Jan "Fat Tony" mit seiner Burg

  • Liebe Community,


    mein Name ist Jan, ich bin 40 und spiele seit dem achten Lebensjahr Schlagzeug. Beruflich bin ich eher

    in IT unterwegs. Zunächst möchte ich mal ein großes Kompliment loswerden - ich bin nun schon ein paar

    Monate hier unterwegs und ich finde den Ton hier super. Freundlich, aber nicht "scheiß freundlich" - einfach

    locker. Ich bin in vielen anderen Foren unterwegs und da sucht man das leider vergebens - aber nun zurück

    zum Thema.


    Ich spiele eher progressiv Rock bis hin zu Metal - bin aber kein Double Basser. Ja, ich hab ein DB Pedal,

    aber darauf liegt nicht mein Fokus.


    Ich spiele ein Yamaha Recording Custom aus dem Jahr 1983 - das ding ist also gerade mal zwei Jahre jünger

    als ich :D Dazu gibts ne schöne Story. Mit 15 haben mir meine Eltern mein erstes "richtiges" Schlagzeug

    gekauft - das war dieses Kit (in kleinerer Ausführung - es ist die beiden letzten Jahre gewachsen). Ein Kumpel hatte ein Yamaha Stage Custom und ich war immer soooo neidisch

    auf ihn, weil das einfach super klang und ich dachte immer, er hat das viel bessere Kit. Erst vor ein paar Jahren habe ich mich mal intensiver mit meinem Kit

    beschäftigt und herausgefunden, was das eigentlich für ein "edles" Teil ist. Lag wohl am Wäschekeller, wo ich

    bis dahin gespielt habe, dass es so bescheiden klang. Naja, mit dem Tuning hatte ich es damals auch nicht so genau genommen. Jetzt steht es in einem Berliner Studio, wird mind. alle 14 Tage gestimmt und .... I love it. Dennoch würde ich gerne in den nächsten 5 Jahren auf ein SQ2 umsteigen - aber das kostet mich locker 10k€ - mal schauen, wie die beiden nächsten Boni so ausfallen ;)


    Der Aufbau meines Kits:

    10", 12", 13" 14" (nicht montiert), 15" (nicht montiert), 16", 18", 22"

    Als Snare nutze ich eine Sonor HiLite 14x7


    Ich habe ein Zildjian K Hybrid Hihat (links) und ein Zildjian K Dark Dry Hihat rechts - beide 14"

    Splashbecken sind ein Paiste PSTX Splash, ein Paiste PSTX Effekthihat, 4", 6", 8" Paiste 2002

    10" Sabian HHX, 12" Sabian HH, 8" Sabian HH Max Stax.

    Ein 12" Zildjian China Boy (mein Lieblingsbecken), ein Zildjian 18" ZBT ( das wird bald ausgetauscht)

    und ein Paiste Ride, von dem ich nichts näher sagen kann, um welches es sich handelt.

    Ein Sabian HH 16" Crash und ein Sabian HHX 18" O Zone Trash.


    Hinzu soll noch ein 19" K Zildjian, ein Sabian Max Stax 10" und 14" kommen.


    Mikrofone nutze ich:

    2 x Rode NT5 Overhead,

    2 x SM57 Snare Top und Bottom

    3 x Sennheiser E604 für die Racktoms

    2 x Shure Beta 52 Floortoms

    2 x SM57 Clone die Floortoms

    1 x Beyerdynamic T153 für das rechte HiHat

    2 x irgendwelche Kondensatormikros für das linke HiHat und Ride

    1 x AUDIX D6 für die Bassdrum (davon bin ich aber nicht mehr so begeistert)


    Hardware habe ich total durchmischt - was es eben gutes auf eBay Kleinanzeigen

    günstig gab. HiHat Stand und DoubleBass Pedal sind aber von Pearl Eliminator RedLine

    und ein DW5000 Remote HiHat. Das RemoteHiHat gabs bei Kleinanzeigen einfach für den Preis,

    den ich für ein xHead gezahtl hätte und ich wollte es mal versuchen - ist aber nicht so meins.


    Wahrscheinlich gibt es Leute, die da noch mehr Erfahrung haben, aber ich denke ich kann mich in Richtung

    Recording und Drumtuning hier mit einbringen - meiner Meinung nach, gehören die beiden Themen auch

    zusammen.


    Und nun zu den Bildern.

  • Haha, gut zu wissen. Das Ride gehört nicht mir. Ich habe ein B8 von Sabian - also, das billigste. Mir gefällt der Sound, aber die anderen die immer wieder darauf rumtrommeln, sehen das wohl anders ;)


    Und da ich nen Cymbalfetisch hab, kauf ich erst ein neues, wenn ich mich mit dem Thema Ride mal ausgiebig beschäftigt habe. Ich höre da leider kaum nen Unterschied *schäm*

  • Ich kenne das auch, dass man ein Becken gut findet und andere Leute eher nicht.

    Bei meinem ersten Set war ein Paiste 400 Power Crash 16" mit dabei.

    Ich habe es viele Jahre gespielt und der Sound hat sich in mein Ohr eingebrannt.

    Mein Bassist hatte das gleiche Becken an seinem Set, ebenfalls seit vielen Jahren.

    Als wir beide dann mal in einen Musikladen gefahren sind um ein zu diesem Crash passendes zweites Crash zu finden, da meinte der Verkäufer in Bezug auf das Paiste 400er Crash ungläubig: "Ihr meint also, DAS ist ein gutes Becken?"

    (Wir hatten das 400er dabei und probierten mit diesem am Set verschiedene andere Crashes durch.)

    Beide antworteten wir sofort: "Ja!"

    (...)

    Wir hatten uns wahrscheinlich an den Sound dermaßen gewöhnt...

    Nun denn, einige weitere Jahre später, mittlerweile hatte ich Paiste 2002 und Giant Beat am Set, hörte ich mal wieder dieses 16er Paiste 400 Crash.

    Und ich muss sagen: Es klingt wirklich nicht besonders gut.

    Zwar nicht total billig, aber alles andere als hochwertig.

    Ist ja auch ein Einsteiger-Becken.


    Man kann sich also an den Klang von Becken gewöhnen.


    Ich hatte übrigens mal ein Sabian B8 Splash 8" und fands gut.

    Bis ich dann Paiste 2002 Splashes in 8", 10" und 12" gespielt habe.

    8o

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!