Rims - ich überleg selbst noch, ob es sich lohnt.

  • Nein, da hat MG schon Recht. Lass das mit den RIMS bzw. Bowmounts sein, das ist unverhältnismäßig teuer und bringt nicht soo viel. Da würde man woanders anfangen mit dem Vorhaben, den Sound zu verbessern.


    Holle

    ...und keine Eier!

  • Und lass das um G´s Willen mit dem Stahlfix sein! Ich bin ja kein Haushaltswaren-Vertreter aber ich denke, dass in vorherigen Threads schon hinlänglich ausdiskutiert wurde, dass Stahlfix gegen Fissler keinen ernst zu nehmenden Vergleich wert ist ;)
    (Hallo Stahlfix-drummergirl!)


    (nb: Meine Beckenputzpsychose steigert sich erst kurz vor der Korrisionsgefährdung meiner Blechsammlung.)


    Und Dein Setup ist wirklich sehr interessant: Sidesnare und Splash rechts könnte einen auf Ideen bringen...


    PS: lass das mit den Rims/Bowmounts! Bringt hier nur optisch was und das wäre für Dich "RienCool"...

  • Hossa!


    Wirklich interessanter Aufbau! Ich bin selbst auch Linkshänder, spiel mein Set aber komplett seitenverkehrt.
    Wie machst Du das mit dem Ride? Ich nehme mal an, dass Du das als Linkshänder auch mit Links spielst. Steht ziemlich weit weg das Teil. Musst Du da nicht viel zu stark überkreuzen? Kriegst Du da keine Rückenschmerzen? :D Kommst Du überhaupt noch an die größere Snare hin, oder musst Du dann immer die Side-Snare benutzen?
    Schon mal dran gedacht, das Ride links neben/hinter/über die Hihat zu stellen? Dann müsstest Du nicht so stark überkreuzen und hättest mit der rechten Hand einen freieren Zugang zu allen Toms und Snares! Außerdem spielt man besser, wenn man offener sitzt. Ride links ist auch ein übliches Setup, probier's mal aus!


    Ciao,
    Jan

    www.mindfold.de


    Hey Schlagzeuger, spiel doch mal dynamisch! - Wie, dynamisch? Lauter kann ich nich'! :D

  • Ich hatte das Ride auch kurzzeitig mal Links stehen (ich spiele es, wie vermutet, auch mit links), aber der Aufbau so wie er ist sagt mir eigentlich schon ziemlich zu.
    Ich habe mit beiden Snares keine Probleme, und das Ride hab ich mir - wie auch das gesamte Set - in "natürlicher" Reichweite aufgebaut, d.h. erstmal trockenübung vom Abstand her und dann alles auf bequemen Abstand hin aufbauen. Wie oben schon erwähnt, ich bin über 1,90 und hab eigentlich keine Reichweitenprobleme mehr.
    Sollte ich mir allerdings in nicht allzuferner Zukunft ein China angeschafft haben, könnte das Ride nach Links wandern und das China an die jetzige Ridestelle.

  • Hi,


    ich schließe mich der meinung der anderen an, spar das geld für die rims!
    ich hab die erfahrung gemacht, dass zum polieren der becken "SHINE ON" das beste mittel ist! damit wird selbst der letzte dreck vom becken entfernt, und den becken geht es nicht an den kragen (wichtig!!!!!)!


    was benutzt du für eine fussmaschine?


    gruß


    bengsen

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!