Sie sind nicht angemeldet.

Mr. ***

neues Mitglied

  • »Mr. ***« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 14:24

Td8 und Yamaha 3000 Sampler

Hallöchen,

ich hab seit ca. 2 Jahren das TD8 und seit kurzem einen Yamaha 3000 Sampler!

Alles was im Bereich Oneshot liegt, sprich Drumssounds, Sprachsamples Effktsounds etc. funzt wunderbar.... (ich kann es wirklich nur jedem E-set Benutzer empfehlen, der wie ich ziemlich schnell genervt von den TD8 Sounds ist, sich billig bei Ebay einen Sampler zu hohlen und ein bissel rumexperementieren)

das Problem ist das sich Loops nur dann abspielen lassen wenn man eine Taste die ganze Zeit, die der Loop erklingen soll, gedrückt hält!!!

Nun hat das TD8 nun mal keine Tasten!!
es gibt zwar die Möglichkeit für jedes Pat ein Gate einzustellen (sende Note A3 4sec, 0.5 Sec, etc) aber den Loop alle 4 Takte neu zu starten ist ja auch etwas nervig und auch nicht immer Möglich, ungenau und soweiter...

Meine Frage:

hat jemand ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht, kennt einen Midicontroller den man zwischen TD8 und Sampler schalten kann, oder einen Sampler der eine NoteOn NoteOff Loop funktion hat??

freue mich auf Antworten
Ueber was soll man sich den streiten, wenn nicht ueber Geschmack? :rolleyes:

Ruby

Kompetenz: E-Drums

  • »Ruby« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. April 2002

Wohnort: Pfalz

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 14:32

Hi,

ich kenne deinen Sampler nicht. Stelle mal einen Link rein. Schau dir mal den SPD-Svon Roland an. Da ist alles drinnen was du brauchst.


Gruß Ruby

Atarikid

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 14:33

also ich hab nur erfahrung mit dem s-3000, aber ich kann dir versichern, daß auch der yamaha einen loop spielen kann... wo die loop-punkte gesetzt werden ist normalerweise auch der abspielparameter zu setzen... da läuft der loop dann... und läuft und läuft und läuft :) oder eben one-shot... einmal draufklopfen, der loop läuft bis zum ende durch... nix mit taste halten oder so

Mr. ***

neues Mitglied

  • »Mr. ***« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 14:46

An Atarikid
Yuppi,
sowat gibts auch beim 3000, aber leider halt nur als "gedrückthalt" funktion!! Looppunkte setzten ist auch kein Problem etc. aber halt das abspielen etwas schawirik!

An Ruby,
der SPD-S tut ja schon ganz schön viel kosten tun!! Ich hab meinen Sampler für 200 Euros gebraucht gekauft, mit ca 20MB Ram und 8GigByte Festplatte
und würd ihn eigentlich gern weiternutzen können!


Ursprünglich ist der 3000 für Keyboarder gebaut worden, und da gabs halt scheinbar noch kein Oneshot verfahren für Loops!!

und so schaut das Teil aus!!

http://musik.ciao.de/Yamaha_A3000__135388

hab leider grad kein besseres Bild gefunden!
Ueber was soll man sich den streiten, wenn nicht ueber Geschmack? :rolleyes:

Atarikid

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 14:49

hehe, na warte, da finden wir schon was... da geb ich mich jetzt mal einfach nicht damit zufrieden :)

Mr. ***

neues Mitglied

  • »Mr. ***« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 14:54

Ich hab da schon eine ganze weile gesucht und nix gefunden,

das Teil steht leider auch nicht hier neben mir sondern im Probenraum...

Ich werd aber heut abend nochma genauer reinschauen, vielleicht hab ich noch irgend so ein kleines Detailchen übersehn!!

Ansonsten:

was ist den der s-3000 für ein teil???
Ueber was soll man sich den streiten, wenn nicht ueber Geschmack? :rolleyes:

Atarikid

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 14:57

die deutsche bedienungsaleitung für deinen sampler hab ich schonmal gefunden:

http://www2.yamaha.co.jp/manual/pdf/emi/…ynth/A3000G.pdf

der s-3000 ist von akai, war lange zeit studiostandard... was soll ich zu dem teil sagen? die größten und meisten sample-libaries wurden für dieses gerät bzw. dem S-1000 entwickelt und verkauft... ein toller sampler mit hammer-funktionen... zuletzt konnte man sogar hd-recording damit machen, aber da war der zug schon abgefahren...

Atarikid

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 15:02

kuck dir mal die seite 171 von 375 (des pdfs) an... da findest du die verschiedenen loop-modi!!!!!! da findest du auch die funktion die du suchst!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Atarikid« (27. Oktober 2004, 15:03)


Mr. ***

neues Mitglied

  • »Mr. ***« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 15:02

ne Anleitung für meine Dingensgebumens hab ich auch!!
Sogar auf Deutsch!!!

Das Problem bei diesen Teilen ist aber immer, das es keinen vernüftigen Index gibt und das sie ganz häufig aus dem japanischem ins hollänische und dann von einem in Taiwan lebendem Legasteniker ins Deutsche übersetz wurden!!! :]
Ueber was soll man sich den streiten, wenn nicht ueber Geschmack? :rolleyes:

Atarikid

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 15:04

ich hab den punkt gleich gefunden... "loop mode = shot".... wenn du das einstellst wie in der anleitung angegeben funktionierts :) ganz einfach, oder?

Mr. ***

neues Mitglied

  • »Mr. ***« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 15:08

Ja die Seite kenn ich schon!!

die ersten 4 einstellungen funktionieren nur mit gehaltener Taste!!!

und die anderen beiden sind halt die Oneshoot funktion!! :(

aber trotzdem danke fürs nachschauen!! :)
Ueber was soll man sich den streiten, wenn nicht ueber Geschmack? :rolleyes:

Atarikid

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 15:09

hmmmm, willst du daß der loop kontinuierlich durchläuft? dafür müsstest du nur die "loop forward, no exit" funktion nehmen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Atarikid« (27. Oktober 2004, 15:10)


Mr. ***

neues Mitglied

  • »Mr. ***« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 15:12

Was ich bräuchte, währe irgend ein Gerät das ein die MIDI-Daten die vom TD8 rausgehen filtert oder neu interpretiert: sprich aus einem NoteOn Befehl einen ständig gehaltenen NoteOn Befehl macht und bei nächsten Signal vom Modul diesen NoteOn Befehl wieder abbricht!!

Aber find mal sowas!!!! :evil:
Ueber was soll man sich den streiten, wenn nicht ueber Geschmack? :rolleyes:

Atarikid

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 15:15

das kannst du auch realisieren!!!!.... du setzt die anzahl der stimmen auf 1... der loop läuft und läuft und läuft... auf eine andere note setzt du ein leeres sample... der start dieses samples unterbricht den anderen loop

Mr. ***

neues Mitglied

  • »Mr. ***« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 15:15

Das Problem bei "loop forward, no exit" ist das sie auch nur funzt wenn du eine gedrückte Taste simulierst!!!

Ahhhhhhhhhh

Verstehst Du jetzt mein Problem!!!
Ueber was soll man sich den streiten, wenn nicht ueber Geschmack? :rolleyes:

Mr. ***

neues Mitglied

  • »Mr. ***« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 15:17

ich glaub das mit den stimmen müsste ich mal heute abend ausprobieren!!!
Ueber was soll man sich den streiten, wenn nicht ueber Geschmack? :rolleyes:

Atarikid

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 15:17

*lol* hmmmm, ehrlich gesagt verstehe ich es nicht so ganz.... :) bei der einstellung sollte es so sein, daß der loop unendlich weiterläuft.... bei kurzen drücken der taste.... seltsam wenn dem nicht so ist...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Atarikid« (27. Oktober 2004, 15:18)


Mr. ***

neues Mitglied

  • »Mr. ***« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 15:35

Neben der zeichnung auf 171 steht aber leider auch der Satz
"Wenn die Taste gehalten wird"
"wenn de Taste angeschlagen wird"

und bei letzterem klingt der Loop nach loslassen aus!!!

Vielleicht sollt ich mich wirklich mal nach einem andren Sampler umsehn!!! :(
Ueber was soll man sich den streiten, wenn nicht ueber Geschmack? :rolleyes:

Atarikid

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 15:38

ha, ich hab noch was gefunden!.... "die ausklingdauer hängt vom parameter release ab"... vielleicht auch noch ne möglichkeit! das release für das sample einfach voll aufreißen....

neee, du brauchst keinen anderen sampler... der akai ist sogar noch älter und kann das... deiner kann das mit sicherheit auch, ist nur eine einstellungssache, mehr nicht...

Mr. ***

neues Mitglied

  • »Mr. ***« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2004

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 16:53

Gute Idee,

das werd ich mal versuchen!!!
Ueber was soll man sich den streiten, wenn nicht ueber Geschmack? :rolleyes: