Sie sind nicht angemeldet.

what '4'

Mitglied

  • »what '4'« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2009

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 31. August 2011, 16:14

Klinke Sie zu XLR Er bzw Mikrofon und Line Pegel

+++ Edit: Die Frage zum Mikrofon und Line Pegel gibt's ab Post #8 +++

Ich würde gerne mein Kondensatormikrofon an mein USB Interface anschließen - das hat allerdings nur einen Instrumenten-Klinkeeingang - der für das Mikrofon ist XLR, was mein Mikrofon nicht hat-

Gibt es ein Klinke Female / XLR Male Kabel? Oder einen beide Seiten Klinke Female Adapter oder sowas?

Bei meiner Suche konnte ich nur Klinke Male /XLR Kabel finden...

Danke euch!

Jean

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »what '4'« (31. August 2011, 17:19)


  • »The Real Dude« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. Mai 2010

Wohnort: Lübbecke

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 31. August 2011, 16:21


Gsälzbär

Hybriddrummer

  • »Gsälzbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. Oktober 2004

Wohnort: Mittelbaden

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 31. August 2011, 16:25

Gruß Gerd
Beer is cheaper than therapy!

rockinski

Mitglied

  • »rockinski« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. März 2011

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 31. August 2011, 16:27

Also grundsätzlich gibt es in alle Richtungen Adapter für alles Mögliche- notfalls muss man eben zwei Adapter hintereinanderstecken. Aber ein Kondensatormikrophon braucht Phantomspeisung, und die geht durch die Klinke nicht durch. Hab ich das richtig verstanden, dass Dein Mikro einen Klinkenausgang hat, dein Interface fürs Mikro aber nur einen XLR Eingang?
Mir schwant dann böses, da lohnt es sich ja fast nicht, Geld für Adapter auszugeben, weil die ja teuerer wären als übliche "Klinkenausgangsmikros". Die sind dann im Allgemeinen auch keine Kondensatormikrophone...?

Klär doch noch mal eben auf, wo welcher Ein- und Ausgang dran ist.

what '4'

Mitglied

  • »what '4'« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2009

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 31. August 2011, 16:38

Also, das hier ist das Interface und das hier ist das Mikrofon



(Der Mikrofon Eingang meines Laptops ist übrigens kaputt... daher hier der ganze Aufwand mit dem USB Interface...)

rockinski

Mitglied

  • »rockinski« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. März 2011

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 31. August 2011, 16:44

Hm. Das Interface ist Mono, und da geht auch nur Mono rein, aber das Mikrophon ist Stereo. Mir ist kein Adapter bekannt, der 6.3mm Klinke auf Mono XLR macht... Aber mit dem Adapter, den The Real Dude vorgeschlagen hat, könntest du zumindest eine Seite des Mikros nutzen.

  • »digitalcowboy« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. Juli 2011

Wohnort: Brehna

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 31. August 2011, 16:46

xlr stecker auf klinke buchse

http://www.perakabel.de/Adapterkabel/Ada…6-3mm-1785.html

oder du sucht stereo klinke buchse auf chinch die ist ja stereo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »digitalcowboy« (31. August 2011, 16:52)


Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 31. August 2011, 16:51

Ist noch keinem aufgefallen, dass das Mikrofon ein Stereo-Mikrofon ist und der Vorverstärker lediglich Mono :huh: <- da war einer schneller ;-)

Edit: zumindest der Mikrofon-Vorverstärkerteil... ich würde das Mikrofon an den Line-In auf der Rückseite anschließen, da es vermutlich auf dem Pegel operiert. Ist zumindest meine Vermutung bei Betrachtung der Beschreibung auf der verlinkten Seite.

Also sowas in der Art: http://www.thomann.de/de/pro_snake_tpy_2015_wrr.htm

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »openwater« (31. August 2011, 17:26)


what '4'

Mitglied

  • »what '4'« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2009

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 31. August 2011, 17:00

Man kann das Mikrofon auf Mono schalten - wäre jetzt auch nicht wirklich wichtig es im Stereobetrieb zu nutzen - wenn's trotzdem geht wäre natürlich schön -

Ginge es also auch hiermit (+ Klinke Female/Female Adapter) um das Mikrofon an Line-In des Interfaces anzuschließen?

Edit: openwater --- dein Link macht natürlich mehr Sinn!

Danke =-)

Gsälzbär

Hybriddrummer

  • »Gsälzbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. Oktober 2004

Wohnort: Mittelbaden

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 31. August 2011, 17:02

Ich denke eher nicht. Zwischen Mikrofon-Pegel und Line-Pegel liegen Welten.
Gruß Gerd
Beer is cheaper than therapy!

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 31. August 2011, 17:04

@what '4': Zu deinem bräuchtest du noch ein Stereo-Femal-Klinke-auf-selbigen-Adapter. Gibts auch (hab hier sowas rumligen) find nur auf Anhieb keinen bei Thomann - käme aber insgesammt vermutlich sogar günstiger!

@Gsälzbär: Das ist mir klar, aber in der Beschreibung steht etwas von wegen MD-Player und die benutzen in der Regel Line-Level als Input.

Edit: Ich würd's probieren - die Kabel sind in aller Regel billiger als die XLR-Variante, wenns klappt ist's Stereo, und wenn nicht lässt sich das Kabel auch noch dazu verwenden seinen MP3-Spieler an die Stereoanlage anzuschließen oder ähnliches - denke aber das es funktioniert, aus oben genannten Gründen :D

Edit: Für den Fall des Probieren wollens: http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Klotz…sofxzR4uQSt6g0= <- und es gibt sicherlich noch billigere Varianten.

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »openwater« (1. September 2011, 12:28)


what '4'

Mitglied

  • »what '4'« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2009

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 31. August 2011, 17:20

Ok, danke euch !!!

Stellt sich also jetzt die Frage nach dem Pegel... hab' den Thread mal entsprechend angepasst...

rockinski

Mitglied

  • »rockinski« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. März 2011

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 1. September 2011, 09:24

Nach wiederholter Betrachtung ist mir die Impedanz des Mikros aufgefallen... Und die spricht dafür, dass das gute Stück tatsächlich Linepegel rausgibt. Also: probieren!