22er Bassdrum Triggern

  • Hallo liebe Mittrommler und ein gutes neues Jahr!


    Ich möchte mein A2E Drumset am TD27 endlich mit einer großen Bassdrum spielen. Bislang nutze ich ein umgebautes 16er Standtom mit einem externen DDT-Trigger. Das funktioniert mittlerweile mit den Einstellungen perfekt.

    Daher dachte ich auch wieder an einen DDT- Trigger, einen Eigenbau internen (Truss-)Trigger oder den Roland KickTrigger.

    Hat da jmd von euch Erfahrungen in Verbindung mit einer 22er BD?

    Gott schütze das ehrbare Handwerk
    Piff...paff...paff...paff...piff...paff...paff...paff...

  • Ja Nick, das Pro-S ist das Ziel für den Umbau. Jetzt brauche ich aber zeitnah ein Triggersystem für die bereits vorhandene 22er.


    Poet: die Pedaltrigger sehe ich mir mal an. Sind mir nicht so geläufig. Mal sehen was die so können.

    ZB wäre die Frage, wie die BEIDEN Trigger eines Doppelpedals an EINEN BD Eingang am Modul verbunden werden.

    Gott schütze das ehrbare Handwerk
    Piff...paff...paff...paff...piff...paff...paff...paff...

  • Ja Nick, das Pro-S ist das Ziel für den Umbau. Jetzt brauche ich aber zeitnah ein Triggersystem für die bereits vorhandene 22er.


    Poet: die Pedaltrigger sehe ich mir mal an. Sind mir nicht so geläufig. Mal sehen was die so können.

    ZB wäre die Frage, wie die BEIDEN Trigger eines Doppelpedals an EINEN BD Eingang am Modul verbunden werden.

    Pedal Trigger sind gängige Praxis. Ich nutze sie selber und kann versichern, dass sie problemlos auch bei sehr hohen Tempi funktionieren. Um beide zu verbinden, brauchst du ein gewöhnliches Klinke Y-Kabel :)

    Speed ist alles!

  • mal eben ne Rückmeldung.

    Aus Kostengründen ist es ein RT30K geworden.

    Ballbeater von Drumtec sowie der ProtectionDotPro waren bereits vorhanden. Fell ist ein Remo SilentStroke


    Sonst ist die "drumtec-spar-Kasse" wieder leer. Da das Ganze ne Notlösung zur Überbrückung ist...

    Anmerkungen:

    Preset des Triggers im TD27 nicht 100%ig brauchbar für die 22er.

    -Threshold muss bei mir auf null.

    -Sens auf 23

    Rest ist nach dem ersten Test gut. Die Trommel ist erheblich leiser als mein 16er Eigenbau. 🤷‍♂️

    Gott schütze das ehrbare Handwerk
    Piff...paff...paff...paff...piff...paff...paff...paff...

  • Eine weitere Frage würde ich gerne anhängen, will dafür nicht extra ein neuen Faden eröffnen:


    Meshhead bedrucken:


    Ich würde gerne unser Bandlogo auf dem Frontfell haben. Was mit Resos im ABereich mittlerweile Peanuts sind scheint bei Mesh-"Resos" irgendwie "unmöglich" zu sein.

    Oder kann da jmd etwas anderes Berichten?


    Bin schon soweit es mit Revellfarben selbst aufzupinseln

    Gott schütze das ehrbare Handwerk
    Piff...paff...paff...paff...piff...paff...paff...paff...

  • gecco

    Meshfelle lassen sich optimalerweise nur direkt im Siebdruck oder UV-Digitaldruck aufhübschen.


    Folienschnitte d.h. Bandlogo aus Folienplot/Vinylfolie hält nicht oder wenn überhaupt auf Mesh nur begrenzt (egal welche Folienqualität).


    Beste Möglichkeit ihr lasst eine Negativschablone im Folienplott erstellen und "stuppst" die Farbe mit einem großen Ringpinsel in zwei-drei Schichten auf. Den Pinsel kannst du vorne mit Malerkrepp leicht zusammenbinden. So hast du einen besseren Farbauftrag und die Farbe läuft nicht unter die Kanten der Schablone :)


    Das alles steht und fällt aber mit dem Aufwand den du betreiben willst. Hat das Logo irgendwelche Bildelemente oder Verläufe wird es schwierig. Ist es ein oder zweifarbig und als Vektorendatei (Pfade-keine Pixel) verfügbar würde ich es so angehen.


    Sorry: Thema Farbe hatte ich vergessen. Wir hatten damals im Siebdruck spezielle Farben (Thermojet...HG). Die nannten sich "Kunststoffthermische Farben, eben wie gesagt speziell für alle Arten von Kunststoffen und Acryl sowie Vinyl. Ob man so etwas im freien Handel bekommt weiß ich leider nicht. Aber da könntest du im Fachhandel (weniger im Baumarkt) mal nachfragen.


    Alle gängigen Farben halten nicht werden spröde und irgendwann abblättern.

    Einmal editiert, zuletzt von roachford ()

  • wow, vielen Dank für die ausführliche Antwort.

    Dann werde ich das mal so angehen.


    Das Logo ist eine einfache Schrift mit zwei Farbbalken. Also designtechnisch GABZ WEIT VORNE. Demnach könnte das so funktionieren, da es sich immer mehr bestätigt, dass soetwas niemand professionell anbietet.

    Gott schütze das ehrbare Handwerk
    Piff...paff...paff...paff...piff...paff...paff...paff...

  • gecco


    Doch...es gibt schon viele professionelle Anbieter. Hier mal ein Link....ich habe den erst besten rausgesucht.


    UV Direktdruck & Plattendirektdruck günstig online bestellen | Digitaldruck-Fabrik


    Dort wird auch kurz erklärt wie der UV-Druck funktioniert. Sicherlich wird es auch was kosten...mehr als das Meshfell selber. Aber das wäre die Möglichkeit bei einer Auflage von 1-2 Stück.


    Hier noch speziell auf Mesbanner:

    Mesh-Planen günstig bedrucken | WIRmachenDRUCK.de (wir-machen-druck.de)


    Das Meshbanner Material ist ähnlich im Aufbau, jedoch viel gröber in der Textur.


    Du müsstest dann nur noch einen Anbieter in deiner Nähe finden, der es möglich macht oder dir zumindest nochmal beratend zur Seite stehen kann


    Der Siebdruck ist da wesentlich aufwendiger. Dort wird ebenfalls eine Schablobe erstellt und mit dieser wird ein beschichtetes Siebgewebe belichtet. Anschließend wird der Teil der durch die Schablone nicht belichtet wurde rausgespült und du hast eine Schablone im Siebgewebe. Dadurch wird dann die Farbe mit einem Siebrakel durch das offene Gewebe auf das Druckstück aufgetragen. Das ist aber wesentlich aufwendiger in der Vorbereitung und bei geringer Stückzahl zu kostenintensiv.


    Jetzt hast du zumindest schon mal einen Anhaltspunkt!


    Aber ich denke das du mit der Schablone schon gut zurechtkommst! Die Farben könnte ich mir so vorstellen:

    LKW Plane streichen, lackieren kein Problem bei LACKundFARBE24.de

  • Wobei man als Resofell ja eigentlich auch problemlos ein normales Fell nehmen könnte, wenn man möchte. Bei Meshhead als Schlagfell, das auch noch gedämpft ist und mit vielleicht etwas größerem Resoloch ist das nicht so wild. (Wenn es um die absolute Laustärkeminimierung geht, ist Mesh natürlich besser).

    Ansonsten könnte man den Schriftzug alternativ auch auf z.B. LKW-Plane drucken, ausschneiden und in den Spannreifen vor das Meshhead spannen. Hätte vielleicht auch einen schönen Tiefeneffekt.


    Zu deiner Kompromisslösung mit 22er Bassdrum: Ich habe das auch eine ganze Zeit so gemacht. Die Triggereigenschaften und auch die Spielbarkeit wurden schlagartig besser als ich die Trommel wirklich stark gedämpft hatte. Mit dicker Decke innen am Schlagfell hat es wunderbar funkfioniert. Später habe ich dann statt Meshhead ein normales genommen. Lautstärke ist bei der Dämpfung noch überschaubar (wobei Lautstärke für mich nie ausschlaggebend war, im Gegenteil: Das neue Plock war sogar besser für die Bandkollegen und auch für mich, weil direkter) und es ließ sich noch besser spielen.

  • Korki

    Wobei man als Resofell ja eigentlich auch problemlos ein normales Fell nehmen könnte, wenn man möchte. Bei Meshhead als Schlagfell, das auch noch gedämpft ist und mit vielleicht etwas größerem Resoloch ist das nicht so wild. (Wenn es um die absolute Laustärkeminimierung geht, ist Mesh natürlich besser).

    Ansonsten könnte man den Schriftzug alternativ auch auf z.B. LKW-Plane drucken, ausschneiden und in den Spannreifen vor das Meshhead spannen. Hätte vielleicht auch einen schönen Tiefeneffekt.


    Zu deiner Kompromisslösung mit 22er Bassdrum: Ich habe das auch eine ganze Zeit so gemacht. Die Triggereigenschaften und auch die Spielbarkeit wurden schlagartig besser als ich die Trommel wirklich stark gedämpft hatte. Mit dicker Decke innen am Schlagfell hat es wunderbar funkfioniert. Später habe ich dann statt Meshhead ein normales genommen. Lautstärke ist bei der Dämpfung noch überschaubar (wobei Lautstärke für mich nie ausschlaggebend war, im Gegenteil: Das neue Plock war sogar besser für die Bandkollegen und auch für mich, weil direkter) und es ließ sich noch besser spielen.

    In beiden Fällen uneingeschränkte Zustimmung :thumbup: :thumbup: :thumbup:

  • Du könntest auch Pedal Trigger nehmen. Die funktionieren mit jeder Bass Drum.

    Sehr cool. Da melde ich mich seit Jahren Mal wieder hier an und finde gleich auf der ersten Seite, was ich suche. :)


    Übe daheim nur mit einem Pad und war das "plop" bissl leid und mich gefragt, wie man das am einfachsten triggern könnte..


    Da sind jetzt zwei Trigger für zwei Pedale? Gibt's das auch "nur" für eines? Quasi single Version?

    Oder wofür das zweite? 125€ sind jetzt auch nicht wenig


    Die Klinke ist 6,35mm, sehe ich das richtig?


    Gruß

    Pferd

  • Schau mal bei ACD, meiner Meinung nach unschlagbar was die Feinjustierung angeht

    ACD's Game Changing Triggers
    This little tool has turned out to be the most intensive and time-consuming project, for a while, probably right after the Darwin FTW series. 3 years, 500+…
    www.acd-unlimited.at

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!