Beiträge von RRLL

    Der Klang bzw. Resonanz im Vergleich zu normalen Lagenkesseln würde mich auch mal interessieren.


    Aber optisch lässt sich über Geschmack ja zum Glück streiten...
    Geht für mich ja gar nicht! Dabei ist es nichtmal das Schrankwand-Finish, sondern die fürchterliche Hardware und dann auch noch teilweise in Gold und in Silber.


    Aber hey, viel Spaß damit! Jeder hat seine eigenen Träume und Vorstellungen. zum Glück!


    RRLL

    Direkt in Gießen kannst du mal bei der Modern Music School fragen, dort unterrichtet der Patrick Bernhardt. Der war vor ein paar Jahren in Los Angeles am Musicians Institute (PIT).
    Da ich selbst dort war und Patrick auch kenne, kann ich dir versichern, dass du dort das bekommst, was du möchtest ;)


    Ein weiterer Vorschlag wäre nach Marburg zu fahren zur Live Music School. Dort unterrichtet der Andy Latzko, welcher an der LA Music Academy studiert hat. Auch ein hervorragender Lehrer!


    Beste Grüße
    RRLL

    Auf einigen der Bilder wirkt die Farbe relativ dunkel, fast braun.


    Das eine Bild vor dem Fenster wirkt so dunkel, weil es mit Blitz bei Gegenlicht aufgenommen wurde. ich glaube das Bühnenfoto ist repräsentativer und dort sieht es mir von Farbe und Maserung doch sehr nach Buche aus. Jedenfalls kommt mir das von meinem ehemaligen SQ2 bekannt vor.


    Na ja, ich werde berichten, wenn ich es abgeholt habe. Auf jeden Fall macht es wesentlich mehr her als ein Gretsch Catalina, Tama Silverstar, Yamaha Stage Custom oder die sonstigen verdächtigen zwischen 500-600 €.

    Das kann ich dir ganz schnell verraten. Ich war für ein Jahr am Musicians Institute in Los Angeles.
    Alleine die Studiengebühren belaufen sich in dem Jahr auf mittlerweile über 30.000 Dollar. Dabei hast du noch keinen Flug, keine Wohnung, nichts zu Essen und keinen Papierkram erledigt für Visa, etc.
    Zusammengefasst: Für ein Jahr bist du mittlerweile rund 40.000 € los.


    AAAABER... Es lohnt sich! ^^


    Jedenfalls war es für mich eine Erfahrung, von der ich mein ganzes Leben lang profitieren werde und gerne daran zurück denke.
    Colleges oder Unis, wo nur ein Stil ausgebildet wird, gibt es nicht und das macht auch keinen Sinn. Du kannst dich selbst spezialisieren.
    Es gibt nur, ich sag mal jazz-lastigere Schulen und weniger jazz-lastige Schulen. Das Musicians Institute ist eher weniger jazz-lastig, trotzdem werden alle Bereiche abgedeckt.


    Grüße
    RRLL

    Ah, das ist ja schon mal was. Trotzdem lassen sich die Beiträge nicht mehr zuordnen und somit ist es eine Zensur.
    Bei rechtlichen Gründen oder so etwas wie übler Nachrede stimme ich dir zu.


    Grüße
    RRLL

    Wow!!!


    Das ist ja ein tolles Forum, wo Zensur herrscht und kritische/aufklärende Beiträge sofort und ohne Kommentar gelöscht werden.


    Ich hatte heute mal einen Kommentar zu einem Yamaha Set in den Kleinanzeigen abgegeben, der mal so eben ohne Kommentar gelöscht wurde.


    Prima Sache, macht weiter so!!! :thumbdown:

    Also ich nutze folgendes Mikro


    http://www.thomann.de/de/superlux_s241.htm


    Das Ding ist bei uns im professionellen Einsatz, ca. 70 Mal im jahr. Hat ein Gehäuse aus Metall und noch Pad-, sowie Low-Cut-Schalter.


    Und mal im Ernst....wozu braucht man mehr?!?!?!? Ich kann nur über andere Leute lächeln, die sich bei Live-Gigs teure Neumänner, AKG, etc. an die Hi-hat stellen. Wofür? Na ja, vielleicht weil der eigene Stick zu kurz geraten ist oder so...


    Grüße
    RRLL

    Hallo,
    ich besitze seit ca. 6-8 Wochen ein neues Gretsch Renown Maple aus der 2013er Serie. Diese Serie wurde erstmalig mit Remo-Fellen ausgeliefert, früher immer mit Evans. However...
    Ich habe die Resos (Remo-UT) direkt gegen USA Ambassadors ausgetauscht und musste feststellen, dass diese nicht wirklich gut auf den Kessel und die Gratung passen. Mir kam es so vor, als wären die Gretsch Kessel nicht genug unterdimensioniert.
    Also habe ich mir mal den Spaß gemacht und neue Evans G1 Level 360 Felle gekauft. Ich dachte ich mache auch mal so ein schönes Marketingvideo und lasse die Felle gegeneinander antreten. Gibt es zwar schon viele von, aber ich wollte mich selbst überzeugen.
    Ergebnis: Für mich hat Evans sowas von die Nase vorn, dass ich echt überrascht war. Mit den neuen Level 360 Fellen gehört das Zentrieren nun der Vergangenheit an. Draufziehen, kurz Stimmen, FERTIG! Das in dem Video gezeigte Ambassador war vorher ca. 3-4 Wochen auf der Trommel aufgezogen. Man dürfte meinen, es sollte sich schon der Kesselgratung angepasst haben und gut sitzen, aber leider weit gefehlt. Aber nun seht selbst.


    Grüße
    RRLL


    [video]

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    [/video]

    Hier ist mal ein interessantes Video zum Thema Subkick, welches ein Lehrer von mir aufgenommen hat.


    [video]

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    [/video]

    Nach langer langer Zeit habe ich auch mal wieder etwas Neues zu berichten.


    Da mein SQ2-Set ständig auf Tour ist und im LKW verweilt musste ein Zweitset her. Gestern konnte ich es dann abholen.


    Ein schönes Gretsch Brooklyn 22x18, 12x8 und 16x14 im klassischen "Dark Ebony"-Look. Dazu noch etwas Hardware aus der Flatbase-Serie von Gibraltar und eine 14x6,5 Gretsch Maple Snare mit Woodhoops.
    Der erste Soundcheck heute nach dem Wechsel der Felle war schon sehr nett. Die Toms haben gleich Vintage Emperor drauf bekommen und klingen so relativ kurz, was wohl auch an der Gretsch typischen runden Gratung liegen dürfte. Mir ist das sehr recht, da endloses Sustain live und im Studio nur Probleme macht. Die Bassdrum muss auf jeden Fall etwas gedämpft werden, das Frontfell ist nur einlagig ohne jegliche Dämpfung. Morgen werde ich mich dann mal intensiver mit dem Sound und Tuning beschäftigen.
    Übrigens bin ich schon total von der Flatbase Hardware überzeugt. Klein, leicht und echt stabil. Da ist das Auf- und Abbauen gar nicht mehr so schlimm. :)