Starclassic Maple [Skixx] Update: Neue Becken und neue Bilder

  • FrontDamage:


    Thema Stimmen:


    Oh ich glaube ich bin kein guter Konversationspartner bei diesem Thema.
    Die Fotos auf Seite 1 sind nicht mehr so aktuell und ich habe momentan clear Emperors drauf. (und kein Moongel mehr)
    Ich habe versucht die oberen Toms recht hoch zu stimmen und die FloorToms recht tief.
    Allerdings bin ich noch zu keinem wirklich akzeptablen Ergebnis gekommen.
    Mein Raum ist relativ tot was den Obertonbereich betrifft und erschwert mir das ganze ziemlich.
    Werde da wahrscheinlich noch mehr Zeit und vielleicht mal in andere Felle (Ambassador/Clear) investieren müssen.



    Thema Rack:


    Mit dem Rack bin ich sehr zufrieden !
    Das Teil steht wie ein Leuchtturm :D
    Da wackelt und quietscht nichts !


    guido:


    Ja *lechz*
    Hätte gerne eines zum Geburtstag der ja bald ansteht, aber 400€+Lieferzeit sind wohl einfach zu viel...
    Außerdem ist mein 19" A-Custom gerade gerissen ;(
    Werde mich zum GB vielleicht mal etwas bei Sabian umschauen !
    Ich mag ja die HHX Extreme und O-Zone Crashes echt gerne :whistling:


    Aber vllt spare ich das Geld auch lieber, weil ich demnächst mal in Recording Zeugs investieren wollte.


    Grüße
    Jan

  • Oh ich glaube ich bin kein guter Konservationspartner bei diesem Thema.


    Konservation? :D


    Sag mal, spielst du open-handed? Musste bei dem Setaufbau sofort an Meister Phillips denken - wobei die Proportionen der BD (22*20 / 24*16) nicht so ganz hinkommen ^^


    Meinst nicht, dass sich fürs Fortkommen in deinem Stadium ein kleineres Set besser macht?


    Das Zeug ist ansonsten natürlich klasse, wobei mir persönlich ein Slave Pedal und Splashes fehlen würden ;)
    Aber den Swish Knocker, das 19er Crash und die HH würd ich sofort nehmen ^^

  • Konservation? :D


    Huch was war da denn los ? :D


    Jan

    Sag mal, spielst du open-handed?


    Ja spiele ich und die Ride Position ist Simons nachempfunden.
    Obwohl ich nicht wirklich beidhändig führen kann wie Simon, sonder eher nur links (rechtshänder) !


    Meinst nicht, dass sich fürs Fortkommen in deinem Stadium ein kleineres Set besser macht?


    Das mit dem Setaufbau ist immer so ein heikles Thema...


    Ich habe schon oft gelesen das kompaktere Sets gerade am Anfang wichtig sind, da man sich besser zurecht findet und nicht so schnell verloren geht.
    Wenn ich allerdings Set, Fortschritte und den Spaß an der Sache betrachte muss ich sagen das ich zufrieden bin.
    Fühle mich gerade etwas unwohl weil ich nicht als dummchen darstehen möchte :S


    Ansonsten danke fürs vorbeischauen :)


    Grüße

  • Spielst du seit jeher und von dir aus open-handed oder weil es Simon so macht? Ist ja für Rechtshänder schon nicht ganz ungewöhnlich, ausschließlich mit links zu führen. ;)


    Zitat von Jan

    Wenn ich allerdings Set, Fortschritte und den Spaß an der Sache betrachte muss ich sagen das ich zufrieden bin.
    Fühle mich gerade etwas unwohl weil ich nicht als dummchen darstehen möchte :S


    Verstehe den Zusammenhang irgendwie nicht ...

  • Ich habe mit Open Handed angefangen, weil ich das System recht schlüssig fand.
    Bis jetzt habe ich damit keine Probleme und werde damit auch hoffentlich keine haben ?!
    Klar ist das als Rechtshänder vielleicht etwas kontraproduktiv, aber die Idee die Hände offen zu haben finde ich halt einfach gut.
    Ich habe ja alle Zeit der Welt dafür !


    Verstehe den Zusammenhang irgendwie nicht ...


    Ich wollte damit erklären, das ich mein Set so mag und auch nicht wirklich etwas ändern möchte.
    Hatte nur das Gefühl das du dich mit deinem nett gemeinten Tipp auf den Schlips getreten fühlst und das wollte ich auf keinen Fall.
    Wahrscheinlich bin ich einfach etwas G.A.S. krank :rolleyes:


    Grüße
    Jan

  • Klar, jedem das seine. Mach dir keinen Kopf ;)


    Ich steh momentan halt mehr auf überschaubare Sets - ist eben einfach Geschmackssache - aber werd mir, wenn die Zeit reif ist und die Kohle da ist, eventuell auch mal ne Burg mit 4 Toms, Sidesnare und 3 Crashes in den Proberaum oder ins Studio (auf die Bühne sicher nicht) stellen. Geschmäcker ändern sich auch oder man selbst wird flexibler ...
    Klar - nachdem du dein Set mit so geilem Zeug in der Größe aufgebaut hast, würd ich da auch nix mehr ändern wollen. Kommt aber vielleicht später mal - weiß man nie ;)


    M.E. ists halt so, dass man in der Hauptentwicklungsphase auf kleineren Sets unterm Strich kreativer und technisch besser wird - gerade was grooviges und filigranes Spiel angeht - als auf großen. Ausnahmen bestätigen hier natürlich die Regel (Phillips ist so ne Ausnahme definitiv) .. und es ist sowieso vom Stil abhängig.


    Dennoch: Ich würd mal zum Testen 2-3 Toms, die Sidesnare und ein Crash raus hauen. Geht ja flott ;)

  • Lasst den Jong mal machen.


    Ich habe früher auch ein 5 Tom Set gespielt und als LINKSHÄNDER mit Rechts angefangen.


    Mittlerweile spiele ich viel lieber kleinere Set´s (wobei auf ninety-nine´s Starclassic Burg machen Tomläufe immer wieder Laune) und übe fleissig mit Links zu führen (nicht ausschließlich, aber um universeller agieren zu können). Ich persönlich würde, würde ich neu anfangen beidseitig führen....


    Jeder soll das spielen wonach ihm ist, man entdeckt dann für sich, wann man was verändern sollte.


    Mach dir keine Gedanken und nimm andere Meinungen nur als Anreiz.


    Aber wie in Drei Teufels Namen hast du den 19 Zöller zerschlagen???


    So schade.


    Greetings

  • So habe ich m_trees Tipps auch aufgenommen :)


    Der Grad zur persönlichen selbsdemontage im Internet ist recht schmal, wie auch hier im Forum bei einigen Leuten zu sehen.
    Deshalb bin ich immer etwas vorsichtig wie ich rüber komme.
    Wahrscheinlich manchmal etwas zu zaghaft ;)


    Das Crash habe ich nach langer Benutzung meines Lehrers übernommen und ich möchte mir gerne einreden, das ich ihm nur den Gnadenschuss gegeben habe ;(


    Wenn es ganz kaputt ist habe ich wohl meine erste Bell...


    Grüße
    Jan

  • Ich klink mich hier auch mal ein, da ich die Idee vom Open Handed spielen genauso sinnvoll finde wie du. Wobei ich aber beidhändig führen sinnvoller finde. In letzter Zeit hab ich aber wieder verstärkt mit rechts geführt weil ich da schneller Fortschritte mache, als wenn ich es beidhändig übe. Jetzt will ich es erstmal so vernünftig klingen lassen und wenn ich wieder mehr Zeit habe die linke Seite nachziehen.

  • Hi Jan,


    schönes Set, was Du da hast, sehr geiles Finish! Beneiden tu ich Dich aber um das Open-Handed-Spielen, ich üb' das immer wieder, komm' mir dabei aber wie der erste Mensch vor -- dass ich als Rechtshänder mit links Probleme habe, seh' ich ja noch ein, aber wie ich mich mit Rechts anstelle... :wacko:


    Bin mal gespannt wie lange Dir das Millenium Tom erhalten bleibt und ob Du dann "abspeckst" oder dich in Unkosten stürzt (das hat bei mir dann etwa 20 Wochen gedauert :thumbdown:).

  • Es gibt Zuwachs !
    Diesmal allerdings nichts Schlagzeug bezogenes, sondern Recording Equipment.


    Die drei Pakete kamen letzte Woche per DHL von Thomann und Alternate (insgesammt 60kg ufff !)
    Das war drinn:




    - Macbook Pro 15"


    - Presonus Firestudio
    - (via ADAT und BNC verbunden)
    - Presonus Digimax FS


    - 4 Shure SM57 (Snare Top und Hänge Toms)
    - 1 Beta 52a (Bassdrum)
    - 2 Audix D4 (Floor Toms)
    - 2 Rode NT-5 (Overhead)
    - 2 t.Bone SC-140 (Snare Bottom und Hi-Hat)


    - Cordial Kabel
    - K&M Ständer
    - Krimskrams


    Und so siehts momentan bei mir im Raum aus. (iPhone Bilder :( )


    So


    Und so


    War schon lange ein Traum von mir sich mit dem Thema Recording intensiver zu befassen.
    Dank dem Spaß bin ich jetzt 4-5x die Woche für Stunden im Proberaum eingeschlossen und kann mich sogar zuhause damit befassen :D


    Grüße
    Jan


    P.S. Mein Frontfell ist ja schief :huh:

  • , bin echt neidisch auf das Recording Equipment! Wo hast du denn Schotter dafür her! ;(
    Mein iMac und mein Firestudio Project vertragen sich nicht. Ich werde wohl demnächst auch mal das MacBook Pro meines Dads testen! Aber ich will auch nicht den riesen Bildschirm für ein Pro aufgeben, sonst hätte ich schon lange eins!
    Ich empfehle dir als Programm Reaper! Das ist weltklasse und kann ALLES was Cubase kann und ist sogar -erstmal- kostenlos!
    Was für einen Prozessor und was für eine Festplatte hast du verbaut?


    Einmal editiert, zuletzt von Darbohne ()

  • Schön das es euch gefällt :)


    Was verträgt sich denn da nicht ?
    Ich hatte anfangs Probleme mit dem Controll Interface, weil das von der CD nicht ging.
    Hab mir dann das Interface direkt von Presonus geladen.
    Allerdings nicht Universal Control, sondern Firecontrol.
    Dann ging aufeinmal alles.


    Benutze gerade Studio One Artist.
    Das gefällt mir schonmal ganz gut, aber mir fehlt da auch teilweise der vergleich.


    Im Macbook ist ein Intel i7 Quad-Core-Prozessor (2,40 GHz) und ne tausender SATA.


    Grüße
    Jan

  • Die beiden FireWire-Chipsätze vertragen sich nicht!
    Hab es mal an einem anderen PC von Member juan_roos ausprobiert, da lief problemlos und das stundenlang!
    Bei mir knackte es spätestens und mit viel Glück nach einer Stunde und hörte nicht mehr auf!

  • Wow, da hat jemand richtig investiert! Gefällt mir!
    Von der Zusammenstellung her, wären das ziemlich genau die Komponenten, die auch ich nehmen würde. Hinsichtlich Tommikros denke ich derzeit an die Beyerdynamic Clips.
    Wie kam es zu gerade dieser Zusammenstellung?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!