Raccoon stellt sich hier mal vor

  • Moin in die Runde !



    Ich spiele eigentlich Gitarre und spiele auch wieder in einer Band seit ca. 3 Jahren.

    Zuvor war ich mehrere Jahre in 2 anderen Bands tätig.


    Da mich Drums als Instrument neben Gitarre immer am meisten interessiert hat,

    habe ich es nun im hohen Alter und als mehrfacher Obba mit knapp 52 gepackt und mir zumindest ein E-Drum zugelegt.


    Ja ich weiß, akustisches ist fürs Spielgefühl und lernen der Dynamik wesentlich besser.

    Da aber Proberaum 50km weg und hier im Haus ein A-Set zu laut wäre, musste es ein E-Set nun auch tun.

    Ich bin auch recht zufrieden damit, trotz Low-Budget Gerät.


    Medeli (Fame) mit Mesh-Trommeln (4 Toms) und 12“ Snare und 12“ Kick und Hihat Maschine.


    Hatte zuvor ein sehr günstiges Thomann Gerät und die Gummipads und Hihat-Taster gingen mir nach 2 Wochen schon auf den Keks.

    Daher zurück (mache ich selten) und dann mehr Geld ausgegeben.


    Mein Schwiegersohn hatte ein Yamaha und nun ein Roland und war bereits an meinem gesessen und merkte keinen großen Unterschied zu seinem Roland.

    Außer die Becken-Pads - die sind wohl doch etwas besser beim Roland - kann man ja aber mal bei Gelegenheit upgraden.

    Das Modul nutze ich nur als Trigger2MIDI Wandler und als Metronom.

    Habe nur für Drums kleines Laptop mit ASIO Interface bestückt und darüber läuft dann EZ-Drummer.

    Latenz echt OK (Wenn man Modulsound mit dem VST Sound zusammen mischt, hört man keine Verzögerung) und Sound wesentlich besser und flexibler als die vom Modul.


    Doppel-Fuma auch bereits nachbestellt und vorhanden, musste sein irgendwie.


    Ich habe mir das DRUMS vom Renziehausen gekauft und nutze diverse YouTube Kanäle und freie Übungskurse zusätzlich.


    Ich habe mich hier nun nach vorhergehendem mitlesen angemeldet um einerseits auch Tipps zu erhalten bei Bedarf, oder auch welche zu geben.


    Zwar Anfänger an den Drums aber in technischen Dingen kann ich aufgrund meines allgemeinen Interesses und langjährigem Gebastel eventuell jetzt bereits etwas beitragen.

    Beispiel selbstgebautem Splitkabel an Hihat-Controller um für DOFUMA die Hihat closed zu stellen per Fußtaster oder andere Dinge eben.

    Konnte sogar meinem versierten Drummer einer meiner Ex-Bands bereits einen Tipp geben


    Nun muss es nur noch mit dem Spielen klappen aber wird schon langsam.


    Ziel ist es erstmal für mich ein gewisses Maß an Können bzw. Stetigkeit in Timing zu erlangen um ggf. im DAW Drums für mich selbst einzuspielen und einfach Spaß dran zu haben zu spielen.


    Werde wohl eher nicht in einer Band als Drummer fungieren, zumindest ist das nicht mein Ziel,

    Versuche aber schon in Zukunft ab und an mit Musikern zu jammen wenn es geht, ist eben was anderes als zu Metronom oder Songs aus der Dose zu spielen.


    Ferner ist durch die Anmeldung in einem Forum für mich psychologisch auch der Anreiz eher dabei zu bleiben und nicht schleifen zu lassen.


    So…. viel Gelaber, nix dahinner



    Grüße und Rock on !

    But it's one louder !

  • mc.mod

    Hat das Thema freigeschaltet

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!