Beiträge von Conductor

    Hi,
    hab meine "Sammlung" letztes Jahr erweitert. Hinzugekommen ist ein -Sonor Designer Maple Light in Stain Green- Set.
    Nach Tagelangem putzen (Komplett zerlegt, Böckchen für Böckchen, Schraube für Schraube :) ) glänzt es wieder wie neu.
    Fotos einmal mit BD Mount und einmal ohne BD Mount. Viel Spass!











    Gruß Conductor

    Mir tun nur immer die Damen/Herren mit den Becken leid, lange nix zu tun - dann muß es auf den Punkt passen - und dann sind die Dinger doch sehr laut. :)


    Naja, manchmal tun mir dann die Posaunen leid, die davor sitzen und den ganzen Schalldruck der Becken abbekommen :-) Aber bei Stücken von John Williams streiten sich schon fast meine Schlagzeuger wer denn nun die Becken spielen darf. Macht bei den Stücken auch echt Spaß.... :-)


    Betreffend des Videos - Der Timpanist hat da ja ordentlich zu tun. Dieses Stück zu spielen hat ihm sicher Spass gemacht. Mir jedenfalls hätte es das mit Sicherheit... :thumbsup:


    Ja, hat ihm Spaß gemacht. Kann ich dir versichern. Aber nicht ganz einfach die Paukenstimme. Wie du gesehen hast, hat mein Pauker ganz schön gerödelt... :-)) Aber bei dem sag ich immer: "Der braucht das, sonst ist er nicht ausgelastet." :-)


    Im Bezug auf den Dirigenten hast du meiner Meinung eine sehr klare und weiche Zeichengabe (nennt man das so? Bin halt nur Drummer :D ), welche ich bei viel erfahrerenen und ihrer eigenen Meinung nach wohl auch besseren Dirigenten (bitte nicht falsch verstehen) nie im Ansatz gesehen habe. :!:


    Danke... Ich nehme mich selbst schon seit 20 Jahren mit der Kamera auf (aus Sicht des Orchesters) um auch heute noch mein Dirigat zu verbessern... Es soll keine Selbstdarstellung sein, eher ein Selbststudium.


    Gruß Conductor

    Hi Leute,


    Wenn man Musizieren zum Beruf macht, gehört zu einer Vorstellung hier im Forum auch mal ein Video. Ist zwar nicht gerade ein eigenes Drummvideo - da gibt es genug bessere hier im Forum - aber ich hoffe dennoch, dass es euch gefällt :-)


    Und damit verdiene ich mir meine Brötchen. :-) Viel Spass…


    [video]

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    [/video]


    Gruß Conductor

    Der Sinn und das Warum ein solch großes Set?!


    Die Älteren unter Euch verstehen sicherlich besser den Sinn und können nachvollziehen warum ich mir dieses „Mega“-Set zusammengestellt habe. Als die Phonic-Plus und Signature-Serie damals in den 80’ erschienen ist, war Sonor „DIE MARKE“ schlechthin in Deutschland/Welt. Der Katalog „The Drummers Drum“ war ein Augenschmaus und die abgebildeten Sets waren ein Traum jedes damals jungen Schlagzeugers. Wer saß nicht nächtelang vor diesem Katalog und träumte davon ein solches Set zu besitzen? Nur, das Geld für ein Signature-Set hatten die Wenigsten von uns. So musste der Traum leider warten.


    Im Laufe der Jahrzehnte kam Stück für Stück ein weiteres Setteil dazu. So wurde ich zum „Jäger und Sammler“, bei dem Vollständigkeit und ein guter Zustand der Setteile zum wesendlichen Bestandteil meiner Intention wurde. Für den „normalen“ Gebrauch (Orchester oder Band) ist dieses Set natürlich zu groß, zu schwer, zu unhandlich, zu wuchtig, zu zeitaufwendig im Aufbau und nicht gerade „spielfreundlich“.
    Aber es war nie der Sinn das Set im alltäglichen Gebrauch zu benutzen. Beim Aufbau des Sets für die Fotos und der Präsentation wurde auf Ergonomie und Spielbarkeit folgerichtig nicht geachtet. Mit der Ergonomie grundsätzlich habe ich mich ja ausführlich schon hier beschäftigt. Das Set sollte wie in (fast) allen Schlagzeugkatalogen, einfach nur optischen gut dargestellt werden. Wer die Sonor Phonic-Serie kennt, hat festgestellt, dass selbst dieses Set NICHT komplett ist!


    Jetzt noch zur Frage: „Warum dann nicht gleich das Signature-Set in dieser Größe?


    Ganz einfach: Erstens der Preis und zweitens, das Problem mit dem Furnier.
    Ein komplettes Signature-Set mit allen Kesseln, gleicher Maserung und zusammenpassender Farbe des Furniers ist fast nicht zu finden, außer man hat sich in den 80’ gleich ein komplettes Set gekauft mit allen möglichen Abmessungen der Toms. Bei Herstellung der Signature-Set’s wurde das Furnier möglichst von einem Baumstamm genommen, damit es keine Unterschiede in der Maserung und in der Farbgebung gibt. Ein Nachkauf weiterer Toms zur Erweiterung des Sets war damals und vor allem heute, sehr problematisch. Ein Signatur-Set wurde innen und außen furniert. Das furnieren der Innenseite lässt sich ohne spezielle Maschinen nur sehr schwer umsetzen, so habe ich mich für diese „Lösung“ entschieden.


    Übrigens: Das Set mit diesem Furnier gibt’s noch in „klein“! Also: Toms, 10“x9“, 12“x10“, 13“x11“, 14“x12“ und Stand Toms, 16”x16” und 18”x16”.


    Meine persönliche Meinung: Jeder hier im Forum hat das Recht frei seine Meinung zu sagen. Ob er das Set nun „Voll-Krass“ oder „Super-Gut“ findet, oder ob das Set „unspielbar“, übertrieben, nur Show, des Guten zuviel, unsinnig, einem schlicht nicht gefällt oder auch inkonsequent in der Umsetzung ist. Genau diese Meinungsfreiheit ist der Zweck eines Forums.
    Es gibt Sets die nur dem musikalischem Sinne dienen (siehe mein Yamaha-Set) es gibt aber auch Sets die der Optik, der Ästhetik, der Faszination und der Sammelleidenschaft dienen. Die echten „Sammler“ und Freunde von Sonor, die die Zeit der 80’ mit erlebten, sind da sicherlich meiner Meinung. Es ist wie mit der Erhaltung eines Klassikers oder Traums. Für mich ist es ein „Silberpfeil“ unter den Drums, aber auch ich bin in jungen Jahren auch mal „Trabi“ gefahren. Da halte ich es wie „Rudi Assauer“: „Nur gucken - nicht anfassen!“


    Und wenn ich mir so die Sets hier im Forum anschaue, gibt es auch sehr viel kleinere Sets, die der Intention meines Sonor-Sets keineswegs nachstehen.


    Gruß Conductor

    Hallo,


    Vielleicht gibt’s ja schon so was im Forum. Aber ich gebe zu, dass ich keine Stunden damit verbracht habe das Forum zu durchforsten. :)


    Kurz zum Problem:
    Da ich es bevorzuge am Set kurze Wege zu gehen, und ich schon einiges probiert habe den Setaufbau zu optimieren, habe ich bemerkt, dass die beste Lösung ein Mittelpedal wäre. Wenn man sich jetzt das bekannte Mittelpedal von Sonor anschaut und es am Set ausprobiert stößt man schon auf einige Probleme z.B.: Abstand rechtes Pedal zum rechten Beater zu groß, Rechtes Pedal rutscht leichter da keine Bassdrum mehr da ist. Und nicht zu vergessen der Preis: UVP 1.136 € (ich weiß, bekommt man auch billiger)



    Lösung:
    Also nichts wie ran an einen Eigenbau. Da ich mit einem Yamaha-Pedal sehr gute Erfahrung gemacht habe und auch schon ein Doppelpedal besitze kaufte ich mir noch eins dazu. Gebraucht bei Ebay bekommt man ein Doppelpedal für ca. 150€.


    Optimale Basis:
    - Kurze Wege zwischen den Toms (Snare, 2 Tom Tom, Standtom (in meinem Falle Hänge-Stand-Tom))
    - möglichst gerade Linie zwischen Hocker, Snare und hohes Tom (in meinem Falle 10“ Tom)
    - kurzer Weg zum Ride
    - fester Stand der Pedale


    Bild:
    1=Snare (14“)
    2=Hohes Tom (10“)
    3=Mittleres Tom (12“)
    4=Stand Tom (14“) Hänge-Stand-Tom
    5=Bass Drum
    6=HiHat
    10=Ride Becken



    Bild 1 normaler Aufbau:
    Negativ:
    - Hocker, 1 und 2 keine gerade Linie
    - 2 und 4 weiter Abstand
    - 4 und 10 zu weit hinten (südlich)


    Bild 2 separater Tomständer:
    Jetzt Positiv:
    - 1, 2, 3 und 6 sehr viel kompakter
    Negativ:
    - zu großer Abstand zwischen 2 und 4
    - immer noch 4 und 10 zu weit hinten (südlich)
    - durch die Basstrommel kann man 4 nicht 3 näher bringen


    Bild 3 mit Mittelpedal:
    Positiv:
    - 1, 2, 3, und 4 kompakt
    - 10 (Ride) besser anspielbar (Ellenbogen nicht mehr hinter dem Körper)



    Ergänzung:
    Jazzmusiker verzichten gerne auf 3 um 10 näher an die Snare zu bekommen.
    Zu Bild 2: Auch der Versuch mit separatem Tomständer (sieht man in letzter Zeit öffters) brachte keine optimale Lösung.
    Sicherlich kann man sich mit mehr Ständern oder längeren Tomarmen das eine oder andere hinbiegen, aber es war auch mein Gedanke nicht noch mehr Ständer zum Set hinzuzufügen.


    Doch nun zu meinem Mittelpedal:
    Was wurde benötigt, ergänzt bzw. geändert?
    Benötigt:
    2 Doppelfusspedale
    Gewindestangen mit Schrauben und Seilspanner (gibt mehr Stabilität (kein Rutschen mehr) und durch die Seilspanner auch flexibel einstellbar.
    Ergänzt:
    Stahlplatte mit Riefengummi in der Mitte an den Beatern
    Mittelimbus erneuert (musste auf der rechten Seite verlängert werden, bzw. wurde neu gedreht um das rechte Pedal zu befestigen.
    Ansonsten war nur ein wenig Handwerkliche Kenntnis von Nöten. (sägen, bohren, feilen)














    Ich kann nur noch sagen:
    Sehr guter fester Stand (kein Rutschen)
    Sehr gute Funktionalität (Yamaha eben)
    Sehr geringer Preis
    Sehr gute Ergonomie am Set (In meinem Alter ist die Flexibilität nicht mehr so gegeben, man versucht es sich am Set so gemütlich wie’s nur geht zu machen) :D


    Einziger Nachteil:
    Planung und Konstruktion Zeitaufwendig (aber, einmal bauen, immer haben)


    Ein Bild am Set kommt noch.


    Falls so was schon mal jemand hier im Forum gebaut hat (oder ähnliches) könnt ihr mir ja mal den Link schicken.


    Gruß Conductor

    Hi Leute,


    Hier mein Lazer Drumset


    Ist für einen 6 jährigen Schüler. Hierzu ist dieses Set genau richtig!!!
    Ich war auf der Musikmesse 2007 total begeistert von der Qualität!!
    Abmessungen:
    Toms: 8", 10", 12"
    Snare: 13"
    Bass: 18"


    Zum Größenverhältniss ist zu sagen:
    Bild 1: Oberkante Hängetoms auf der Bass, 80cm


    Dieses Set ist noch nicht in Deutschland erhältlich, wird aber dann von Musikinstrumente Chlebik in Duisburg vertrieben. Die haben mir gesagt, dass in Kürze ein Gesamtkatalog rauskommt. Deshalb kann ich im Moment auch keine Preisangabe machen. Weil ich's einfach nicht weiß, zu welchem Preis es dann im Laden verkauft wird.


    Auch habe ich mich mit dem Hersteller aus Taiwan Unterhalten (hab noch ein zweites Set, stell ich aber später vor) Bis dato wurden die Sets in Taiwan hergestellt, werden ab jetzt aber in China produziert!! Wo sonst auch :-) Da ich noch andere Instrumente aus China besitze (Posaune, Trompete, Querflöte, Alt und Tenor Sax) muss ich leider sagen (traurig für die deutsche Wirtschaft), dass die "Dinger" immer besser werden.


    Doch nun zu den Bildern:








    Gruß Conductor

    Hallo Rockpommel,


    Man kann sie natürlich auch ans Drumset stellen. Die 1410 steht ja in meinem ersten Beitrag auf dem Foto auch neben dem Set. Die MPD 1412 RH klingt richtig gut nach Pipedrum trotz ihrer „nur“ 8 Spannschrauben. (Eben durch die Doppelsnare)
    Die Vorrichtung zum Anhängen hab ich entfernt. Ich hab noch ne Sonor MP 1412 XM (Bundeswehrmodell) die ich bei Marschmusik 3-4 im Jahr benutze.


    Gruß Conductor


    Soooorrryyyyy!!!!
    Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil. :rolleyes:


    War ein Fehler meinerseits. Da ich die Snare im Moment nicht in Gebrauch hatte und sie sanft ruhend im Schrank steht, musste ich doch nochmals nachschauen. Ein Innendämpfer ist ihr zwar nicht gewachsen :D aber mit dem Schild hattest du recht. Muss sich um eine d 528 handeln. Hab noch ne andere in Bubinga und war vll deshalb ein bissl wirr. :D


    Gruß Conductor

    Zitat

    Original von macmarkus


    sicher? das badge würde sie, wenn sie denn auch einen innendämpfer hätte, eher als D528 (laut herrn döpp) ausweisen.


    die hatte ich nämlich auch ;)


    Es ist eine Signature. Ich nehme an, dass durch das aufhellen des Bildes das Badge etwas hell erscheint. Einen Innerdämpfer hat sie auch nicht.


    Nebenbei: Gibt es irgendwo in einem Katalog von Sonor ein Bild einer D528?


    Gruß Conductor


    Werd ich beherzigen!!


    Wie bekommt man denn mehrere Zitate in einen Beitrag?
    Nur durch kopieren?


    Conductor


    Kein Problem. Danke auch für deine Meinung.
    Nur, vom Aufbau, dein Set, steht ja auch nicht anders da, oder?
    Ich geb zu, hab auf deine Seite geschaut.
    links HH, rechts BD
    HT oben und rechts
    Chrash links und rechts
    Splash in der mitte
    zweite Snare links neben HH usw...


    Oder habe ich dich da falsch verstanden?


    Gruß aus der Pfalz
    Conductor

    Zitat

    Original von Morrdan
    Himmel Arsch und Zwirn! Sag mal, kann es sein, dass du Nicko Peart, oder Neil McBrain heißt?


    Seit wann spielst du?


    Servus
    Morrdan


    Ich heiße weder noch. (Aber nicht, dass noch ein kommt und mich mit Herr noch anspricht) :)
    Aber hab gehört, dass Neil auch das selbe Beckenset spielt wie ich!! Ja gibts denn sowas. Die Jungs müssen auch alles nachmachen. ts ts :D
    Na ja, aber wenigstens einer, der die Becken dann richtig spielt, bei mir stehen die ja nur rum. :D


    Seit wann?
    1973. Musikerfamilie!! Ich konnte mich nicht wehren!! :)


    Conductor

    Zitat

    Original von fwdrums
    Mit diesem Set kriegst Du einen Stammplatz im Heim - auf Lebeszeit!
    Das schärste ist der Teppich!


    Willkommen im Club
    fwdrums


    Heim?!? ?( Wie, was, wo, wer, jetzt schon?? ?(
    Auf den Kommentar mit dem Teppich hab ich grad noch gewartet!!! :D
    Aber gesaugt is er!!! :D


    Conductor