Beiträge von scarlet_fade

    Zitat

    Original von Crusada
    Also die Lackierung finde ich genial.... die schwarze Farbe hat auch was ... was hast du dafür gezahlt?


    Lass es mich mal so sagen:
    Würde ich es verkaufen, müsste ich mir wahrscheinlich keine großen Gedanken machen wie ich jetzt ein Auto finanziert bekommen würde.
    Ich hab damals allerdings nen Sonderpreis bekommen, weil die BD "falschrum" lakiert ist. Eigentlich sind alle Drums am Schlagfell hell und am Resofell dunkel, nur die BD nicht. Und ne Bassdrum die mit glaub ich mittlerweil um die 3000 Euro in der Liste steht, darf sowas nicht vorkommen. Mich hats aber gefreut, weil erstens siehts keiner, zweitens wars deutlich günstiger, und drittens find ichs im nachhinein sogar besser. Jetzt ist der Farbverlauf von den Toms über die BD hell - dunkel - hell und nicht hell - dunkel - hell - dunkel. Schwein gehabt :-)

    Hallo Rege,


    ja der Block ist ein Jam Block, das große Modell, der höher gepitchte ist blau.
    Das Tambourin ist wenn mich nicht alles täuscht von Rythm Tech (oder wie auch immer man die schreibt). Würde ich mir aber nicht mehr kaufen. Meiner bescheidenen Meinung nach sind die Tambourins von Meinl grad das Nonplusultra. Die klingen saugeil.
    Gruß,
    Alex

    Sodelle, endlich hab ich's auch geschafft mal ein paar ordentliche Pics von meinem Masterworks zu machen.


    Here we go:
    Kesselmaße sind: 8*7. 10*8, 12*9, 14*12 und 22*18.


    Noch ein Bild:


    Die linke Seite, von hinten:


    Und die rechte Seite:


    An diesem Set hängen auf den Pics folgende Becken:
    Paiste Line Full Crash 16", 17", 18"
    Zildjian A Custom Ping Ride 22"
    Paiste Line Drak Crisp HiHat 14"
    Zildjian A Custom Splash 8"


    Das Splash gehört nicht mir, ich spiel eigentlich UFIP Class Series Splashes in 7" und 9", die hatte ich allerdings im Proberaum vergessen, genausp woe meine China.
    Das Splash gehört nem Freund.


    Hier ist dann noch ein Bild von meiner 12*9 Sopranino Snare. Bei der handelt es sich um einen Tomkessel der MMX Serie. Ich hab den Strainer drangemacht, ein kleines Snarebed geschliffen und Löcher in die Spannreifen gebohrt. Klingt soweit ganz gut, aber ich muss das Bed nochmal überarbeiten und etwas tiefer machen. Auch die Löcher in den Rims müssen etwas größer werden. Die Abhebevorrichtung bekomm ich auch noch in schwarz, die hat nur ne sher hohe Lieferzeit.


    Kommentare sind willkommen und gerne gelesen. Ich hoffe ihr hattet Spaß mit den Pics.
    Alex

    Hallo.
    Ich benutze die Rhythm Watch von Tama, und bin sehr glücklich damit. Zum üben hab ich mir mein eigens kleines InEar System gebaut. Ich benutz angepasste Ottoplasten (oder wie auch immer die Dinger heißen).
    Das Metronom geht in einen kleinen Mixer den ich bei mir stehen habe, da rein gehen auch beide Gitarren mit dem Lineausgang der Verstärker, ein Vocal-Signal vom Hauptmischer, sowie die Bassdrum und zwei OH, die ich direkt in den Mischer stöpsel. Vom Mischer aus geh ich in einen Behringer Autocom, den ich nur als Limiter einsetze, und von dem aus in einen Behringer Powerplay-Kopfhörerverstärker. Live benutze ich ein Monitorsignal vom Mischer, das ich nur durch Limiter und Headphoneamp jage.
    Mit dem Mischer und allem ist die Lösung zwar deutlich größer und unhandlicher, als z.B. eine Inear Station, dafür ist es aber vielseitiger...
    Fürs proben würde allerdings auch nur der Klick, ohne Monitoring des Rests reichen, ist so aber für mich deutlich angenehmer...


    Viel Spaß beim ausprobieren...
    Alex

    Zum Glück sind da die Ansichten verschieden, sonst bräuchten wir die ganze Vielfalt gar nicht. Und ich kann dir garantieren, das ich die Becken auch alle benutze. Außer das Stack vielleicht, das beim MMX überm Ride hängt. Das ist echt nur ein Gimmik. Hab ich aus nem alten Paiste 2000 Splash und nem China-Kang von Sabian gebastelt.
    Und ich hab ja auch nicht alle genannten Becken immer an einem Set hängen. Es geht darum die Möglichkeit zu haben variieren zu können.


    Ich hoffe, das ich am Sonntag mal ein paar Pics vom Masterworks in einem kleineren Aufbau machen kann, und sobald meine Frontfelle von Drumsigns fertig sind (das Design zieht sich...) werd ich da auch noch Pics uploaden....

    Zitat

    Original von Hilite freak


    Einzig das „gartenzaun“ mäßige Rack trübt ein wenig das klasse Aussehen.
    Racks (habe selber eins) bei Doppelbass Sets sehen m.E. einfach nur scheisse aus.


    Muss ich dir ein bisschen Recht geben. Ist halt saupraktisch!!!


    Zitat

    Original von Hilite freak


    Bei den Becken würde ich persönlich mehr auf Qualität als auf Quantität achten.



    ???
    Den Satz versteh ich nicht so ganz.
    Ich denke mal Paiste Line Crashes, Zildjian A Custom Ride, AA und HH von Sabian.... alles top of the line würde ich sagen, ohne Angeben zu wollen.


    Vielleicht differieren da einfach die vorstellungen wie ein Becken klingen soll.


    Was wären für dich qualitative hochwertige Becken an diesem Set. Würde mich interessieren.


    Sonst vielen Dank für die Kommentare,
    Alex

    Zitat

    Original von Ricker


    Hast du damit keine Probleme???? ?(



    Im Prinzip nicht. Das set iwrd auch ständig anders aufgebaut. Mal ein Tom weniger, dann weniger Becken, und bei Lifegigs, v.a. mit der Coverband, geht meistens nur eine BD mit. Wenn's der Platz erlaubt auch beide. Kommt immer drauf an. Ich hab halt gerne viele verschieden Sounds zur Verfügung.
    Allerdings BD, Snare, 3 Toms, 2 Crash, Ride und China sind immer dabei. Im Prinzip dieses Set + X...

    Zitat

    Original von chesterhead
    Hast du zuviel Geld, oder hast du dir nen Endorservertrag erschnorrt?
    Respektabele Sets hast du, wenn auch die Größen etwas klein sind.
    Erzähl mal was zum masterworks. Welche Holzsorte(n) hast du in deinen Kesseln und wie ist die Kiste verarbeitet und was kann sie, was kann sie nicht?


    Geld? Wer hat davon schon zuviel?
    Nee im ernst. Ich hab nie wert auf Designer-Klamotten usw. gelegt. Bei mir ist immer alles ins Schlagzeug geflossen. Dann gabs halt keine Levis-Jeans sondern eine vom C&A.
    Das Masterworks hat leider die gleiche Bauweise wie ein MMX. Das kam daher, das das ein Typ geordert hatte, dann aber doch abgesprungen ist, und ich es neu aus der Schachtel mit dickem Rabatt bekommen hab. Allerdings, glaubt es oder lasst es, das führt eh zu nix, die Kessel klingen dicker und besser als die eines MMX. Unglaublich aber wahr. Ich hab bei der Produktion unserer Scheibe beide Sets dabei gehabt, und das Masterworks war einfach besser, um Längen. Und die kleinen Toms sind extrem geil im Studio. Viel einfacher zu handhaben was Miking usw. angeht.

    Ich heiße Alex, bin 25, und komme aus "dem spießigen schwäbischen Kleinstädtchen Bietigheim-Bissingen". So wurde die Stadt ja scheinbar in Bohlens letztem literarischen Erguss genannt.
    Schlagzeug spiele ich seit ich acht Jahre bin. Habe damals in der Musikschule in Bietigheim angefangen, und das auch bis zum Abitur durchgezogen mit dem Unterricht.
    Ziemlich von Anfang an hab ich im Musikverein mitgespielt, und auch in der ersten Band mit eigenen Songs. Wärend der Zivizeit hatte ich dann unterricht beim Drummer's Focus in Stuttgart.
    99 hab ich dann mein Studium angefangen, und dann auch aus zeitlichen Gründen auf den Unterricht verzichten müssen.
    99 bin ich auch in meine jetzige Band eingestiegen, die damals allerdings noch FOREVER hieß. 2001 haben wir unsere erste CD "Faces of the past" veröffentlicht.
    Seit letztem Jahr nennen wir uns nun S.I.N. und haben am 22. September diesen Jahres beim Label MTM-Music unser Debut "somewhere into nowhere" veröffentlicht. Ich möchte euch auch alle auf unsere page http://www.sin-band.com einladen, da findet ihr auch Auszüge aus unseren Songs.
    Ach ja, ein bisschen Jazz hab ich auch ne Zeit lang gemacht. Bass, Piano, Drums und 5 Saxophone. War ein Musikschulensemble.


    Zu meiner Kiste:


    Mein großes Kit ist ein Pearl MMX in Silver Sparkle in den Größen:
    22 X 16 (2)
    16 X 14
    14 X 12
    12 X 10
    10 X 10
    8 X 8
    Hardware ist komplett von Pearl (ICON-Rack) abgesehen von den DW Delta Accelorator-Pedalen.


    Mein Studio- und Home-Kit ist ein Pearl Masterworks in Scarlet-Fade Finish. Alle Kesselbeschlagteile sind schwarz, und auch alle Ständer sind schwarz. Die Hardware ist hier ebenfalls komplett von Pearl
    Größen:
    22 X 18
    14 X 12
    12 X 9
    10 X 8
    8 X 7



    Cymbals:
    Da geht es bei mir quer durch.
    Crashes:
    Paiste Line Full Crash 16, 17 und 18, Fast Crash 18
    Chinas:
    Paiste 505 18", Zildjian A Custom Swish 20", Zildjian Oriental 12"
    HiHats:
    Paiste Line 14" Dark Crisp, Sabian 14" HH Leopard, Sabian AA 12" Mini
    Rides:
    Zildjian A Custom 22" Ping, Ufip Rough Series 20", Zildjian K Custom Flat 20" (evtl. zu verkaufen)


    Dann noch diverse Splashes, Percussions usw. An das Silver Sparkle Set hab ich kürzlich auch noch 4 Pearl Rockettoms (Octobans) montiert.


    Zu den Snares:
    Pearl 14" * 4" J.R. Robinsons Signature
    Pearl 14" * 6,5" Free Floating Steel
    Pearl 14" * 6,5" Masterworks 4-ply Maple
    Pearl 13" * 3" Steel Piccolo


    Zur Zeit bau ich mir gerade eine 14" * 4,5" Buchen Snare mit einer äußeren Lage Maserbirke. Bin mal gespannt wie die wird. Und auf eine weiter Masterworks warte ich gerade. Die müsste im Januar geliefert werden.
    So, nun will ich aber mal ein paar Pics hochladen. Die sind zwar schon älter, ich hoffe das ich bald mal was aktuelles haben werde.


    Das Silver Sparkle in Frontansicht:


    Die Linke Seite:


    Die rechte Seite:


    Die Toms:


    Vom Masterworks hab ich leider nur ein Pic von einem einzelnen Tom:


    Hoffe, das war jetzt nicht zuviel des guten mit diesem riesen Text, aber jetzt hab ich mich hier auch mal ausgelassen, nun viel Spaß und ich freu mich auf Comments!!
    Alex


    PS: Achso, falls es niemand bemerkt hat, ja ich bin ein Pearl-Maniac, wobei auf meiner Wish-List ganz oben grad ne Glockenbronze Snare steht. Am liebsten die von Tama :-)

    Chad Smith Signature?
    Ich könnte mir vorstellen, das die ziemlich gut hinkommt. Stahlkessel, 14*5 soweit ich weis, knallt wie Sau, und ist qualitativ ziemlich hochwertig.
    Die sollte man neu für um die 250 Euro bekommen können.
    Unter Umständen lässt sich da auch bei Ebay ein guter Fang machen. Ich hab die da schon häufig gesehen.
    Oder die 6,5 tiefe Stahl Free Floating. Die hab ich auch. Sehr schöne Snare...


    Aber trotzdem geht nichts über einen ausgiebigen Test.


    Alex

    ruffneck99
    Soweit ich weiß hat Portnoy an seiner Signature Snare nur einen Teppich, der sich allerdings in mehreren Schritten feststellen lässt. Ähnlich der Dennis Chambers Snare von Pearl, nur dass die auf jeder Seite ne Abhebung hat und die Protnoy eine Abhebung und ein Butt-End.
    Protnoy hatte für sich selbst mal ein Modell, wo er die Teppichspannung mittels eines Cable-Hihat-Pedals verändern konnte. Hat sich allerdings für die Serienproduktion nicht durchgesetzt.


    Aber back on the topic:
    Ich hab die Weckl Snare mal gespielt, und finde auch dass die zwei Abhebungen sinnlos, oder besser unpraktisch, sind. Da schau lieber nach ner schönen gebrauchten Ludwig, oder auch die Pearl Sensitones kann ich nur wärmstens empfehlen.
    Da gibts deutlich merh Snare für'S Geld.

    Ich hab bei DrumsOnly auch mal ne Vented Snare von ODCP getestet, fand sie ehrlich gesagt aber ziemlich bescheiden.
    Da wird in meinen Augen ein riesen Hype drum gemacht.
    Die macht nur "plack". Zugegebenermaßen crisp und irre laut, aber ohne jeglichen Bauch. Und dafür brauch man dann keine teure OCDP kaufen. Das bekommst du mit ner Export Sanre z.b. und so nem Kreisschneideaufsatz für die Bohrmaschine selber hin. Dann ist es deutlich billiger. Aber ob es sich lohnt ist die andere Sache. Mir hat's nicht gefallen.... aber Geschmäcker sind zum Glück verschieden.