GuTh... Ich stell mich vor.

  • Update 2021.01.03 Slingerland Snare mit Becken, ein Schatz.

    Update 2020.04.25 Ballsaal Tanzboden Snare.
    Update 2020.03.19 Hoshino, Rogers und Trax wurden ein Set.
    Update 2019.08.02 Entdeckung eines alten Beckens.



    Liebe Drummer/Innen hier im Drummerforum,


    Ok, ich denke einige werden es amüsiert lesen...


    Musikalische Frühentdeckung bei meinem Opa. Der war Cellist und als ich groß genug für
    ein 3/4 Cello war, hatte ich bei ihm Unterricht. Da war ich ca. 7 od. 8 weiß nicht mehr
    genau. Das ging dann drei Jahre so (für mich öffnete sich eine Tür in eine neue Welt).
    Als er krank wurde und starb war für Unterricht bei einem Cellolehrer kein Geld da.


    Bis meinem 13. Lebensjahr lief dann nichts mehr mit Musik, außer dass ich gerne Musik
    hörte. The Beatles, The Shadows, The Sputniks, Roy Orbison und Rock'n Roll.
    Bis ich dann in den 1964ern in einem Ferienzeltlager eine Band beim Proben zusah und
    lauschte. Wow - ein Ludwig Schlagzeug wie bei den Beatles... Es hat mich total erwischt,
    das will ich auch machen dachte ich mir. Das erste was ich meinen Eltern bei der Rückkehr
    aus dem Zeltlager sagte war: Ich will eine Trommel haben und Schlagzeug spielen.


    Wir wohnten im Hamburger Uni-Viertel und da gab es das "Musikgeschäft Dunker", dass ich
    dann Täglich nach der Schule aufsuchte und schwärmend vor den SONOR, Trixon und RKB
    Trommeln stand. Vom gesparten Taschengeld kaufte ich dann als erstes ein paar Sticks und war
    überglücklich. Zuhause setzte ich mich auf die dicke Polsterarmlehne des Sofas und probierte
    meine ersten Trommelschläge zu Radiomusik die im NDR "Fünf Uhr Club" gespielt wurde.


    Irgendwann sprach mich der alte Herr Dunker an (selbiger war Saxofonist), und fragte
    mich, was ich denn suchen würde und ich erzählte im von meiner Idee zu Trommeln.
    Er zeigte mir eine 13" SONOR Snare mit Naturfellen und flachen Spannreifen mit
    Hakenstimmschrauben, es war eine Orchester Snare die eine sehr sensible Ansprache hatte,
    für 50DM könnte ich sie kaufen.


    Ich schleppte dann meine Eltern in das Musikgeschäft und bekam die Trommel. Ich baute
    mir aus einem Notenständer eine HiHat, (weiß gar nicht mehr wo ich die Becken her hatte).
    Mit der Metallstange, an der die Notenauflage befestigt war, die ich absägte, einer
    Druckfeder und dem Teil das man für Laubsägearbeiten am Tisch befestigt, dass war dann
    das Fußpedal. Und es Funktionierte.


    Ich trug Nachmittags Zeitungen aus und belieferte einen alten Herren in der Isestrasse,
    der Musiker war. Ich sah dass als er mich eines Tages in die Wohnung bat um mir Geld
    zu geben. In seinem Wohnzimmer hatte er ein komplettes Schlagzeug zu einer Raucherecke
    umgemodelt, als Möbelstück quasi. Mich traf der Schlag... Als ich ihn daraufhin ansprach
    und sagte dass ich gerne so ein Schlagzeug zum üben hätte, sagte er dass im Keller noch
    eins sei das er verkaufen würde. So kam ich zu meinem ersten Trixon Drumset. Bassdrum 18"
    HTom 13" SDrum 14" mit HiHat + Becken und einem Crash-Becken. Die Becken schimmerten
    schon in einem Grünton, aber es war mein. Ich glaube so 250DM hat es gekostet, musste
    ich mir von meinen Eltern leihen, aber da haben sie mich immer unterstützt (dann ist der Junge weg
    von der Straße, hieß es).


    Ich hatte dann auch schon bald Bands mit denen ich in den Hamburger "Häusern der offenen Tür"
    einmal in der Woche üben konnte. Und dann kamen bald schon Auftritte in diesen Häusern und in
    Kirchengemeindesälen wo ich mit meiner Band den Tanzabend beschallte. Es war einfach eine
    coole Zeit.


    Ob es Heute so noch möglich ist sich zu Sozialisieren mit all diesen Vorzügen die Großstädte
    damals zu bieten hatten?!


    Dank an die Pädagogen, aus mir ist was anständiges geworden!


    Ich machte eine Lehre im Metallgewerbe in dem ich dann auch arbeitete. Und ich hatte auch
    Bands und Gigs in Clubs und auf Festivals und entwickelte mich zu einem talentierten Autodidakt.
    Ich habe mir so ziemlich alles selber beigebracht und viel bei anderen Drummern abgeguckt
    oder von Platten gehört, analysiert, probiert und nach gespielt. Ohne Lehrer sind bestimmt
    auch immense Fehlstellungen bei meiner Spielhaltung entstanden, die später sehr mühsam wenn
    überhaupt wieder abgelegt werden könnten. Ein Lehrer hätte dass natürlich frühzeitig in die
    richtigen Bahnen gelenkt.


    Letztendlich zog sich Drumming und Beruf gleichberechtigt durch mein ganzes Leben bis jetzt.


    Jetzt bin ich nämlich Rentner und habe nun viel Zeit zum Trommeln.


    Und zwar auf diesem:




    Rogers Serie 9/72 Londoner V:
    BD 22x14
    FT 16x16
    HT 13x9
    HT 12x8


    Rogers Serie Big R:
    SD 14x5 Dynasonic COS (nicht im Bilde)
    SD 14x6,5 Dynasonic COB
    HT 14x10
    FT 18x16


    Becken Paiste
    14" 2002 Sound Egde HiHat
    20" Alpha Power Ride
    16" 2002 Thin Crash
    17" 2002 Thin Crash
    10" 505 Splash


    spezielles Buntmetall
    8" Dimensions Thin Splash
    8" Accent
    6" Accent
    4" Accent


    Die Hardware ist teilweise nicht mehr original weil sie dann doch irgendwann, auch durch
    unsachgemäße Handhabung (Schrauben zu Fest gedreht) den Geist aufgaben.
    Dieses Set bespiel ich bei meiner neuen Coverband.


    Und diesem:




    Premier PD303 1971
    BD 20x14
    SD 14x5,5
    FT 16x16
    HT 14x8
    HT 12x8


    Becken
    Zildjian 15" HiHat New Beat
    Zildjian 18" Flat Ride
    Paiste 16" pst Crash


    Kessel im Originalzustand und mit Hardware verschiedener Hersteller bespielbar gemacht.
    Die Toms konnte ich mit den Originalhalterungen nie für mich passend aufbauen, sie
    stehen auf Snareständern. Dieses Set bespiel ich bei meiner Punkband.


    Euch viel Spaß beim schmökern.

    12 Mal editiert, zuletzt von GuTh () aus folgendem Grund: Update 2021.01.03 # Slingerland Snare mit Becken, ein Schatz.​ Update 2020.04.25 # Ballsaal Tanzboden Snare. Update 2020.03.19 # Hoshino, Rogers und Trax wurden ein Set. Update 2019.08.02 # Entdeckung eines alten Beckens. Update 2019.08.02 # die HiHat ist 15" New Beat.

  • Ich hoffe, das ist jetzt nicht beleidigend, aber ich hatte bei deiner Geschichte richtiges Kino vor meinem geistigen Auge, wie einer dieser alten schwarz-weiß Filme, wo die jungen Buben mit so halblangen Wollstoffhosen mit Hosenträgern und Hemd rumliefen. So alt wie diese Filme sind, bist du zwar noch nicht, aber die Art wie du das erzählt hast, hat eben solch einen Film in mir ablaufen lassen ^^ Sehr schöne Geschichte, da will man gerne mehr davon lesen =) und diese selbstgebastelte HiHat find ich große Klasse! :thumbup:

    Lieber brennende Herzen, als erloschene Träume! <3 xxxx Love life, and live! - It's worth it.


    “You are never too old to set another goal, or to dream a new dream.” ― C.S. Lewis


    Don‘t waste your time or time will waste you. (Muse - Knights of Cydonia)

  • Moinsen und Tach auch von mir - aus dem beschaulichen Hamburch Eastriver;)



    Und wer n 18" Flat als "Main Ride" spielt - das kann ich nur unterstützen!

    "Kaffee, schwarz?"

  • Ich hoffe, das ist jetzt nicht beleidigend, aber ich hatte bei deiner Geschichte richtiges Kino vor meinem geistigen Auge


    Nein, überhaupt nicht beleidigend ^^


    Ich bin überrascht, dass die Kargheit meiner Kindheit und dieser Zeit, in der Schilderung so gut rüberkommt.
    Da war für mich Musik machen der einzige Weg da raus zukommen.

    Für mich war es die beste Entscheidung mit dem Schlagzeug spielen anzufangen.
    Ab da hat sich mein Leben total in eine Richtung begeben die viele Möglichkeiten offenbarte. ^^


    -

  • Und wer n 18" Flat als "Main Ride" spielt - das kann ich nur unterstützen!


    Danke, ich spiele das Flatride schon lange und es ist ein versuch es im Punk einzusetzen, es ist doch schon ein bissl leiser als der Rest,
    aber es hat einen schönen zisseligen weichen Sound. Bei dieser Band bin ich mir mit den Becken noch nicht sicher welche es werden sollen ?(


    -

  • Evtl wohl eher das Alpha Power, oder? Das haut doch bestimmt gut auf die Mütze!:)



    Das Zildjian ist n klasse Exot - spielt nicht jeder. Aber wenn dann wohl im Jazz.

    "Kaffee, schwarz?"

  • Evtl wohl eher das Alpha Power, oder? Das haut doch bestimmt gut auf die Mütze!:)


    Stimmt wohl, dass ist aber auch nicht so wie es der Name suggeriert, es hat einen dezenten Ping mit leisem Crash.
    Für das Premier dachte ich eher ein Zildjian Ping Ride, was lauteres müsste es schon werden.
    Ich finde zu dem alten Premier Sound passt nur offensiver Beckensound.


    -

  • trommla: Zum DF brachte mich das Interesse, wie kann ich meine Trommeln neu Graten und der Rogers fan club.


    Vorher machte ich mir nie auch nur einen Kopf warum meine Drums so klingen wie sie klingen. Trotz der von Anfang an
    vorherrschenden Stimmprobleme. Mit denen hatte ich mich irgendwie arrangiert. Öfters mal neue Felle, und der Kopf rechnet
    den Klang dann gut. :D


    Deine schreibe hat finde ich ein großes Info-Spektrum, von tief gängig bis leichtfüßig.


    Verstehe dass bitte nicht falsch, ich find's toll. 8o


    -

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!