Beiträge von PaisteDrummer95

    Meiner bietet derzeit nur 30 Min an, ich weiß aber, dass er früher auch 45 angeboten hat und er unter Zeitdruck steht, weil es direkt nach dem Unterricht ins Studio geht.

    Einstellen muss ich zum Glück eigentlich nichts, weil es mein eigenes Set ist, ausser natürlich irgendwas funktioniert nicht oder ist noch nicht gut positioniert. Natürlich ist es schön, aber das ist halt bisschen schade.

    Ich weiß nur zu genau wie du dich fühlst, mir ging’s nicht anders. 😂

    Ich, vor zwei Wochen. Ich hasse dieses Gefühl!

    Und auch jetzt noch, zum Unterricht easy, aber wenn er dann sagt, ich soll was spielen werde ich nervös. 😂


    Ja, ich kenne das, am Ende war’s halb so wild und auch die Warterei kenne ich.

    Nach meiner Probestunde musste ich ja noch zwei Wochen warten weil mein Lehrer einen Kollegen vertreten musste.

    Nach wochenlangen Verzögerungen durch Materialbeschaffung ist das Projekt „Heimset“ endlich abgeschlossen und nach getaner harter Arbeit stehen E-Drum und Podest wovon ich euch (im Gegensatz zum A-Set) nun auch endlich ein Bild anbieten kann.


    Doch es hat sich natürlich noch mehr beim Equipment getan.


    • In wenigen Wochen ist mein Shellset komplett und wird die folgenden Größen haben: 20, 10, 12, 16.


    • Die Pearl Eliminator 2000B wurde von einer Tama Iron Cobra 900P abgelöst.


    Alle Neuerungen sind im Startpost zu finden.

    Viel Spaß mit dem Bild!

    Puh, ganz schön viele Beiträge seitdem ich weg war. 😅


    Der Unterricht an sich ist professionell, die Unterrichtsatmosphäre angenehm nur habe ich das Problem, dass nur 30 Minuten angeboten werden und es schwierig ist, da Probleme beim Spielen anzusprechen, Fragen zu stellen und dann noch etwas neues zu lernen und vor allem auch im Unterricht noch selbst zu spielen.


    Ich weiß nicht ob es daran liegt, dass ich Rudiments gespielt habe aber ich werde bisher nicht aufgefordert die Hausaufgaben am Anfang der neuen Stunde noch einmal zu spielen. Das ist mir aber ohnehin noch nie passiert.

    Der Ausgang ist mir unbekannt, jedoch weiß ich, dass die Mutter das Kind einfach hat rumturnen lassen hat und sich nicht richtig darum gekümmert hat, weshalb es dann auf die Bühne gelangt ist.


    Kleine Kinder sind eben neugierig und das wollte wohl das FT ausprobieren, selbst schuld würde ich also nicht sagen.


    Falls es Drummer werden wollte, ist das natürlich sehr schade, aber ich denke nicht, das es dadurch so traumatisiert wurde, dass es nie selbst mit dem trommeln anfangen würde.


    So eine blaue Hand durch einen Sticktreffer ist zwar sehr schmerzhaft (stelle mir das Ausmaß in etwa so vor, wie meinen damaligen Cajonunfall), aber das verheilt ja auch wieder und wenn es älter wird, verblasst die Erinnerung vielleicht.

    Dieses Mal hatte ich bis auf Weiteres Glück und wenn der Verkäufer bis in zwei Tagen keinen Rückzieher macht, zieht bald bei mir ein E-Drum ein, mitsamt ordentlichem Podest natürlich, schließlich will man ja üben ohne dass die Nachbarn Amok laufen.

    Da bin ich gespannt. :) Habe seit kurzem auch ein E-Kit. Es steht zwar nicht auf einem Podest, aber ich finde die (Becken-)Pads auch so schon laut genug.

    kannst du auch bzw. ihr alle.

    Ich wollte eigentlich nie und bin auch keine Freundin von E-Drums, aber wenn man da zuhause auch Sachen lernen kann, die Spaß machen, dann kommt das halt her.

    Der Zweck heiligt die Mittel! Wenn man mit einem E-Drum Bewegungsabläufe und mehr trainieren kann, bekommt man mit Sicherheit seinen Spaß dabei. Eine andere Alternative wäre ein normales Set, das mit Meshheads bestückt wird, dazu ein paar Lappen auf die Becken und man kann ohne Kopfhörer prima üben. Der Vorteil wäre dabei insbesondere, dass man die Felle eher realistisch spannen/stimmen kann, während bei den E-Drums eine eher höhere Spannung notwendig ist um Fehltrigger zu eliminieren.

    Das wäre natürlich wesentlich besser, aber das wäre sicherlich teuerer gewesen und den Platz habe ich in meiner Wohnung auch nicht.

    Danke.

    Ok, aber im Einfamilienhaus würde ich mir definitiv ein A-Set reinstellen.

    Bei dir kommt das mit den Bandambitionen sicher noch. :)

    Ob’s die DVD auf Deutsch gibt, weiß ich gar nicht.


    An die gespannten Leser:


    Das mit dem E-Drumkauf hatte geklappt und ich nenne seit zwei Wochen ein Yamaha DTX 522K mein Eigen, leider habe ich es bis jetzt noch nicht spielen können, da das Material für das Podest so lange gebraucht hat, ich rausgefunden habe, dass ich ne Box brauche damit ich auch ohne Kopfhörer was höre usw.


    Ich hoffe allerdings, dass es kommende Woche endlich klappt.

    Natürlich weiß ich, dass ein E-Drum kein Ersatz für ein A-Set ist und ich habe auch ein A-Set, allerdings kann ich das in meiner Wohnung nicht spielen und ich habe derzeit nach wie vor keinen Proberaum.

    Mache ich. Dauert aber noch, hab noch keinen Proberaum.

    Gut so, seit mir ein paar Kids vor einem Auftritt die Moongels von den Trommeln geklaut haben habe ich da wenig Mitleid :evil:.

    Sowas kommt echt vor? Hast du denen auch auf die Hand gehauen? :D


    Kann ich verstehen, allerdings hätte ich etwas Sorge wegen einer möglichen Anzeige wenn ich sowas machen würde, vor allem wenn man bewusst so sehr durchziehen würde, wie der Kollege von dem diese Anekdote stammt.

    Hier noch eine Geschichte, ist nicht mir passiert, aber hat mir jemand erzählt.


    Deep Purple - Coverband, Gig.

    Die Band spielt gerade „Maybe I’m a Leo“, im Publikum ist eine Mutter die nicht wirklich auf ihr Kleinkind achtet, es schafft es irgendwie auf die Bühne, haut unbemerkt bisschen mit der Hand auf dem Floor Tom des Drummers rum, der kriegt überhaupt nichts mit und es kommt wie es kommen musste, er spielt auf dem Floor Tom und trifft die Hand des Kindes, innerhalb weniger Minuten wird die Hand blau.

    Das interessiert mich allerdings auch, ich hab ja folgendes Setup:

    15“ 2002 SE

    18“ 2002 Crash

    20“ Heavy Ride


    und frage mich was am besten dazu passen würde:


    20“ 2002 Medium

    20“ Giant Beat

    20“ Big Beat

    20“ Masters Dark Crash


    Das Dark Crash zieht mich total an aber ich bin mir nicht sicher ob man das mit hellen Becken kombinieren kann.

    Vielleicht hast du ja gar kein Trittschall Problem.

    Du könntest ja auch mit einem Bass drum trigger pedal spielen da haut kein klöppel auf eine Gummi Scheibe, das macht nämlich unabhängig vom Trittschall auch mords Geräusche.

    Wenn du auf ein Podest bestehst empfehle ich dir das mal mit deinen Kollegen zu besprechen und den Meter nicht vergessen. 200x200 können auch 200x100 (x2) sein.

    Oder du klärst mit deinen Nachbarn ab wann edruming unproblematisch ist.

    Trigger Pedal? Nie gehört.

    Aber die anderen Pads verursachen ja auch Trittschall, oder?

    Mit meinen Nachbarn kann man leider nichts abklären, man hasst sich gegenseitig.

    Vielleicht hast du den Post übersehen.

    Hallo Dani, habe ich, aber das liest sich alles wie Raketenwissenschaft. ich weiß nicht wirklich wie groß das Podest sein muss, dass da sowohl ich als auch der Hocker und das E-Drum drauf passen, beim Material weiß ich nicht, ob ich z.B auch dünnere Platten als 19mm nehmen kann oder ob es gar andere effektive Möglichkeiten gibt.


    Das Problem ist nämlich, dass ich kein Auto habe und so eine schwere und große Platte nicht durch die Stadt transportieren kann und durchs Treppenhaus passt eine 2m x 2m Platte auch nicht. Wenn ich 19mm Platten online suche, kommen entweder diese riesigen oder viel zu kleine, die aber dünner sind z.B nur 3m.