Hebbe stellt sich vor… Power V Special mit reichlich 90's Charme (der dem HH-Pedal zum Verhängnis wurde)

  • Das Bohren ist dann ein Geduldsspiel. Setzte mal 8s pro Bohrung an, dann wären das 2,5h reine Bohrzeit, also brutto. Jetzt kannst du aber schlecht sagen wir 30minuten am Stück bohren. Also aller 15min, mal ne Pause a 5 minuten. macht dann schon 3h und 20 Minuten. Plus Hobbyzeitfaktor 100%: knappe 7 h.
    Also in 2 Wochen, immer mal abends, ist das schon machbar. Oder ein Wochenende und Montags dann nicht mal mehr ne Maus anfassen können :D


    Und da ist das entgraten noch nicht drin ;-)



    Sieht aber sehr gut aus bisher!
    Verzeih meine skepsis aber wie gewährleistest du denn, dass das Becken nach 5mal spielen nicht kaputt ist? wird das Material nicht zu sehr geschwächt?
    Ist das Blech des Vorbilds (Zildjian Low Volume) nicht wesentlich dicker?


    Trotzdem .. lass dich nicht entmutigen :thumbsup: :P

  • Wahnsinn !!!


    ....ich hätte nie gedacht, dass das wirklich mal jemand versucht und wenn doch, dass er das auch noch so sauber hinbekommt. Sieht sehr klasse aus bis jetzt.....


    Wir hatten dieses Thema ja schon mal hier im Forum in Bezug auf die Zildjian Gen16 und LV80, es wurde aber als quasi "unmöglich" bezeichnet. Deshalb bin ich sehr gespannt, was letztendlich dabei herauskommt.


    Weiterhin frohes Schaffen !!!


    Gruss
    Andreas

    Mein Gerümpel.....[url='http://www.drummerforum.de/forum/76015-blutiger-anfänger-stellt-sich-vor-ahu-und-sein-gerümpel/thread2.html#post1208696']klick !!!

  • Und, wird das Becken schon leiser?

    Ja, es wird etwas leiser, bin gespannt ob der Effekt noch stärker ist wenn's mal fertig ist. Aber besser klingt's bisher noch nicht. Ist eine alte Messing Schüssel die vor dem bohren schon ka…e klang…


    Verzeih meine skepsis aber wie gewährleistest du denn, dass das Becken nach 5mal spielen nicht kaputt ist?

    5mal spielen. Wenn's dann nicht kaputt ist habe ich den Beweis, das es 5mal spielen aushält 8)


    wird das Material nicht zu sehr geschwächt?

    keine Ahnung. Vom Körnen ist es auf jeden Fall weicher geworden. Ich habe es immer wieder mal richten müssen, weil es sicher immer mehr gewölbt hat.



    ....ich hätte nie gedacht, dass das wirklich mal jemand versucht

    haha, dann kam der Hebbe


    Deshalb bin ich sehr gespannt, was letztendlich dabei herauskommt.

    und ich erst…

    Weiterhin frohes Schaffen !!!

    Danke, werd aber erstmal meinen Armen ne kleine Pause gönnen… unglaublich wie lasch ich geworden bin …

  • ui ... Deine Werkbank ist sauberer und aufgeräumter als 95% aller deutschen Küchen (inkl. Restaurationsbetriebe)

    Haha, Du kennst meine Küche nicht :D


    Das ist der Papierarbeitsplatz in meinem Büro und der musste wegen Kundenbesuch zumindest ordentlich aussehen. Die waren eh recht verwundert welche Werkzeuge ich so in meiner Agentur einsetze. Becken und Kesselreste habe ich vorsichtshalber in den Schrank gepackt.

  • Ich habe 72 Löcher jeweils 12 mm Durchmesser in ein 13er Hihat Top Becken gebohrt ... Es sollte ein "aero crash" werden ... Aber von Crash kann keine Rede mehr sein, es ist dafür viel zu leise und auch zu sehr geschwächt. Es liegt nun auf dem Bottom als "aero Stack" und produziert ein geiles, kurzes Zischen ... Als Hihat ginge es prinzipiell auch ... Die Lautstärke kommt noch vom nicht durchlöcherten Bottom ... Es klingt dann trashig, zischend, aggressiv. So weit zu meinen Bohrerfahrungen ...


    Das Silent Set ist ein cooles Projekt ... Ich überlege auch, ob ich mir so ein Fell auf eine alte Snare zum Techniküben aufziehe ...


    Wie leise ist das Silent Stroke im Vergleich zu einer aufgelegten Gummimatte oder im Vergleich zu einem Practice Pad ...?


    Wenn es deutlich lauter ist, brauche ich das Fell gar nicht bestellen, denn dann wäre es zu laut in meiner extrem hellhörigen Altbauwohnung. Das Getacker des Practice Pad ist so gerade an der Erträglichkeitsgrenze für die Nachbarn.


    Stefan

    "e tudo isso, que é tanto, é pouco para o que eu quero" Fernando Pessoa

  • Klasse, diese Bastelbegeisterung :D samt Umsetzung gespickt mit lesenswerten Anekdoten und dazu diese geschmackvoll-schmackhaften Bilder...immer wieder gut :thumbup:

    je langsamer desto schneller


    Uns interessiert ja nur das Spielen, nicht das Verzichten!
    (Hochi April 2019)

  • Wie leise ist das Silent Stroke im Vergleich zu einer aufgelegten Gummimatte oder im Vergleich zu einem Practice Pad ...?


    Wenn es deutlich lauter ist, brauche ich das Fell gar nicht bestellen, denn dann wäre es zu laut in meiner extrem hellhörigen Altbauwohnung. Das Getacker des Practice Pad ist so gerade an der Erträglichkeitsgrenze für die Nachbarn.

    Im Vergleich zu einem Practicepad ist das Silentstroke leiser. Gerade wenn ich mit meinen Padsticks spiele, ist da ne gute Portion mehr Bassanteil drin, direkt in den Ständer gespannt erzeugt ein Practicepad auch mehr Trittschall. Bei den Silentstrokes ist es auch noch ein Unterschied, ob die Trommel eine Resofell hat oder nicht. Mit Resofell hat die Trommel deutlichmehr Ton als ohne. Das ist auch der Grund warum ich mir überlege. An meinen gekürzten Konzerttoms doch die Unterseite noch zu graten und die Spannböckchen samt Fell wieder zu montieren. Die Snare ist einen Ticken lauter als die Toms, vor allem wenn ich den Teppich abspanne.


    Die 16er Bassdrum ist trotz Resofell auch etwas Leiser, das liegt wohl an der Kesseltiefe. Ich muss damit noch rumexperimentieren. U.U. wird die dann noch gekürzt auf 12 oder 10". Der Grund warum ich das Floortom nicht gekürzt habe, war die Stabilität mit montierten Toms. Die Sorge hat sich aber als unbegründet rausgestellt.


    Grundsätzlich ist aber das Spielgefühl auf den Meshheads anders als auf Pads. Um Technik zu üben würde ich dies nicht verwenden (habe allerdings auch nicht so ein großes Problem mit der Lautstärke). Für meinen Zweck, Grooves und Fills auf einem leisen Set mit einigermaßen realistischen Bewegungsabläufen zu realisieren, sind die Meshheads optimal.


    geschmackvoll-schmackhaften Bilder...immer wieder gut


    Respekt, Hebbe.

    Dankeschön :)

  • Halo Hebbe,


    vielen Dank für die substantielle Antwort ...!


    Ich werde mir das Silent Stroke - Fell mal bei Thomann bestellen, hört sich soweit ganz gut an.


    Gruß aus Berlin,


    Stefan

    "e tudo isso, que é tanto, é pouco para o que eu quero" Fernando Pessoa


  • vielen Dank für die substantielle Antwort ...!


    gern geschehen!



    Um mein Becken richtig leise (also in Richtung L80) zu bekommen, muss da m.E. viel Material raus. Bei den Fotos der L80 schaut das so aus, als würde mehr Loch als Becken bestehen.

    Also habe ich heute Nacht, nach der Probe, noch ein bisschen an weitergezimmert…




    Die letzten drei Lochkreise muss ich auf einer großen Säulenbohrmaschine machen, da reicht mein kleiner Bohrständer nicht aus. Die 13er Löcher sehen ziemlich wild aus, da kommt meine kleine Makita an Ihre Grenzen, wird auch auf der Großen weitergebohrt. Irgendwie beschleicht mic h das Gefühl, das diese Aktion noch etwas länger dauern wird :-) Mich wundert auch, dass das meine Bohrer (noch keinen abgerissen) und meine Bohrmaschine immer noch mitmachen…

  • Danke, werd aber erstmal meinen Armen ne kleine Pause gönnen… unglaublich wie lasch ich geworden bin …


    ....es scheint, als sei bei einem solchen Projekt keine Zeit für Erholung oder Pause zu sein ;-)


    Klasse Arbeit bis jetzt !!!


    Gruss
    Andreas

    Mein Gerümpel.....[url='http://www.drummerforum.de/forum/76015-blutiger-anfänger-stellt-sich-vor-ahu-und-sein-gerümpel/thread2.html#post1208696']klick !!!

  • Mich wundert auch, dass das meine Bohrer (noch keinen abgerissen) und meine Bohrmaschine immer noch mitmachen…

    Meine Bosch (500W) hat die Aktion nicht ganz ohne Lagerschaden überlebt :D ich brauchte aber sowie eine neue ... wie ist das nun mit der Stabilität deines Beckens ...? Bei meinem aero Crash - Versuch sind nahe an der Glocke drei 12 mm Löcher zu einem großen amoprhen "Blubb" verflossen ... und ich habe das Gefühl, dass sich mein Becken, wirklich als Crash benutzt auch schnell auflösen würde, weshalb ich es nun gestackt habe.


    Ich könnte mir vorstellen, dass dein Ansatz (wie auf dem Foto zu erkennen) nur auf zwei Vierteln die großen Löcher zu bohren und bei den beiden anderen Viertel die kleinen zu lassen, mehr Stabilität bringt, wenn man dann auch im Bereich der kleinen Löcher spielt ...


    Gruß, Stefan

    "e tudo isso, que é tanto, é pouco para o que eu quero" Fernando Pessoa

  • Welchen Durchmesser haben die großen Löcher? Bei mir hatten die 12 mm Bohrungen grobe Blechkrater auf der gegenüberliegenden Seite hinterlassen, die ich dann mit der Flex entfernen musste. War das bei dir auch so? Ist das Viertel mit den kleinen Bohrungen die "Spielseite"?


    Gruß, Stefan

    "e tudo isso, que é tanto, é pouco para o que eu quero" Fernando Pessoa

  • Welchen Durchmesser haben die großen Löcher? Bei mir hatten die 12 mm Bohrungen grobe Blechkrater auf der gegenüberliegenden Seite hinterlassen, die ich dann mit der Flex entfernen musste. War das bei dir auch so? Ist das Viertel mit den kleinen Bohrungen die "Spielseite"?

    Die Durchmesser der Löcher sind 5 und 13 mm auf der Oberfläche, am Kuppenrand in die kleinen in der Kuppe sind es 8mm, die großen in der Kuppe sind 26 mm (der Bohrer war bei Bohrmaschine gesteckt und ich konnte nicht widerstehen…). Die Viertel-Fläche die nur 5 mm Löcher hat ist in der Tat meine Spielfläche. Ich denk mir dass das meine Sticks schont.


    Bei Messing brauchst Du Drehzahl. die 13er Löcher habe ich mit 1200-1300 U/min. gebohrt, so hat es den Span schön nach oben weg-"gelockt". Das Problem war eher das Halten des Beckens. Da das Becken in jede Richtung gewölbt ist bräuchtest Du theoretisch eine Passform wo das Becken sauber drinliegt. Die 26er Löcher waren in der Hinsicht recht gewagt und ich habe zum Halten vorsichtshalber dicke Schweißerhandschuhe angezogen…


    DISCLAIMER: Don't try this at home ;) Wer das nachmacht, ist für seine Finger selbst verantwortlich!!


    Ich fürchte, Du kommst um ein Soundfile nicht drumrum

    Ich werde heute Nachmittag noch die Resoseiten meiner Toms graten, bohren und die Böckchen montieren. Wenn ich heute nacht nicht im Jazzclub versumpf, nehme ich morgen das Ding auf…

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!