Monkeydrummer stellt sich vor

  • Hallo zusammen,
    ich habe an den Festtagen endlich mal die Zeit gefunden meinen Vorstellungsthread zu verfassen. Ich bin schon lange passiver Nutzer dieses Forums und genieße es. Nur wird es doch nun mal Zeit dem Forum auch etwas zurückzugeben- und wenn es bloß erstmal meine Vorstellung ist.
    Ich bin Philipp,27 und wohne mittlerweile in Düsseldorf und habe auch dort meinen kleinen Drumraum stehen. Auf 7,2m² findet sich hier alles was mein Drummerherz begehrt.
    Eingezogen bin ich mit einem Tama Rockstar, welches ich günstig erstanden habe und einem Tama Superstar, welches ich ebenfalls so günstig gekriegt habe, dass ich nicht "Nein" sagen konnte. Geblieben ist nur das Superstar.

    Ein Tama Superstar in Grau (Ich bin Farbenblind und daher habe ich da Schwierigkeiten die Farbe zu bestimmen)
    in den Größen 22" BD,
    12" Racktom,
    14" und
    16er Floortom
    Snaredrums
    13x7" Tama S.L.P in einem Sparkle Finish (Auch grau wenn man mich fragt)

    14x5" Black Panther "The Blade "
    14x6" Tama Superstar Snaredrum

    im Regal stehen noch zwei weitere Toms in 8" und 10" die ich erst verkaufen wollte, jetzt aber mal aufhebe- wer weiß wozu sie noch gut sind
    Becken: wurden zuletzt aktualisiert und ich habe die Meinl Classics gegen Istanbul's ausgetauscht- Die Fotos sind aber älter


    Istanbul Samatya mit 14" Hihat, 16" Crash 18" Crash und 20" Ridebecken
    Istanbul Radiant 18" China
    Istanbul Sahra 16" Crash
    und einem zweiten Satz 14"Hihats Sabian AA-Xcelerator
    Abgenommen wird das Set von diversen günstigen Mikros von den Musicstore- und Thomann Hausmarken.
    Insgesammt 2 BD Mikros (1x Grenzfläche und 1x Kickhole), je eines auf den Toms und Snare, und 3 Overheads zwei Oben drüber und eines an der Hihat.
    Das ganze geht in einen Behringer X-Air 18 falls ich mal aufnehmen möchte um mir das Getrommel anzuhören.


    Bands habe ich aktuell keine, was überwiegend am Zeitmangel liegt, bzw. an der Schwierigkeit einen festen Termin die Woche festlegen zu können.


    Angefangen zu trommeln habe ich mit 10 Jahren, damals war ich regelmäßig bei einem Lehrer und habe dort Unterricht bekommen bis ich 18 war bin ich dann von Lehrer zu Lehrer weitergereicht worden. Also von meinem ersten Lehrer zu seinem Lehrer und von dem dann nochmal zu seinem Lehrer. So bin ich auch verschiedene Stilrichtungen begegnet wobei ich grundsätzlich immer nur Musik im Bereich Rock und Alternative gemacht habe.
    Ich bin bei Bands wie Papa Roach, Seether, Billy Talent und Shinedown zu Hause.
    Mein erstes Set war ein Tama Imperialstar mit Meinl MCS Beckensatz (Davon habe ich leider nur noch ein Fußraumbild), welches ich auch bestimmt 10 Jahre gespielt habe, bis ich es gegen ein Roland TD-9 austauschen musste, da ich in eine WG gezogen bin.


    Vor knapp einem halben Jahr habe ich dann quasi über Nacht den Entschluss gefasst, dass ich gerne wieder akustisch trommeln möchte und habe mir einen Raum gemietet und das elektronische Set gegen das oben genannte getauscht. Ich habe leider nie so richtig gefallen am elektronischen Set gefunden, warum weiß ich leider auch nicht so recht...Eines steht aber fest, in der Zeit wo ich nur das elektronische Set hatte habe ich fast gar nicht gespielt und das musste sich ändern.



    Und dank des Forums habe ich bereits einiges an Wissen einheimsen können und freue mich eventuell auch mal den ein- oder andern Beitrag ergänzen zu können.


    Viele Grüße,

  • Na dann herzlich willkommen im Forum!
    Die Tama Superstars sind klasse Sets, ich war auch über Jahre sehr zufrieden mit meinem Superstar. Die Istanbul-Becken dazu sind auch super.


    Bands sind ja eh nicht so ohne Weiteres drin im Moment - aber warst du früher schon mit Bands unterwegs oder hatte sich das einfach nie wo richtig ergeben?

  • Danke dir!
    Ich bin auch mit dem Set sehr zufrieden soweit, für den kleinen Raum ist die Bassdrum etwas heftig gewesen, weshalb ich mit Cornertraps nachhelfen musste.
    Das Bandkapitel habe ich ganz vergessen (Danke für die Erinnerung)


    Zu Schulzeiten hatte ich eine Band in der ich die ersten Schritte gemacht habe bis ca 2010- NoDisc nannten wir uns damals


    Danach ging es mit eine Rockband weiter in der wir an eigenen Songs geschrieben und diese auch aufgenommen haben - Bloodstain Hurricane bis 2014
    - In die Band bin ich als Nachzügler gekommen, da sich die Jungs von ihrem Drummer getrennt haben-


    Dann war einige Zeit nichts los, ich hatte zwar eine Band und einen Proberaum, aber da waren alle Beteiligten so unzuverlässig, dass wir es in 2 Jahren zu keiner Probe gebracht haben, wo alle anwesend waren.


    Und bis 2019 war ich dann Schlagzeuger in einer Coverband für die Rock-Kassenschlagern auf Partys , da waren wir häufiger unterwegs und haben sogar ein kleines Taschengeld für unsere Auftritte bekommen.
    -Whyback-


    Leider musste ich dann aus beruflichen Gründen umziehen und musste mich aus der Runde verabschieden.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!