Einzeller hat neues Zeug

  • Dann hing da ja mehr, als man auf den Bildern sehen kann :) Ist es denn gut geworden?


    Den Verschleiß meine ich auf dem einen Bild schon sehen zu können - der rechte Beater ist schon viel flacher als der andere und auf dem Patch kann man den Filzstaub sehen...

  • Ja schon, aber Freitagabend ausräumen und Set aufbauen. Samstag Probe mit anschließendem Abendessen. Sonntag wieder alles retour.


    Ist schon ein großer Aufwand für 3 bis 4 Stunden Mukke machen. Leider. :huh:


    Aber die anderen haben sich ähnlich geäußet. "Das könnte man doch so beibehalten, ..."

    Ich meinte deswegen ganz konkret: Einfach alles im Wohnzimmer aufgebaut lassen, stört doch nicht... 8)

  • Dann hing da ja mehr, als man auf den Bildern sehen kann :) Ist es denn gut geworden?

    Den Verschleiß meine ich auf dem einen Bild schon sehen zu können - der rechte Beater ist schon viel flacher als der andere und auf dem Patch kann man den Filzstaub sehen...

    Ich habe die Aufnahmen noch nicht gehört. Wahrscheinlich muss ich Sohnemann auf Knien bitten, dass er das mal abmischt. :rolleyes:


    Mit dem Beater hast du leider Recht. Der rechte ist deutlich flacher als der linke, dabei habe ich das Patch noch gar nicht so lange drauf. Werde mir mal die clear-Version besorgen und Ersatzköpfe für die Beater.


    Danke nochmal für den Hinweis. :thumbup:

  • Das hat mit glauben nix zu tun. Die einzigen Bands, die nicht im Laufe von Proben lauter werden, sind die ohne Gitarristen ;)

    Tatsächlich gibt es das auch mit Gitarristen. Liegt aber auch daran, das an den Amps einmal im Raum abgeglichen nicht mehr gedreht wird (zumindest was Lautstärke angeht), sonst hau ich ihnen mit dem Stick auf die Finger. :D

    Bei dem Monitor Mix jedes einzelnen kann gerne gedreht werden.

  • Bei dem Monitor Mix jedes einzelnen kann gerne gedreht werden.

    Du sprichst von In-Ear Monitoring, oder?

    Und wie bringst du bitte die Gitarristen dazu, ihre einmal eingestellten Regler nicht mehr anzufassen? Das ist ja fast identisch damit, die Gitarre persönlich anzufassen. :cursing:

    Die Kombi Gitarrenregler + Amp-Regler + Bodenmonitor + Guitarplayer himself kann wahrlich eine ganz teuflische sein, im Sinne von "was fällt dir ein, mir Ratschläge zu erteilen?" :D

    Four on the floor sind zwei zu viel.
    SONOR Vintage Series: 22" BD; 14" Snare-Drum; 12", 13" TT; 14", 16" FT
    PAISTE 2002 Big Beat: 15" HiHat; 18", 20", 22" Multi, 16" PSTX Thin Crash, 14" Stack aus PST7 China und 14" PTSX Thin Crash

    VIC FIRTH 5A American Classic Hickory, REMO Ambassador Coated

    >> Mein Vorstellungsthread

  • Du sprichst von In-Ear Monitoring, oder?

    Genau.


    Und wie bringst du bitte die Gitarristen dazu, ihre einmal eingestellten Regler nicht mehr anzufassen? Das ist ja fast identisch damit, die Gitarre persönlich anzufassen. :cursing:

    siehe oben:

    sonst hau ich ihnen mit dem Stick auf die Finger.



    Die Kombi Gitarrenregler + Amp-Regler + Bodenmonitor + Guitarplayer himself kann wahrlich eine ganz teuflische sein, im Sinne von "was fällt dir ein, mir Ratschläge zu erteilen?" :D

    Das ist wahr, aber ich habe zumindest einen Gitarristen, der die anderen sehr gut im Griff hat und selbst tatsächlich nach diesem Grundsatz arbeitet. Bei uns gibts ohnehin nicht viel Gitarreneffekte, da gibts Zerre und nicht Zerre und im speziellen bei Klynt, wenn der kleine Gitarrist am Amp herumdrehen will gibts auf die Pratze. :D Ne im Ernst, mit dem Gitarristen habe ich vermutlich wirklich einen Glücksgriff getan, wie sind uns einig das es im Raum nicht laut sein muss, und bei Änderungswünschen wird am persönlichen Monitoring geschraubt. Große Änderungen werden gemeinsam abgestimmt.


    lg


  • Nachdem ich letzte Woche spontan mein Pearl Midtown losgeworden bin, musste dafür natürlich Ersatz her :saint: . Ich war schon mal Anfang Oktober mit einem Verkäufer in Kontakt, der seit September ein Tama Imperialstar anbot. Optisch sehr gut und kaum Gebrauchsspuren. Per Nachricht hin und her einigten wir uns vorerst auf 350 statt der geforderten 400 Euro.



    Samstag bin ich dann hingefahren und keine 15 Minuten später war das Set in meinem Bus und ich 350 Euro los. Zustand wirklich gut. Man sieht zwar an den Original-Fellen, dass ein bisschen damit gespielt wurde, aber alles wirklich harmlos :thumbup: . Der jugendliche Verkäufer machte durchaus glaubhaft, dass er recht bald nach der Anschaffung die Lust verloren hat. Die Gratungen alle perfekt, ohne irgendeine Beschädigung.



    Jetzt bin ich jemand, der gebrauchtes Zeug gerne richtig sauber macht, bevor er damit ans Werk geht. D.h. ich habe Samstag und Sonntag insgesamt in ca. 10 alles auseinandergeschraubt, geputzt, geölt und wieder zusammengesetzt || . Ich verstehe nicht, wie ein Schlagzeug nur vom rumstehen so dreckig werden kann (besonders die Stative). Egal, jetzt glänzt alles wunderbar. Nur der Hocker hat einen kleinen Riss im Polster, damit kann ich aber leben.



    Ich werde nur alle Beckenfilze tauschen und statt der Original-Schlagfelle, werde ich die alten von meinem Tama Superstar aufziehen, die sind nicht ganz so dünn. Das Resofell der Kick braucht noch ein Loch. Der Meinl MCS-Beckensatz (nicht auf den Bildern) wird weiterverkauft, den brauche ich nicht.



    Die Größen der Kessel sind 22*18“, 10*8“, 12*9“ und 16*14“, also durchaus amtlich. Die Farbe gefällt mir super. Weiß jemand zufällig wie die heißt? Das Set soll so 4 bis 5 Jahre alt sein, wenn das hilft.



    Damit habe ich jetzt einen reinen Tama-Fuhrpark:


    Tama Swingstar, steht bei meinem Sohn mit Triggern und LowVolume-Becken


    Tama Superstar classic, steht im Schlagzeugkeller im Haus, Bilder gab es hier weiter oben schon


    Tama Imperialstar, steht aktuell bei mir unterm Dach, kommt in den Proberaum


    Tama Starclassic, da ist die Lieferung inzwischen 3 Wochen überfällig, aber ich kann warten



    Die Complex-Becken auf den Bildern sind meine, die waren natürlich NICHT dabei ;) . Sonst ist alles so, wie gekauft.

  • Einzeller

    Hat den Titel des Themas von „Einzeller stellt sich vor“ zu „Einzeller hat neues Zeug“ geändert.
  • Beim Finish sollte es sich um Hairline Blue handeln, das gibt es übrigens immer noch

    Du hast recht. :thumbup:


    Interessant finde ich, dass es beim aktuellen Modell im Tama-Katalog keine einzige Kesselgröße gibt, wie ich sie hier habe. Hat sich der Geschmack wohl inzwischen geändert.

  • Gratulation zur neuen Bude. Cooles Finish, wären nur nicht diese Plastik-Hoops auf der Bassdrum, könnte man das Set als richtig hübsch bezeichnen ;)

    statt der Original-Schlagfelle, werde ich die alten von meinem Tama Superstar aufziehen

    Aber willst du dir nicht noch neue Schlagfelle gönnen? Meinem Empfinden nach haben gebrauchte Felle schon einen großen Teil ihres Klangpotenzials eingebüßt. Jedesmal wenn ich ein bespieltes Fell runter- und wieder raufgemacht habe, hätte ich danach heulen können. Inzwischen gilt bei mir, sobald ein gespieltes Schlagfell den Kontakt zum Kessel verloren hat, bleibt es auch weg. Ich spiele Felle eher lange, bin da also keiner, der das Gras wachsen hört. Aber an diesem Punkt hat die Sparsamkeit eine deutliche Grenze.

  • Gratulation zur neuen Bude. Cooles Finish, wären nur nicht diese Plastik-Hoops auf der Bassdrum, könnte man das Set als richtig hübsch bezeichnen ;)

    Das stimmt. Die Spannreifen fallen wirklich ab. Aktuell werden auch Woodhoops verbaut. Da fällt mirein: Ich hab im Keller noch ein paar weinrote aus Holz rumliegen. DAS wäre mal ein Kontrast. :D

    Aber willst du dir nicht noch neue Schlagfelle gönnen? Meinem Empfinden nach haben gebrauchte Felle schon einen großen Teil ihres Klangpotenzials eingebüßt. Jedesmal wenn ich ein bespieltes Fell runter- und wieder raufgemacht habe, hätte ich danach heulen können. Inzwischen gilt bei mir, sobald ein gespieltes Schlagfell den Kontakt zum Kessel verloren hat, bleibt es auch weg. Ich spiele Felle eher lange, bin da also keiner, der das Gras wachsen hört. Aber an diesem Punkt hat die Sparsamkeit eine deutliche Grenze.

    Da ich jetzt, bevor das Set in den Proberaum kommt, nicht groß investieren wollte, geht das für mich mit den "alten" Fellen in Ordnung.


    Grundsätzlich bin ich auch für neues Zeug. Werde aber erst mal mit meinem Drumdealer reden, ob ich dann die üblichen Evans G2 coated auf die Toms und ein Genera dry auf die Snare mache oder mal was anderes ausprobiere.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!