Miss_Mieze stellt sich auch mal vor

  • was meinst du mit "umgreifen"?

    Daumenwurzel oben.Mit dem Finger tippe ich den Stick an. Wenn das nicht mehr geht (noch nicht ausgereift) drehe ich das Handgelenk daumen links

    und spiele aus dem Hangelenk. Ein Anschlag und dann den Rebound nutzen. Wenn das nicht mehr geht, Stick 90 grad Winkel Hi-hat Kante minimale Bewegungen mit dem Stick so 1 cm. Warum ich das mache, weil ich nicht der mega Drummer bin und es mir Luft verschaft weiter zu spielen.

    Ich habe mir aus allen Techniken Stückweise was raus gesucht und vermische das alles . Ist nicht der perfekte aber für mich bisher effektivste Weg.

    Gelöscht, weil "Lebbe geht weiter" ....

    Falls Ihr euch privat ausgetauscht habt, freut mich das. :) .

  • Letzten Sonntag gab es ein neues Treffen. Wieder mit dem Gitarristen von der Woche davor und einem Kollegen von ihm. Die beiden haben Gitarre und Bass gespielt und nach einiger Zeit getauscht, so dass immer einer am Bass war und einer an der Gitarre... und ich am Rumpelset. Da wir uns beim Kumpel von dem Gitarristen getroffen haben, hatte ich ein E Drum zur Verfügung. Hab ja noch nie auf sowas gespielt... aber besser das als nix.

    Wir haben 2 Stunden lang was zusammen gemacht und es hat auch so erstmal ganz gut geklappt. Ich hab hauptsächlich erstmal nur Grundbeats gespielt... aber (wahrscheinlich treffen wir uns nächsten Sonntag wieder dort) ich will ja auch mehr machen... und da wir ein bisschen die Songs getauscht haben, muss ich auch ein bisschen was anderes üben.

    Steady as she goes ist erstmal raus (werde ich später aber sicher nochmal vorschlagen)... wir wollen erstmal wieder 3 Sachen vorbereiten für den Sonntag. Das wäre Boulevard of broken dreams (das kann ich zum Glück schon), Schrei nach Liebe und Breaking the Law.


    Ich werde zu dem Thema "Lernen" gleich nochmal einen eigenen Thread aufmachen, weil ich da echt Probleme hab die Sachen umzusetzen, zumindest so schnell.


    Trotzdem macht das Ganze echt Spass und wir suchen immernoch nach jemandem der singt und jemanden für den Bass oder Gitarre.Ist beides scheinbar nicht so einfach zu finden. Ich muss auch echt mal sagen, dass ich ziemlich enttäuscht bin von den Leuten, die entweder auf meine Anzeigen antworten oder die selber welche reinstellen.

    Ich hatte einige Gitarristen angeschrieben oder eben die mich und dann kommt entweder gar keine Antwort (obwohl die Nachricht gelesen wurde) oder es heisst dann "ach ich bin doch nicht soweit", "die Musik passt nicht" (obwohl ich ja immer Rockmusik angebe) oder sonstwas.

    Stellen die Leute ihre Anzeigen nur aus Langeweile rein oder was? :rolleyes:


    Naja, die Suche geht weiter... und die Kombi wie sie grade ist, ist ja ganz gut machbar zum Glück. 2 Sänger und ein Drummer wären eine viel beschissenere Kombi :D


    Morgen fahre ich nach Köln zum Musicstore... ich will vor Ort mal DoFuMas testen und vllt auch was mitnehmen :S

  • War heute in Köln etwas einkaufen...

    und da das ja der Galeriefred ist und ich schön länger keine Bilder mal hier rein gepackt hab, mach ich das jetzt mal :)


    Ein Sonörchen...



    ...erstmal basteln...



    ...dann fein einstellen...



    ...und für die Sticks eine Behausung ^^



    Bei der DoFuMa muss ich morgen nochmal genauer gucken, hab ja zum Glück morgen frei. Das mit der Feineinstellung hat leider noch nicht so hingehauen, wie ich es mir vorstelle.

    Um die Beater auf die gleiche Augangsposition zu bringen, hab ich an den Federspannungen geschraubt... aber wenn die Beater auf gleicher Höhe sind, sind die Spannungen unterschiedlich X/ Mit den Füßen merke ich den Unterschied (noch) nicht, aber mit den Händen... ich hoffe ich krieg das morgen gebacken... ansonsten muss ich euch morgen nerven 8o

  • Die Federspannung ist bei den Maschinen nicht das adäquate Mittel die Beaterposition zu verändern. :D Vertikal an der Seite ist normalerweise eine Schraube (zumindest war das bei den älteren Sonor Maschinen so), wenn du die löst kannst du die ganze Welle inklusive Pedal bewegen. Dadurch ist das unabhängig von der Federspannung.


    lg

  • Die Federspannung ist bei den Maschinen nicht das adäquate Mittel die Beaterposition zu verändern. :D Vertikal an der Seite ist normalerweise eine Schraube (zumindest war das bei den älteren Sonor Maschinen so), wenn du die löst kannst du die ganze Welle inklusive Pedal bewegen. Dadurch ist das unabhängig von der Federspannung.


    lg

    Ja dass das nicht optimal ist, hab ich mir schon gedacht...

    Ich habe beim Zusammenbau schon geschaut, ob da was geht, aber da kann man nix verändern. Ich guck damn gleich mla nach einer seitlichen Schraube... hoffentlich ist da auch was.


    Danke

  • Schick! Ich kenne das mit der Federspannung, hatte mir ja den Traum von der Iron Cobra 900P erfüllt (ich liebe bei denen einfach alles was mit Hardware zu tun hat!) und habe das Problem, dass die sich so ganz anders einstellen lässt als meine Eli, entweder ist sie leichtgängig aber hat wenn ich meinen Fuß ruckartig wegnehme, Geräusche und der Beater wabbelt rum oder sie ist still aber dann sehr schwergängig. Auch wenn die Eli nicht so schön leichtgängig ist, wie eine (richtig eingestellte) Powerglide, war da das Einstellen so viel einfacher.


    Ist zwar Miezes Thread, aber falls mir trotzdem jemand helfen kann und die „neue“ Cobra von 2016 hat, würde ich mich sehr freuen.

  • Danke PaisteDrummer95 . Ja so ne Iron Cobra ist was Feines. Hatte ich gestern auch unter den Füßen. Hab da fast alles mal durchprobiert... zum Spass auch mal die Billigmarke Fame. Ich dachte ja nicht, dass ich mit meinen ungeübten Füßen Unterschiede merken würde, aber da war es echt ganz anders. Selbst mein Vater, der gar nicht Schlagzeug spielt, hat den wackeligen Unterschied gemerkt.


    Geräusche? Was denn für welche? Quitschen... da hilft nen Tröpfchen Öl immer ganz gut... (muss ich mal bei meinem Thron machen, der quitetscht auch etwas), ansonsten hoffe ich dass du eine hilfreiche Antwort bekommst (aber hier ganz sicherlich).


    burned_destroyer: Danke für die Mühe. Ich habs schon gefunden... die Schrauben dafür befinden sich an anderer Stelle... *siehe Bild*



    Ich habe jetzt alles schön aufgebaut, aber ich habe ein Platzproblem. Muss ich nochmal gucken... nach knapp 2 Stunden hin und her Schieberei hatte ich erstmal keinen Nerv mehr.

    Unten ist es so eng, dass die HH zu weit links steht. Normal overcross könnte ich ja noch spielen, aber ich lerne grade um. Mein Lehrer hat mit empfohlen die Sticks so zu halten, dass sie ein T bilden. Ich mache ja da grade Sachen, wo sich die Hände auch gegenläufig bewegen und normal über kreuz gespielt hau ich mir die Pinne aus der Hand :rolleyes:


    Nein, auch wenn ich ein bisschen OHP beim Lehrer lerne, komplett umstellen will ich nicht.

    Ne Cable HH will ich auch nicht und auch keine 15" HH Becken, damit ich besser dran komme.... :rolleyes:

    Es ist komplziert X/

  • Miss_Mieze

    Hat den Titel des Themas von „Miss_Mieze stellt sich auch mal vor - mit "Unterrichtstagebuch"“ zu „Miss_Mieze stellt sich auch mal vor - neues Zeugs“ geändert.
  • Nee, so ein „Nachfedern“ mit dem entsprechenden Geräusch.

    Du lernst OHP und ich wohl bald zusätzlich crossed.

  • So gehts mir auch, vor allem, da bei meinem E-Drum die HH mit 12" auch noch recht klein ist. Ich hab mir vor einiger Zeit eine leicht kippbare HH-Maschine gekauft, die gleicht wenigstens die 2" geringeren Durchmesser aus. Dennoch bin ich auch noch nicht so richtig zufrieden mit der ganzen Positionierung. Im Moment steht die HH bei mir daher ziemlich weit links, was sich zwar ganz ok anfühlt, aber die Wege eben recht groß macht...

  • Ich muss mal gucken... ich glaube meine kann ich auch kippen. Zumindest hat die nur zwei Beine. Da sollte das eigentlich gehen.




    Leider bin ich noch nicht so richtig zum Üben gekommem, zweimal hab ich erst was gemacht (musste so viel arbeiten und hatte keine Zeit)... bei Bonedo gibts ja so Anfängerzeugs für die DoFuMa und da hab ich erstmal mit der Vorübung angefangen. Und dann gleich mal gesehen, dass der Drummer, der das dort erklärt ein Exdrummer von Subway to Sally ist... was ein Zufall =) \m/




    Ansonsten sind wir letzten Sonntag in unseren Proberaum gezogen... 4 Stunden da gewesen mit Aufbau. Sehr cool. Nächsten Sonntag kommt noch ein Sänger/ Gitarrist dazu, hoffentlich passt das. Das wäre wirklich super.


    Ich hab jetzt erstmal meine Jugendmöhre rein gestellt... leider ist das Teil zum gemütlichen Spielen etwas zu groß für mich, aber wenn das tatsächlich gut läuft mit uns, will ich mich mal nach was anderem umsehen...mit kleineren Toms. Der Bassist meinte, er hätte auch noch Zeugs im Keller... vllt sind da ja kleinere Toms bei. Morgen fahr ich zu ihm und dann gucken wir mal.




  • Miss_Mieze

    Hat den Titel des Themas von „Miss_Mieze stellt sich auch mal vor - neues Zeugs“ zu „Miss_Mieze stellt sich auch mal vor“ geändert.
  • Die Positionierung der Pedale ist immer ein bisschen schwierig mit Doppelpedal, gerade wenn man sich erstmal an einen kompakten Aufbau mit Einzelpedal gewöhnt hat. Die Reihenfolge der Pedale ist aber nicht fix - das zweite Pedal der Fußmaschine kann auch links der Hihat stehen. So hab ich auch über Jahre gespielt, und weiß irgendwie auch gar nicht mehr warum ich das nicht mehr mache - muss ich vielleicht mal wieder umstellen.


    In erster Linie bietet sich das natürlich an, wenn man mehr mit der Hihat arbeitet als mit dem Doppelpedal, aber das habe ich auch schon bei Metal-Drummern gesehen, die viel und auch schnell Double Bass spielen. Vielleicht ist das ja für dich angenehmer, einfach mal probieren.

  • Ja ich hatte tatsächlich als aller erstes so aufgebaut, dass die Pedale andersrum standen, aber da passte es auch irgendwie nicht richfig wegen der Stange. Ich hatte da das Gefühl, sie sei zu kurz.

    Die letzten Tage hatte ich wenig Zeit um nochmal hin und her zu schieben (hab die knappe Zeit lieber zum Üben benutzt), ich muss da unbedingt nochmal ran und ausprobieren.

    Sowas ist ja auch nicht unbedingt in 10 min erledigt.

  • Ich würde da den klassischen Weg gehen "Form follows function". Was spielst du öfter? Für mich war es zu Beginn klar, ich möchte Heavy Metal spielen, zusätzlich mag ich die Optik von Drumsets mit zwei Bassdrums, also mache ich das auch. Dementsprechend war für mich die Position des zweiten Pedals für die Bassdrum auch immer etwas wichtiger wie das Hihat Pedal (außer ich spiele mal nur Single Pedal). Prinzipiell habe ich das Doppelpedal so ausgerichtet, das ich schön symmetrisch da sitze, da kann die Hihat ruhig weiter weg sein.

    Das ist aber lediglich meine Herangehensweise, und das mag auch nur für mich passen.


    lg

  • Genau so halte ich das im Moment auch. Beim Aufbau hab ich mir auch vorgestellt, wie es mit einer zweiten Bassdrum aussehen würde und dementsprechend sind jetzt auch meine Pedale angeordnet. Wenn man immer nur Doppelpedal spielt, geht das natürlich kompakter, aber irgendwie finde ich es so "richtiger". Kann aber gut sein, dass ich das in ein paar Wochen wieder anders sehe... :D

  • Auf dem Proberaumfoto sind die Toms bei dem schwarzen Set so "zueinander gekippt".

    Kannst Du die Felle da gut treffen?

    Kann ich mir nicht wirklich vorstellen.

    Nein, leider bin ich recht klein und komme tatsächlich schlecht dran, daher musste ich es schon kippen, weil es grade aufgehängt gar nicht ging.

    Der Bassist hatte noch von seiner vorigen Band n Set im Keller stehen, dort war war ich heute, hab geschaut und getestet und werde das Set mit in den Proberaum nehmen. Da sind die Toms viel kleiner und ich kann vernünftig darauf spielen. Wird alles am Sonntag rüber gebracht.

    Hätte er das Set nicht zufällig da gehabt, hätte ich mir auf lange Sicht was gekauft, aber so ists ja erstmal besser, auch wenn es zusammengewürfelt ist.


    Ich würde da den klassischen Weg gehen "Form follows function". Was spielst du öfter? Für mich war es zu Beginn klar, ich möchte Heavy Metal spielen, zusätzlich mag ich die Optik von Drumsets mit zwei Bassdrums, also mache ich das auch. Dementsprechend war für mich die Position des zweiten Pedals für die Bassdrum auch immer etwas wichtiger wie das Hihat Pedal (außer ich spiele mal nur Single Pedal). Prinzipiell habe ich das Doppelpedal so ausgerichtet, das ich schön symmetrisch da sitze, da kann die Hihat ruhig weiter weg sein.

    Das ist aber lediglich meine Herangehensweise, und das mag auch nur für mich passen.


    lg


    Ich habe vorhin nochmal hin und her geschoben im Keller und hab nochmal ausgewechselt. Das linke Pedal ist jetzt aussen und die HH zwischen der DoFuMa. Auch wenn der Aufbau so scheinbar nicht so häufig ist... ich probiere es morgen nochmal in Ruhe aus (fürs Krach machen war es vorhin schon zu spät).


    Ja ich möchte irgendwann schon auch Metal spielen, eigentlich würde es dann Sinn machen, die HH links ganz aussen stehen zu haben, aber es geht einfach nicht. Ich muss mich dafür so arg nach links drehen um sie mit dem Stick zu treffen, dass mir die rechte Seite vom Drehen schon anfängt weh zu tun. Mit den Pedalen hab ich ja nicht so die Probleme, aber eben oben rum beim Spielen, das steht mir alles zu weit weg. Und trotz dem Metal- Vorhaben will ich ja schon weiter und gerne auch die HH spielen. Ich will vom Rock ja nicht weg. Und vor allem, bis ich mal soweit bin, dass ich ernsthaft Metal spielen kann, das dauert bestimmt noch ewig.

    Meine geliebte Hihat muss bleiben :)

  • Da gibts noch eine Variante. Eine zweite Hihat ohne Pedal rechts. ;) Tatsächlich spiele ich die sogar sehr oft, bzw ich verwende die Hats abwechselnd, je nach Soundfarbe. Die rechte ist zB moderat geschlossen, sprich einen leichten Sizzle, die Pedalhihat ist komplett geöffnet, so kann ich dynamische Unterschiede auch gut abbilden. Zusätzlich, spiele ich bei DB Marathons die Haupt Hihat auch immer öfter mit links. :) (Ich weiß das hilft dir vielleicht jetzt nicht so viel, aber irgendeinen Tod muss man vermutlich sterben, wichtig ist auf den Körper hören wo der hin will, bzw. ihn sanft dorthin führen wo man denselben haben will).


    lg

  • Ich komm echt zz nix mehr... also bezüglich mal hier im Forum lesen und/ oder schreiben. Furchtbar.

    Bis jetzt lief es ganz gut mit der Band, wir haben seit 3 1/2 Wochen ja auch endlich einen Sänger.

    Letzten Sonntag war der Bassist krank, aber trotzdem haben wir uns getroffen und auch unsere geplanten Aufnahmen gemacht. Einfach um sich mal selber zu hören.

    Ich weiss ja eh wo meine Schwöchen sind, aber mal sich das Zeugs anzuhören war total irre. Ich dachte, mein Spiel würde sich furchtbar anhören, aber abgesehen von kleinen Fehlern (die ich schon während des Spielens bemerkte; ch war letzten Sonntag auch extrem unausgeschlafen), war ich echt positiv überrascht. Ich hätte mein Mikrotiming als viel schlechter eingeschätzt... und es war in positiver Hinsicht auch total irre die Musik zu hören und sich klar zu machen, dass die die da an den Trommeln gespielt hat, ich bin. Das ist schon echt ein seltsames Gefühl...


    Jetzt die Woche über hatten der Bassist und der Gitarrist Stress miteinander und der Bassist ist jetzt ausgestiegen. Ich kann ihn da aber gzt verstehen... da gibts wohl auch nix zu kitten... braucht man auch gar nicht zu versuchen. Also entweder ein neuer Bassist muss her oder ein neuer Gitarrist und einer von den anderen muss den Bass übernehmen.

    Ich hab schon eine Arbeitskollegin gefragt, weil ihr Sohn Gitarre spielt und sich jetzt laut seinem Lehrer auch mal eine Band suchen soll.

    Vllt klappt es ja.

    Da hat man sich grade etwas eingespielt und dann sowas...


    Ich hoffe, dass dass jetzt nicht andauernd so geht :rolleyes:


    Unsere Setlist beinhaltet im Moment folgende Songs:


    Schrei nach Liebe von den Ärzten

    Breaking the Law von Judas Priest

    Boulevard of broken dreams von Green Day

    Highway to hell von AC/DC

    Fine again von Seether

    No class von Motorhead

    To be with you von Mr Big

    Patience von G n R


    Am Montag habe ich meinem Schlagzeuglehrer erstmal von der Band erzählt... und er war total begeistert! Er hat sich richtig für mich gefreut und direkt angeboten, dass ich auch Noten von ihm bekommen kann, wenn ich was brauche.

    Und btw hat er mir erzählt, dass er mit seiner Band (Bigband) auch immer Sonntags nachmittag probt.


    Wenn ich am Sonntag da bin, mach ich nochmal Fotos (wenn ich es hoffentlich nicht vergesse)... ich hab ja mein schwarzes Maxtone abgebaut und ein rotes Mixset vom Bassisten aufgebaut. Die BD und die Toms sind kleiner, also alles etwas niedriger, so dass ich da viel besser dran komme, bzw. viel entspannter spielen kann.

    Falls er es zeitnah zurück haben will, muss ich mir dann wohl doch nochmal was eigenes, kleines zulegen.

  • Da hat man sich grade etwas eingespielt und dann sowas...


    Ich hoffe, dass dass jetzt nicht andauernd so geht :rolleyes:

    Das kenne ich nur zu gut aus meiner "Anfangszeit" des Bandgeschäfts. Weiter oben hatten wir schon diskutiert, dass Drummer wohl sowas wie den "Durchblick" haben wenn es um musikalische Dinge geht. Ich dachte immer, dass man zwischenmenschliche Dinge auf die gleiche Weise lösen kann. Aber die Erfahrung lehrte mich, dass das nicht geht. Da kommt z. B. mal ein Keyboarder, mit dem man 2-3 Monate probt und ich als Schlagzeuger finde den richtig gut und strukturiert, aber mit den Saitenmännern "menschelt" es einfach nicht so richtig. Es gibt eine Probe mit ziemlichem Knatsch, und am nächsten Tag kommt eine Mail des Keyboarders, dass er aussteigen wird und es da auch nichts mehr zu diskutieren gibt. Damals dachte ich, man kann mit einer ellenlangen Mail-Antwort Dinge geraderücken. :saint:

    Mittlerweile habe ich gelernt: Wenns nicht passt, der nächste bitte. Alles andere holt einen früher oder später ein.

    Four on the floor sind zwei zu viel.
    SONOR Vintage Series: 22" BD; 14" Snare-Drum; 12", 13" TT; 14", 16" FT
    PAISTE 2002 Big Beat: 15" HiHat; 18", 20", 22" Multi, 16" PSTX Thin Crash, 14" Stack aus PST7 China und 14" PTSX Thin Crash

    VIC FIRTH 5A American Classic Hickory, REMO Ambassador Coated

    >> Mein Vorstellungsthread

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!