Beiträge von PaisteDrummer95

    Sehnenscheidenentzündung hatte ich früher tatsächlich oft, Kniescheibe auch mal, Schmerzen Handgelenk/Finger auch. Merke:

    Nur noch mit Unterricht!

    Dann hol ich den Thread mal aus der Versenkung...


    „Sag mal, willst du nicht endlich auf Tierfelle umsteigen? Diese Plastikteile sind doch viel zu schnell kaputt.“


    „Man kann ein Schlagzeug tunen? Legt man das dann tiefer, wie ein Auto?“


    „Also ich finde, du solltest statt Besen lieber gleich einen Wischmopp zum Kehren benutzen, dann wird das Schlagzeug sauberer“


    „Kann man ein Butt-End tapen?“


    „Becken putzen... hihihi... mit Beckenputzmittel... hahaha *präpubertäres rumgekicker*“


    „Du hast doch schon so viele Becken...“

    „Der haut aber fest rein.“

    „Da brauchst du aber viel Kraft um das zu spielen“

    „Warum sind Sticks immer so starr... das wär doch mal was wenn die bisschen flexibler wären.“


    „Crossed Handed? Wie wärs denn mit dem Overheadstyle? Ich hau mir dann einfach alles gegen den Kopf“


    „Kannst du mal leiser spielen?“

    „Schlagzeug spielen ist aber ganz schön gefährlich!“


    :D

    Hier auch!

    Mir hat mal ein Vogel in der Fußgängerzone von Kempten aufs Becken gekackt.

    Dabei ging es mir genauso, ich dachte es wäre was hartes und wollte es vom Becken wegnehmen.

    Pfuibäh..... <X

    Zum Glück war ein Waschbecken mit warmem wasser und Seife in der Nähe. 8)



    Hab vorhin mein Schlagzeug unter einem Baum nach draußen gestellt. Alles aufgebaut, der Rasen war gemäht die Sonne schien also alles Top.

    Dann wollte ich gerade anfangen zu spielen da schei...mir ein Vogel auf mein neues Snarefell. Hab erst gedacht es wäre irgendeine Blüte von dem Baum

    fasste es an und schmierte es richtig schön ins Fell. Sah nämlich hart aus war aber weich.

    Omg, das ist zu geil! 🤣🤣🤣🤣

    Das hier ist zum einen der „(Sch)Lachzeug“ - Thread und davon abgesehen ist es nun mal so, dass so ein misslungener Wurf zu Verletzungen führen kann z.B Platzwunden sind definitiv realistisch ebenso wie vorübergehende Sehstörungen bis hin zu im schlimmsten Fall permanenter Blindheit, auch wenn letzteres sehr selten ist.


    Zudem ist auch das wegen der Strafanzeige alles andere als unrealistisch, da Todd Sucherman wie gesagt angezeigt wurde auch wenn klar ist, dass die Klägerin bei den Folgen sehr übertrieben hat.

    Sehr amtliches Schlagzeug hast du dir da geholt, das ist definitiv was fürs Leben, an dem du sehr lange Spaß haben wirst!


    Zu den Becken:

    Deine Becken klingen beide relativ hell, das heißt, ich würde dir ein Ride empfehlen, das ebenfalls hell klingt, aber nicht zu aufdringlich z.B ein A Custom Medium Ride oder das A Sweet Ride oder das Signature Full Ride.

    ich hab das bisher nur bei wirklich berühmten Bands gesehen, und die Leute reißen sich da so ums Fangen von dem Stick, dass der eh keine Chance hat, in ein Auge zu fliegen, so viele Hände greifen da danach. Als Drummer einer maximal lokal bekannten Band würd ich das nicht machen, aber weniger wegen der Gefahr der Anzeige wegen einer möglichen Körperverletzung, sondern weils mir ein bissi lächerlich vorkäme, zu glauben, die Leute würden meinen Stick haben wollen, als wär ich ein Superstar :D

    Naja, wenn die Stimmung gut is...

    Nachdem mir meine Tochter mal einen Drumstick nach dem Gig wiedergebracht hat, habe ich es gelassen.

    Dann lieber auf dem Stadtfest anschließend den Kindern einen direkt schenken - vielleicht motiviert das und bringt ein neues Talent hervor.


    Und ich mag Schokoeis 8o

    Hast du zu deiner Tochter geworfen oder wie kam das? Ich esse auch gern Schokoeis.

    Steinigt mich nicht, aber bei den Becken hab ich mich nach Beratung für einen Beckensatz entschieden, Zildjian K.

    Erstmal Willkommen hier! Da hast du dich ja für sehr gute Sachen entschieden, da kann mein Stage Custom Birch natürlich nicht mithalten. Zildjian Ks kenne und liebe ich, seit ich die in Zusammenhang mit einem Recording Custom spielen durfte, würde ich Zildjians spielen, würden definitiv Ks am Set hängen. Viel Spaß!

    Ich habe danach nie wieder geworfen. Aber viele andere Dinge und spaßige Faxen am Drumset gemacht die mir einfach Freude machten im Moment. Außenwirkung oder Bewertung durch 3. war mir irgendwann (eigentlich sehr früh) im Leben nicht mehr so wichtig. Aber auch sowas kann nur jeder für sich selbst entscheiden. Ich toleriere auch immer Meinungen wie "ich finde das albern". Nur ich teile sie nicht zwangsläufig ;-). Der eine mag Erdbeereis, der andere verabscheut es. Wer hat da recht? und warum? ;-)

    Ja, da hast du recht. Ich habe mich immer für meine „Grimassen“ geschämt aber jetzt schon lange nicht mehr.

    Zum Glück. Ja, das weiß ich und fand es auch erstaunlich, wie begeisterte Konzertgänger, die ich persönlich kenne, erzählen:“ Und dann ist der Stick leider ganz knapp an mir vorbei gezischt.“und das ganz toll finden, dass ein anderer auf dem Konzert erst einen Headshot bekommen hat und letztlich der Stick an denjenigen gegangen ist. Aber ich glaube, ich sage da weiterhin nix zu, irgendwann merken die es vielleicht selbst, dass das gar nicht so toll ist.


    Ich persönlich werde das wohl sein lassen, möchte nicht angezeigt werden, weil es schief gegangen wäre und ich jemanden verletzt hätte.



    Hast du danach (bist ja, wenn ich dich nicht verwechsele Berufsmusiker) noch weiterhin Sticks ins Publikum geworfen oder lässt du es seit da an?