Hebbe stellt sich vor… Power V Special mit reichlich 90's Charme (der dem HH-Pedal zum Verhängnis wurde)

  • Ja, unser Augsburger Jazzsommer… auch wenn er mir noch die letzte Zeit raubt und es in diesen Wochen zeitweise recht stressig ist… ich lieb' ihn einfach. Jedes Jahr, wenn ich Mittwoch abends im Botanischen Garten ums Verwaltungsgebäude abbiege, zuerst den Salbei dann den intensiven Lavendelduft in der Nase habe, ich den Bühnenpavillon sehe, bin ich in meinem Vakuum gelandet. :love:





    Dieses Jahr bin ich neben der fotografischen Dokumentation auch für die Drumbackline von 4 der 6 Sommernachtskonzerte zuständig. Zwei der Konzerte haben schon statt gefunden "Perez-Cohen-Potter" mit dem Johnathan Blake, einem jüngerem Drummer aus der New Yorker Szene, an den Drums und letzte Woche, das "Wolfgang Muthspiel Quintet" das von Jeff Ballard (einer meiner Heros) begleitet wurde. Die beiden habe von mir jeweils das Prolite und verschiedene Snares bekommen. War mal wieder äußerst interessant die unterschiedlichen Soundvorstellungen und Aufbauten kenn zu lernen.




    Das war beim Vorbereiten… hab das Bild "Sixpack" getauft :D


    Das ist der Johnathan Blake. Hatte nen sehr flachen und engen Aufbau, die Becken waren extrem auf die Stative gespannt (ich hab die Tama Mate Dingens entfernt und M8 Flügelmuttern draufgepackt, so konnte er seine Becken mit 2 ! Filzen oben festspannen… 8|





    Seit Jahren schon eine meiner Drummerlegenden, jetzt kennen gelernt und festgestellt was für ein wunderbar entspannter und angenehmer Mensch das ist… Jeff Ballard. Spielt ne extrem schlaffe Fußmaschineneinstellung (ich würd damit die Bassdrum nicht treffen, er is schnell wie Hölle :P ) und stimmt die Tom Resos locker mal ne Terz oder noch höher als die Schlagseite.





    Ich sitz' normalerweise pro Set max. eine Nummer für ein paar Fotos direkt vor der Bühne. Zufälligerweise beide Drumsoli mitbekommen :-) da konnt ich nicht widerstehen…


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Ach ja! Steinklang ist ja auch schon wieder :thumbsup:

  • Die haben beide nie bei SWEET getrommelt! :whistling:

    Grüße,


    De' Maddin Set
    ________________________________


    Dängdäng-Dängdäng-Dängdäng
    Bababababaaa-baba - Brack........Meet you all the way....dadadab...usw.

  • SWEET!

    Die haben beide nie bei SWEET getrommelt!

    Da hat er recht, der Maddin :P



    Danke für die Bilder und das Video!

    Klasse, Hebbe! Vielen Dank für die Eindrücke

    Gerne, nächste Woche ist der Abschluß des Festival, dann werd ich noch berichten :D



    Die Location ist auch wunderschön, als ich das letzte Mal vor ein paar Jahren im Botanischen Garten Augsburg war hatte ich auch das Programm für den damaligen Jazzsommer gesehen und wäre fast hingefahren.
    Hatte dann leider nur nicht geklappt..

    Nicht nur vornehmen, nächstes Jahr kommst vorbei :thumbsup:

  • Mann, Mann, Mann, wo soll das noch enden… Das Geraffel das sich bei mir so ansammelt wird immer älter. An sich ja nix schlimmes, nur ist das Equipment, trotz 30 Jahre Altersunterschied, fast noch besser beieinander als ich :P


    Gestern nach längerer Zeit mal wieder in meinen Kofferraum geschaut … Et voilà … nen alternden Franzosen in 28" gefunden.









    Wird nur schwierig die passende Band fürs Set zu finden… vielleicht sollte ich mich für die kommende Staffel "Babylon Berlin" bewerben!



    Edit…


    Nicht unterschlagen möchte ich, dass der Teppich vorher erstmal freigeräumt werden musste :-) ein paar Stunden vorher, war da noch eine hübsche Bop-Perle aus den frühen 80ern, die bei mir zur Kur war, gestanden. Obwohl's bestimmt schon einige Gigs gespielt hat, klingt es richtig gut! Warm und nicht zu knallig… hätte ich gerne mal zum Jazzgig mitgenommen.


  • Und ich nehm den alten Franzosen, von sowas träum ich schon lange.


    Aber jetzt mal ganz ehrlich, des kann doch net sein, dass du den ganzen Kram "zufällig" in der Region findest!? Gerade so richtig alte Sets findet man ja nicht an jeder Straßenecke. Ich glaub ja langsam, du verarschst uns hier alle und machst nen Photoshop-Workshop, nur dass wir nix davon merken :D Und stellst dir vor, wie wir alle sabbernd am Monitor hocken. Dann kannst auch gleich die nackadn Weiber posten.

  • Bei dem Pearl könnte einem die Milch einschießen .... Falls Du das mal nicht mehr willst, fahre ich sogar nach Augsburg!

    hehe, so kann mans auch sagen :thumbsup: aber, ist leider schon lange vergeben.



    Aber jetzt mal ganz ehrlich, des kann doch net sein, dass du den ganzen Kram "zufällig" in der Region findest!

    Nenn's Schicksal, Fügung oder wie auch immer… ich glaub das Zeug will einfach zu mir :-) Kommt übrigens aus DAH, also "um die Ecke". Der Preis war auch ok. Hod nix k'oscht! Und für diesen Preis hab ich dann auch gleich noch ne 20er Teardrop Bassdrum mitgenommen :thumbup:


    (Muss aber noch anfügen, dass ich den Drummer, der mir das Set gegeben hat, schon lange gut kenne…)

  • Damit eines klar ist: Die Fuggerstadt hat eine neue Attraktion. Hebbes Kofferraum! Der öffnet die Heckklappe und dem nach schönen Vintage-Sets lechzenden DF-Volk klappt die Kinnlade runter. Unglaubliche Bilder und Geschichten werden da zu Tage gefördert. Irgendwie fühle ich mich wie im Märchen. Die Augsburger Puppenkiste kann dichtmachen. :thumbup:

    Ein Mann vom Schlag eines Zeugers!

  • Die Augsburger Puppenkiste kann dichtmachen.

    Um Gottes Willen nein, eine der Locations, in der noch gejazzt wird, darf man nicht so einfach zumachen… :-)



    Das Pearl sieht ja mal richtig schick aus.

    und hat 2 Wochen später im Studio auch noch richtig gut geklungen :thumbsup:


    (so gut, dass mich gleich der Toningenieur darauf angesprochen hat … do war i ganz schee stolz :D

  • Sehr schicke alte Trommeln, gut zum Sammeln, wenn man Platz hat.


    Das Pearl ist aus der selben Generation wie meine Trommeln. Genau so eine Snare in rot habe ich ebenfalls, dazu eine rote in 14*4 (oder 4 1/2), die anderen sind alle Birke Natur oder Walnut Laquer.
    Ich habe den Eindruck, dass diese alten Teile mit zunehmendem Alter eher reifen und mehr klangliche Dichte entwickeln als abzubauen.

  • So, Urlaub vorbei, endlich mal wieder Zeit hier zu schreiben … :P


    Mein zweiter Teil vom Augsburger Jazzsommer war wettertechnisch weniger glücklich. Wegen unsicherer Wetterlage haben die Konzerte nicht im Pavillon sondern im Überwinterungshaus des botanischen Gartens statt gefunden. Klangtechnisch eigentlich die bessere der beiden vorhanden Locations… aber's Flair leidet halt a bissl drunter.


    Der 3. Gig für mich war Markus Stockhausens Quadrivium. Mit einem für mich unbekannten Christian Thomé am Drumset. Ziemlich cooler und relaxter Typ, mit dem ich schon vorher die Möglichkeit hatte Set und Setup zu besprechen. Zum Zuge kam diesesmal mal der Tiger mit nem Satz DW light Hardware. Der Christian war die perfekte Begleitung für den Markus Stockhausen (Sohn des Komponisten Karlheinz Stockhausen). Die melodischen meistens eher getragen Stücke die teilweise schon ganz schön poppig daher kamen, hat er, ohne sämtliche Chops aus dem Ärmel zu schütteln, mit einem unglaublichen Ideenreichtum begeitet. Er hatte aber auch kistenweise Schepperles dabei. Ein Großteil seines Instrumentariums (Glöckchen, Bells, Minisplashes usw.) hat er sich mittels eines Schaumstoffkissens und einem Brett auf die Bassdrum montiert.




    hier sieht man es noch ein bisschen besser…




    Vorher schon riesig gefreut habe ich mich auf den zweiten Auftritt von Johnathan Blake. Der war zum Abschlußkonzert nochmals mit Pianolegende Kenny Barron in Augsburg. Der Johnathan hat wohl auch so eine Art GAS :-) Im Juli erzählte er mir, dass er sich ein Phonic Bopset, das er bei Aufnahmen in einem Studio gespielt hatte, gleich gekauft und mitgenommen hat :thumbsup: Was lag näher, als Ihm gleich meines hinzustellen.


    Da ich seinen unkonventionellen Aufbau schon kannte und mir nen Spickzettel gemacht hatte, konnte ich ihm das so hinstellen, das nur noch wenig Setup und Stimmung nötig war 8)





    Schön is anders, aber es geht ja um den Klang :-)




    hier noch eine Vogelperspektive vom abgefahrenen Aufbau.




    Da mir auch die immensen Kräfte die auf meinen Hocker wirken bewusst waren, hab ich meinen Hardware Fuhrpark noch um nen DW-Hocker erweitert. Zur Info, wer den stabilsten und gleichzeitig höchsten Hocker sucht den es auf dem Markt gibt, wird bei Didabbelju fündig :thumbup:


    Schad, das scho wieder vorbei ist, hätte noch ein paar Wochen gehen können :-) Bin gespannt aufs nächste Jahr. Unser Festivalleiter Christian Stock hat nach 27 Jahren seinen Platz geräumt. It's time for changes. Nächstes Jahr wird der Tilman Herpichböhm, einer unserer Augsburger Topdrummer, das Ruder übernehmen.

  • Ich habe den Eindruck, dass diese alten Teile mit zunehmendem Alter eher reifen und mehr klangliche Dichte entwickeln als abzubauen.


    Dass Schlagzeuge, die aus gutem Holz gefertigt worden sind, von Jahr zu Jahr besser klingen - weil das Holz immer trockener wird, ist doch eigentlich bekannt, dachte ich.


    Hebbe: WIe immer: Toll. Weiter so. Tolle Berichte, tolle Bilder, tolle Sets. :thumbup:

    "You don't have to show off" - Peter Erskine

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!