Beiträge von Manuela80

    Umso mehr würde ich mich fragen, ob dann eine teure angepasste Lösung die richtige Investition ist. Wenn nämlich die Dämpfung ähnlich, nur der Frequenzgang besser ist, könnte es ja passieren, dass du danach feststellst, dass die auch nicht wirklich mehr hilft als die 30 Euro-Lösung.

    Der große Vorteil der teuren Lösung ist, dass die Lautstärke ja linear gedämpft wird, d.h. man hört eben nicht dumpf, sondern alle Instrumente noch differenziert. Wie wenn man ein Radio leiser dreht. Ich war echt skeptisch, weil ich Ohrstöpsel gar nicht mag (bei Konzerten o.ä.), aber das ist echt top!

    Das ist schon länger her - den heutigen Preis kenne ich nicht. Den Abdruck zu nehmen ist wohl nicht das teuerste, eher die Filter. Aber ich denke es ist eine Investition, die sich lohnt.

    Ich hab vor kurzem welche von Hörlux erworben, mit 20dB Filter, die haben 150 EUR gekostet und sind jeden Cent wert. Durch die Maßanfertigung sitzen sie perfekt und schützen vor dem Ohrklingeln danach, hatte ich nämlich auch!

    Viele machen das so, dass ein altes Set für den Proberaum benutzt wird, denn da weiss man auch oft nicht so genau, wie sicher es ist (gegen Diebstahl oder unbefugte Mitspieler...)

    Da hast Du Recht Two - das könnte ich dann stehenlassen ohne Panikattacken zu erleiden! :) Die Becken sind halt megamies und die Snare ist auch nicht der Burner. Aber jetzt hats 3 Jahre gepasst, da darf ich jetzt auch nicht zu anspruchsvoll sein....

    Ich finde übrigens nichts verwerfliches daran, sich mal umzuschauen, was noch am Markt ist... 8)

    Ne Band ist ne Band und kein Ehepartner! ;)

    das mit dem Fremdgehen fühlt sich nur beim ersten Mal so an, als drummer gewöhnt man sich an die Polygamie :D

    Ihr habt mich überzeugt! :) Hab mich gestern bei einer "einschlägigen Plattform" angemeldet ^^ und auch gleich auf drei Suchanzeigen geantwortet, mal schaun, was dabei rumkommt. Eine Schwierigkeit besteht ja noch darin, dass die Elise hier nicht greifbar ist. Bliebe nur das alte Sonor....anfangs dachte ich: Null Problemo, das hat mir lang gut gedient, jetzt dämmert mir, dass das Spielen darauf nicht mehr sooo viel Spaß macht, wo ich doch jetzt verwöhnt bin... mal sehen.

    Band : Wir können nur Sonntags proben das möchte seine Frau nicht. Hey alter Drummer, lass dir Eier wachsen.

    Hey Friesendrummer, Du musst Dich für keine Aussagen entschuldigen, ich verstehe schon, was Du meinst - alles gut! :) Bin meilenweit davon entfernt, hinter jeder Aussage Frauenhass oder ähnliches zu vermuten. ;)


    Das mit den familiären Verpflichtungen sehe ich aber etwas differenzierter. Vollzeitjob, Haus, Garten, Kinder, andere Hobbies - da kann ich es schon verstehen, wenn der Sonntag unantastbar bleibt. Deswegen bin ich zwar etwas frustriert ob der mangelnden Zeit unseres Gitarristen, andererseits weiß ich, dass er leidenschaftlich gern spielt und sicher nicht leichtfertig absagt.


    Bin gespannt, wie lange die Band ohne mich noch existiert, irgendwie war ich da schon auch eine treibende Kraft (in doppelter Hinsicht).

    Oh, das ist aber wirklich spannend, wie sich entwickelt! Halt uns auf dem Laufenden!


    Gestern hatte ich wieder Schlagzeugunterricht. Es ist so toll, wenn man nen Lehrer gefunden hat, der einfach perfekt passt. Hab sowohl beim Klavier- als auch beim Schlagzeugunterricht riesen Glück. Ich gehe jedes Mal total motiviert raus und nehme immer wieder was mit.


    Gestern gab er mir z.B. Tipps zum richtigen Anspielen der Hi hat. Zum einen spiele ich sie wohl zu steil an und schöpfe nicht das ganze Klangvolumen aus (musste abends dann schmunzeln, weils in Miezes Strang um den Stickverschleiss ging, den hat er mir nämlich auch prognostiziert :) ), zum anderen muss ich wohl aufpassen, bei Sechzehnteln nicht die gleiche "Ausholbewegung" zu machen wie bei Achteln. Weil ich dann natürlich zu laut bin und höhere Geschwindigkeiten auch nicht mehr bewerkstelligen kann.


    Keine Raketenwissenschaft, aber selber ist es mir nicht aufgefallen. Ham ma wieder was g´lernt! ;)

    Wenn du keine geeigneten Inserate findest, dann probier mal selbst eines aufzugeben "suche SängerIn/Musiker... für Hobbyband mit ohne professionellem Anspruch, aber nicht minder Begeisterung und Motivation einmal die Woche zu musizieren" oder so

    Ich glaub, das mache ich echt - wobei sich momentan allein das Stöbern in Anzeigen schon wie Fremdgehen anfühlt ^^


    Allerdings: Bei 95% aller Fragen hat keiner Recht (weil es Geschmackssache ist und es keine objektiven Maßstäbe oder gar Gesetze dafür gibt), aber 95% der Leute meinen auch unreflektiert, dass ihre Position die ganz klar richtige und nat. vernünftigste ist. Sich darüber bewusst zu sein oder zu werden, dass es z. B. zu o. g. Fragen kein objektives Richtig oder Falsch gibt, ist m. E. enorm wichtig (und nervenschonend).

    Unterschreibe ich zu 100%. Bei uns kommt ja noch die Entfernung von mir (150 km) dazu, die spontanes Proben schier unmöglich macht. Alles ist aufs Wochenende fokussiert und da gibts natürlich auch noch andere "Baustellen", die bedient werden wollen. Hab also grds. Verständnis und trage ja auch zur nicht optimalen Situation bei...


    Man kann immer was proben,

    das die ganze Band voranbringt, auch wenn man nur zu zweit ist.

    Absolut. Wenn mein Freund Bass spielt, bringt mir das unheimlich viel fürs Timing!



    Da klaffen Anspruch und Wahrheit oft weit auseinander. Auch so ein Erfahrungswert. Also keine Bange. Einfach mal hingehen. Lernt man auch neue Leute kennen (immer gut) und lernt auch so einiges dazu.

    Das hab ich hier auch schon öfter gelesen, dass man sich davon nicht abschrecken lassen muss :) Ich schätze mich tendenziell wohl schlechter ein, als ich eigentlich bin, andere machen´s anders rum :D

    Aktuell bin ich bei aller Freude über das neue Set etwas unzufrieden.


    Letztes Jahr waren ja kaum Proben möglich und jetzt ist unser Sänger im Auslandseinsatz bis September.


    Der Gitarrist wäre verfügbar, ist aber familiär sehr gebunden und hat m.E. etwas die Denke "wenn nicht alle da sind, ist es eine Bandprobe zweiter Klasse". Demzufolge lässt er sich nicht blicken, obwohl es jetzt wieder möglich wäre.


    Ich übe natürlich regelmäßig mit meinem Freund, der ja Gitarre und Bass spielt, insofern bleibts nicht ganz auf der Strecke. Aber es ist halt maximal Stagnation angesagt, von Weiterentwicklung keine Spur. Und zu zweit machts halt nur halb so viel Spaß.


    Ertappe mich dabei, dass ich in meiner Heimatstadt die virtuellen Kleinanzeigen durchforste auf der Suche nach alternativen Betätigungsfeldern....aber da werden immer semiprofessionelle Schlagzeuger gesucht. :(

    Das Birdseye-Foto muss natürlich unbedingt noch in den passenden Thread gepostet werden!

    Ui, stimmt! Hole ich nach! Danke!

    Leider steht er aktuell meist hinter dem Studiotisch des Sängers.

    Jammerschade, denn das schaut doch echt mal sensationell cool aus! :love:

    Wie kams zu Alf?

    So ein Aufkleber ist natürlich eine Möglichkeit deinem Schlagzeug eine individuellere Optik zu geben/zu deinem Schlagzeug zu machen und schafft einen zusätzlichen Eye Catcher.

    Hey Elo, genau das ist mein Ansinnen! Ich finds einfach cool, wenn man etwas individuelles hat, das einen abhebt. Nicht, weil ich abgehoben sein möchte (haha), sondern weil es dann einfach noch mehr "meins" ist! :)

    Und dann denkt man, dass alles passt und dann fällt einem doch wieder ne Kleinigkeit auf :D

    Genau, beim alten Set hab ich auch ewig rumgerückt und immer wenn ich dachte, jetzt passts, hab ich drei Tage später schon wieder Stühlerücken veranstaltet! ;)

    denn ich kann mir ohne Bild nicht vorstellen, dass irgendein Pickerl Elise nicht verschandeln würde.

    ^^ ^^ ^^


    Okay, also die Elise war grad ganz frisch da, da hatte ich sofort ein Bild vor Augen.

    Ich zeigs euch mal, aber nicht wundern, das hab ich mit billigsten Mitteln provisorisch erstellt, drum ist es qualitativ mies und ein paar Details (zB. die Fühler und das halbe Bein der Ameise) fehlen. Aber um es sich vorstellen zu können, reicht es glaub ich:



    Ich dachte aber an hellere Farben und einen "Vintage"-Style, also dass die Elise und Charly verblasst und etwas rissig/ausgewaschen aussehen.


    Also das Blau der Elise analog der Folierung. Eher so....



    So, und jetzt dürft ihr kollektiv brechen ob dieser Idee! :D

    Das geht höchstwahrscheinlich bis in alle Ewigkeit so weiter, mal mehr - mal weniger ausgeprägt. Herrlich... viel Vergnügen dabei :-)

    ^^ ^^ ^^

    Das glaube ich ehrlich gesagt auch!


    Der Einfluss eines so kleinen Aufklebers, der auch noch am Rand des Fells sitzt, ist ziemlich gering. Insbesondere, wenn die Bassdrum noch anderweitig gedämpft ist (Decke, Kissen etc.), wird man den Aufkleber klanglich nicht bemerken.

    Super, danke für Deine Einschätzung! Die Bassdrum klingt echt geil und ich möchte den Klang auf keinen Fall mindern....hätte da aber so ne Idee im Kopf, die nach Umsetzung schreit, wobei....

    Viel wichtiger ist das Design. Mach die Optik bloß nicht kaputt. ;-)

    ...Korkis Einwurf nicht zu Unrecht kommt! ;) Das Set kommt ja schon edel daher, wie ich finde. Das kann man natürlich leicht kaputt machen.


    Wollt ihr mal sehen, was mir vorschwübe?

    Denn im Zweifelsfall....

    Ich würde sagen einfach machen, wenns irgendwann nicht mehr gefällt neues Fell rauf.

    Mal ne Frage in die Runde: Inwiefern beeinflusst ein Aufkleber auf dem Resonanzfell der Bassdrum das Schwingungs-/Tonverhalten?
    Ich rede von einem Aufkleber, der ca so hoch ist wie das Loch und die Fläche links neben dem Loch vollständig bis zum Rand bedeckt. Also nur einen kleinen Teil des Fells.

    Mein Adlerauge meint, dein beater is etwas schräg zum Fell (ev. sogar das ganze pedal), falls mich die Optik nicht täuscht.

    Hey Dany, krass, Du hast Recht!!!! Bin jetzt nicht mehr in Reichweite der Elise, aber da muss ich das nächste Mal gleich schauen! Ich bin eh am Überlegen, ob die Bassdrum nicht noch schräger stehen sollte, um es ergonomischer zu machen....werde also bestimmt noch ein paar Mal alles hin- und herrücken! :)


    Wirklich sehr schick.

    :*

    Manch einer träumt sein ganzes Trommlerdasein von so einem Set. Ich hoffe für dich, dass das GAS an dir vorbeizieht bei so einer Erst/Zweitausstattung.

    Das bleibt echt zu hoffen. Wobei ich vom Typ her so bin, dass ich lang abwäge, überlege, vergleiche,...dann nehme ich (auch mal mehr) Geld in die Hand und erfülle mir meinen Traum - und dann ist das Thema abgeschlossen.


    War zB. bei meiner ersten und einzigen Tätowierung vor 2 Jahren auch so. Jeder hat gesagt "wirst sehen, damit geht die Sucht los!". Nö. Bin glücklich, dass ich sie habe, aber damit ist das Thema durch.


    Aber gut, schau ma mal, ob das GAS doch noch kommt! ^^


    Hab die selbe in schwarz. Klanglich kommt da keine andere Kuh dran.

    Ich find die auch genial! Hab beim großen "T" mehrere angespielt, aber an der bin ich nicht vorbeigekommen. Ich setze sie nicht soooo oft ein, genauso wie dieses "Schepperl" auf der Hi hat, aber ab und an eben doch und dann bin ich froh drum!


    Die Cowbell Position habe ich schon öfter gesehen, spielt ihr die dann mit links oder wie genau macht ihr das? Ich würd das Kuhgebimmel ohne Nachdenken vermutlich immer nach rechts hängen, links würde es sich im ersten Moment komisch anfühlen.

    Ursprünglich wollt ich sie auf der Bassdrum montieren. Aber irgendwie war da kein Platz, der sich gut angefühlt hätte. Beim alten Set war sie auch schon am Crashbecken links, so wie jetzt. Die Position find ich stimmig, weil ich die Cowbell meist statt der Hi hat spiele und damit mit rechts.

    (...auch besser zum Musikstil.)

    Kannst Du mir da ein bisschen auf die Sprünge helfen, welcher Beater passt denn zu welchem Stil? Bin da noch total planlos! :S